Mein Hund bringt mich zum Verzweifeln

Diskutiere Mein Hund bringt mich zum Verzweifeln im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben. Habe seit ca. 3 oder 4 Wochen eine Hündin. Sie wird Ende des Monats 9 Monate alt. Zu Anfang hat sie noch mehr Mist gemacht als...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben.
Habe seit ca. 3 oder 4 Wochen eine Hündin.
Sie wird Ende des Monats 9 Monate alt.
Zu Anfang hat sie noch mehr Mist gemacht als jetzt.
Ständig in die Wohnung gemacht und alles zerstört, sobald keiner da war.
Das mit dem in die Wohnung machen hat sich ein WENIG gebessert.
Das Hauptproblem ist jetzt "nur" noch, dass, wenn man mit ihr raus gehen will, sie sich ganz doll freut, sich auf den Rücken legt, das obere Bein anhebt & unkontrolliert (so scheint es) los pinkelt.
Ab und zu schafft man es auch noch bis
ins Treppenhaus, aber spätestens da pinkelt sie dann hin.
Was jetzt mittlerweile schon nachgelassen hat, ist das sie einfach so in die Wohnung macht. Kommt aber auch noch vor, obwohl sie ihre festen & genügend Zeiten hates draußen zu machen.
Wenn sie alleine ist, zerstört sie alles, was ihr in die Quere kommt.
(Sofa)kissen,HANDYS & & &, hab schon aufgehört zu zählen.
Versuchen immer alles aus ihrer Reichweite zu nehmen, aber sie findet trotzdem immer etwas. Haben ihr nun zur Beschäftigung einen KONG gekauft. Da kommen Futter & Leckerchen rein & das ganze kommt ins Eisfach. Findet sie wohl ganz interessant, ZU ANFANG nur dann zerstört sie trotzdem wieder alles & den Kong auch.
Sie macht nur Quatsch & man kann sie einfach niergends mit hinnehmen & muss immer Angst haben, dass sie irgendwas anstellt. Zudem macht sie immer da hin, wo sie gerade will. Ja klar, besser als in die Wohnung, aber wenn man auf dem Weg zum Wald ist & sie trotzdem mitten auf den Gehweg ihr Geschäft verrichtet (gepinkelt hat sie ja schon in der wohnung ODER im treppenhaus), ist das trotzdem ziemlich ärgerlich. Wie bekomm ich sie dazu auf Grünflächen zu machen? Jedes mal wenn sie auf Grünflächen macht, belohne ich sie mit einem Leckerchen.
Sie ist mein erster Hund und ich bin echt Verzweifelt (das wort wollt ich eigentlich erst als Nick nehmen, gabs aber nicht mehr :D )
Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig, ich weiss es nicht, deswegen bin ich hier. Nur sie ist schon so "alt" und ich habe Angst, dass sie es gar nicht mehr lernt.

Hoffe ihr könnt mir helfen, BITTE!!
Wenn ihr noch Fragen habt schreibt ;-)

Liebe Grüße :)
 
16.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
BubuDudu

BubuDudu

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Klingt sehr danach als ob du sie nicht richtig auslastesn würdest.

Welche Rasse ist sie? Was machst du zur Beschäftigung?
 
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Sie ist ein Border Collie Labrador Mix. Sie kommt jeden Tag, lange raus, kann rennen & toben & hat Spaß für 12.Danach ist sie auch echt Platt, schläft & sobald es dann wieder raus gehen soll, macht sie wieder vor Freunde und zerstört zwischen den Gängen, wenn man nicht da ist sämtliche Dinge. Man muss echt immer ein Auge auf sie haben & gucken, ob bzw das sie keinen Mist macht.
 
BubuDudu

BubuDudu

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Und geistig?

Vielleicht wären so Sachen wie Agility, Obedience, Dog Dancing, usw. eine Option für euch?
Da powert sie sich richtig aus und ist sowohl körperlich als auch geistig ausgelastet.

Außerdem befindet sie sich (glaube ich) gerade in der Pubertät und testet ihre Grenzen aus.
Hast du sie aus dem Tierheim?
 
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Nein, aus einer Familie. Sie mussten sie (so sagen sie, weiss man ja nie genau) abgeben, da sie umziehen & da keine Hunde mitwohnen dürfen. Wegen den Beschäftigungen, die du oben geschrieben hast, werde ich mich mal informieren. Wie gesagt ist mein erster Hund. Das ist alles absolutes Neuland für mich.
LG
 
Yvi179

Yvi179

Dabei seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich würde erstmal komplett bei Null mit ihr anfangen! Wie ein Welpe! heißt alle zwei Stunden raus, nach fressen, schlafen und spielen!
Das allein sein auch von ganz unten üben! 2 min raus, dannch wieder rein, wenn es klappt auf 3 min, wenn das klappt auf 4 min! Wenn sie wieder was kapput macht einen Schritt zurück!Immer nur Kleine Schritte machen, bitte nicht länger allein lassen als die Zeit die ihr gerade übt! Läuft sie euch in der Wohnung überall hinteher?ß dann fangt an in der wohnung wie verrückt die Räume zu wechseln und die Tür immer zu schließen!
Dann müßt ihr sie Geistig auslasten! Unterordnung, Suchspiele, Dog Dance und co!
Du hast ein Border mix, der will geistig beschäftigt werden! Da reichen leider 2-3 Std auslauf am tag nicht aus!
Ich habe hier auch so einen sitzen und weiß wovon ich rede!
da es für dich absolutes Neuland ist, würde ich dir empfeheln eine Hundeschule zu suchen, die sich mit border collies auskennen!

Lg Yvi
 
babali

babali

Dabei seit
28.09.2010
Beiträge
159
Reaktionen
0
Denke ich auch, also dass sie ihre Grenzen austestet. Bist du denn konsequent mit ihr? Oder zeigst du ihr dann deutlich wie verzweifelt du bist? Das wäre nicht so gut, das spürt der Hund nämlich.

Was meinst du mit alleine lassen? Ganz alleine oder du bist kurz in nem anderen Zimmer.
Wenn sie sich so verhält, wenn sie ganz alleine ist, dann wäre meine Frage, wie habt ihr das Alleinsein geübt?

Ich würde mal mit ihr in die Hundeschule, dafür ist es nicht zu spät finde ich.

Hm ansonsten, also immer immer wieder rausgehen ja ok, das macht ihr. (Im Notfall würde ich auch mal die Blase checken lassen)

Tja ein Border Collie Mix ist auch nicht so der einfachste Hund würde ich mal sagen, also im Bezug auf die Beschäftigung.

Schonmal daran gedacht einen Hundetrainer einzuschalten?
 
BubuDudu

BubuDudu

Dabei seit
11.08.2008
Beiträge
1.547
Reaktionen
0
Duch doch mal nach der guten Hundeschule in deiner Nähe, würde in dem Fall sicher sehr viel bringen! ;)
 
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Wow ich bekomm ziemlich zügig ganz schön viele Antworten :)
Danke schonmal.
Ja wollt mit ihr auch zur Hundeschule gehen.
Nein, sie läuft einem nicht die ganze Zeit hinterher.
Sie hat ihren Platz. Dort schläft sie auch.
Zu der frage mit der Konsequenz, ja, ich find ich bin konsequent, ich will ja auch, dass sie es lernt, sich zu benehmen.
Werden jetzt alle 2 Stunden mit ihr raus gehen, eine Hundeschule aufsuchen & eine Sportart anfangen und auch mal zum Tierarzt mit ihr gehen und sie durchchecken lassen. :)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

das sie 1,2,3,4,5,6,7 minuten alleine ist bzw wir in einem anderen raum oder gar nicht da ist nicht das problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
babali

babali

Dabei seit
28.09.2010
Beiträge
159
Reaktionen
0
Super! Viel Glück!! Meld dich dann mal wie das so klappt und was geholfen hat :D
 
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben ich muss nochmal stören.
Immer wenn wir mit ihr raus gehen wollen, egal ob sie vorher geschlafen hat oder sonst was, wenn man sie ruft, wedelt sie richtig heftig mit dem Schwanz, freut sich wie sau , hebt das obere bein & pinkelt. manchmal auch erst in den hausflur, aber sie macht es jedes mal.
mein freund meckert sie dann immer voll an. sie hat schon richtig schiss & läuft dann immer in ihr häuschen. habs ihm schon gesagt, dass anmeckern nichts bringt.
wie gehe ich bzw wir am besten vor, dass sie damit aufhört?
sie freut sich auf das nach draußen gehen, ist aber ängstlich (kann ich voll und ganz verstehen). ist es dann angst pipi`? aber sie freut sich doch auf draußen???
bitte antwortet :) danke
 
D

danijassi

Dabei seit
31.08.2010
Beiträge
134
Reaktionen
0
Bitte nicht anmeckern! Sie soll doch keine Angst vor euch bekommen? Ihr müsst sie wie einen Welpen behandeln, das habe ich auch mit meinem gemacht. Er war knapp fünf Monate wie ich ihn bekam und ich bin auch alle zwei Stunden raus! Wisst ihr wie ihr Stand in der alten Familie war? Kann sie da vielleicht negative Erfahrungen gemacht haben? Wie lange lasst ihr sie allein? Habt ihr sie beim TA vorgestellt? Ein neues Tier sollte man grds. einmal durchchecken lassen und in ihrem Fall kann dann gleich mal die Blase beguckt werden. Ansonsten dürft ihr nicht vergessen, seid ihr, euer Zuhause und eure Umgebung absolutes Neuland für sie. Da kann man schon mal etwas ängstlich sein in der Eingewöhnungszeit!!!
Ich würde sie jetzt erstmal gar nicht allein lassen, alle zwei Std raus mit ihr und versuchen Vertrauen aufzubauen. Und dieses bloß nicht mit schimpfen zerstören. es ist zwar wichtig, das sie Grenzen kennen lernt, aber sie pinkelt sicherlich nicht, weil sie euch ärgern will! Man muss nun mal mit Anfangsschwieirgkeiten rechnen, wenn man sich einen Hund anschafft!
Euch noch viel Erfolg!!!!;)
 
Serayla

Serayla

Dabei seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hi ich hatte meinen ersten Hund vom Welpenalter an und sie hat das auch immer gemacht, wenn sie sich gefreut hat vor allem bei Besucht hat sie das Pinkeln angefangen. Versucht doch mal ganz gelassen mit ihr raus zu gehen also sie in ihrer Freude nicht noch verstärken (z.b. mit Streicheln. Ich kenn das wenn ein Hund sich freut dass man sich da ganz leicht anstecken lässt und dann auch so in die "guzi-guzi-Sprache verfällt) sondern einfach rufen Halsband ran und raus und gar nicht groß auf die Freude eingehen. Also bei meiner hat das dann ganz gut geklappt, der Besuch hat sie nicht beachtet erst später wenn man im Wohnzimmer saß und sie mal hergekommen ist. Dadurch haben wir diese überschwängliche Freude bisschen ausgebremst. Und zu alt ist deine Hündin noch gar nicht wir haben uns vor 2 Monaten eine 4 jährige Hündin aus Spanien geholt die war auch nicht stubenrein und hatte sogar panische Angst davor draussen zu machen und jetzt klappt es bestens.

Zu dem Anknabbern: wir haben damals auch alles versteckt und an die Möbel an denen sie auch genagt hat haben wir son ganz ekeliges Parfüm vom Opa gesprüht da ist sie dann nicht mehr ran. Unsere neue Hündin hat auch alles angefressen aber ihr ging es mehr um den Drang irgendwas im Maul zu haben also haben wir ihre gezeigt wie das mit dem Kauknochen funktioniert und ihr noch ein Stofftier gekauft und jetzt ist sie beschäftigt und holt sich ihren Knochen auch wenn sie mal Lust auf Kauen hat.

Also ich glaube ihr bekommt das gut hin aber schimpfen würde ich wirklich nicht ich glaube sie macht das gar nicht mit Absicht sondern weil sie so aufgeregt ist.

Liebe Grüße
 
Babe0250

Babe0250

Dabei seit
16.11.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
ICH schimpf auch nicht mit ihr...Mein Freund rastet immer völlig aus & es ist auch eher, dass sie das bei ihm macht.
Haben das schon so versucht: Wenn sie zB vor dem Sofa liegt & es raus gehen soll, machen wir uns erst fertig, gehen dann zur Tür & rufen sie. Sie merkt, dass es raus gehen soll & bleibt liegen & wedelt heftig mit dem schwanz.
eben hat sie schon wieder vor ihren napf gepinkelt & es ist noch keine 2 stunden her, das sie raus war. ich weiss nicht was da los ist.
werde auf jedenfall sie mal beim TA vorstellen gehen nächste woche.
zu dem anknabbern: wir können nicht die sofa kissen und alles andere einsprühen mit irgendeinem gestank nur damit sie nicht dran geht ;-) dann können wir es ja auch nicht mehr benutzen ;-) aber ich muss sagen, dass hat schon echt nachgelassen mit dem anknabbern.
fangen mit ihr ganz bei 0 an & werde eire ratschläge befolgen :)
TA, Hundeschule & & &
Sie lernt aber auch echt gut (finde ich)
Zu er Familie vorher kann ich nicht viel sagen, denke, dass sie überfordert waren & auch nicht konsequent genug. hat man schon gemerkt.
LG
 
B

belina

Dabei seit
18.11.2010
Beiträge
15
Reaktionen
0
also bei unserer hündin, wir haben sie seit einem jahr, war es auch so, dass sie vor freude gepinkelt hat. das hat mit der zeit von ganz alleine aufgehört. wir haben immer total freudig reagiert, wenn sie auf eine grünfläche gemacht hat, aber nie geschimpft, wenn nicht. und wenn wir gemerkt haben, dass sie pinkeln muss, haben wir sie schnell rausgetragen. das hat nicht immer geklappt, aber sie hat mit der zeit kapiert. den zerstörungsdrang hat sie auch. vielleicht ist deine hündin nervös, wenn sie allein zu hause ist (sie sollte evtl. noch nicht über längere zeit alleine sein) und sonst, wenn du merkst, dass sie etwas geschnappt hat, geh ganz langsam und ruhig zu ihr und lenk sie mit einem leckerli ab, dann kannst du ihr das objekt wegnehmen (apropos, hast du es schon mit kauknochen versucht? die lenken unsere hündin immer über längere zeit ab). ansonsten hilft halt wirklich nur, alles gut zu verstauen und zu verräumen, auch wenn es echt schwierig ist, an alles zu denken. unsere hündin hat auch sehr viel spielzeug, welches in der ganzen wohnung verteilt ist und mittlerweile hat sie gar kein interesse mehr, an unseren sachen. besonders freude hat sie mit einem kunstfell-jackenkragen. da vergisst sie alles andere um sich drum rum. vielleicht gibt es für deine hündin auch ein spielzeug, was sie besonders gerne hat. mit dem kannst du sie dann immer ablenken. in den ersten jahren ist jeder hund sehr verspielt, aber der zerstörungs und pinkel drang verringert sich eigentlich schon. viel glück :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Hund bringt mich zum Verzweifeln

Mein Hund bringt mich zum Verzweifeln - Ähnliche Themen

  • Mein hund bringt mich zur Verzweifelung

    Mein hund bringt mich zur Verzweifelung: Hallo, ich hab ein problem mit meiner Hündin Ché, 9 jahre alt , Malionoi Mix. Che ist seit Welpenalter bei uns und ein echtes Energiebündel. Sie...
  • Hund bringt mich + familie zur verzweiflung.

    Hund bringt mich + familie zur verzweiflung.: Guten tag Wir haben einen Hund der bald das 13te lebensjahr erreicht , die letzten 11 jahre mit diesem hund waren wunderbar.Doch die anderen 2...
  • wie bringt man einen hund bei sich von einem uneingezäunten grundsttück nicht zu entfernen

    wie bringt man einen hund bei sich von einem uneingezäunten grundsttück nicht zu entfernen: wir habe keinen hund wir wollten aber irgendwann einmal einen hund wenn dann einen welpen mein partner kennt sich sehr gut mit hunden aus...
  • Wie bringt man einem Hund das komando , Gib Pfote & Steh bei.?

    Wie bringt man einem Hund das komando , Gib Pfote & Steh bei.?: Hallo lieben Tierfreunde :) ich brauche einen Rat. mein Hund versteht irgendwie jetzt garnichts. Ich hab ihr schon Sitz , Komm & bleib da ...
  • Erwachsener Hund fiept ständig und bringt mich um den Schlaf

    Erwachsener Hund fiept ständig und bringt mich um den Schlaf: Hallo Ihr Lieben. Ich hatte das Thema hier schon mal und bin mittlerweile mit meinen Nerven fast am Ende. Luna (11 Jahre alt) fiept seit ca. 4...
  • Ähnliche Themen
  • Mein hund bringt mich zur Verzweifelung

    Mein hund bringt mich zur Verzweifelung: Hallo, ich hab ein problem mit meiner Hündin Ché, 9 jahre alt , Malionoi Mix. Che ist seit Welpenalter bei uns und ein echtes Energiebündel. Sie...
  • Hund bringt mich + familie zur verzweiflung.

    Hund bringt mich + familie zur verzweiflung.: Guten tag Wir haben einen Hund der bald das 13te lebensjahr erreicht , die letzten 11 jahre mit diesem hund waren wunderbar.Doch die anderen 2...
  • wie bringt man einen hund bei sich von einem uneingezäunten grundsttück nicht zu entfernen

    wie bringt man einen hund bei sich von einem uneingezäunten grundsttück nicht zu entfernen: wir habe keinen hund wir wollten aber irgendwann einmal einen hund wenn dann einen welpen mein partner kennt sich sehr gut mit hunden aus...
  • Wie bringt man einem Hund das komando , Gib Pfote & Steh bei.?

    Wie bringt man einem Hund das komando , Gib Pfote & Steh bei.?: Hallo lieben Tierfreunde :) ich brauche einen Rat. mein Hund versteht irgendwie jetzt garnichts. Ich hab ihr schon Sitz , Komm & bleib da ...
  • Erwachsener Hund fiept ständig und bringt mich um den Schlaf

    Erwachsener Hund fiept ständig und bringt mich um den Schlaf: Hallo Ihr Lieben. Ich hatte das Thema hier schon mal und bin mittlerweile mit meinen Nerven fast am Ende. Luna (11 Jahre alt) fiept seit ca. 4...