In Memoriam : Max von der Seilerhöhe II 2. Maerz 1998 - 21. Oktober 2010

Diskutiere In Memoriam : Max von der Seilerhöhe II 2. Maerz 1998 - 21. Oktober 2010 im Regenbogenbrücke Forum im Bereich Tier Ecke; firstEs ist an der Zeit, auch von dir Abschied zu nehmen, auch wenn ich es bisher immer noch nicht wahr haben moechte .. Am 24. Oktober...
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.410
Reaktionen
86
Es ist an der Zeit, auch von dir Abschied zu nehmen, auch wenn ich es bisher immer noch nicht wahr haben moechte ..





Am 24. Oktober erreichte mich die Nachricht, dass du bereits am vorrangegangen Donnerstag entschlafen sein solltest. Eine Welt brach fuer mich zusammen. Wohl war mir bewusst, dass du nicht ganz gesund warst, ein Herzproblem belastete auch dich und du wolltest durch die Medikamente weniger fressen, aber war anscheinend keinem bewusst, wie schlecht es wirklich um dich stand. Am Mittwoch wolltest du schon nicht mehr aufstehen, am Donnerstag Nachmittag trats du deine Reise an, nach einer kurzen und anscheinend doch schweren Krankheit. Auch wenn ich es dir goenne, dass du nicht lange leiden musstest, so schmerzt mich der Gedanke ungemein, dass du nach 12 Jahren einfach nicht mehr da sein sollst. Verabschieden konnte ich mich auch nicht, am 1. August konnte ich dich das letzte Mal in meine Arme schliessen, nichts deutete darauf hin, dass ich dich nie mehr wieder sehen wuerde ..

Du kamst als kleine Hand voll Fell zu uns, deine Spielkameradin Luna musstest du leider sehr schnell gehen lassen, da sie an FIP erkrankte. Gluecklicherweise hatte es dich nicht erwischt .. Ziemlich genau 12 Jahre spaeter durftest du ihr nachreisen, ich hoffe, du hast sie wieder gefunden und ihr koennt dort oben wieder zusammen toben .. Wenn ja, dann gruess sie von mir, ich vermisse sie noch immer ..
2 Monate hattest du dann mit uns allein verbracht, bevor Moritz einzog.



Aber diese 2 Monate haben dich gepraegt. Du warst extrem Menschen bezogen und eher ein Hund als eine Katze. Du konntest Sitz und Eisbaer mit Handhilfen gegen Leckerchen machen, sasst beim Essen mit am Tisch und betteltest .. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn du zuhause nicht am Tisch sitzt beim Essen ..
Von Klein an lagst du sehr gern auf dem Ruecken, es gibt so viele Bilder von dir, wo du dein Baeuchlein gen Himmel richtest, aber dort anfassen durfte man dich nicht, da hast du gebissen und gekratzt. Aber nicht jeder muss sich am Bauch streicheln lassen. Dafuer liebtest du jegliche Kopf- und Rueckstreicheleinheiten. Sobald dir jemand Aufmerksamkeit schenkte, warst du dort zum Schmusen. Wer das Haus betrat und ohne paniert mit deinen Haaren verlies, war eine absolute Raritaet.





An den Fuessen warst du zum Teil kitzelig, beim Laufen hattest du immer mal ein andere Kralle nicht richtig eingezogen, auf Samtpfoten warst du so nie unterwegs, man hoerte dich auch nachts recht gut .. wie werde ich dieses KlickKlack vermissen :(

Liebend gern hast du auf den Abtretern im Flur oder Wintergarten, gerne auch vor der Tuer geschlafen, dicht gefolgt von Kuechen-, Wohnzimmer oder Wintergartenstuehlen.





Wie gern hast du mit der Nase in Schuhen geschlafen, wir scherzten immer, dass dich der Geruch betaeubte. Wollte man dir die Schuhe klauen, so kralltest du nach ihnen, sie gehoerten dir. Oder wolltest du uns einfach nicht gehen lassen ?

Spielen wolltest du kaum, nur wenn ein Flummi durch den Flur huepfte, warst du Feuer und Flamme und huepftest hinterher. Draussen waren Kaefer und Schmetterlinge begehrte Jagdbeute, die du fast nie erwischtest .. Dagegen hattest du mal eine Biene oder Wespe gefangen, die dich in den Fuss stoch. Aber du schautest nur dumm aus der Waesche, schuettelstest die Pfote und verstandst die Welt nicht mehr. Ach Max, mein kleines Dummerchen .. Eine Muecke hatte dich auch mal in die Nase gestochen, dabei haettest du Dummerchen sie doch ganz leich wegjagen koennen ..
Generell warst du gern draussen, du liebtest den Garten. Da die Nachbarschaft aber zu gefaehrlich war, durftest du nur an der Leine raus. Es hat dich nie gestoert, nur uns, weil du dich immer um alle Stuehle und Tischbeine gewickelt hast, du dass man dich im Minutentakt entwickeln musste ..



Dein groesstest Hobby, neben dem Schlafen, war das Fressen. Du frasst immer mit Genuss. Nassfutter war nicht unbedingt deines, du hast dein Leben lang lieber Trockenfutter gefressen, also hatte ich bei der Suche nach endlich gesundem Futter auf deine Vorliebe Ruecksicht genommen. Ich weiss nicht, ob die Umstellung zu spaet kam und eine fruehere Umstellung dich haette retten koennen, aber ich weiss, dass du immer mit Freude dein Futter gefressen hast, dir haette es in der Hinsicht kaum besser gehen koennen. Trotzdem quaelt mich das Gewissen, dass die jahrelange Fehlernaehrung dein fruehes Ableben beguenstig hat.
Zudem hattest du dein Leben lang Zahnprobleme. Sehr frueh verlorst du deine Schneidezaehne, kamst aber super damit zurecht. Ab und zu schaute deine Zungenspitze hervor. Ein kurzes "Aber man zeigt den Leuten doch nicht die Zunge" und Antippen der Zunge hatte genuegt, und sie war wieder sicher verstaut. Zahnstein machte dir das Leben schwer. Vor ein paar Jahren war es so schlimm, dass du so wenig gefressen hattest, dass du abnahmst und schwaecher wurde. Also musstest du mal wieder in Narkose gelegt werden und die Zaehne gereinigt werden. Ich hatte damals schon eine hoellische Angst, dass ich dich nicht mehr lebendig abholen kann. Gerade die Erklaerung beim Tierarzt, die ich unterschreiben musste, machte mir Angst. Aber es war eine standardmaessige Aufklaerung ueber die Risiken der Narkose. Aber du bist heil zuhause angekommen, warst aber ziemlich groggy. Ich habe mich den ganze Tag und die ganze Nacht um doch gekuemmert. Danach ging es dir wieder besser. Du fingst wieder an zu fressen und nahmst zu. Deine Welt war wieder in Ordnung.
Gerne hattest du danach bei mir auf den Fuessen geschlafen, jede Nacht hatte ich dich geholt und wir haben zusammen im Bett geschlafen. Wie sehr vermisse ich diese Zeit. Als mein Freund das erste Mal da war, endete diese Phase abrupt .. nie wieder wolltest du eine Nacht bei mir verbringen. Anscheinend warst du ein sehr eifersuechtiger kleiner Dickkopf .. Nach 10 Jahren wolltest du mich einfach nicht mehr teilen. Verstaendlich. Dabei liebte dich mein Freund genauso, wie ich dich.

Beim Lernen zum ABI hast du mich prima abgelenkt,



generell warst du immer da, wenn ich Kummer hatte. Zwar warst du manchmal kein grosser Troester und wolltest doch lieber etwas anderes machen, aber irgendwie hast du es immer geschaft, mich aufzumuntern.
Leider musste ich dich nach dem ABI zuhause zurueck lassen, ich ging in die Schweiz zum Studium, besuchte euch aber regelmaessig. Jedesmal war es wie frueher, du kamst auf uns zu, als waeren wir nie weg gewesen. Du konntest immer noch deine Tricks und konntest bequem auf einer Hand sitzen - und das trotz ueber 5 Kilo Gewicht ..

Doch wenn ich nun nach Hause fahre, wird alles anders sein. Kein Max wird zur Tuere laufen und versuchen abzuhauen, um in den Garten zu kommen. Kein Max wird einen mit seinen grauen Haaren panieren. Kein Max wird einen so belaestigen, dass ich den Eltern Streichelentzug unterstelle. Kein Max wird neben mir am Tisch beim Essen sitzen. Kein Max wird mit seinem extrem hohen Mauzen nach Futter betteln, niemand wird fuer einen Schleck Butter Maennchen (=Eisbaer) machen. Es wird mir nachts kein KlickKlack zurueck ins Zimmer folgen und naechtliche Schmuseeinheiten fordern ..

12 Jahre Freundschaft und alles, was Normalitaet wurde, ist nun nur noch eine Erinnerung an bessere Zeiten. Zeiten, die niemals wieder kommen, solang ich lebe. Denn du lebst nun hinter der Regenbogenbruecke, bei all den anderen Tiere, die ihr Leben auf Erden hinter sich gelassen haben. Ich hoffe, du wartest dort oben auf mich, hier auf Erden koenntest du es ja anscheinend nicht. Gruess mir bitte Morle, Schnurri, Tom, Jerry, Cherry, Luna, Prinz, Tina, Axel, Ronja, Susi, Charly und all die Piepmaetze, Lucky, Stupsi, Strolch, Susi, Tom und Jerry die Degus, die du auch kanntest, Goldi, Teddy und all die anderen, die bereits dort oben auf mich warten, vor allem auch Honey und Sunny, die ich auch dieses Jahr gehen lassen musste. Sag ihnen allen, dass ich sie vermisse und niemals vergesse.



Lebe wohl, mein ueber alles geliebter langjaehriger Freund. Ich werde dich und die Zeit mit dir niemals vergessen. Tief in meinem Herzen wird sie immer lebendig sein, auch wenn die Erinnerung mich im Moment so sehr schmerzt, dass ich beim Gedanken an all das, in Traenen ausbreche, was sicher noch eine ganze lange Weile so sein wird.

:088::022::010:

Max, du hast mein Leben gepraegt.

[YOUTUBE]wegfQcwf4-o[/YOUTUBE]


 
02.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
*Nienor mal ganz feste drückt*

Das tut mir total Leid :(

Ich bin mir sicher, dass Euer Max ein total tolles Leben bei Euch hatte, und dass Ihr es ihm so schön wie möglich gemacht habt.

Ein solcher Verlust ist sicher schwer zu verkraften, und Trost gibt es da kaum. Aber denkt daran: Max schaut von der Regenbogenbrücke auf Euch herunter und erzählt allen Katzen und anderen Tieren, wie gut er es bei Euch hatte, und gewiss hätte er mit keiner anderen Katze tauschen wollen ;)

*Nochmals einen dicken Knuddler schickt*

LG, seven
 
Firefly

Firefly

Registriert seit
24.10.2010
Beiträge
126
Reaktionen
0
Hallo Nienor.
Tut mir echt leid das Dein Max über die RBB gegangen ist :( Du mußt immer daran denken da Max immer bei Dir ist, und zwar in Deinem Herzen :) ich weiß genau wie Du Dich fühlst. Als der Pudel von mir und meiner Family über die RBB gegangen ist hab ich nur in meinem Zimmer gesessen und geweint. Wenn ich von der Schule nach hause kam wartete Chicco immer am Fenster auf mich. Der kleine racker fehlt mir immer noch sehr, und das obwohl es schon 15 Jahre her ist.

In stillem Gedenken an Chicco & Deinen Max

Liebe Grüße Firefly
 
Karamellogramm

Karamellogramm

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
2.854
Reaktionen
0
Du hast diesen Text so schön und gefühlvoll geschrieben, dass ich hier mit Tränen in den Augen sitze. Ich bin mir sicher, dein Max hat gespürt, wie gern ihr ihn hattet und wie fest integriert er in eurer Familie war. Das liest man aus jeder einzelnen Zeile heraus.

Grüß meine Siena, kleiner Max... :(
Viele liebe Grüße.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Nienor,

auch ich muß mir gerade eine Träne aus dem Auge wischen.

Es tut mir furchbar leid, dass Du den Gefährten Deiner Kindheit verloren hast. :056:

Aus Deinen Worten spricht so viel Liebe für Max...
 
Willi-M

Willi-M

Registriert seit
28.07.2010
Beiträge
243
Reaktionen
0
Auch von mir mein aufrichtiges Beileid. Ich kann gut nachempfinden, wie Du Dich jetzt fühlst.
Traurige Grüße
Willi
 
Babsi&Jerry

Babsi&Jerry

Registriert seit
08.05.2009
Beiträge
799
Reaktionen
0
Das tut mir sehr leid. Mein Beileid. :056:
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.017
Reaktionen
21
Oh Nienor, ich mußte das jetzt auf 2x lesen, weil ich ab der Hälfte nix mehr gesehen hab vor Tränen in den Augen...

Fühl Dich ganz ganz fest gedrückt, mir fehlen die Worte.... kleiner Max, komm gut rüber und hab viel Spaß mit meiner Johanna!
 
Zworgli

Zworgli

Registriert seit
22.11.2009
Beiträge
4.926
Reaktionen
0
oh,... das war aber ein ganz süsser!
es tut mir unendlich leid.
*nienor, in den arm nehm*
:(
 
Scharfzahn

Scharfzahn

Registriert seit
03.11.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Ich mußte damals nach 18 gemeinsamen Jahren unseren geliebten Rauhaardackel gehen lassen und weiß wie du dich fühlst...:(

Mögen dir all die schönen Erinnerungen an deinen geliebten Max ein Trost sein und in deinem Herzen wird er immer weiterleben!
 
ChilliBaby

ChilliBaby

Registriert seit
26.08.2009
Beiträge
3.570
Reaktionen
0
Und wieder ein Text von dir der mich mit den Tränen kämpfen lässt. Fühl dich mal ganz fest gedrückt wenn du magst. Ich kann dir ein bisschen nachempfinden wie es ist ein geliebtes Tier nach so langer zeit gehen lassen zu müssen.
Wir mussten damals urplötzlich unseren Toypudel Nico gehen lassen. Nach fast 10 Jahren. Das ist jetzt 6 jahre ungefähr her und ich vermiss ihn immer noch. Aber man weiß einfach das man ihnen ein glückliches Leben geboten hat und das ist das was einen wieder glücklich macht.

Komm auf jeden Fall gut rüber Max und hab eine schöne Zeit mit deiner Spielkameradin Luna
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.410
Reaktionen
86
Danke ihr Lieben .. Es ist immernoch so unfassbar fuer mich, so ungreifbar, vor allem, weil er ja so weit weg gelebt hat .. Wahrscheinlich werde ich es erst richtig wahrhaben (muessen), wenn ich wieder bei meinen Eltern bin und den Verlust wirklich wahrnehme, weil er dann richtig fehlt .. Davor graut es mir jetzt schon :/ ich mag einfach nicht nach Hause, um zu merken, dass er wirklich weg ist .. am liebsten wuerde ich einfach aufwachen, und er ist noch da .. ich kann zu ihm gehen, ein entsetztes Gesicht auf setzen "oh nein" sagen, seine entsetzte Miene belaecheln "du hast da ein graues Haar, du wirst alt" sagen und dann auf eines seiner Haare zeigen. Der Blick war immer so herrlich ... aber ich werde ihn nie mehr sehen. Nie mehr wird mir seine Zunge etwas vom Finger schlecken .. er ist einfach weg :088::022::010:
 
haeschen

haeschen

Registriert seit
11.01.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Mein herzliche Beileid und fühl dich gedrückt wenn du magst :056:
Ich mußte beim lesen mit den Tränen kämpfen und weiß wie du dich fühlst.
Vor 4 Jahren ging es mir so wie dir jetzt, damals mußten meine Eltern unsern Kimba nach 13 Jahren einschläfern lassen, seine Nieren hatten versagt.
Denk an die schöne Zeit mit ihm zurück und in deinem Herzen wird er immer weiterleben.

Machs gut Max und grüß mir Kimba :051:
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.410
Reaktionen
86
Max, du bist nicht vergessen.
Immer wieder denke ich an dich und vermisse es, dich um mich zu haben. Vermisse deine verschmuste Art und Weise, deine quietschige Stimme, deinen Sturkopf, den Geruch deiner Pfoten, deinen Blick ..

Du bist nicht vergessen !
 
Thema:

In Memoriam : Max von der Seilerhöhe II 2. Maerz 1998 - 21. Oktober 2010

In Memoriam : Max von der Seilerhöhe II 2. Maerz 1998 - 21. Oktober 2010 - Ähnliche Themen

  • In Memoriam: Mads 18. November 2015 – 25. März 2018

    In Memoriam: Mads 18. November 2015 – 25. März 2018: Madsimads, mein Geschenk des Schicksals. Es war klar, dass dieser Tag kommen muss. Seit Januar war mir klar, dass dieser Tag sehr bald kommen...
  • In Memoriam: Tesla ca. April 2015 – 12. Januar 2017

    In Memoriam: Tesla ca. April 2015 – 12. Januar 2017: Warum nur? Warum musstest du so früh gehen? Warum hat das Schicksal nur so entschieden? Ich werde es nie verstehen. Gerade als mein Murphy...
  • In Memoriam Nano: Dezember 2014 – 12. Januar 2017

    In Memoriam Nano: Dezember 2014 – 12. Januar 2017: Ach Nano, mein Eisbärchen. Gerade kam ich von der Arbeit nach Hause und einer meiner ersten Blicke war der ins Wohnzimmer. Doch da war keine...
  • In Memoriam: Pico Dezember 2014 – 20. August 2016

    In Memoriam: Pico Dezember 2014 – 20. August 2016: Ach Pico, ich kann es einfach nicht verstehen. Du warst doch erst 20 Monate alt. Und eigentlich immer gesund. Wieso musstest du schon sterben...
  • In Memoriam: Pixel Juni 2013 – 18. Juni 2016

    In Memoriam: Pixel Juni 2013 – 18. Juni 2016: Mein Lieblingspixeli. Ich sitze hier und kann es nicht glauben, dass ich jetzt schon diese Worte für dich schreiben muss. Heute habe ich getan...
  • In Memoriam: Pixel Juni 2013 – 18. Juni 2016 - Ähnliche Themen

  • In Memoriam: Mads 18. November 2015 – 25. März 2018

    In Memoriam: Mads 18. November 2015 – 25. März 2018: Madsimads, mein Geschenk des Schicksals. Es war klar, dass dieser Tag kommen muss. Seit Januar war mir klar, dass dieser Tag sehr bald kommen...
  • In Memoriam: Tesla ca. April 2015 – 12. Januar 2017

    In Memoriam: Tesla ca. April 2015 – 12. Januar 2017: Warum nur? Warum musstest du so früh gehen? Warum hat das Schicksal nur so entschieden? Ich werde es nie verstehen. Gerade als mein Murphy...
  • In Memoriam Nano: Dezember 2014 – 12. Januar 2017

    In Memoriam Nano: Dezember 2014 – 12. Januar 2017: Ach Nano, mein Eisbärchen. Gerade kam ich von der Arbeit nach Hause und einer meiner ersten Blicke war der ins Wohnzimmer. Doch da war keine...
  • In Memoriam: Pico Dezember 2014 – 20. August 2016

    In Memoriam: Pico Dezember 2014 – 20. August 2016: Ach Pico, ich kann es einfach nicht verstehen. Du warst doch erst 20 Monate alt. Und eigentlich immer gesund. Wieso musstest du schon sterben...
  • In Memoriam: Pixel Juni 2013 – 18. Juni 2016

    In Memoriam: Pixel Juni 2013 – 18. Juni 2016: Mein Lieblingspixeli. Ich sitze hier und kann es nicht glauben, dass ich jetzt schon diese Worte für dich schreiben muss. Heute habe ich getan...