Fisch- bzw Welssterben

Diskutiere Fisch- bzw Welssterben im Aquarientechnik Forum im Bereich Aquaristik Forum; Guten Abend ihr Lieben, ich schreibe im Auftrag von meinem Freund. Er hat ein 120l Becken. Dieses läuft seit ca 7 Jahren Besatz: - 8...
Tancy*

Tancy*

Registriert seit
20.07.2006
Beiträge
81
Reaktionen
0
Guten Abend ihr Lieben,

ich schreibe im Auftrag von meinem Freund. Er hat ein 120l Becken. Dieses läuft seit ca 7 Jahren
Besatz:
- 8 Crossocheilus siamensis (er wurde damals falsch beraten, die Fische sollten höchstens 6 cm groß werden, sind aber jetzt bei 10-12cm)
- 10 blaue Neonsalmler
- 2 Metallpanzerwelse
- 2 Albinopanzerwelse
- 10 Guppys 4 m + 6 w und 4 Guppybabies
- 15 Antennenwelse, angefangen wurde mit zwei die sich rasend vermehrten

Also gleich vorweg: wir wissen, dass das Becken zu voll ist, demnächst kommt ein 180l Becken evtl auch größer.
Er hat eine Höhle und ein großes Holzstück extra für Aquarien, sowie einen Diffusor (heisst das so?)
Zu den Pflanzen kann ich nicht so viel sagen, er hatte eine Echinodorus, aber die wurde größtenteils aufgefressen, die Wasserpest wurde ebenfalls total abgenagt, das eine könnte vom Aussehen her Cryptocoryne wendtii sein und das
andere eine Cryptocoryne undulata. Die andere ist leider undefinierbar sorry ;)
Wasserwerte kann ich euch frühestens am Freitag sagen, doch bisher waren diese immer in Ordnung außer Nitrat. (Er hat relativ hartes Wasser, doch bzgl Neons wurde er ebenfalls falsch beraten. Allerdings haben bisher auch alle Neons überlebt, und das seit sieben Jahren.) Dazu machten wir wöchentlich Nitrat Minus ins Wasser, Dosierung genau nach Angaben.
Wasserwechsel machen wir alle 2-3 Wochen.
Vor drei Monaten hatten wir dann plötzlich das große Welssterben, in der Zeit machten wir wöchentlich Waserwechsel. Achso zum Futter: Die Welse und Siamensis bekommen diese grünen Futtertabletten und die Zierfische Flocken und Mückenlarven.
Nunja uns sind etwa 7 Welse in Zeit gestorben. Vorher hatten die Welse nach jedem Wasserwechsel Eier abgelegt, doch nach diesem Sterben ... nichts mehr.
Vor ein paar Wochen entdeckten wir vier Guppybabies. Diese versteckten sich immer in den Pflanzen und sind mittlerweile schon 1,5cm groß, schwimmen zum Teil auch schon im Guppyschwarm mit.
Heute entdeckte ich dann wieder einen toten Wels, noch ein junger mittlerer, vermutlich ein Weibchen. Ohne Anzeichen einer Krankheit oder so verstorben. Wir haben den Wels sofort entfernt und stellten bei einem Guppymännchen fest, dass dessen Schwanzflosse total zerfleddert war und er nicht mehr richtig schwimmen konnte und sich hinter der Pumpe versteckte. Ein Guppyweibchen, dessen Bauch recht dick ist (schwanger?) jagte das Guppyweibchen und biss ihm in die Schwanzflosse. Leider ist das Guppymännchen nnun ebenfalls tot. War es krank und das Guppyweibchen griff es deshalb an oder war das Guppyweibchen aggressiv, weil es evtl schwanger ist?
Desweiteren haben wir noch eine Guppydame die sehr groß und sehr dick ist. Sie hat nun schon am längsten den dicken Bauch und bisher hat sie noch nicht gelaicht. Auch ihr Rücken wird immer krummer und die letzte Zeit schwimmt sie nur noch an der Oberfläche und kommt nur wenn es Futter gibt. Gibt es für sie noch Hoffnung?
Nachdem wir nun heute zwei tote Fische hatten, haben wir direkt 50% Wasserwechsel durchgeführt, mit Mulmsauger.
Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass die Fische an Tuberkulose erkranken können und dass diese Krankheit eine Bauchwassersucht mit sich tragen kann.
Könnte es daran liegen? Wie kann ich das nachprüfen? Gibt es da Medikamente?
Der Guppy hat gesund ausgesehen, ist vorher auch nie negativ aufgefallen. Hatte eine leuchtende Farbe, war immer beim Fressen dabei... Zu dem Wels kann ich nun nicht viel sagen, aber da ist uns auch nichts spezielles aufgefallen.

Ich weiss es ist sehr viel Text, aber ich hab lieber alles aufgeführt, was ich weiss, vllt hilft es ja bei der Ursachenfindung.

Liebe Grüße,
tancy
 
14.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
K

Kirschblüte

Registriert seit
28.06.2009
Beiträge
3.407
Reaktionen
1
Ich könnte mir vorstellen das die Siamensis schuld an dem sterben sein könnten. Das Becken ist viel zu klein für sie und sie stehen im Ruf das sie Aggressiv werden wenn sie nicht genug Platz haben.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Hey,

welche guppys habt ihr denn? einige zuchtformen neigen anscheinend dazu nach einigen würfen den von dir beschriebenen buckel zu bekommen, abzubauen und danach zu sterben...

zu den welsen kann ich dir leider nichts sagen, ich habe nur einen (oder besser gesagt eine)
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

wenn das Becken schon seit Jahren problemfrei läuft, würde ich eventuell Altersschwäche in Betracht ziehen. Oder wenn es nur die Antennenwelse betrifft... lassen sie sich alle gegenseitig fressen? Manche sind da etwas heikel...
Vielleicht statt dem chemischen Nitratkiller mal einen großen Wasserwechsel machen. Das harte Wasser sind deine Fische ja gewohnt...

Grüße
 
Thema:

Fisch- bzw Welssterben

Fisch- bzw Welssterben - Ähnliche Themen

  • Fisch

    Fisch: Hallo was für ein Fisch ist das
  • Was ist das für ein Fisch?

    Was ist das für ein Fisch?: Hallo, ich habe mich wegen meinem Sohn hier angemeldet. Er wollte ein Aquarium mit ein paar Fischen und wir haben ihm eins gekauft. Er hat sich...
  • 3 fische tot einer verletzt

    3 fische tot einer verletzt: Hallo, Seit etwa 3 wochen haben wir endlich Fische in unserem Aquarium. Wir haben das Juwel 125 mit einem Juwel Filtersystem Bioflow. Der Filter...
  • heizstab zerbrochen, fische tot

    heizstab zerbrochen, fische tot: bin heute heim gekommen und hab gesehen das wasser ganz komisch trün ist, beim nachsehen sah ich den ersten toten fisch. wasser war voll warm...
  • Ist der Filter zu laut für Fische

    Ist der Filter zu laut für Fische: Ich habe ein 60 liter Becken mit Innenfilter. wenn ich das ohr an die Scheibe lege ist der Filter sehr Laut meine Frage ist hören die Fische im...
  • Ist der Filter zu laut für Fische - Ähnliche Themen

  • Fisch

    Fisch: Hallo was für ein Fisch ist das
  • Was ist das für ein Fisch?

    Was ist das für ein Fisch?: Hallo, ich habe mich wegen meinem Sohn hier angemeldet. Er wollte ein Aquarium mit ein paar Fischen und wir haben ihm eins gekauft. Er hat sich...
  • 3 fische tot einer verletzt

    3 fische tot einer verletzt: Hallo, Seit etwa 3 wochen haben wir endlich Fische in unserem Aquarium. Wir haben das Juwel 125 mit einem Juwel Filtersystem Bioflow. Der Filter...
  • heizstab zerbrochen, fische tot

    heizstab zerbrochen, fische tot: bin heute heim gekommen und hab gesehen das wasser ganz komisch trün ist, beim nachsehen sah ich den ersten toten fisch. wasser war voll warm...
  • Ist der Filter zu laut für Fische

    Ist der Filter zu laut für Fische: Ich habe ein 60 liter Becken mit Innenfilter. wenn ich das ohr an die Scheibe lege ist der Filter sehr Laut meine Frage ist hören die Fische im...