vergrößerte Niere und Leber

Diskutiere vergrößerte Niere und Leber im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo Ihr Lieben, war heute beim TA. Mein Kleiner hat seinen linken Fuss immer angezogen. Durch das Röntgenbild konnte man erkennen, dass Leber...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

war heute beim TA. Mein Kleiner hat seinen linken Fuss immer angezogen.
Durch das Röntgenbild konnte man erkennen, dass Leber und
Niere vergrößert sind. Der TA hat mir gesagt, dass er leider nicht alt wird und wenn sich sein Zustand verschlechtert, es keine andere Möglichkeit gibt, als ihn einzuschläfern. Er bekommt jetzt zwar Vitamine aber grundsätzlich kann man nichts anderes machen.
Habt ihr Erfahrung damit ?
Wie alt kann er werden ?
Mein Süßer ist 2 Jahre alt und im Moment noch fit ausser das mit dem Füsschen.
Bin so traurig.
 
12.10.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Tahu,

das tut mir sehr leid -Wellis gehören leider zu den Papageienarten, die recht anfällig für Leber-und Nierenprobleme sind. :(

Meist kann man auf dem Röntgenbild ja nicht erkennen, warum genau die Organe vergrößert sind, ob eine tumoröse Veränderung dahintersteckt oder,bei der Leber,z.B.eine Fettleber. Die könnte sich bei vernünftiger,sehr fettarmer Ernährung und Unterstützung mit z.B.Sylimarin ( Extrakt aus den Samen der Mariendistel ) wieder regenerieren.

Bei Nierenproblemen ist die Prognose meistens leider schlechter -sollte es ein Nierentumor sein, kann man nicht viel tun. Ein pflanzliches Mittel, das die Nieren-und Leberfunktion unterstützt, wäre PhytorenalF-vielleicht kannst Du Deine Tierarztin danach noch mal fragen, wie überhaupt nach unterstützenden Mitteln.

Wenn der Kleine sichtlich Schmerzen bekommt oder später beide Beinchen gelähmt sind (was geschehen kann) , wenn er also beginnt, sich zu quälen, bleibt nur die Erlösung durch den Tierarzt. Ich habe das mit vielen meiner Wellis ebenfalls durchgemacht-verwöhnt und umsorgt den kleinen Kerl noch kräftig. Es tut mir sehr leid,dass ich Dir nichts wirklich positives sagen kann. :(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Tahu,

es tut mir sehr leid, dass Dein Kleiner so krank ist.

Für solche Organvergrößerungen kommen verschiedene Ursachen in Frage. Wie Martina schon schrieb, kann sich dahinter ein Tumor verbergen, es kann sich aber auch um eine Entzündung handeln.

Ist Dein Tierarzt Facharzt für Ziervögel? Falls nicht, würde ich eine Zweite Meinung von einem Facharzt einholen und die Röntgenbilder mitnehmen. Auf jeden Fall würde ich eine Kotprobe über mindestens drei Tage sammeln, sie von einem Fachlabor auf Bakterien und Parasiten testen lassen und dabei ein Antibiogramm erstellen lassen.

Meine Hanni hatte vor einem halben Jahr eine dreifach vergrößerte Leber. Ursache war ein Bakterium. Sie bekam eine Antibiotikabehandlung und ist heute wieder völlig gesund.

Zur Entlastung der Leber würde ich ab sofort das Körnerfutter mit Knaulgrassamen strecken (mindestens die Hälte) und Silymarin CT aus der Apotheke besorgen. Die Kapseln kannst Du öffnen und eine Messerspitze des Inhalts über das Körnerfutter streuen. Bitte nimm ausschließlich Silymarin CT, da in anderen Präparaten dieser Art Lactose enthalten ist.

Ich drücke Dir und dem Welli die Daumen, dass es behandelbar ist.
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo :D
Danke für Eure Antworten.
Ich war am Freitag nochmal bei meinem früheren TA.
Wollte mir eine zweite Meinung einholen.
Jetzt kommt der Hammer. Er hat festgestellt, dass Billy ein geschwollenes Gelenk hat. Man konnte den Unterschied zum anderen Beinchen deutlich sehen. Er hat ihm über den Schnabel Antibiotikum gegeben und mir noch ein Antibiotikum in Pulverform fürs Futter mitgegeben.
Ich fahre Freitag nochmal hin, um kontrollieren zu lassen, ob es anschlägt.
Er fordert trotzdem das Röntgenbild des anderen TA an.
Also, die Ursache für das Anziehen des Beinchens ist das entzündete Gelenk.
Jetzt bin ich mal gespannt, was er zu den angeblich vergrößerten Organen sagt. Ich hoffe natürlich, dass da nichts ist.
Könnte es denn sein, dass durch die Entzündung am Gelenk auch die Organe angeschwollen sind ???
LG
Tanni
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Tanni, ;)

das sind doch gute Nachrichten. Ich hoffe, dass sich durch die Antibiotikagabe auch die vergrößerten Organe wieder normalisieren.

Bin gespannt, was Du am Freitag zu berichten hast...
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo,

das Beinchen belastet er immernoch nicht wieder normal.
Aber das wird schon.
Das verdickte Gelenk kann doch nicht von den Organen herkommen,
oder ?
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das weiß ich leider nicht, könnte mir aber vorstellen, dass eine bakterielle Infektion beides verursachen kann.

Genau diese Fragen solltest Du dem Tierarzt stellen. Scheu Dich nicht, ihm Löcher in den Bauch zu fragen. Du bezahlst schließlich dafür. ;)
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Dann muss ich wohl bis Freitag abwarten. Hoffe, nur dass er keine vergrößerten Organe hat. Habe solche Angst um ihn :-(
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
...und, was hat der TA heute gesagt?
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallöchen,

das ist lieb, dass du nachfragst. Leider weiß ich noch nichts.
Die Schwellung ist stärker geworden. Er wollte ihn röntgen, aber als das Bild entwickelt werden sollte, gab es Probleme mit dem Gerät.
Die Bilder waren undeutlich. Muss nächste Woche nochmal hin und ihm erstmal das Antibiotikum weitergeben.
Er hat ihm auch nochmal was in den Schnabel gegeben.
Bin so traurig.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Das tut mir leid, Tahu. :056:

Blöd, dass das Gerät defekt war. Schließlich ist das Röntgen nicht so lustig für ein Vögelchen.

Meine Daumen bleiben für den Kleinen gedrückt.
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
ich werde dich auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.
Danke nochmal ;)
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
war heute beim TA.
Er wurde nochmal neu geröntgt.
Es ist Fakt, dass er nichts an den Organen hat. Es gibt keine Vergrößerung. Auf dem Röntgenbild konnte man sehen, dass er eine Schwellung am Gelenk hat. So wie man es auch von außen sieht. Man kann keinen Bruch sehen und es sieht auch nicht nach einem Tumor aus. Der Arzt hat ihm jetzt nochmal ein Depot-Medikament gespritzt. Sollte es eine Entzündung sein, müsste es innerhalb von zehn Tagen weggehen. Sollte es nicht weggehen, muss es wohl doch ein Tumor sein. Das Problem ist, dass man die erst ab einer gewissen Größe erkennen kann. Abwarten. Sollte es ein Tumor sein, hätte man nur die Möglichkeit, das Bein abzunehmen. Aber erstmal abwarten.
Werde mich wieder melden.
Muss in zwei Wochen wieder hin.
Hoffe, euern Süßen geht es gut ?!
LG
Tanni
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Tanni,

dann wollen wir hoffen, dass die Schwellung bald abklingt. ;)

Ich würde mir beim nächsten Tierarztbesuch gleich ein Tütchen PT 12 mitgeben lassen und ihm das über das Futter verabreichen. Damit lässt sich nach dieser heftigen Antibiotikagabe wieder eine gesunde Darmflora aufbauen.
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Hallo Zusammen, ich muss euch leider mitteilen, dass mein Billy am Sonntag eingeschläfert wurde.
Sein Zustand hat sich von Samstag auf Sonntag drastisch verschlechtert.
Es war Krebs.
Bin unendlich traurig.
Seit gestern haben wir einen neuen. Damit unser Eddy nicht zu lang alleine ist.
Er heißt Freddy und ist 9 Wochen alt.
Vielleicht hilft mir der Kleine schneller darüber hinweg zu kommen.
 
Geromina

Geromina

Registriert seit
11.04.2007
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Das tut mir leid. Gute Reise Billy!
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Tanni,

es tut mir sehr leid um den armen, kleinen Billy. :056:

Ich hoffe sehr, dass Freddy Eddy und Dich ein bißchen trösten kann.
 
tahu0610

tahu0610

Registriert seit
31.07.2007
Beiträge
65
Reaktionen
0
Danke Ihr Lieben ;-)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

vergrößerte Niere und Leber

vergrößerte Niere und Leber - Ähnliche Themen

  • Was kann ich noch für meinen Welli tun, wenn die Medikamente nicht anschlagen?

    Was kann ich noch für meinen Welli tun, wenn die Medikamente nicht anschlagen?: Guten Abend zusammen, ich hab ein richtig grosses Problem und weiss einfach nicht weiter. Hat jemand vielleicht schon mal folgenden Fall gehabt...
  • Was kann ich noch für meinen Welli tun, wenn die Medikamente nicht anschlagen? - Ähnliche Themen

  • Was kann ich noch für meinen Welli tun, wenn die Medikamente nicht anschlagen?

    Was kann ich noch für meinen Welli tun, wenn die Medikamente nicht anschlagen?: Guten Abend zusammen, ich hab ein richtig grosses Problem und weiss einfach nicht weiter. Hat jemand vielleicht schon mal folgenden Fall gehabt...