bellt stundenlang

Diskutiere bellt stundenlang im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, zu meinem Problem: unser fast 4 jähriger Maxl hat neuerdings enorme Probleme mit dem allein sein. Ich habe gerade einen neuen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
zu meinem Problem:
unser fast 4 jähriger Maxl hat neuerdings enorme Probleme mit dem allein sein. Ich habe gerade einen neuen Job angefangen, bei dem ich auch schonmal 8 h weg muss. Ich weiß was jetzt kommt, ich werdet mir bestimmt sagen, dass man sich keinen Hund anschaffen braucht wenn man weiß das man so lange nicht zu hause ist ABER bis vor kurzem war ich immer nur 4-5 h arbeiten und das
ging super und ich liebe meinen Hund auch so sehr, dass ich ihn nicht nur weil ich wieder voll berufstätig bin weggeben würde. Nun ja zurück zur Sache: wenn ich früh morgens aus dem Haus gehe, sagt meine nachbarin, fängt maxl nach 10 min an ein übelstes Konzert in unserer Wohnung abzuliefern. Erst hat er "nur" gejault, mittlerweile bellt er sich nach ihrer aussage die seele aus dem leib. Das tut mir natürlich auch weh und ist ja kein zustand. Deswegen wollt ich euch fragen, was ich vielleicht dagegen tun könnte. Weniger arbeiten kann ich nicht und ich habe auch nicht das geld ihn jeden tag in einen hundekindergarten zu bringen, zu leuten die ich nicht kenne. Meine Freunde die auch einen hund haben meinten, ich solle es mal mit einem sprühhalsband versuchen, da bin ich aber skeptisch. Oder habt ihr damit erfolge erzielt? Hab angst das ihn das wahnsinnig macht und er nen psychischen knacks wegkriegt. Wir haben schon probiert öfter wegzugehen und dann wieder zu kommen und ihn zu loben, wenn er nicht gebellt hat, aber das klappt frühs nicht. Kann mich keine 20 min hinstellen und gucken ob er bellt bevor ich auf arbeit watschel ;( Also habt ihr tipps aus eurer eigenen Erfahrung? Will ja auch nicht das sich mein kleiner so quält. Danke schonmal im voraus.

LG
 
07.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
C

chrispi

Registriert seit
22.08.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Hallo,
wie beschäftigst du denn deinen Hund bevor du weggehst. Er sollte geistig und körperlich ausgelastet sein. Dann kannst du hoffen das er davon so erschöpft ist und schläft.
Falls dies nicht klappt musst du wohl oder übel wieder das Alleine Bleiben von Anfang an üben wie bei einem Welpen.
Von diesem Sprühhalsband halte ich gar nicht!!!
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Uff, zusammengefasst klingt das alles ein bisschen heftig:

Auf deine Vollzeitstelle möchtest du nicht verzichten. Das Geld für einen Sitter möchtest du nicht zahlen. Morgens vor der Arbeit das Alleinsein mit dem Hund zu trainerien, bist du nicht bereit. Aber eventuell könnte es ja doch ein Sprühhalsband richten.

Diese Aussagen muss man erstmal sacken lassen und eine Antwort darauf zu finden, wird schwierig. Vielleicht solltet ihr das Alleinsein doch etwas regelmäßiger als nur "öfter" trainieren. Dann wirken die Bemühungen auch nicht so halbherzig, wie sie es jetzt (zumindest bei mir) tun.
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Sorry, das ist viel zu lang. Entweder einen Hundesitter suchen, aus der Nachbarschaft, über das Internet wie auch immer. Oder aber den Hund abgegeben oder weniger Arbeiten. Denn das ist viel zu lang. Und erst recht kein Sprühhalsband
 
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
ich weiß das es optimaler wäre wenn ich nicht so lange weg müsste, aber ihr wollt mir hier doch nicht ernsthaft erzählen das nur die sich ein tier halten dürfen die entweder harzer, teilzeitarbeitende oder selbststädnige sind. Wisst ihr wie viele Vollarbeitende Menschen einen Hund haben??? Ich bin kein schlechter Mensch und liebe meinen Hund und sehe das es auch bei anderen Vollarbeitern gut klappt.
Das ich keine lust habe mit ihm vor der arbeit zu trainieren habe ich so nicht gesagt, wir üben mit ihm und das regelmäßig aber wenn ich frühs auf arbeit muss kann ich nicht experimentell ne halbe stunde vorm haus warten ob ich bellen höre und jedesmal zurückrennen, mein hund ist doch nicht doof der merkt das ich da bin und höre und fängt erst an wenn ich schon über alle berge bin. Alle Leute die selbst auch hunde haben die ich kenne sind den großteil des tages über arbeiten, wen sollte ich da fragen ob er mal mit maxl raus geht mh? Das sprühhalsband war ein Tipp von anderen Hundebesitzern nicht meine idee, ich wollte lediglich eure meinung dazu hören da ich es auch nur mit skepsis betrachte.
Zu Chrispi: Ich gehe frühs ungefähr eine halbe stunde mit ihm raus, spiele in der wohnung dann noch mit ihm, bsp. zerrspiele oder ballspiele, habe aber den eindruck das es ihm dann noch schwerer fällt wenn ich gehe. Streicheln und groß verabschieden mache ich nicht, will ihn ja nicht zusätzlich noch in den glauben versetzen er müsste jetzt angst haben weil was schlimmes passiert. Er hat sein lieblingsspielzeug auch immer in seiner nähe, kriegt ab und zu mal ein schweinsohr wenn ich gehe *aberehrlichgesagt* eher für mich und mein gewissen ihm noch was gutes zu tun bevor ich losmache. Gleich wenn ich heimkomme gehen wir sofort gassi min. 1 h.
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Nicht falsch verstehen, aber die Zeit ist zu lang. Auch wenn die vorher 4 Stunden spazieren gehst und der Hund vollel Kanne fertig ist. Auch dann ist er nach spätestens 5 Stunden wieder fit. Wie alt ist denn dein Hund ?
 
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
mein hund wird 4...is halt auch sehr anhänglich (kommt aus spanien aus einem tötungslager)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

wisst ihr ich krieg einfach einen hals wenn mir jemand erzählen will ich sollte meinen hund den ich über alles liebe abgeben, weil ich wieder jeder normale mensch auch arbeiten gehe und geld verdiene und das man sich ein tier auch nicht unbedingt halten sollte. Ich will doch was ändern (abgesehen von meiner arbeitszeit, das vorweg) deswegen hab ich euch ja um rat gefragt, also bitte sagt mir nicht wie unverantwortlich das alles ist, sondern helft mir lieber mit euren eigenen erfahrungen und tipps weiter die mir und meinem kleinen hilfreich seien könnten. Das meine Bitte
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chrispi

Registriert seit
22.08.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Also ich finde es nicht so schlimm wenn er 8 Stunden alleine ist!! Natürlich ist es lang das bestreit ich nicht ABER: Wieviel Hausfrauen, Arbeitslose,...gibt es die einen Hund haben und den ganzen Tag zuhause sind. ABER viele beschäftigen sich dann leider überhaupt nicht damit, was hat dann der Hund bitte davon das wer zuhause ist wenn er auch keine Beschäftigung kriegt. Bei vielen Familien wird gestritten wer mit dem Hund geht und ja dann geht man schnell mal 5 min raus schnell pinkeln und wieder rein.
Wenn ein Hund länger alleine bleibt finde ich es wichtig sich mit ihm zu beschäftigen wenn man zuhause ist und dieses Gefühl habe ich bei Maxl!!!
@maxl: Ich würde dir vielleicht noch raten ihn geistig auszulasten, vll suchspiele draußen oder kong oder du baust/kaufst intelligenzspiele wo der hund durch ziehen, schieben,... sein leckerlie bekommt. Oder es gibt auch einen Leckerlieball. Der ist innen hohl und hat bahnen drinnen, damit die Leckerlies nicht so schnell rausfallen. Denn kannst du ihm auch gut geben wenn du gehst.
 
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
danke chrispi werd ich mal ausprobieren ;) sehe das genauso, is schlimm wenn man manchmal sieht das sich jemand einen hund holt und sich dann nicht wirklich drum kümmert. Ich bemüh mich und verbringe auch jede freie Minute nach Arbeit mit ihm. Is schon wahnsinn wie so ein kleiner fratz dein leben bereichert ;)

Hat einer von den anderen vielleicht auch noch ein paar Vorschläge?
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Siehst du , genau das ist es was ich Mist finde. Man holt sich einen Hund und dann gibt es Probleme. Was willst du hören ? Dein Hund hat schon einen knacks bekommen. Und es wird nicht besser. Du mußt den Hintern hochbeckommen und eine Lösung finden. Also entweder du findest einen Hundesitter wo er hin kann oder du gibst ihn ab. Klar, kann st ihm noch einen Elektrohalsband um den hals hängen das er jedes mal einen Schlag bekommt wenn er bellt. Aber das ist nun einmal verboten. Und das ist auch gut so. Also entweder oder.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Auch mit einem Leckerlie ball oder Kong oder was auch immer, wird er nicht aufhören zu bellen. Das bellen wird nicht aufhören. Im Gegenteil.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Auch mit einem Leckerlie ball oder Kong oder was auch immer, wird er nicht aufhören zu bellen. Das bellen wird nicht aufhören. Im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Sorry, aber langsam geht mir hier diese Schwarz/Weiß-Malerei ziemlich auf den Nerv. Wieso gibt es in euren Köpfen eigentlich nur die Optionen Vollzeitarbeit oder Hartz IV/Hausfrau? Es soll noch immer Familien geben, wo einer nur Teilzeit arbeitet, wo sich die Vollzeitschichten der Partner nur für ein paar Stündchen überschneiden, wo Kinder vorhanden sind, die mittags nach Hause kommen. Es soll auch Leute geben, die ihren Hund mit zur Arbeit nehmen können oder sogar gleich von zuhause aus arbeiten.

Und ebenso schwarz/weiß sind auch eure Meinungen über die Dauer, die ein Hund maximal alleine bleiben kann. Ganz außer Acht gelassen wird dabei aber der Anspruch und die Persönlichkeit des einzelnen Hundes. Es gibt Hunde, die schleppen sich nach acht Stunden Alleinsein erstmal mühsam und völlig verpennt aus dem Schlafzimmer, wenn man nach Hause kommt. Dagegen gibt es widerum Hunde, die haben bereits nach einer Stunde die halbe Wohnungseinrichtung auf links gedreht. Natürlich hat da die Erziehung einen weiteren großen Anteil am Erfolg oder Scheitern des Alleinbleibens, aber einen Großteil macht eben auch die Veranlagung des Hundes aus. Eine phlegmatische Dogge z.B. hat schon aufgrund ihres ganzen Wesens mehr innere Ruhe, die meiste Zeit des Tages vor sich hin dösen zu können, als beispielsweise ein Aussi oder Boder, der seine Hummeln im Hintern kaum gebremst bekommt.

Betrachtet man nun diesen speziellen Fall, kann man nicht pauschal sagen, dass Hunde acht Stunden am Tag alleine bleiben können, denn dieser Hund hier kann es offensichtlich nicht. Da man aber aus dem Hund jetzt nicht einfach ein anderes Tier machen und ihm einen neuen Charakter backen kann, muss man eben Alternativen suchen, die dafür sorgen, dass er nicht über die für ihn erträglichen fünf Stunden Alleinsein hinaus kommt. Das weitere Training war augenscheinlich nicht von Erfolg gekrönt und so ist es nun die Sache des Halters, seines Portemonnaies und Einfallsreichtums, nach Alternativen zu suchen. Die Bereitschaft dazu scheint aber nunmal nicht so groß zu sein.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

puh, ich glaube Dir, daß Du Deinen Hund liebst - aber trotzdem finde ich dauerhaft 8 Stunden auch zu lange für ihn; dem Kerl ist langweilig, er hat evtl. Verlassensängste. Sei froh, wenn er "nur" die Nachbarschaft zusammenbellt und stelle Dich schon mal drauf ein, daß er über kurz oder lang auch anfängt, Deine Wohnung umzudekorieren. Was erwartest Du denn? Daß er völlig alleine und mit voller Blase jeden Tag 8 Stunden still im Korb liegt und wartet, daß Frauchen zurückkommt???

Da wirst Du Dir was überlegen müssen - geänderte Arbeitszeiten, Hundesitter (wenigstens für ein, zwei Stunde zwischendurch) oder ihm evtl. ein anderes liebes Zuhause finden ...

Das Dir die letzte Lösung nicht gefällt, glaube ich gerne - ich könnte mir auch nicht vorstellen, einen meiner Hunde abzugeben.

Wie andere Leute das machen? Hm: Schichtdienst, Hund mit an die Arbeit, in der Mittagspause nach Hause zum Hund, Hundesitter, Hund bei anderem Familienmitglied, versetzte Arbeitszeiten mit dem Partner, Homeoffice usw. Es gibt hier irgendwo einen Thread, in dem es genau um dieses Thema geht ...

Die Sache mit dem Sprühhalsband solltest Du übrigens ganz schnell vergessen ...

Vielleicht habe ich es überlese; was für eine "Mischung" ist Dein Hund?

LG Ida
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Also wer eine Lösung finden will, der schafft das auch. Zettel in den Briefkasten der Nachbarn ob jemand den Hund nehmen kann. Anzeigen in der Zeitung, Radio oder andere Hundehalter die man beim spaziergangn trifft oder kennt ansprechen. Rüstige Rentner die den Hund ausführen oder ähnliches. Aber wie gesagt dafür muß man den Hintern hochkriegen und Initiative zeigen.
 
denise1983

denise1983

Registriert seit
07.01.2010
Beiträge
543
Reaktionen
0
Also mein lebendsgefährte und ich sind auch berufstätig,da kommt es alles zwei Wochen auch vor das die Hunde acht bis neun Stunden alleine sind.Und wir haben damit keine Probleme.Es gibt genügend Berufstätige Leute die Ihren Hund halt icht mit zur arbeit nehmen können,da muss der Hund dann auch mal acht stunden alleine bleiben.Ein Hund der es von anfang an gelernt hat diese Zeit alleine zubleiben hat damit auch keine Probleme.Ich zum Beispiel gebe beiden jeden Tag einen leckeren Kauknochen,so haben sie auch noch zwischendurch was zu tun.

Anfangs habe ich das so gemacht das ich an meinem Radio eine Zeitschaltuhr angebracht habe.So lief das Radio zwei Stunden nach dem ich weg war.Dann habe ich wieder zwei Stunden pause eingestellt und dann wieder zwei Stunden Radio immer im wechsel und das hat super geklappt.

Ich gehe arbeiten damit ich meinem Hund auch was bieten kann.Er bekommt bei mir immer seine regelmäßigen Impfen und auch wurmkuren.Und auch mal ausser der Reihe ein neues spielzeug oder was ganz besonderes leckeres zu essen. Ohne die Arbeit könnte ich das garnicht.Selbst die Hundesteuer und auch die versicherung muss bezahlt werden.Und auch mal der Tierarzt wenn das Tier krank ist.Das versucht mal als Hartz 4 empfänger.Kann euch sagen geht nicht. Bin da selber durch gegangen und weiß wie scheiße es ist wenn man nicht arbeiten geht der Hund tritt in eine Scherbe und man muss die Pfote vom TA behandeln lassen.

Also fazit: Ich finde es nicht schlimm wenn ein Hund acht Stunden alleine bleiben muss weil man arbeiten geht.Wenn man Feierabend hat beginnt die schönste Zeit für den Hund.Wenn man sich dann auch richtig um ihn kümmert
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Also fazit: Ich finde es nicht schlimm wenn ein Hund acht Stunden alleine bleiben muss weil man arbeiten geht.Wenn man Feierabend hat beginnt die schönste Zeit für den Hund.Wenn man sich dann auch richtig um ihn kümmert
Das sehe ich anders. Ein Hund ist und bleibt ein RUDELTIER und will bei seiem Rudel sein. Auch wenn jetzt gleich wieder kommt "Wölfe sind auch net immer zusammen" Das mag ja sein. Aber spätestens nach 6 Stunden trifft auch das Wolfsrudel wenigstens zum Teil wieder zusammen. Und genau so sollte es bei uns und Hund auch sein Maximal 6 Stunden alleine mehr finde ich nicht tragbar.
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Sorry Denise, nur weil du es nicht schlimm findest, ist es noch lange nicht in Ordnung. Und ich wäre mit solchen Aussagen vorsichtig. Denn wenn dich jemand beim Veterinäramt anscheisst, dann hast du nämlich ein Problem. Aber ehrlich, da brauchst du dich nicht zu wundern wenn der andere Hund voll daneben ist. Passt dann auch nicht ganz zusammen. Auf der einen Seite beschäftigst du ihn angeblich Stundenlang und dann ist er 9 Stunden alleine. Sorry, ein absolutes NO GO.
 
Michelis82

Michelis82

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
349
Reaktionen
0
Hallo Maxl,

wie wäre es, wenn du dir zumindest zunächst mal eine Gassigängerin für deinen Schatz suchst? Ich habe über tierhelden.de schon zweimal supernette, zuverlässige Hundesitterinnnen gefunden, die für sehr kleines Geld mittags ne Runde mit meinem Hund gegangen sind. Dann wäre die "Alleinzeit" wieder bei den bereits bekannten 4h. Das wäre nicht so teuer wie eine Hundestagesstätte und du brauchst dir keine Sorgen um deinen Schatz zu machen. Und in Leipzig findet sich doch bestimmt eine nette Studentin/Schülerin, die froh über ne kleine Taschengeldaufbesserung ist. Ich habe sogar Angebote bekommen von Leuten, die gar kein Geld dafür haben wollten.

Ich bin auch Vollzeitberufler und habe einen Hund. Als ich sie bekam, lagen Arbeit und Wohnung nur 200m auseinander, sodass ich mittags zu ihr konnte. Aber leider ist das Leben nicht immer auf Jahre hinweg planbar. In der neuen Stelle kann ich sie teilweise mit ins Büro nehmen, bin aber zweimal die Woche beim Kunden. Da bin ich dak einer echt üblen Fahrstrecke 11-12h unterwegs. Und das geht nun wirklich nicht ohne Hundesitterin. Ich bin mit dieser Lösung echt sehr zufrieden. Bibi liebt ihre "Bibi-Sitterin" und ist rundum zufrieden. Zudem habe ich jemanden, der auch mal ne große Runde mit ihr geht, wenn ich krank bin und selbst vielleicht keine so großen Runden gehen mag.

Ich stimme dogma da voll zu. Nicht jeder Hund ist gleich und "zu Hause" sein heißt bei vielen noch lange nicht, dass der Hund auch Gesellschaft hat. Wenn ich zu Hause bin, bin ich für meinen Hund da. Wenn es ihr nicht gut geht, mache ich es möglich, dass sie den ganzen Tag jemanden hat (ganz lieben Dank an meine Mama!). Und von meinen Nachbarn weiß ich, dass sie Tagsüber keinen Stress hat ("Sind sie sicher, dass Ihr Hund tagsüber in der Wohnung ist? Ich hab die noch nie gehört - nicht mal Schritte oder Schnüffeln hinter der Tür!").

Zum Thema Pipi einhalten:
Natürlich ist es immer ein Unterschied, ob ein Hund von sich aus einhält oder ob er durch Abwesenheit des Menschen dazu gezwungen ist.

Bibi geht am Wochenende abends so gegen 20.00 das letzte Mal mit mir raus. Trotzdem passiert es oft, dass sie morgens einfach liegen bleibt, wenn ich aufstehe. Sie kommt dann regelmäßig erst so gegen Mittag ins Wohnzimmer geschlufft, gähnt und streckt sich und "fragt" nach Frühstück.

Am Anfang hatte ich echt Stress, weil ich dachte, dass sie jeden Moment platzen müsste, aber seit sie sich immer mal nach dem Frühstück (und dann 16h nicht entlehrter Blase) ganz entspannt vor den Ofen gelegt hat und ich sie echt zum Gassigehen rufen musste, sehe ich das auch entspannter. Habe schon drei verschiedene TÄ gefragt, ob sie vielleicht krank ist, aber die meinten alle, solange ich nicht von ihr erwarte, solange einzuhalten, wäre das schon ok.

Will sagen: nicht jeder Hund, der mal 8h lang nicht gepinkelt hat, hat höchste Not. Kenne tatsächlich mehrere Hunde (meist Hündinnen), die echt lange einhalten können.

Also diese maximal-6h-Regel ist sicherlich ein guter Richtwert für die meisten Hunde, aber wie hier in etlichen Threads immer wieder betont wird: Jeder Hund ist anders!
 
denise1983

denise1983

Registriert seit
07.01.2010
Beiträge
543
Reaktionen
0
Bei uns ist es auch nur alle zwei wochen so das sie die Zeit alleine sind da mein Lebendsgefährte im Schichtdienst arbeitet.Da kann auch ein veterinäramt gerne kommen.Die Hunde werden artgerecht gehalten und da können die dann nichts sagen.Es gibt genug Berufstätige die Ihren Hund die acht stunden alleine lassen.Es kann mir auch keiner Sagen das er nachts wach belibt damit der Hund beschäftigung hat da man ja auch mal acht oder mehr stunden arbeitet.Dann gibt es noch Leute die Haben einen oder mehrere Hunde,sitzen den ganzen Tag zuhause und mit dem Tier wird nichts gemacht.mal ebend vor die Tür das Geschäft erledigen und dann heißt es wieder in der Wohnung gammeln,das ist doch wohl ehr was fürs Veterinäramt.

Wenn es danach geht dürften berufstätige keinen Hund haben.Denn ich vertraue keinem fremden meinen Hund an.Und beschäftigung haben die hier genug.Egal ob Körperlich oder auch geistig.Da können sich so manche nen beispiel dran nehmen sagt selbst meine Tierärtzin mit der ich gut befreundet bin.Wenn es hier nicht tragbar für einen Hund wäre,wäresie die erste gewesen die eingeschritten wäre.

Aber das muss jeder selbst wissen was er macht.Ich habe jemanden der mit den Hunden raus geht wenn ich wirklich mal länger arbeiten muss und das ist wichtig.Aber ich kann ihr nicht noch zumuten sich bitte ausreichend mit den Hunden zu beschäftigen
 
Maxl

Maxl

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
38
Reaktionen
0
hallo michelis82: Hab mich mal auf tierhelden.de angemeldet und eine Anfrage online gestellt, vielleicht meldet sich ja jemand. ;)

und nun zu allen andern die hier anfangen meinen tread als möglichkeit zu nutzen auf allen rumzuhaken, die arbeiten gehen und ihren hund zu hause lassen müssen. Ich hab mir von anfang an gedacht das das ausufern wird zu einer diskussion über das für und wieder von vollarbeitenden und hundehaltung, anstatt bis auf wenige wirkliche tipps loszuwerden.
Ich verstehe eure entrüstung ja und finde es auch gut, dass es euren hunden gegönnt ist, nicht so lange allein sein zu müssen. Aber wir lieben unsere hunde trotzdem und verbringen jede freie minute vor und nach der arbeit mit ihnen. So ist es jedenfalls bei mir. Man kann sich nunmal nicht immer aussuchen wo und wie lange man arbeiten muss. Ich persönlich finde es besser arbeiten zu gehen als mittellos zu hause rumzusitzen und meinem hund nicht ein kleines extra kaufen zu können oder den hundedoc nicht bezahlen zu können. Wäre dieser Tread unter diesem Gesichtspunkt gestartet hätte es bestimmt geheißen, wenn man kein geld hat kann man sich auch nicht noch ein tier anschaffen, was es dann auch nicht gut hätte.
Danke trotzdem an alle die versucht haben mich nicht gleich zu verurteilen und mir ein paar tipps gegeben haben, die ich ausprobieren werde. ;)
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Maxl, man kann es sich nicht immer aussuchen. Richtig. Aber man kann etwas dagegen tun. Im Park zettel aufhängen. Bei der Nachbarn in den Briekasten und Tankstelle. supermarkt usw. Also es gibt möglichkeiten wenn man will.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

bellt stundenlang

bellt stundenlang - Ähnliche Themen

  • Hund bellt stundenlang bei Abwesenheit

    Hund bellt stundenlang bei Abwesenheit: Hallo und guten Abend, mein Hund ist ca 5 jahre alt und ein kleiner Wadenhoher Mischling. Wir sind vor 2 Wochen umgezogen, vorher haben wir in...
  • Hund bellt plötzlich Leute und andere Hunde an

    Hund bellt plötzlich Leute und andere Hunde an: Unsere Aussie Leo (6 Monate) bellt neuerdings Menschen und teilweise auch Hunde an aber nicht immer. Wenn wir uns mit Leuten unterhalten und...
  • Hund bellt andere Hunde an

    Hund bellt andere Hunde an: Hallo, Ich habe einen 6 Monate alten Schäferhund, der jeden anderen Hund an der Leine verbellt. Er ist mit anderen Hunden aufgewachsen, habe...
  • Hund bellt beim Essen

    Hund bellt beim Essen: Hallöchen! Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir...
  • Hund bellt bei Nachbarn im Hausflur

    Hund bellt bei Nachbarn im Hausflur: Hallo ihr Lieben - ich hab langsam keine gute Idee mehr und ich vermute es gibt schon ähnliche Threads aber bisher hab ich nichts gefunden, was zu...
  • Ähnliche Themen
  • Hund bellt stundenlang bei Abwesenheit

    Hund bellt stundenlang bei Abwesenheit: Hallo und guten Abend, mein Hund ist ca 5 jahre alt und ein kleiner Wadenhoher Mischling. Wir sind vor 2 Wochen umgezogen, vorher haben wir in...
  • Hund bellt plötzlich Leute und andere Hunde an

    Hund bellt plötzlich Leute und andere Hunde an: Unsere Aussie Leo (6 Monate) bellt neuerdings Menschen und teilweise auch Hunde an aber nicht immer. Wenn wir uns mit Leuten unterhalten und...
  • Hund bellt andere Hunde an

    Hund bellt andere Hunde an: Hallo, Ich habe einen 6 Monate alten Schäferhund, der jeden anderen Hund an der Leine verbellt. Er ist mit anderen Hunden aufgewachsen, habe...
  • Hund bellt beim Essen

    Hund bellt beim Essen: Hallöchen! Ich komm gleich zum Punkt: Unser Pekinese Mickey (12J.) wurde von meinen Eltern schlecht bzw. gar nicht erzogen und jetzt müssen wir...
  • Hund bellt bei Nachbarn im Hausflur

    Hund bellt bei Nachbarn im Hausflur: Hallo ihr Lieben - ich hab langsam keine gute Idee mehr und ich vermute es gibt schon ähnliche Threads aber bisher hab ich nichts gefunden, was zu...