Das leiden nimmt kein Ende :(

Diskutiere Das leiden nimmt kein Ende :( im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Foris, Als Vorwarnung es wird lang :eusa_shhh: Ich muss mich mal ein wenig ausningeln und das ganze fällt mir durch die Anonymität...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
hummel10

hummel10

Registriert seit
28.11.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

Als Vorwarnung es wird lang :eusa_shhh:

Ich muss mich mal ein wenig ausningeln und das ganze fällt mir durch die
Anonymität das Internets leichter, als in meiner Familie oder bei Freundin :(

Erstmal zur Vorgeschichte:

Mein Hund Tequila Deutsche Dogge 2 1/2 Jahre, einige kennen ihn vielleicht aus dem Hundefotowettbewerb, wurde vor etwa 2 Monaten an der Hüfte operiert da er einen schweren Unfall hatte. Die Op verlief gut und es ist auch recht schnell verheilt.und jetzt kommt das große aber :(

Mir und meinem Ex- Freund wurde eine Phsiotherapie empfohlen die uns in Leipzig leider zu teuer war (der
größte Fehler meines Lebens)
Mein Ex-Freund erklärte sich bereit das ganze (angeblich) zu bezahlen und die Physio in Freiburg zu machen und bei seinem Bruder zu wohnen. Ich dachte mir natürlich alles klar machen wir, Tequila hilft es und es wäre auchnich preiswerter. Vor 3 Tagen habe ich einen Anruf von einer Freundinbekommen das mein Ex-Freund mit einer total abgemagerten Deutschen Dogge gesehen wurde, ich bin natürlich sofort hingefahren um zu sehen ob er wirklich in Leipzig ist und was aus meinem Hund gewurden ist.
Als ich dort ankam traf mich der Schlag, Tequila Haut und Knochen kann sich kaum nich bewegen :´( und humpelte mir entgegen
Ich habe mich dann mit meinem Ex unterhalten und er meinte er war nicht bei der Phsyo und hat ab und an vergessen Tequila zu füttern (er muss ihm gar nichts gegeben haben) aber das sei ja alles nicht so schlimm.
Ich habe mir natürlöich sofort meinenHund geschnappt und bin zum Tierarzt gefahren, dieser machte michnatürlich erstmal zur sau als er Tequila gesehen hatte, beruhigte sich aber wieder als ich ihm alles erklärte. Ich habe keine schöne Prognose bekommen und möchte es ehrlich gesagt nicht wahr haben, der Tierarzt meinte er muss eingeschläfert werden ich weigere mich aber das ganze zu akzeptieren.
Ich werde jetzt versuchen ihn zu päppeln in der Hoffnung das aus ihm wieder ein Hund wird.

Vorschläge wie ich das ganze anstellen kann oder andere Sachen sind sehr willkommen, ich bin über jeden Rat sehr dankbar, da ich meinen Hund nicht einfach so aufgeben möchte.

Ich bitte darum jegliche Vorwürfe mir gegenüber zu lassen, weil eins könnt ihr mir glauben die mache ich mir selber schon genug. Auf Fotos verzichte ich lieber da ich mich von niemandenangreifen lassen möchte.

Das ganze wird sicherlich eine art Tagebuch wo ich über Vortschritte berichten werde.

Liebe Grüße Jana
Off-Topic
Sollte das Thema hier nicht passen bitte ich einen Mod das ganze in das passende Unterforum zu verschieben



Es werden keine Fotos von dem Hund hier eingestellt, da es für gewisse menschen gruppen NICHT geeignet ist,diese anzusehen!
wer ein Bild sehen will, kann Hummel anschreiben, diese wird aber darauf achten, das die Bilder nicht an falsche personen kommen!
Lg, Sanni.

 
25.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Hallo Jana, angreifen lassen musst du dich nicht. Es wäre trotzdem schön einBild zu sehen. Ist ein Blutbild gemaht worden. Wenn er nichts gefressen hat, dann kann es zu massiven Störungen kommen. Auch Nierenschäden. Da wäre es nicht schlecht ein Blutbild zu machen.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Oh mein gott ist die Story traurig! Du kkanst ja nichts dafür denn du hast einem menschen vertraut der dir mal nahe stand, und normalerweise sollte mansolchen Menschen vertrauen können! Traurig das er nicht in der Lage ist sich um einen Hund zu kümmern, und wieso er dich nicht angerufen hat, das er doch nicht die pysio macht ist fraglich!
Nun gut, wollen wir mal versuchen das ganze anzugehen!
Ich würde auf alle fälle anfangen erstmal wenig zu geben um ihn ans Futter wieder zu gewöhnen, da du nicht weißt wie wenig er bekommen hat!
Dann würde ich die Rationen langsam erhöhen! Ich habe auch mal gehört das Welpenmilch sehr gut sein soll zu aufpäppeln weil dort alle Nährstoffe drin erhalten sind! In wie weit man dem glauben kann weiß ich nicht! Eine bekannte sagte es mal zu mir dessen Hündin schwer krank war!
Da Doggen zu den großen rasen gehören, weiß ich auch nicht ob du ihm Hochleistungsfutter geben kannst, da es viel nährstoffreicher ist und mehr Fett hat! Hole auf alle Hochwertiges Futter wo alle Nährstoffe enthalten sind! Bitte keinen günstiges Futter! Mit vielen Eiweißes die vom Fleisch stammen nicht von Pflanzen!
Auf alle fälle mußt du ihn wirklich langsam päppeln, achte darauf das er nch dem Fressen auch wirklich ruht!

Was ist mit seinem bein?? kann es wieder werden??ß


Lg Yvi
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Ach Hummel, fühl dich mal ganz doll gedrückt und dein Riesenbaby auch. Ich muss gestehen, ich hab dich hier schon irgendwie vermisst, weil mir Doggenbesitzer nunmal grundsätzlich auffallen und auch im Gedächtnis bleiben. Aber dass du solche schlimmen Gründe für dein Fernbleiben hattest, das ist wirklich ganz übel und tut mir unsagbar leid.

Eine Frage brennt mir gerade ganz akut unter den Nägeln: Wieso soll denn laut Aussage des Tierarztes der Hund eingeschläfert werden? Ist es wegen der Hüfte, die ihm dauerhaft Schmerzen bereitet oder denkt er nur, dass dein Schnuggel nicht durchkommt, weil er so abgemagert ist? Grundsätzlich würde ich aber ein solches Urteil von einem zweiten Fachmann absichern lassen. Zum einen würde ich nicht glauben wollen, dass es für eine Physio nun zu spät ist und dem Hund in dieser Richtung nicht mehr geholfen werden können, zum anderen glaube ich auch nicht, dass man ihn nicht noch einmal aufgepeppelt kriegt.

Mein eigener Hund wurde damals mit extremem Untergewicht aus der Tötung geholt. Gepaart mit üblem Durchfall und einem noch übleren Virus war auch meine Maus dem Tod näher als dem Leben. Und dennoch ist aus ihr wieder ein völlig gesunder, normalgewichtiger Hund geworden. Gepeppelt wurde sie mit wirklich allem, was sie einfach nur gerne gefressen hat und gehaltvoll war. Und das war nicht nur irgendwelches gutes Hundefutter, sondern alles, wirklich alles, was auch Kühlschrank und Herd zu bieten hatten, Hauptsache sie fraß überhaupt. Auch der Tierarzt kann mit Infusionen gut helfen, damit dein Schatz wieder auf die Beine kommt.

Ich möchte dir jetzt keine falschen Hoffnungen machen, aber ich denke, viel hängt nun vom Lebenswillen deines Hundes ab. Schau ihm in die Augen und du weißt, ob sich ein Versuch lohnen wird. Hier sind jedenfalls alle Daumen und Pfoten gedrückt, ein offenes Ohr gibts hier sowieso jederzeit für dich.
 
Escaflown

Escaflown

Registriert seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Mhhh Päppeln... ich würd sagen da er so Lange nix bekommen hat erstmal Schonkost zu geben 2-3 Tage.

Das währe dann Hühnchen mit Reis zb.!
Dann würd ich ihm denke ich erstmal Tierrisch verwöhnen mit zb Kartoffeln mit Gekochtem Rindfleisch. Ruhig öfters am Tag da er ja einiges nachzuholen hat.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich habe das Thema mal ins Gesundheits-Ufo geschoben, weil es hier ja wirklich darum geht, wie man deinem Hund helfen kann.

Es tut mir schrecklich leid zu hören, was du durchgemacht hast. Beisteuern kann ich leider mangels Hundewissen nichts so recht, aber grundsätzlich würde ich Dogma beipflichten (die Frage nach dem "Warum?" zur Einschläferung interessiert mich ebenfalls brennend) und deinen Tequila einem zweiten Tierarzt vorstellen, im Zweifelsfall in einer Tierklinik.
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.951
Reaktionen
0
Keiner macht dir Vorwürfe... denn die machst du dir sicher schon genug.

Ich habe, als Amber jetzt so krank war Nutrical gegeben. Das nehmen die Hunde gerne und es ist hochkalorisch.

Wie sehen die Blutwerte aus? Wie kommt der TA zu der Meinung, man könne nur noch einschläfern... dann muss der arme Tequilla ja wirklich schrecklich aussehen.

Fühle dich gedrückt und knuddel den "kleinen" von mir.
 
hummel10

hummel10

Registriert seit
28.11.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
Hallo Jana, angreifen lassen musst du dich nicht. Es wäre trotzdem schön einBild zu sehen. Ist ein Blutbild gemaht worden. Wenn er nichts gefressen hat, dann kann es zu massiven Störungen kommen. Auch Nierenschäden. Da wäre es nicht schlecht ein Blutbild zu machen.
Die Werte sind nicht gut, aber es können Organschäden ausgeschlossen werden (zum Glück)
Bilder möchte ich keine einstellen, da auch Kinder hier mitlesen können und diese dann sicherlich verstört werden und das ist das letzte was ich möchte. Ich kann aber gerne versuchen ein Bild zu machen und das ganze später als PN verschicken.

Ich habe auch mal gehört das Welpenmilch sehr gut sein soll zu aufpäppeln weil dort alle Nährstoffe drin erhalten sind! In wie weit man dem glauben kann weiß ich nicht!
Das wurde mir auch schon von anderen Hundehaltern empfohlen, genauso wie das füttern von Welpenfutter. Leider will der TA ja nichts davon hören und hat Tequila ja abgeschrieben, morgen ist ein Termin bei einem zweiten TA ich hoffe der sagt etwas anderes

Was ist mit seinem bein?? kann es wieder werden??ß
Das Bein sackt immer wieder weg da die Muskeln nicht mehr bzw nur noch kaum vorhanden sind und die Pfote bei diesem bein entzündet und leicht wund ist. Und momentan leider auch noch die Möglichkeit besteht das das Gelenk angegriffen ist :(
Der Ta meinte es wird wohl nichts mehr und das war auch der Grund für ihn mir zu sagen den Hund einschläfern zu lassen, da er wohl nie wieder die gleiche Lebensqualität haben wird wie vorher. Ich möchte die Hoffnung aber nicht aufgeben und werde alles versuchen was in meiner Macht steht.

st es wegen der Hüfte, die ihm dauerhaft Schmerzen bereitet oder denkt er nur, dass dein Schnuggel nicht durchkommt, weil er so abgemagert ist? Grundsätzlich würde ich aber ein solches Urteil von einem zweiten Fachmann absichern lassen
Die Hüfte ist zum Glück gut verheilt und dürfte keine weiteren Probleme machen ( wenigstens einwas gutes) Der Termin bei einem anderen Ta steht schon, aber dieser meinte am Telefon ich soll mir keine großen Hoffnungen machen.

Hole auf alle Hochwertiges Futter wo alle Nährstoffe enthalten sind! Bitte keinen günstiges Futter! Mit vielen Eiweißes die vom Fleisch stammen nicht von Pflanzen!
Auf alle fälle mußt du ihn wirklich langsam päppeln, achte darauf das er nch dem Fressen auch wirklich ruht!
Momentan bekommt er leider nur ein Mittelklassefutter , weil er die Proben von Wolfsblut und Platinum nicht angerührt hat und bei dem Bosch Fisch und Kartoffel aber sofort gefressen hat. Dachte mir lieber das als gar nichts fressen.
Ich möchte eh wenn er wieder einigermaßen auf dem Dampfer ist (ich hoffe es aus tiefstem Herzen) wieder anfangen zu barfen, momentan ist mir aber das Risiko zu hoch etwas falsch zu machen.

Danke dasihr versucht mir zu helfen.

Liebe Grüße Jana
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Ok, das kann ich gut verstehen. Ich habe meinen Hund damals mit HIPP Gläschen Rind gepappelt. Die sind leicht verträglich und wohl sehr lecker. Du solltest ihn auf jeden Fall langsam ans Futter bringen. Vielleicht auch mit Reis und Gefügel. Denn der magen wird wohl ganz schön was abbekommen haben. Ich denke er braucht erst mal ein paar Tage ruhe um das alles auch zu verdauen.
 
Smaassen

Smaassen

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
Versuch auch mal Calopet zu verabreichen, damit habe ich meine halbtoten und abgmagerten Chinchis wieder aufgepäppelt. (Die hatte ich von der Nothilfe)

Ausserdem erstmal Schonkost, nimmt sie denn Leckerchen gerne an?
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,

ich hoffe Du bist an einen besseren TA geraten! Meine Freundin arbeitet im TS und hatte einen riesigen Kangal- der ebenfalls am Verhungern war -gerettet.
Dazu aber - ist sie täglich zum TA ,wo der Hund Infusionen und Aufbauspritzen bekam...neben Vitaminen und Mineralien eben auch Appetit anregende Mittel. Ich denke , wenn der "kleine" so krank ist wie du beschreibst...dann wirst Du damit Welpenmilch und Babynahrung nicht viel weiter kommen -höchstens unterstützend arbeiten.


[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]Hier mal eine aktuelle Adresse und Tel Nummer - ruf doch die Dame mal an und sprich mit ihr....sie kann dir mit Sicherheit Tipps geben.......[/SIZE][/FONT][FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]
[/SIZE][/FONT]
[FONT=Verdana,Tahoma,Arial,Helvetica,Sans-serif,sans-serif][SIZE=-1]
[/SIZE][/FONT]
edit : bitte sowas nur per PN weitergeben

...und noch eine Anlaufstelle -zumindest mal zum Reden und Tips bekommen:



NotDogge e.V.
Schrobenhausen

edit

....und das ist jetzt kein Vorwurf -Du kannst heilfroh sein, daß dieser "Mensch" (die Bezeichnung hat er gar nicht verdient" der mal dein Freund war ein fettes EX...davor stehen hat - der Typ ist doch total krank!
 
hummel10

hummel10

Registriert seit
28.11.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
@suno vielen Dank für die Anlaufstellen ich werde die gleich einmal Kontaktieren und hoffe das sie mir auch weiter helfen können
 
Umi

Umi

Registriert seit
11.11.2009
Beiträge
358
Reaktionen
3
Ich drücke alle Daumen und Pfoten die zuer verfügung stehen das es dein hunni schafft und er wieder gesund wird !
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Wieso sollte er denn eingeschläfert werden?? wegen dem bein, oder weil er so dünn ist???

Lg Yvi
 
Trixi und Lusi

Trixi und Lusi

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Ich glaube sie hat oben geschrieben wegen dem Bein.
 
hummel10

hummel10

Registriert seit
28.11.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
Wieso sollte er denn eingeschläfert werden?? wegen dem bein, oder weil er so dünn ist???

Lg Yvi
Das Bein sackt immer wieder weg da die Muskeln nicht mehr bzw nur noch kaum vorhanden sind und die Pfote bei diesem bein entzündet und leicht wund ist. Und momentan leider auch noch die Möglichkeit besteht das das Gelenk angegriffen ist
Der Ta meinte es wird wohl nichts mehr und das war auch der Grund für ihn mir zu sagen den Hund einschläfern zu lassen, da er wohl nie wieder die gleiche Lebensqualität haben wird wie vorher. Ich möchte die Hoffnung aber nicht aufgeben und werde alles versuchen was in meiner Macht steht.
*10zeichen*
 
Michelis82

Michelis82

Registriert seit
25.01.2009
Beiträge
349
Reaktionen
0
NutriCal und CaloPet wurden ja hier schon genannt. Die meisten Hunde lieben das Zeug. Sollte Deiner da eine Ausnahme sein, kannst du dir auch hochkalorisches Dosenfutter holen (z.B. ConvalescenceSupport). Gibts ebenso beim TA.

Diese Sachen sind alle sehr leicht verdaulich (können also ziemlich sofort ohne Probleme gegeben werden) und versorgen den Hund mit allen lebenswichtigen Dingen. Und vor allem muss er von diesem Zeug nur relativ wenig Volumen aufnehmen, um voll versorgt zu sein.

Da stehen meistens zwei "Dosierungen" mit drauf. Zum einen eine Menge, wenn das Zeug in Zeiten erhöhten Energiebedarfs zugefüttert wird, und zum anderen die Menge, die du geben musst, um ein Tier komplett damit zu ernähren (Erhaltungsdosis). Die Mengen werden idR aufgrund des "Normalgewichts" berechnet.

Wir haben im TH ja auch immer mal wieder übelst unterernährte Tiere (meist Katzen). Bewährt hat es sich, zusätzlich zum "normalen" Futter (sprich: alles, um ihm was Gutes zu tun) nochmal eine komplette Erhaltungsdosis von dem Kalorienzeug zu geben.

Drücke dir die Daumen, dass du deinen Spatz wieder auf die Beine bekommst!

Nicht erschrecken: All diese Futtermittel werden zu nahezu 100% verdaut, sodass fast nichts ausgeschieden wird.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Aber wenn die Entzündung an der Pfote weg ist und das Gelenk keine Krankhaften veränderungen hat, kann man doch mit Muskelaufbau wieder beginnen oder nicht?? Ich denke das ist zu schaffen!
Ich drücke euch die Daumen das das Gelenk ok ist, und die Pfote schnell wieder heilt!

Lg Yvi
 
hummel10

hummel10

Registriert seit
28.11.2009
Beiträge
556
Reaktionen
0
Das Problem ist es müsste geröntgte werden bzw noch besser ein Mrt, da er dann aber in Narkose müsste ist es momentan nicht möglich, leider.:(
Danke fürs daumendrücken vielleicht hilft es ja
 
P

Plusila

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
1.434
Reaktionen
0
Ich denke auch das er erst mal wieder bisschen kraft braucht. Ich habe ja das Foto von Hummel bekommen und das ist wirklich krass. Und ich habe schon viel schlimmes gesehe.Wir haben schon vermutet das er nicht manchmal nichts bekommen hat sondern gar nichts. Da sollte man gar nichts beimischen sondern erst mal schauen das der Körper sich langsam wieder an das essen gewöhnt. Dann wird er auch langsam wieder muskeln aufbauen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Das leiden nimmt kein Ende :(

Das leiden nimmt kein Ende :( - Ähnliche Themen

  • Fussball WM- Hunde müssen leiden!

    Fussball WM- Hunde müssen leiden!: Hallo. Also wenn ich hier falsch bin-verschieben. Heute möchte ich mal was anschprechen was mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. In der...
  • Ich konnte ihm leider nicht helfen...

    Ich konnte ihm leider nicht helfen...: Hallo, heute habe ich was erlebt, was mich immernoch traurig und nachdenklich stimmt... Mein Mann und ich waren unterwegs mit dem Auto. Da lief...
  • Tiervermittlung nimmt Hund einfach wieder mit

    Tiervermittlung nimmt Hund einfach wieder mit: Hallo liebe Hundefreunde, Wir haben vor ca. drei Wochen über ene Tierschutzorganisation einen Hundewelpen aus Rumänien vermittelt bekommen. Er...
  • wer nimmt unseren hund in pflege?

    wer nimmt unseren hund in pflege?: Hallo wir fahren in den urlaub von 4-13september es gibt nur ein problem wer würde unseren lieben hund (cocker spaniel) in der zeit nehmen? den...
  • Ähnliche Themen
  • Fussball WM- Hunde müssen leiden!

    Fussball WM- Hunde müssen leiden!: Hallo. Also wenn ich hier falsch bin-verschieben. Heute möchte ich mal was anschprechen was mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. In der...
  • Ich konnte ihm leider nicht helfen...

    Ich konnte ihm leider nicht helfen...: Hallo, heute habe ich was erlebt, was mich immernoch traurig und nachdenklich stimmt... Mein Mann und ich waren unterwegs mit dem Auto. Da lief...
  • Tiervermittlung nimmt Hund einfach wieder mit

    Tiervermittlung nimmt Hund einfach wieder mit: Hallo liebe Hundefreunde, Wir haben vor ca. drei Wochen über ene Tierschutzorganisation einen Hundewelpen aus Rumänien vermittelt bekommen. Er...
  • wer nimmt unseren hund in pflege?

    wer nimmt unseren hund in pflege?: Hallo wir fahren in den urlaub von 4-13september es gibt nur ein problem wer würde unseren lieben hund (cocker spaniel) in der zeit nehmen? den...