Impfen eine Katastrophe!!

Diskutiere Impfen eine Katastrophe!! im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hi, jedes mal wenn unsere Pferde geimpft werden machen unsere Wallache einen Terror als würde die Welt unter gehen. firstSie steigen, tänzeln...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Widder<33

Widder<33

Registriert seit
11.05.2010
Beiträge
418
Reaktionen
0
Hi, jedes mal wenn unsere Pferde geimpft werden machen unsere Wallache einen Terror als würde die Welt unter gehen.
Sie steigen, tänzeln, schlagen nach hinten aus wieher wie verrückt. Letzens er mir auf den Fuß getreten. Mir ist das so was von Peinlich vor dem TA. Was kann ich dagegen tun ich meine es ist doch nur ein picks. Den Stuten macht das nicht´s aus nur da ist dann das gleiche spiel beim entwurmen. Bitte helft mir...
 
09.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Sternchen*

Sternchen*

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
1.046
Reaktionen
0
Werden sie aus dem Stall geholt bei impfen?Oder impft ihr sie im stall?
Stehen die Wallache alle nebeneinander?
Ich würde es so machen dass ihr erstmal ein Pferd dran nehmt und die anderen
so weit wie möglich entfernt haltet z.B. auf der Koppel.

Und dann könnt ihr das nächste Pferd holen und das behandelte darf auf die weide.
Vielleicht beruhigen sie sich auch wenn du jedem ein paar Leckerchen gibst oder Heu.
Sprich in ruhigem Ton zu dem Pferden und beruhige sie ,sie sind
wohl verängstigt wenn euer Tierazt da ist.Aber das kann man ja ändern.;)
Stehen sie alle in einem großen Stall oder hat jeder eine eigene Box?

Lg;)
 
*caro*

*caro*

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
4.593
Reaktionen
2
Huhu ,Ich würde auch sagen dass ihr mit dem Pferd das gerade drann ist weit weg (oder in einem Anderen Raum) von den anderen Pferden seid . Denn die Aufregung verbreitet sich unter all den Tieren ... Haben sie denn angst vor dem TA. oder vor der Spritze ?
lG Caro
 
Widder<33

Widder<33

Registriert seit
11.05.2010
Beiträge
418
Reaktionen
0
Also beim Trennen fängt der Terror der eine Stute (Leitstut) an. Sobald ein Pferd oder zwei Pferde raus geführt oder nach der Weide reinkommen. Regt sie sich auf und wiehert und frisst nicht. Auch haben wir damals den Jungwallach (war er damals noch) gegen Tetanus geimpft auf der Weide. Alles lief bis dahin gut, biss der TA die Nadel ansetzte und dann war es aus. Der TA wollte ihn noch mit Leckerlies locken, aber er musste diese auf den Boden schmeißen biss er sie fraß..
Ich glaube ich muß bei dem Verbleiben, dass die Wallach sich weiterhin aufregen.
Die Wallache stehen so manchmal neben einander. Der 6. Jährige ist noch mit seiner Mutter in eine Laufbox. Der 10. Jährige steht daneben.
Aber gibt es irgendeine Lösung, dass Perlina sich nicht mehr so aufregt...???
Danke euch im Vorraus..
LG Widder
 
Tiernärrisch

Tiernärrisch

Registriert seit
02.06.2010
Beiträge
1.456
Reaktionen
0
Hey,
also bei uns spinnen die Pferde nicht.
Schau trtz das sie alleine zum impfen kommen, auch wenn die Stute
rumwiehert.. das Kleben ist echt nicht gut. (Wenn Pferde immer
aneinander kleben) ...
 
S

shutterfly1

Registriert seit
25.08.2010
Beiträge
47
Reaktionen
0
Hallo
Ich würde auch sagen schau das du sie trennst wenn sie geimpft werden müssen, das kannst du erreichen indem du sie Täglich immer ein Pferd nach dem anderen mal rausholst und in Ettapen das heisst immer ein bissl weiter weggehst, also weg von der Koppel wieder hin und wieder weg und wieder hin un jedes mal ein stückchen weiter weg, und versuchst das sie sich auf dich konzentrieren und nicht auf die anderen Pferde (z.B.: Leckerlies oder Heu) und immer wenn sie sich benehmen und sich auf dich konzentrieren gibst du ihnen was von den Leckerchen, (aber nicht so viel)
Was das spritzen angeht würde ich jeden Tag mal etwas spitzeres in die Hand nehmen (ein Ästchen) oder so und würde das Pferd immer wieder damit berühren, also immer wieder mal damit leicht picksen wie es eine nadel auch tut bis es dem Pferd nix mehr ausmacht. Nicht zu vergessen ist dann natürlich dein Lob an das Pferd;) LG:D
 
Chenoa

Chenoa

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
320
Reaktionen
0
Huhu,
also wir haben so ein Pferd auch.
Er steigt, buckelt, beißt beim Impfen das gleiche macht er auch bei Wurmkuren.

Ich habe es so mit dem Wallach gemacht, mir eine Spritze besorgt, dort Apelmus rein und immer schön im Maul, halt geübt für die Wurmkur. Es hat gedauert, aber davor hat er keine Angst mehr. Das gleiche habe ich auch fürs Impfen gemacht, immer mit der Spritze auf ihm zugelaufen, ihn damit berührt und und und...

Nach drei Monaten, täglichem üben und Kontakt, hat er heute kein Problem mehr damit.

Und mit dem Kleben, wie oben schon gesagt - so oft es geht üben!
Für mich gibt es nichts schlimmeres als Pferde die aneinander kleben.
Meine Stute + Wallach kleben auch sehr aneinander, aber sie wissen das sie auch mal getrennt werden für
einige Stunden! Da können die soviel wiehern wie sie wollen, irgendwann beruhigen die sich und Übung macht den Meister. Wenn man das Problem immer umgeht, kann man es nicht lösen. Also dran arbeiten.

Liebe Grüße
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hi !

Dein Tierarzt sollte erstmal kooperativ sein. Viele Tierärzte sind immer Freunde von der Brechstangenmethode frei nach dem Motto: "Wir sind neu für das Pferd, es kennt uns nicht und hat Angst, ist uns doch sch...egal, Hauptsache wir können in 5 Minuten unseren Job erledigen."
Ich habe so oft Tierärzte bei mir gehabt, die einfach nur ran ans Pferd sind wie ein Raubtier ohne es anzusprechen, ohne erstmal kurz kennengelernt zu werden. Nö... einfach ran und "wehtun"... ist ja logisch, dass die Pferde dann Angst vorm Tierarzt entwickeln. Diese Tierärzte haben einfach keine Ahnung von Tieren, so viel Fachwissen sie von Medizin auch haben mögen. So kann man ein Tier nicht anständig untersuchen !!!
Das muss dir nicht peinlich sein, das sollte dem Tierarzt peinlich sein.
Ich habe meinen Tierarzt vor einiger Zeit gewechselt. Man ahne nicht wie mein vor Tierärzten scheuendes Tier, plötzlich zu einem Tierarzt liebenden Tier wurde. Die Frau hat ihren Job einfach mal verstanden !

Dein Tierarzt sollte erstmal die Spannung zwischen sich und dem Tier lösen. Freundlich ansprechen, streicheln, abklopfen. Evtl. ein Leckerchen geben. Dann erst kann er die Nadel rausholen...

Natürlich hält ein Pferd nicht still, wenn es weiß, dass etwas wehtut oder ihm unangenehm ist, aber es ist schonmal viel entspannter wenn die Sympathie zwischen Pferd und Tierarzt hergestellt ist.

Ich würde dir also erstmal raten dir so einen Tierarzt zu suchen. Die wissen nämlich meist auch schon selbst wie sie mit so einem Tier umgehen müssen und dann ist das ganze auch nur halb so wild.
 
Chenoa

Chenoa

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
320
Reaktionen
0
@Soylent,da muss ich dir vollkommen zustimmen. Aber leider hilft auch das nicht immer, da die Angst da ist. Unser TA ist sehr lieb, er beschmust die Pferde immer regelrecht und lässt sich auch Zeit. Aber das Problem gelöst habe ich wirklich erst in dem ich das mit meinem Wallach geübt habe...
Aber klar, wenn dein TA so einer sein sollte, würde ich mir auch einen mit etwas mehr Verständnis suchen :)

Lg
 
T

TiereFan

Registriert seit
28.11.2010
Beiträge
29
Reaktionen
0
das musst du die pferde seigen das sie keine angst habe mussen vor den Ta oder wer suche mal mit eine Plaztig schpritze gran zu gehen das das pferd verschdet das die keine angst haben mussen oder mit lerkerlis sie zu berugen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Impfen eine Katastrophe!!

Impfen eine Katastrophe!! - Ähnliche Themen

  • Sozialverhalten = Katastrophe

    Sozialverhalten = Katastrophe: Hi ihr da... Nachdem wir im Stall schon alle Konstellationen ausprobiert haben, versuch ich hier mal mein Glück (vielleicht hat ja einer von euch...
  • Hampelpferde und andere Katastrophen

    Hampelpferde und andere Katastrophen: Guten Abend, wie einige ja wissen, ist meine Stute ja der Inbegriff von Ungeduldigkeit. Wenn ich sie am Putzplatz anbinde und kurz die Putzsachen...
  • Ähnliche Themen
  • Sozialverhalten = Katastrophe

    Sozialverhalten = Katastrophe: Hi ihr da... Nachdem wir im Stall schon alle Konstellationen ausprobiert haben, versuch ich hier mal mein Glück (vielleicht hat ja einer von euch...
  • Hampelpferde und andere Katastrophen

    Hampelpferde und andere Katastrophen: Guten Abend, wie einige ja wissen, ist meine Stute ja der Inbegriff von Ungeduldigkeit. Wenn ich sie am Putzplatz anbinde und kurz die Putzsachen...