Wie hoch sind ca die Kosten für 2 Kater?

Diskutiere Wie hoch sind ca die Kosten für 2 Kater? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, Meine Schwester hat ja nun seit einigen Tagen einen kleinen Kater (das Findelkind). Jetzt habe ich ja durch euch erfahren, dass firstder...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Hallo,
Meine Schwester hat ja nun seit einigen Tagen einen kleinen Kater (das Findelkind). Jetzt habe ich ja durch euch erfahren, dass
der kleine lieber einen kleinen Kumpel bekommen sollte. Am besten noch einen Kater oder? Kann der ruhig auch jung sein?
Jetzt wollte ich euch wegen der Mehrausstattung und den Mehrkosten fragen. Einen 2m Kratzbaum hat sie, ein Klo, nassfutter, Körbchen und viel Spielzeug. Muss da für einen zweiten mehr dazu? Mit wieviel Kosten im Monat muss sie für 2 rechen?
Danke für eure Hilfe!
 
09.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Huhu!

Es ist schön, dass Ihr Euch über einen Kumpel für das Findelkind Gedanken macht!

Ein zweiter Kater bedeutet zum Glück nicht automatisch doppelte Kosten ;)

Was Deine Schwester auf jeden Fall anschaffen sollte, wäre mindestens ein 2. Katzenklo (Faustregel ist 1 Klo pro Katze plus ein weiteres Klo), besser sogar noch ein 3... wenn die Kätzchen noch ganz jung sind, kann man behelfsmäßig auch erstmal noch mehr Klos in Form von Kartons, ausgelegt mit Plastikfolie und Streu aufstellen, da bei so jungen Kätzchen gern auch nochmal im Eifer des Gefechts der Weg zum Klo zu weit ist ;) Diese Behelfsklos kann man dann nach und nach reduzieren...

An Spielzeug braucht Ihr wahrscheinlich nicht noch mehr - ob Ihr einen zweiten Kratzbaum besorgen wollt, liegt in Eurem Ermessen (bzw. dem Deiner Schwester ;) ) Je mehr Kletter- und Tobemöglichkeiten da sind, desto schöner ist es natürlich, und desto "geschützter" sind auch die übrigen Möbel, an denen sich die Katzen sonst evtl. austoben würden ;)

Ich kann überhaupt keine konkreten Kosten benennen - ich kann aber sagen, dass wir erst zwei Katzen hatten und jetzt vier, und die Kosten haben sich vielleicht insgesamt um 1/3 erhöht...

LG, seven
 
Morastbiene

Morastbiene

Dabei seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich hab's nicht mitbekommen, wie alt das Findelkind ist, aber grundsätzlich ist ein Kumpel im etwa gleichen Alter immer 'ne gute Sache. :045:
Ein Kater wäre sicher keine schlechte Wahl, dann könnten die zwei Jungs "männergerecht" raufen, was aber nicht heißt, dass ein gemischtes Doppel nicht auch super funktionieren kann. Männchen sagt man dennoch nach, dass sie rabiater zur Sache gehen. Von daher wäre ein waschechter Kumpel bestimmt toll für den Kleinen.

Was die Kosten angeht, fällt eigentlich gar nicht sooo viel mehr an. :eusa_think:
Ich würde etwa ein Drittel aufschlagen, maximal die Hälfte. Futter und Streu fallen gar nicht so sehr ins Gewicht, würde ich sagen. Ist zumindest meine subjektive Empfindung. Teilweise kann man sogar sparen, weil man größere Mengen oft günstiger bekommt. Auf jeden Fall zu bedenken sind doppelte Impfkosten bzw. allgemein potenziell höhere Kosten in Sachen Gesundheit. Darunter auch Kastrationskosten, wobei es Tierärzte gibt, die quasi "Mengenrabatt" geben, wenn man mehr als ein Tier zeitgleich kastrieren lässt.

Eigenes Beispiel was den Alltag angeht: Wir kaufen etwa alle 6 Monate einen 40 Liter Sack Streu (Cat's Best Öko Plus) für etwas über 20 Euro und beim Futter kommen wir mit 30-40 Euro im Monat für beide eigentlich sehr gut zurecht, wenn man nicht gerade die teuersten Marken verfüttert.

Edit: seven war schneller. Das mit dem Klo ist ein guter Punkt, den hatte ich vergessen.
 
F

FoxyLove

Dabei seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
hey!

also das wichtigste ist ja schon gesagt. ich würde zu dem kater ebenfalls einen kater und keine katze empfehlen. es mag sicher solche pärchen geben, die gut klar kommen, aber in der regel ist es wirklich so, dass kater ein anderes spielverhalten haben. ich hatte irgendwo mal gelesen, dass sich auch jemand zu einer kleinen weiblichen katze einen kater dazu geholt hat und das ende vom lied war, dass das mädchen nur noch ängstlich unterm sofa gehockt hat, weil ihr der kater zu verrückt war mit spielen. ich selbst habe 3 weiber und es klappt wunderbar mit spielen und so weiter (na gut, meine rassekatzen sind vielleicht auch bissel ruhiger.)

was die kosten angeht, kann ich leider garnichts dazu sagen. ich hätte ehrlich gesagt auch gedacht, dass die sich verdoppeln. beispiel: eine katze frisst eine dose katzenfutter. 2 katzen fressen 2 dosen katzenfutter. usw. ich weiß nicht, wie es ist, wenn man großpackungen kauft. so große packungen hatte ich noch nicht, dass ich preisnachlass bekommen hab. aber ich lass mich gern eines besseren belehren. :D

aber soooo teuer sind 2 katzen nicht. also dem tier zu liebe unbedingt einen kumpel dazu!:)
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Danke! Der kleine ist jetzt schätzungsweise 11 Wochen alt, er wurde mit ca 3 Wochen ausgesetzt und wuchs bei einer Pflegemama und Pflegegeschwistern auf
 
Morastbiene

Morastbiene

Dabei seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
so große packungen hatte ich noch nicht, dass ich preisnachlass bekommen hab. aber ich lass mich gern eines besseren belehren. :D
Hihi, naja, so exakt meinte ich das auch nicht. Das war eher in die Richtung gedacht, dass man auch getrost mal 'ne 400 Gramm Dose kaufen kann statt kleine Portionen, die oft teurer sind.
Aber das kommt natürlich auf die jeweiligen Marken und das dazugehörige Produktangebot an. ;)
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
was die kosten angeht, kann ich leider garnichts dazu sagen. ich hätte ehrlich gesagt auch gedacht, dass die sich verdoppeln. beispiel: eine katze frisst eine dose katzenfutter. 2 katzen fressen 2 dosen katzenfutter. usw.
Das könnte man so meinen, ja ;)
Aber witzigerweise ist dem nicht so. Unsere Futterkosten haben sich eigentlich nur deshalb erhöht, weil wir vom Lux auf Animonda und Miamor umgestiegen sind...
Unsere Katzen sind aber (bis auf Dinah) auch alle ziemlich mäkelige Esser, weshalb wir damals, als wir nur 2 hatten, schon oft viel weggeworfen haben. Daher füttern wir jetzt noch lange nicht doppelt so viel, und es bleibt dennoch was übrig...
Ähnlich ist es mit der Katzenstreu - natürlich braucht man anfangs doppelt so viel, um eben doppelt so viele Klos zu füllen... aber dann relativiert sich das wieder, weil man ja die gesamte Streu nicht alle naselang entfernt....
Wir kommen mit einem 40l-Beutel locker einen Monat aus...
Das Einzige, was sich wirklich verdoppelt, sind die Tierarztkosten - doppeltes Impfen, doppeltes Entwurmen, doppeltes Kastrieren, doppeltes Chippen...
Aber selbst da kann es dann sein, dass eine Katze dauernd krank ist und die andere nie - insofern gilt das also auch wieder nur für die wirklich "fixen" Kosten, die eben unumgänglich sind...

LG, seven
 
Soraya282

Soraya282

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
1
Was sich auf jedenfall verdoppelt sind die TA kosten, denn die sind dann tatsächlich mal 2.
Hab jetzt gestern für zwei Katzen impfen und Wurmkur über 80€ ausgegeben.
Letztes Jahr waren es noch 75€ *seufz*
Und da ist halt tatsächlich jede Position mal 2.

Futter muss sich nicht zwangsläufig verdoppeln.
Es wird vermutlich mehr, aber nicht zwangsläufig das doppelte.
Eine Katze frisst ne 200g Dose pro Tag, für 2 Katzen könnte man dann ja die 400g Dose kaufen, die kostet mehr, aber nicht doppelt soviel, als Beispiel.

Katzenstreu.
Hm...keine Ahnung ob es sich verdoppelt.
Es wird sicher auch mehr, aber sicher auch nicht zwangsläufig das Doppelte.
Aber ein zweites Klo sollte schon da sein.
Besser bei 2 Katzen 3 Klos, aber es gehen, wenn es für die Katzen ok ist, auch 2.
Wir haben hier auch nur 2 Klos, für 2 Katzen, wovon eines sogut wie fast nie benutzt wird.

Spielzeug muss nicht nochmal angeschafft werden.
Das wird im Laufe der Zeit eh immer mehr, egal ob eine, zwei oder 10 Katzen :mrgreen:
Das gleiche gilt für Kratzbäume.
Ein großer reicht für den Anfang für zwei Minis sicher.
Man kann dann im Laufe der Zeit noch kleinere Bäumchen dazu holen, bzw. wird man vermutlich auch, weil dann gibts hier mal so nen hübschen im Angebot, und da einen passenden zum Sofa oder solche Sachen.

Was auch doppelt da sein sollte, wären die Näpfe fürs NaFu.
Es sollte zumindest jeder einen eigenen Napf haben, ob dann jeder aus seinem Napf frisst ist wieder ne andere Sache.
Meine gehen immer lieber an den Napf, wo die andere grad futtert, denn da könnte ja was viel besseres drin sein.
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Ok, dann sagt mir doch mal bitte was ihr so im Schnitt im Monat für eine Katze zahlt (wenn ihr es zu gleichen Anteilen aufteilt) und wie viel ihr im Jahr so ca beim TA lasst? Kastra mal ausgenommen...
 
F

FoxyLove

Dabei seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
also an katzenfutter zahle ich für meine 3 weiber im monat so ca. 30 euro (ich füttere allerdings von teuer bis günstig alles, immer abwechselnd). an katzenstreu bezahle ich für 2 monate ca. 25 euro (allerdings geht da auch mein kaninchen a la deutscher riese mit drauf). und was die tierarztkosten angeht, da bezahle ich einmal im jahr pro katze 20 euro für's impfen und alle 3 monate 3 euro (pro katze) für eine wurmkur (sind solche kleinen tabletten).
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.122
Reaktionen
50
Hi,

ich zahle für 2 Katzen an Futter etwa 40-45 EUR im Monat, an Streu vielleicht 8 EUR (ich benutze Cat's Best Nature Gold, und das gibt's nur in den kleinen Säcken...).
Für Tierarzt zahl ich nix (toi toi toi), da meine Wohnungskatzen sind und mir persönlich da die Grundimmunisierung ausreicht - das muß aber jeder selber entscheiden...
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Das ist schon mal interessant zu wissen:) danke! Gerne noch mehr Erfahrungswerte:) man muss nämlich dazu sagen, dass meine Schwester noch Schülerin ist und kein Einkommen hat, den/die Kater alleine bezahlen muss/müsste.
 
T

tekir

Guest
ich hab für meine jungs an fixkosten derzeit ca 60 eur im monat.
und ein sparbuch auf dem jeden monat ein betrag landet für den ta.

ich wünsch deiner schwester, dass sie weniger "pech" haben wird
als ich mit meinen was gesundheit angeht.
dieses jahr war noch ein gutes jahr und trotzdem gingen schon
ca 750 eur richtung ta und thp......
in den letzten 3 jahren hätte ich mir einen gut gebrauchten kleinwagen
kaufen können wenn ich alle rechnungen für ta, tk und thp addiere.....
 
Flauschnase

Flauschnase

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
66
Reaktionen
0
Jetzt geb ich meinen Senf auch mal dazu. Also ich habe auch nicht gerade ein tolles Einkommen, bin nämlich auch noch Studentin und die haben ja bekannter maßen eh nie Geld ;) Nichts desto trotz klappt die Verpflegung meiner beiden Stubentieger sehr gut. Momentan füttere ich den beiden das Trockenfutter von Royal Canin, da brauche ich immer ca einen 10kg Beutel für 2,5 Monate, der kostet um die 55 Euro. Streu kaufe ich von dm für ca. 6 Euro. Das sind dann 2 Beutel á 6 Liter. Ich habe bei meinen 2 Katzen auch nur 1 Katzenklo, weil ich für mehr einfach keinen Platz habe. Allerdings ist das Katzenklo sehr groß. Mit den 2 Beuteln Streu von dm komm ich meistens 1 Monat aus.
Was die Tierarztkosten angeht ist es schwierig einen Tip zu geben. Klar, man weiß die Katzen müssen jedes Jahr geimpft werden, aber da man das ja weiß kann man sich das Geld dafür ja auch nach und nach zurücklegen, das ist also eigentlich kein Problem.
Schwierig wird es dann nur, wenn unvorhergesehene Sachen kommen. Da wäre es vielleicht ganz gut, wenn deine Schwester noch eine "Reserve" hätte, z.B. eure Eltern, wenn es wirklich mal hart auf hart kommt.
Ich hatte so eine Situation nämlich letztens mit meinem Kater, der hatte auf einmal Calciumoxalatsteine, dadurch dann eine Blasenentzündung. Bis wir rausgefunden hatten, dass er wegen den Steinen die Blasenentzündung hatte, hatte ich natürlich schon einige Euros beim Tierarzt gelassen. Die Steine mussten dann wegoperiert werden, es gab da auch keine andere Möglichkeit. Da war ich sehr froh, dass mir meine Eltern in der Notlage aushelfen konnten, denn die OP sollte mal eben 500 Euro kosten. So viel Geld hab ich aber als Studentin auch nicht mal eben zur Verfügung. Deswegen der Tip, sich vielleicht vorher mit z.B. den Eltern absprechen, ob diese bei solchen Notfällen dann finanziell weiterhelfen können. Am Besten ist natürlich, wenn man die Hilfe nicht annehmen muss, aber sicher ist sicher, man weiß ja nie wie Krankheitsanfällig die Katze ist wenn man sie bekommt...
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.767
Reaktionen
264
@Flauschnase: Also ich würde die Fütterung auf Nassfutter umstellen, Trockenfutter ist gar nicht so gut und fördert Blasen- und Nierenerkrankungen, weil nicht gut genug ausgeschwemmt wird, da Katzen von sich aus nicht soviel Trinken, von Natur aus, nehmen sie den größten Teil ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung auf, das geht aber nur mit Nassfutter, Trockenfutter entzieht Feuchtigkeit.

Kannst du in jedem Katzenforum unter Ernährung nachlesen.
 
Soraya282

Soraya282

Dabei seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
1
Und wieder mal stelle ich fest, dass ich immer mit meinen Kosten total aus dem Rahmen falle.
Woran liegt das nur :eusa_think:
Füttere ich echt so teuer? Glaub das immer gar nicht.
Die letzten Bestellungen in der Tieroase für Futter lagen bei rund 80€ für einen Monat. Ohne Katzenstreu, für beide Katzen.
Das kommt so alle 2-3 Monate noch dazu, pro Sack 12,49€ und ich bestelle meist gleich zwei, da schon einer für die Komplettfüllung beim Reinigen drauf geht.
Mit dem 2. Sack zum auffüllen kommen wir hier allerdings dann auch locker die 2-3 Monate hin.
Wir benutzen das GoldenGray Odour.

Für die unerwarteten TA-Kosten macht es Sinn ein Sparbuch oder Sparkonto anzulegen, wo man jeden Monat was einzahlt.
Wenn dann mal ein unerwarteter Krankheitsfall auftritt hat man sich ein wenig was angespart und steht nicht gleich ganz ohne da.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Das ist schon mal interessant zu wissen:) danke! Gerne noch mehr Erfahrungswerte:) man muss nämlich dazu sagen, dass meine Schwester noch Schülerin ist und kein Einkommen hat, den/die Kater alleine bezahlen muss/müsste.
Ich bin ein Verschwender ;), wie ich hier sehe, und zahle für meine momentan zwei Katzen im Monat ca. 60-70 € für Futter und Streu.

TA-Kosten kann man unglaublich schlecht einschätzen. Zum einen kommt es auf den TA an, da können die Preise je nach Region ganz schön variieren, z.B. bei den Kastrations-Kosten. Und dann natürlich auf die Gesundheit der Katzen. Ich hatte bis auf die Kastration des Katers und ein Impfen letztes Jahr für zwei (ich lasse nicht jährlich impfen bei meinen Wohnungskatzen) gar keine Kosten, aber dieses Jahr bin ich durch Caipis Kastration, Skys Augenverletzung (samstags natürlich :roll:) und Tishas Erkrankung mal locker mit allem drum und dran auf 600 € ohne Impfen gekommen.
 
Flauschnase

Flauschnase

Dabei seit
03.11.2010
Beiträge
66
Reaktionen
0
@Flauschnase: Also ich würde die Fütterung auf Nassfutter umstellen, Trockenfutter ist gar nicht so gut und fördert Blasen- und Nierenerkrankungen, weil nicht gut genug ausgeschwemmt wird, da Katzen von sich aus nicht soviel Trinken, von Natur aus, nehmen sie den größten Teil ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung auf, das geht aber nur mit Nassfutter, Trockenfutter entzieht Feuchtigkeit.

Kannst du in jedem Katzenforum unter Ernährung nachlesen.
Ja, da hast du recht, hab vor ein paar Monaten erst einen sehr interessanten Bericht darüber gelesen. Will sie auch jetzt umstellen. das Nassfutter hab ich auch schon. Nur leider muss ich warten bis der Pflegekater weg ist, vorher klappt das nicht. Mein Kater ist sehr pingelig mit dem Futter und der Pflegekater das komplette Gegenteil. Außerdem sind es meine Katzen gewohnt, dass immer Futter da ist, sie müssen sich also auch erstmal dran gewöhnen, dass es dann feste Fütterungszeiten gibt. Mit dem Pflegekater würd das überhaupt nicht funktionieren, er is ein richtiger Fresssack, der würd sofort alle Töpfe leer machen...

Aber sehr viel mehr wird mich das Nassfutter ja dann auch nicht im Monat kosten...
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Danke für eure Mithilfe! Es ist schon so,dass unsere Eltern im Zweifel auch einspringen könnten und würden.Sie hat auch noch ein Konto wo ca 2000€ von Großeltern drauf sind,so ist es nicht. Aber das soll wirklich nur für den Notfall sein! Für eine zweite Katze würde ich ihr bei den laufenden Kosten auch etwas unter die Arme greifen (auch wenn ich ebenfalls eine arme Studentin bin und mit meiner Hündin genug zu tun habe;) )
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.767
Reaktionen
264
Ja, da hast du recht, hab vor ein paar Monaten erst einen sehr interessanten Bericht darüber gelesen. Will sie auch jetzt umstellen. das Nassfutter hab ich auch schon. Nur leider muss ich warten bis der Pflegekater weg ist, vorher klappt das nicht. Mein Kater ist sehr pingelig mit dem Futter und der Pflegekater das komplette Gegenteil. Außerdem sind es meine Katzen gewohnt, dass immer Futter da ist, sie müssen sich also auch erstmal dran gewöhnen, dass es dann feste Fütterungszeiten gibt. Mit dem Pflegekater würd das überhaupt nicht funktionieren, er is ein richtiger Fresssack, der würd sofort alle Töpfe leer machen...

Aber sehr viel mehr wird mich das Nassfutter ja dann auch nicht im Monat kosten...
@Flauschnase: Ich würde aber wenn schon Trockenfutter Orijen oder Arcana empfehlen, Royal Kanin ist leider nicht sehr hochwertig, vorallem seit es soweit ich gehört habe von Whiskas aufgekauft worden ist.

Schön, dass du umstellen willst, würde ich echt sobald wie möglich, wird aber ein ganzes Stück Arbeit, vorallem wenn die Katze mäkelig ist, deswegen bekommen ja meine ca. 5 Sorten im Wechsel, damit sie sich erst gar nicht auf ein bestimmtes Futter fixieren.


@Soraya und Ina: Ich habe meine Kitten noch nicht solange, aber da ich ihnen nur hochwertiges Nassfutter gebe, werde ich auch in dem Bereich liegen. Meine bekommen Grau, Leonardo, Bozita, Animonda und Mac's zum Teil auch als Kittenfutter, was dann nochmal teurer ist.

Aber um etwas Futterkosten einzusparen, werde ich dann immer in Internet nach Angeboten stöbern und auch Großpacks und vorallem 400 g Dosen kaufen, da wird der Preis für 100 g Futter dann auch wieder etwas günstiger.

Als Einstreu nehme ich Premiere Excellent, da kostet der 12 kg Sack auch 10,99 €, wenn es nicht gerade im Angebot ist für 9,99 €.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie hoch sind ca die Kosten für 2 Kater?

Wie hoch sind ca die Kosten für 2 Kater? - Ähnliche Themen

  • Balkon vernetzen, wie hoch sind die kosten??

    Balkon vernetzen, wie hoch sind die kosten??: Beste Möglichkeit ein balkonnetz oben ohne aufzustellen??? Wir haben so gesagt kein Dach über dem Balkon und das macht ein Netz spannen für...
  • wie hoch sind die Kosten?

    wie hoch sind die Kosten?: meine Katze ,die ja in 5 Tagen kommt, muß noch die Grundimpfung und Wurmkur erhalten. Auch ein Hörtest wird mitgemacht, nun stellt sich mir die...
  • drillinge- streß hoch 3

    drillinge- streß hoch 3: hallo, ich brauch mal wieder einen rat. wie ich ja letzte woche schon geschrieben habe, haben wir die 3 babykatzen der nachbarin übernommen, da...
  • Ähnliche Themen
  • Balkon vernetzen, wie hoch sind die kosten??

    Balkon vernetzen, wie hoch sind die kosten??: Beste Möglichkeit ein balkonnetz oben ohne aufzustellen??? Wir haben so gesagt kein Dach über dem Balkon und das macht ein Netz spannen für...
  • wie hoch sind die Kosten?

    wie hoch sind die Kosten?: meine Katze ,die ja in 5 Tagen kommt, muß noch die Grundimpfung und Wurmkur erhalten. Auch ein Hörtest wird mitgemacht, nun stellt sich mir die...
  • drillinge- streß hoch 3

    drillinge- streß hoch 3: hallo, ich brauch mal wieder einen rat. wie ich ja letzte woche schon geschrieben habe, haben wir die 3 babykatzen der nachbarin übernommen, da...