Anfängerfragen

Diskutiere Anfängerfragen im Vogelspinnen Forum Forum im Bereich Spinnen Forum; Hi! Ich lese mich hier im Spinnenforum gerade etwas ein und dabei tun sich mir immer mehr Fragen auf. Irgendwo habe ich gelesen, dass es nicht...
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi!

Ich lese mich hier im Spinnenforum gerade etwas ein und dabei tun sich mir immer mehr Fragen auf.

Irgendwo habe ich gelesen, dass es nicht ratsam ist sich einen "Spiderling" anzuschaffen sondern lieber einen "Adult".
Warum ist das so? Sind die so schwer aufzuziehen? So klein sind die doch viel niedlicher...? Und warum sollte man die in so kleinen Dosen halten und nicht gleich im Terra?

Und ich versuche die ganze Zeit eine Seite zu finden, die mir sagt wie groß das Terrarium für eine Vogelspinne sein sollte, aber ich finde einfach nichts... Wie viel Platz bräuchte z. B. eine Grammostola rosea oder eine Brachypelma smithi?

Ich weiß, ich sollte vllt. mal ein Buch darüber lesen, aber ich bin so ungeduldig dass ich nicht warten will bis das bestellte ankommt... :)

Danke schon mal für eure Antworten!

LG Kata
 
07.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Anfängerfragen . Dort wird jeder fündig!
Murinus

Murinus

Registriert seit
11.08.2010
Beiträge
157
Reaktionen
0
Irgendwo habe ich gelesen, dass es nicht ratsam ist sich einen "Spiderling" anzuschaffen sondern lieber einen "Adult". Warum ist das so? Sind die so schwer aufzuziehen? So klein sind die doch viel niedlicher...? Und warum sollte man die in so kleinen Dosen halten und nicht gleich im Terra?
Die Aufzucht von Spiderlingen ist schwieriger als die Haltung eines adulten Tieres. Meiner Meinung nach kann auch ein Anfänger Spiderlinge großziehen, wenn man sich genug mit der Spinnenart befasst hat und die Gegebenheiten, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, stimmen.
Nicht jeder hält seine Spiderlinge in Dosen, sondern direkt im Terra, aber bei dem Thema scheiden sich die Geister. In Dosen kann alles besser kontrolliert werden, vor allem was die Nahrungsaufnahme angeht. Am besten kauft man sich gleich mehrere Spiderlinge, denn manchmal ist es unvermeidlich, dass ein Tier stirbt.
Kleiner Tipp: Um zu überprüfen ob Luftfeuchtigkeit und Temperatur stimmen, kann man die Dosen in ein Terrarium stellen.

Wie viel Platz bräuchte z. B. eine Grammostola rosea oder eine Brachypelma smithi?
Kommt auf die Größe der Spinne an. Wenn du Sie als kleinen Spiderling kaufst, kannst du den Platz an die Spinne anpassen. Je größer die Spinne wird, desto größer sollte das Gefäß werden. Beispiel: Angefangen bei einer Heimchendose, zum Gurkenglas, zu den Terras. :)

Ich weiß, ich sollte vllt. mal ein Buch darüber lesen, aber ich bin so ungeduldig dass ich nicht warten will bis das bestellte ankommt... :
Ich kann wirklich nur empfehlen, dass du dir vorher eine Lektüre durchließt. Da gibt es einige gute Bücher, die für Anfänger alles wichtige auf den Punkt bringen.

LG Tim
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Danke für die Antwort! :clap:

nächste Frage:

wo finde ich Züchter?
Gibts irgendein Verzeichnis wo man nachschauen kann?

Danke!
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Auf die Idee mit den Börsen bin ich auch schon gekommen... aber die nächste ist erst am 5.12. und auch ca. 50 km weit weg... das ist noch soooo lang...
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
696
Reaktionen
0
Hallo

Wie TimCo schon sagt ist es auf jeden Fall möglich für einen Anfänger einen Spiderling groß zu ziehen. Man sollte sich auf aber richtig damit befassen. Selbst kleinste Haltungsfehler können bei Spiderlingen schnell zum Tode führen, was dir ein adultes Tier schon mal verzeihen könnte.
Einen kleinen Spiderling in einen größeren Terra zu stecken ist nicht sinnvoll weil es das Futter nicht so gut finden wird. Ist halt relativ unwahrscheinlich das sich Spinne und Futter in einem großen Terra über den Weg laufen.;)
Eine B. smithi und eine G. rosea kannst du in einem 30iger Würfel halten wenn sie subadult oder adult sind.
Ich finde es gut das du dir Info`s in einem Forum holst, aber du solltest dir auf jeden Fall noch das ein oder andere Buch kaufen und lesen. Wenn du weißt was für eine Spinne du halten möchtest können wir dir vielleicht auch einen Buch-Tip geben.
Hier noch eine Seite wo viele Züchter ihre Tiere verkaufen.
http://ar.theraphosidae.net/spidercity/boerse.htm

Freundliche Grüße
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ok, mein erstes Buch hab ich durch...
Wer hat denn Erfahrungen mit B. Smithi? Irgendwie hab ich Angst vor diesen Brennhärchen die die schleudern können... Passiert so etwas oft und wie schlimm ist das dann?

LG Katawindi
 
Dodominik08

Dodominik08

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
183
Reaktionen
0
Hallo Katawindi88! Bei Belästigung oder Bedrohung ducken sich die Vogelspinnen und richten das (Hinterleib) in die Höhe und streifen mit dem hinteren Beinpaar durch schnelle Bewegungen Wolken feiner Brennhaare ab.Zu den Symptomen gehören lokale Hautausschläge, die sich in punktuellen Hautrötungen, leichten Schwellungen, starkem Juckreiz und Brennen äußern. Das Einatmen der Haare kann zu Reizungen an Mund- und Nasenschleimhaut mit Bronchitis, schmerzhaftem Husten und Asthma führen. Für die Augen besteht die Gefahr einer Bindehautentzündung. In Einzelfällen neigen überempfindliche Personen zu allergischen Schockreaktionen.
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
696
Reaktionen
0
Hallo

B. smithi ist für den Anfang eine gute Wahl. Abgesehen von unseren beiden smithi`s sind die Tiere auch total friedlich.
Welches Buch hast du denn gelesen?

Freundliche Grüße
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
"Vogelspinnen" von GU
Als nächstes werd ich mir natürlich erstmal ein Buch über Smithis zulegen... Hast du mir ne Empfehlung? :)
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ah, supi, danke!
Das wollte ich sowieso bestellen! :)
:clap:
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
979
Reaktionen
0
Boris Striffler ist immer eine gute Anlaufstelle. :)
 
Katawindi88

Katawindi88

Registriert seit
26.05.2009
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi!
Mal ne andere Frage... Wie beheizt man ein Terrarium? Sind diese Heizmatten zu empfehlen? Und wenn ja, welche größe bräuchte ich dann für einen 30er Würfel?
LG Katawindi
 
Murinus

Murinus

Registriert seit
11.08.2010
Beiträge
157
Reaktionen
0
Ich würde keine Heizmatte unter das Terrarium legen. Schon gar nicht bei Arten, die gerne graben. In der Natur wird es kühler, desto tiefer die Spinne gräbt. Wenn eine Heizmatte drunter liegt, ist genau das Gegenteil der Fall. Das ist unnatürlich und meistens bringen Heizmatten nicht sehr viel.

Ich heize mit normalen Spotstrahlern. Aber bitte über und nicht in dem Terrarium anbringen. Du willst ja die Spinne nicht kochen. ;)

LG Tim
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
979
Reaktionen
0
Ich beheize mit einfachen Halogenspot 20Watt jetzt im Winter 7STd. am Tag.
Im Sommer 3 STd.
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
696
Reaktionen
0
Wir beheizen unsere Spinnen mit Leuchtstoffröhren. Das kannst du aber nur machen wenn du das Terra im Regal stehen hast wo die Wärme nach oben nicht weg kann.

Freundliche Grüße
 
S

sukraM

Registriert seit
14.07.2010
Beiträge
364
Reaktionen
0
mal ne doofe frage:
es wird immer geraten, dass amn falls man sich einen spiderling kauft, gleich mehrere zu nehmen, so weit so gut...
kann ich ja auch verstehen, falls mal einer stirbt...
aber jetzt stellt sich mir die farge, wohin mit der spinne, falls von den 5 spiderlingen 3,4 oder sogar alle 5 überleben, bis sie in ein leichter zu haltendes alter kommen?
in heimchenboxen lassen sie sich ja gut in der kleinen phase halten, aber wenn amn nur für einen 30er würfel platz hat, und plötzlich 5 aufstellen muss, das ist ja auch noch eine geldfrage!!!
naja, dnekt mal drüber anch, oder gebt mir ne antwort ;)
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
979
Reaktionen
0
Meist verkauft man dann die weiteren Tiere und macht so gewinn. Diesen gibt man dann widerum für nen anderes Tier aus oder Zubehör. Oder man tauscht das Tier direkt mit einem anderen :)
 
S

sukraM

Registriert seit
14.07.2010
Beiträge
364
Reaktionen
0
dafür muss man dann aber auch erst die richtigen kontakte haben (wegen dem verkaufen) naja, ich lasse es mal leiber, da es mir selbst auchs chon ein wenig provozierend rüber kommt (nicht so gedacht ;))
aso, ich hatte nämlichs chon gedacht, dass man dann plötzlich mit 5 statt 1ner spinne daheim rumsitzt XD
 
Thema:

Anfängerfragen

Anfängerfragen - Ähnliche Themen

  • Der Neue und seine Anfängerfragen

    Der Neue und seine Anfängerfragen: Guten Tag zusammen, vorgestern habe ich mir nach einer ganzen Weile, die ich nun mehr oder weniger allein in der ersten eigenen Wohnung gelebt...
  • b. smithi anfängerfragen

    b. smithi anfängerfragen: hi spinnenliebhaber^^ ich habe mir überlegt eine vogelspinne zu kaufen. diese tiere faszinieren mich sehr wegen ihrem speziellen aussehen und...
  • Anfängerfragen in Massen

    Anfängerfragen in Massen: Hallo leuts, ich bin was Spinnen angeht noch totaler anfänger,möchte das aber ändern:), und mir eine Spinne zulegen.Da gibts nur leider nen haufen...
  • Anfängerfragen in Massen - Ähnliche Themen

  • Der Neue und seine Anfängerfragen

    Der Neue und seine Anfängerfragen: Guten Tag zusammen, vorgestern habe ich mir nach einer ganzen Weile, die ich nun mehr oder weniger allein in der ersten eigenen Wohnung gelebt...
  • b. smithi anfängerfragen

    b. smithi anfängerfragen: hi spinnenliebhaber^^ ich habe mir überlegt eine vogelspinne zu kaufen. diese tiere faszinieren mich sehr wegen ihrem speziellen aussehen und...
  • Anfängerfragen in Massen

    Anfängerfragen in Massen: Hallo leuts, ich bin was Spinnen angeht noch totaler anfänger,möchte das aber ändern:), und mir eine Spinne zulegen.Da gibts nur leider nen haufen...