BarF fuer Katzen?! - Rezepte

Diskutiere BarF fuer Katzen?! - Rezepte im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Ganz im Voraus, ja ich weiß das es diesen, oder so einen ähnlichen Therad schon gibt, :uups: allerdings hab ich da jetzt beim überfliegen keine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
fusselratte

fusselratte

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
166
Reaktionen
0
Ganz im Voraus, ja ich weiß das es diesen, oder so einen ähnlichen Therad schon gibt, :uups: allerdings hab ich da jetzt beim überfliegen keine wirklichen Rezepte gefunden, was muss alles rein?!
Ich weiß das man 4-6% des Körpergewichtes verfüttern sollte.. aber
...
Wie viel Gemüseanteil? Wie viel Fleisch? Mit welchem Fleisch fange ich am besten an? Wie gewöhne ich meine zwei Katzen am besten daran? Sie bekamen bis jetzt jeden Tag eine Schale mit Trockenfutter und eine Schale mit Nassfutter.. sollte ich sie jetzt erst einmal vom Trockenfutter entwöhnen? Und wie mache ich das am besten mit der Umstellung von Nassfutter auf Fleisch?
Worauf muss ich noch alles achten?
Wäre schön wenn ihr mir die Fragen beantworten könntet!

Und ich habe noch eine Frage, es werden ja überall in Zooläden Futtermäuse verkauft (Gefroren UND Lebendig), darf man der Katze auch einfach eine Lebende Maus aus der Zoohandlung geben? Oder ist das nicht erlaubt?

Danke im voraus für die Antworten, will alles richtig machen wenn ich meine beiden um-gewöhne.
 
12.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Federchen

Federchen

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hey!
Beim Barfen kann ich dir nicht helfen,aber lebende Mäuse darfst du nicht an Katzen verfüttern soweit ich weiß.
 
fusselratte

fusselratte

Registriert seit
18.01.2009
Beiträge
166
Reaktionen
0
Okay! Vielen dank schon mal für die Schnelle Antwort :)
 
LillyHidomi

LillyHidomi

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
235
Reaktionen
0
Lebendige Futtermäuse dürfen nicht mal verkauft werden. Da kann deine Zoohandlung echt Schwierigkeiten bekommen :shock:

Ansonsten barfe ich nicht und kann dir leider nicht viel helfen. Aber vergiss nicht, deinem Futter dann immer die nötigen Zusatzstoffe (Vitamine, Mineralstoffe usw) beizumischen (was genau und wie viel davon kann ich dir leider nicht sagen), damit deine Miezen keine Mangelerscheinungen bekommen.
Ich habe erst neulich hier irgendwo gelesen, dass eine Katze sich wegen barfen ohne Supplemente kaum mehr bewegen konnte und fast gestorben wäre, deshalb weise ich noch mal ausdrücklich darauf hin...
 
A

Antigone

Registriert seit
25.05.2008
Beiträge
5.244
Reaktionen
0
Du solltest dir erstmal www.savannahcats.de durchlesen und für das Weitere empfehle ich dubarfst.de, da bekommst du auch einen Kalkulator.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.261
Reaktionen
0
Es gibt hier keine genauen Rezepte, da jeder Barfer hier die Rezepte immer wieder neu ausrechnet, genau auf seine Katzen abgestimmt.

Benötigen, für eine natürliche Supplementierung, tust du:
- Fleisch
(Huhn, Pute, Rind, Kanninchen, egal, je nachdem was deine Katzen mögen. Nur Schwein sollte nicht oder nur mit Vorsicht vom Vertrauensmetzger gegeben werden, da Schweine den Aujeszky-Virus in sich haben können und die Krankheit für Katzen und Hunde immer tödlich verläuft)

An Supplementen verwende ich beim natürlichen supplentieren:
- Fleischknochenmehl fürs Phosphor
- Calciumcitrat, Calciumcarbonat oder gemörsterte Eierschale fürs Calcium
- Seealgenmehl fürs Jod
- Vitamin E Tropfen oder Weizenkeimöl fürs Vitamin E
- Leber oder Dorschlebertran fürs Vitamin A (muss je nachdem mit dem Lachs verrechnet werden)
- Eisentropfen oder Fortain fürs Eisen
- Taurin
- Meersalz
- Lachs, Dorschlebertran oder Vitamin D3 Tabletten fürs Vitamin D3 (immer sehen was fürs Vitamin A gegeben wird und dann anpassen)
- Bierhefe für die B-Vitamine
- Fett, wie Butter, Schmalz oder notfalls geht auch Öl.

Wieviel jetzt von was rein muss ist abhängig vom Bedarf der Katze und dem verwendeten Fleisch und Innereien.
Das sollte jeder für seine Katzen am besten selber ausrechnen.

Ich benutze als Hilfsmittel den Kalkulator von dubarfst.eu.
Die Datenbank im Kalkulator dient mir ggf. auch dazu, selber nachzurechnen, so muss ich nicht erst die ganzen Lebensmitteldatenbanken durchstöbern.


Für die Umstelleung empfehle ich die Seite der savannacats.de
Da ist das ganz toll und ausführlich beschrieben wie man ggf. von TroFu bis zum Barf umstellen kann.


Wenn du vorher noch nie Fleisch gegeben hast, kannst du erstmal testen, wie sie es überhaupt annehmen.
Bis 20% der Nahrung kannst du Fleisch geben ohne supplementieren zu müssen.
Nur Leber und Lachs (oder anderen Vitamin D3 haltigen Fische) solltest du außen vor lassen.
Die 20% errechnen sich aus dem Fleischbedarf deiner Katzen.
Eine Katze benötigt 25-30g Fleisch pro Kg Körpergewicht pro Tag.
4kg Katze braucht also bei 25g pro Kg-Körpergewicht mindestens 100g Fleisch pro Tag.
100*7=700g pro Woche
Davon 20% sind 140g pro Woche die unsupplementiert sein dürfen.
Geht man von 30g pro Kg aus, wären das bei 4kg Katze 120g pro Tag und 840g pro Woche.
20% entsprächen 168g pro Woche unsupplementiert.
Alles auf Grundlage von 4kg Katze. Mehr Katze kann auch mehr Fleisch bekommen, muss man dan halt ausrechnen.

Damit lässt sich aber testen ob sie überhaupt Fleisch fressen oder ob man es ihnen erstmal schmackhaft machen muss.



Frostfutter ist eine andere Möglichkeit.
Lebende Mäuse darfst du nicht verfüttern. Lebendfutter ist glaub ich nur möglich z.B. bei manchen Schlangen oder so die nur und wirklich nur dieses Lebendfutter in Gefangenschaft annehmen, und sonst verhungern würden.
Katzen sind nu aber nicht gefährdet zu verhungern ohne Lebendfutter, denn es gibt ja auch Katzenfutter was sie fressen können und tun.

Beim Frostfütter, Mäuse oder Küken, scheiden sich aber wohl die Katzengeister. Einige fressen es, andere gucken einen an, als ob man sie vergiften wolle. Denen müsste man es halt wieder erst schmackhaft machen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

BarF fuer Katzen?! - Rezepte

BarF fuer Katzen?! - Rezepte - Ähnliche Themen

  • Barfen bei älteren Katzen

    Barfen bei älteren Katzen: Hallo, ich habe mich jetzt mal etwas mit dem Thema barfen auseinandergesetzt und habe gemerkt das viele darauf „schwören“! Mir ist zu Ohren...
  • Wie Barfe ich richtig

    Wie Barfe ich richtig: Hallöle, wir wollen ja dass unsere Katzen sich ans Barfen gewöhnen, was bei dem Merlin kein Problem zu sein schein, aber bei den beiden anderen...
  • BARF für Ferdl?

    BARF für Ferdl?: Also.. Ferdl tut sich ja mit dem Fressen immer schwerer. Klar, es war die letzten Tage sehr heiß, da war es auch früher normal, das immer was...
  • BARF für die Katzen! Infos und Tipps gesucht

    BARF für die Katzen! Infos und Tipps gesucht: Hallo! Ich hab schon im Hundeforum was dazu gepostet, da wir unsere Hündin barfen wollen, aber da Katzenfragen dort eher weniger hingehören, mach...
  • Barf für Katzen. Die Alternative zur Maus von Nadine Leiendecker

    Barf für Katzen. Die Alternative zur Maus von Nadine Leiendecker: Huhu meine Fragen dazu: kennt das wer? Wie gut ist es? Ich hab mir das Buch gestern besorgt und da ich in sachen Barf noch recht unwissend...
  • Barf für Katzen. Die Alternative zur Maus von Nadine Leiendecker - Ähnliche Themen

  • Barfen bei älteren Katzen

    Barfen bei älteren Katzen: Hallo, ich habe mich jetzt mal etwas mit dem Thema barfen auseinandergesetzt und habe gemerkt das viele darauf „schwören“! Mir ist zu Ohren...
  • Wie Barfe ich richtig

    Wie Barfe ich richtig: Hallöle, wir wollen ja dass unsere Katzen sich ans Barfen gewöhnen, was bei dem Merlin kein Problem zu sein schein, aber bei den beiden anderen...
  • BARF für Ferdl?

    BARF für Ferdl?: Also.. Ferdl tut sich ja mit dem Fressen immer schwerer. Klar, es war die letzten Tage sehr heiß, da war es auch früher normal, das immer was...
  • BARF für die Katzen! Infos und Tipps gesucht

    BARF für die Katzen! Infos und Tipps gesucht: Hallo! Ich hab schon im Hundeforum was dazu gepostet, da wir unsere Hündin barfen wollen, aber da Katzenfragen dort eher weniger hingehören, mach...
  • Barf für Katzen. Die Alternative zur Maus von Nadine Leiendecker

    Barf für Katzen. Die Alternative zur Maus von Nadine Leiendecker: Huhu meine Fragen dazu: kennt das wer? Wie gut ist es? Ich hab mir das Buch gestern besorgt und da ich in sachen Barf noch recht unwissend...