Blutohr

Diskutiere Blutohr im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Meine Katze hat seit Ende Juli ein Blutohr. Wir waren damals beim Tierarzt, der hat der Katze die Ohren geputzt und uns 2 Salben und Ohrentropfen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
sunnygirl10

sunnygirl10

Registriert seit
02.07.2009
Beiträge
210
Reaktionen
0
Meine Katze hat seit Ende Juli ein Blutohr. Wir waren damals beim Tierarzt, der hat der Katze die Ohren geputzt und uns 2 Salben und Ohrentropfen mitgegeben. Er hat gesagt, dass das Blutohr nach
6 Wochen weg sein müssste, und wenn nicht müssen wir die Katze operieren.
Das Bluohr ist zwar schon ein wenig dünner geworden, jedoch geht es einfach nicht weg.
Im Internet hab ich von einigen Fällen gelesen, wo Katzen oder Hunde ein Blutohr hatten, manche wurden operiert oder das Blut wurde mit einer Spritze rausgesaugt. Jedoch hat sich das Ohr nach ein paar Tagen wieder mit Blut gefüllt. Deshalb will ich sie nicht operiern lassen.
Habt ihr schon Erfahrungen damit? Könnte man das Ohr einfach so belassen wie es jetzt ist, kann die Katze damit leben? Was kann man da sonst noch machen?
LG
 
18.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Nana07

Nana07

Registriert seit
02.02.2008
Beiträge
206
Reaktionen
0
Hallo sunnygirl, meine Luna hatte auch ein Blutohr. Es hat sich mehrere Monate gehalten (Entdecken - Abheilen). Ich war in der TK, und hab mich erkundigt. Folgendes hat die Ärztin mir erzählt, geraten hat sie zu Option 3:

1. Das Blut absaugen => Katze muss dazu sediert werden, und die Blase läuft zu 99 % wieder voll.
2. Operieren => Aufschneiden, ausschaben und zunähen => Katze muss 14 Tage einen strammen Druckverband um den Kopf tragen *armes Tier*. Eine Garantie, dass das Blutohr wegbleibt, gibt es nicht.
3. So lassen => Ohr heilt ab, da das Blut irgendwann gerinnt, der Prozess kann aber dauern. Es bildet sich ein schrumpeliges Ohr, welches je nach Größe des Blutohres größer/kleiner ist. Ist für die Katze mit den geringsten Strapazen verbunden, und ist nur eine kosmetische Sache.
Ich habe dies dann so entschieden, und nun ist das Ohr etwas verschrumpelt, aber Luna merkt gar nix davon. Das Blutohr hat ihr vorher auch keine Probleme gemacht, daher war das für uns die richtige Entscheidung...

LG Natascha
 
sunnygirl10

sunnygirl10

Registriert seit
02.07.2009
Beiträge
210
Reaktionen
0
Wie lang hat das bei deiner Katze gedauert?
Hat sonst noch jemand Erfahrung damit?
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo sunnygirl,

bei einem Othämatom eignet sich eine Salbe mit den Bestandteilen Rosmarin, Arnika, Calendula und Heparin. Ggf. kannst du sie in der Apotheke zusammenstellen lassen. Die Heilung dauert mehrere Wochen.
 
Nana07

Nana07

Registriert seit
02.02.2008
Beiträge
206
Reaktionen
0
Bei Luna hat das sogar noch länger gedauert, bestimmt 4-5 Monate, bis die Stelle nicht mehr größer wurde und dann schließlich verschorft ist. Ich probier mal ob ich heut ein Foto für dich machen kann.

LG Natascha
 
hadschihalef

hadschihalef

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
2.609
Reaktionen
0
Ich habe keine Erfahrung mit Blutohr bei Katzen aber wir haben Jackie vor einiger Zeit therapieren müssen.
Die oben genannten Vorschläge wurden uns auch unterbreitet, ebenso ohne Garantie.
Wir haben die Blutansammlung, die schon ziemlich groß und schwer war, mit Arnika-Creme (10%ig von Weleda) behandelt, nach 2-3 Wochen war die Blutansammlung weg, allerdings steht das Ohr jetzt nicht mehr und weist etwas knotige Strukturen auf. Wir können damit leben und ein Rezidiv ist auch nicht mehr aufgetreten.
Wer keine Lust hat auf die Schmiererei mit der Creme, der kann auch Arnika-Tinktur benutzen.
 
sunnygirl10

sunnygirl10

Registriert seit
02.07.2009
Beiträge
210
Reaktionen
0
Mit Arnika Tinktur behandle ich sie täglich, trotzdem geht es nicht weg.
Es dauert jetzt schon 4 Monate.
Ein Foto wäre toll.
LG
 
A

Anja W

Registriert seit
18.12.2008
Beiträge
117
Reaktionen
0
Meine Katze hatte auch ein Blutohr, mit der Zeit wurde es sehr prall und der Tierarzt hat daraufhin mit einer Kanüle das Blut abgelassen. Danach wurde es mit der Zeit wieder dicker, aber nicht mehr so dick wie am Anfang. Ich mußte mehrmals täglich Heparin Salbe draufschmieren und mit der Zeit wurde es dann immer kleiner.
Ich würde fleißig das Ohr mitHeparin einschmieren und evt. das Blut mal aus dem Ohr entfernen lassen. Das geht ganz schnell und eine Narkose ist dafür nicht notwendig.
LG Anja
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Blutohr

Blutohr - Ähnliche Themen

  • Blutohr

    Blutohr: Hallo! Ich hab mal eine Frage, Haben eure Katzen schon mal ein Blutohr gehabt? Welche Erfahrungen habt Ihr damit? Was hat der TA gesagt? glg...
  • Blutohr - Ähnliche Themen

  • Blutohr

    Blutohr: Hallo! Ich hab mal eine Frage, Haben eure Katzen schon mal ein Blutohr gehabt? Welche Erfahrungen habt Ihr damit? Was hat der TA gesagt? glg...