Analdrüsen Probleme

Diskutiere Analdrüsen Probleme im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Meine Hunde und ich sind neu hier und wir freuen uns euch allen zu begrüßen. Ich kenne mich hier nicht aus und hoffe das ich diesen Beitrag...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

softandfluffy

Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo, Meine Hunde und ich sind neu hier und wir freuen uns euch allen zu begrüßen. Ich kenne mich hier nicht aus und hoffe das ich diesen Beitrag in der richtige Platz habe. Unsere alte Herr, Balou, ein 10 Jahr alte Landseer Rüde hat Probleme mit Analdrüsen. Wir haben
ihn letztes Jahr im August operieren lassen und, kaum war es verheilt, waren diese Schwellungen wieder da. Der TA hat gesagt das operieren nichts nützt weil sie werden immer schneller zurück kommen.:(. Der armer Kerl hat jetzt riesige, teilweise kreis- runde Gewächse von 5 cm Durchmesser rings rum um sein Po und unter sein Schwanz. Sie sind glatt und glänzend und ich kann kein Salbe anbringen weil es einfach nicht hält. Er hat ein Hormon Spritze bekommen aber, obwohl es etwas weniger riecht, nicht weniger wird. Ausser ihn Täglich mit Kamillen Lösung zu waschen. weiß ich nicht wie ich ihn helfen kann. Er hat auch ein Hormon bedingte Hautausschlag. Weiß jemanden ob ihn zu Kastrieren jetzt helfen würde. Der Hormon Spritze scheint nicht viel geholfen zu haben. Falls jemand Erfahrungen hat mit diesen Problem, ich wäre für jede Vorschlag sehr Dankbar.
Grüß
Susan mit Balou und Simba
 
07.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Verstehe ich nicht. Analdrüsen sind 2 kleine Beutel die seitlich unter dem Anus liegen. Man kann die Analdrüsen nur entfernen, dann kommt es nicht mehr . Was ist operiert worden ?
 
S

softandfluffy

Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Dann verstehe ich es auch nicht. Also, unsere TA hat gesagt das die Analdrüsen verstopft sind und die auf geschwollene Teile müssen entfernt werden. Es war aber nicht nur zwei kleine Beutel seitlich unterhalb, sondern rings rum um Anus und auch der Unterseite von sein Schwanz gerade wo es am Körper anschließt. Balou hat niemals gerutscht aber diese Geruch die von diese Geschwülsten kommt ist extrem penetrant. Wissen Sie denn was es sein könnte?
 
E

Emblazoned

Guest
Da haben du und dein TA euch sicherlich! missverstanden, denn wie die anderen schon meinten sind die Analdrüsen links und rechts in der Afterregion liegend und werden in der Regel bei Problemen per Hand entleert wenns nich von alleine klappt, ggf bei Entzündung behandelt, das Entfernen ist möglich, ist aber immer der letzte Schritt weil die OP nicht ganz "ungefährlich" ist (der Schließmuskel kann verletzt werden, es ist wichtig die Ausführungsgänge der Drüsen komplett zu erwischen...) wenn der TA sich nich zu 100% damit auskennt.

Also - diese Schwellungen kann ich dir versichern haben nichts mit den Drüsen zu tun.
Frag aber deinen TA nochmal, würd mich auch interessieren. Ich tippe eher auf ein tumoröses Geschehen so wie du das beschreibst.

LG
 
S

softandfluffy

Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Habe einen Bild gemacht. Ich werde es Morgen rein setzen weil mein PC anscheinend müde ist und streicht. (spielt mein Bild nicht hoch):roll:
Danke noch Mal und gute Nacht.
Susan Balou und Simba
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
du solltest dich von deinem TA auch nochmal genau aufklären lassen, was genau gemacht wurde...

denn so wie du es beschreibst passt es vorne und hinten nicht zusammen....

und das solltest du relativ schnell tun, denn aus solchen abzessen können schnell fisteln werden
 
S

softandfluffy

Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hier ein Bild von Balou hinten. Balou ist sehr groß, er wiegt fast 80 Kilo, nur das du dir vorstellen kannst wie groß diese Schwellungen sind.

 
E

Emblazoned

Guest
Uuuh übel. Hab ich selbst auch noch nich gesehen. Aber was auch immer dein TA da hinten weggeschnitten hat - wenns nen Tumor war hat er nicht alles erwischt oder es ist einer der Rezidive bildet...hab sowas selbst auch noch nich gesehen.

Es gibt bei Hunden sowas wie Perianaltumoren. Die sind gutartig. Ist dein Hund kastriert? Diese Tumoren sind nämlich hormonabhängig und kommen wieder wenn die Hoden bleiben, egal wie oft man sie wegschneidet. Also ist ne Kastration unbedingt anzuraten wenn das noch nicht passiert ist!
Diese Tumoren streuen nicht, wachsen aber wahnsinnig schnell und können zu Kotabsatzproblemen führen oder aufplatzen.
Ich tippe mal ganz ganz stark dass es sich hier um welche handelt.

Es kann sicherlich auch sein dass es Tumoren gibt die von den Drüsen ausgehend sind - aber die erledigen sich dann eigentlich wenn die Drüsen raus sind (sofern alles erwischt wurde).
Ich gehe hier aber mal nicht davon aus... mmh. Frag bitte nochmal deinen TA ich würds echt gern wissen.

LG
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
ALso ich würde sagen schnellst möglichst einen anderen Tierarzt aufsuchen.

Zusätzlich das Fell rasieren und behandeln. Ich denke es bringt nicht da so eine Creme drauf zu brigen. Denn das sieht ziemlich feucht und so bietet sich ein guter Nährboden für Bakterien. Generell kannst du dafür Hamamelis Salbe von weleda gut nehmen. Hamamelis wirkt zusammenziehend und entzündungshemmend. Wird auch eingesetzt bei Analfissuren und Analekzem. Kamille lieber mal ganz weglassen.

Aber was ist dieses Ding ? Ist das Gewebe ? Also eine Entzündung eher nicht. Ich würde auch auf Tumor oder Wucherung tippen. Daher würde ich wirklich eine zweite Meinung einholen. Aber das sind keine Analdrüsen.
 
E

Emblazoned

Guest
Konnte im Netz leider keine Bilder zum Perianaltumor finden, aber wie gesagt, dahin gehend mein Verdacht....

LG
 
Michelis82

Michelis82

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
349
Reaktionen
0
@Emblazoned:
Bin da voll bei Dir.

Das was hier beschrieben ist auch das Bild klingt absolut nach Perianaltumoren. Hab das schon bei mehreren Hunden im TH gesehen. Sah genauso aus.
Lass ihn schnellstmöglich kastrieren, die Dinger sind hormonbedingt und kommen idR nach ner kastra nicht wieder

Liebe Grüße und alles Gute für den "Kleinen"!
 
E

Emblazoned

Guest
Mmh aber sowas sollte ein TA ja eigentlich wissen, daher kanns ja auch sein dass der Sachverhalt da doch nich so eindeutig ist... oder der Hund ist schon längst kastriert und die Dinger sind trotzdem da...

Bin mal gespannt auf die Antwort.

LG
 
D

danijassi

Registriert seit
31.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Ihr Lieben!

Zu diesem Thema hätte ich da mal eine Frage an euch! Die Mutti von meinem Anton hatte da auch schon mit zu kämpfen! Ihr wurden die Drüsen ausgedrückt und dann wurde sie mit verschiedenen Medis weiterbehandelt. Das war letztes Jahr, zur Zeit ist alles ok. Wenn sie wieder Probleme hat, sollen die Drüsen entfernt werden.
So, nun zu meiner Frage. Wisst ihr zufällig, ob das evtl. vererbbar sein könnte und Anton auch mal Probleme bekommen könnte? Es gibt ja oftmals Krankheiten, wo die Veranlagung einfach vererbbar ist....
Ich hoffe, das ist keine doofe Frage!:eusa_doh:
LG
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Viele kleine Hunde haben Probleme mit den Analdrüsen. Wenn es sich nur um Verstopfungen dieser handelt sollte man nicht entfernen. Sondern zum Tierarzt gehen und diese Ausdrücken lassen. Es gibt Hunde bei denen man muß sie alle 3 wochen ausdrücken. Es gibt verschiedene Ursachen und dazu gehört auch das es vererbt wird. Zu kleine Ausgänge zum Beispiel.
 
Michelis82

Michelis82

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
349
Reaktionen
0
Ich weiß ja nicht, was er an Hormonspritzen bekommen hat, aber ich hätte es so verstanden, dass der TA schon auf dem "Hormon-Trip" ist. Wenn der Hund jetzt 10Jahre ist und bereits einmal wegen der Tumore operiert werden konnte und die Besitzerin eh schon eine Katsra in Erwägung gezogen hat, spricht doch eigentlich nicht mehr viel dagegen, oder?

@fluffi
Hast Du nach der ersten OP einen Bericht aus der Pathologie bekommen oder sind die entfernten Tumore gar nicht eingeschickt worden? Eigentlich steht bei den gängigen Laboren doch immer so etwas wie eine "Behandlungsempfehlung". Bei unseren TH-Hunden stand dann da, dass sie kastriert werden sollten und die verbleibenden Tumore komplett entfernt werden sollten.

Wenn dein jetziger TA meint, dass man nichts mehr machen kann, bliebe dir ja nur noch die Möglichkeit, abzuwarten bis die Dinger ihm zu große Probleme beim Kotabsatz oder zu große Schmerzen bereiten und dich dann von ihm zu verabschieden. Wenn der Pathologiebericht nicht gerade aussagt, dass das bösartige, nicht mehr zu behandelnde Tumore waren, würde ich evtl. noch mal (mit dem Bericht) zu einem zweiten TA gehen.
 
S

softandfluffy

Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich danke euch allen für eure Antworten. Es sind bestimmt diese Perianaltumoren weil sie rings rum sind. Es hat geheißen nach dem letzten Op das sie nicht bösartig sind. Balou ist nicht kastriert. Hat ich das alles vorher gewusst, hat ich ihn schon vor Jahre kastrieren lassen. Warum der TA keine Kastration vorgeschlagen hat damals, habe ich keine Ahnung. Weiß jemanden ob diese jetziger Tumoren entfernt werden muss wenn er kastriert wird oder gehen sie dann von alleine weg. Ich weiß auch nicht wie hoch sein jetzigen Hormonspiegel ist und wie lang es anhält nach kastrieren. Ich nehme an man kann ihn anti Hormon Spritzen geben um der Spiegel ab zu senken. Sein Hautausschlag ist nach der letzte Hormonspritze etwas besser geworden.
 
E

Emblazoned

Guest
Dann würd ich dir anraten ihn kastrieren zu lassen. Der Tumor muss, wenn er da ist, weg, der bildet sich meines Wissens nicht von allein zurück.

Was für ne Hormonspritze hat er denn bekommen eigentlich?

LG
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Ich vermute mal das es eine Chemische Kastration war. Um zu schauen ob es so besser wird. klaro, ich würde ihn operieren lassen und dann gleich kastrieren. Aber dennoch sofort die übrigen behandeln.
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
nunja das TA´s sowas nicht erkenne ist mir nicht neu...

chiara leidet(e) an perianalfisteln... da gabs eine die das noch nie sah und garnicht viel zu sagte, die eine kramte ihr buch raus, erzählte mir das sie sowas noch nicht behandelt hat und erst nachlesen muss!
übrigens wäre sie ohne meinen tipp net mal drauf gekommen!!!!!!!:evil: Sie wollte an ihr rumexperimentieren

aber nun meine eigentlich frage :)

was haben denn die perianaldrüsen mit dem hormonspiegel zu tun? *neugier*:eusa_think:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Analdrüsen Probleme

Analdrüsen Probleme - Ähnliche Themen

  • Große Probleme mit Analdrüsen

    Große Probleme mit Analdrüsen: Hallo alle zusammen, unser kleiner Ben ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt und hat, seit wir ihn haben, ständig Probleme mit seinen Analdrüsen. Er...
  • Immer wieder Probleme mit den Analdruesen

    Immer wieder Probleme mit den Analdruesen: Hallo liebe Foris, hoffe Ihr koennt mir weiter helfen. Girly hat immer mal wieder Probleme mit den Analdruesen. Ihre Analdruesen scheinen sich...
  • Probleme mit de Analdrüse

    Probleme mit de Analdrüse: Hallo Meine Eltern haben ein kleinen Hund eine Mischung aus Chihuahua und Pekinese. Er ist inzwischen 11 Jahre alt und hat ständig Probleme mit...
  • Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden

    Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden: Hey, Da Ich zur Zeit nur noch mit meinen drei Tieren abwechselnd beim Doc sitze, war es nur eine Frage der Zeit wann es wieder soweit ist :roll...
  • Analdrüse

    Analdrüse: Huhu! Vor einem Monat hab ich bei Mo die Analdrüsen leeren lassen, weil er so arg gestunken hat. Es hat sich dann herausgestellt, dass wirklich...
  • Ähnliche Themen
  • Große Probleme mit Analdrüsen

    Große Probleme mit Analdrüsen: Hallo alle zusammen, unser kleiner Ben ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt und hat, seit wir ihn haben, ständig Probleme mit seinen Analdrüsen. Er...
  • Immer wieder Probleme mit den Analdruesen

    Immer wieder Probleme mit den Analdruesen: Hallo liebe Foris, hoffe Ihr koennt mir weiter helfen. Girly hat immer mal wieder Probleme mit den Analdruesen. Ihre Analdruesen scheinen sich...
  • Probleme mit de Analdrüse

    Probleme mit de Analdrüse: Hallo Meine Eltern haben ein kleinen Hund eine Mischung aus Chihuahua und Pekinese. Er ist inzwischen 11 Jahre alt und hat ständig Probleme mit...
  • Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden

    Analdrüse wieder entzündet - vllt. Aufschneiden: Hey, Da Ich zur Zeit nur noch mit meinen drei Tieren abwechselnd beim Doc sitze, war es nur eine Frage der Zeit wann es wieder soweit ist :roll...
  • Analdrüse

    Analdrüse: Huhu! Vor einem Monat hab ich bei Mo die Analdrüsen leeren lassen, weil er so arg gestunken hat. Es hat sich dann herausgestellt, dass wirklich...