Hund jagt Katze

Diskutiere Hund jagt Katze im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo alle zusammen :-) Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so richtig hier aus.. Habe schon mehrfach geguckt, allerdings nichts...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
1

19Eggi03

Registriert seit
25.11.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen :)

Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so richtig hier aus..
Habe schon mehrfach geguckt, allerdings nichts vergleichbares mit meiner Situation gefunden.
Hilfe hab ich dennoch dringend nötig!

Ich habe einen Stefford-Boxer-Mix (Egbert; 10 1/2), eine Katze aus Ibiza (Minimiez; 4 1/2) und seit zwei Tagen Jungkater Pünktchen (ca. 7 Monate)

Letzte Woche mußte ich schweren Herzens meinen geliebten Kater Poseidon einschläfern lassen müssen.
Kater und Katze waren ein Herz und eine Seele. Hund und Kater gingen sich
lieber aus dem Weg. Dazu muß ich sagen, das die Katze hier sagen hat und der Hund vor ihr kuscht. Nun ist, wie gesagt, der kleine Kater da. Er und die Katze kommen sich so langsam näher. Dauert halt seine Zeit. Nun sieht es leider so aus, das der Hund nun versucht, den Kater zu jagen, wenn er ihm zu Nahe kommt. Das muß und will ich unbedingt unterbinden.
Als mein alter Kater noch lebte und mal Probleme mit dem Hund hatte, kam die Katze direkt an und hat den Kater verteidigt und der Hund hat sich verzogen.
Wenn sich meine Katze an den kleinen Kater gewöhnt hat, so bich ich sicher, das sie dieses Verhalten wieder an den Tag legt. Aber bis es soweit ist, muß ich es unterbinden, das der Hund den kleinen Kater jagt.

Ich erhoffe mir, das man mir hier helfen kann, das man mir sagt, was ich da machen kann.. Hier sind doch viele Tierfreunde und sicherlich war oder ist jemand in der gleichen Situation, in der ich mich grade befinde..

Nun gut, der Kater ist jetzt erst seit zwei Tagen bei mir; es ist für jedes meiner drei Tiere sicherlich nicht grade einfach. Zwischen Katze und Kater wird das funktionieren, aber soll ich machen, wenn der Hund wieder versucht, den Kater zu jagen?

Hoffe auf viele Antworten, Tipps und Tricks.. Bin für alles offen..
Schonmal danke im vorraus..

LG, 19Eggi03 :)
 
25.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Lass deine Tiere einfach in den ersten ein bis zwei Wochen nicht aus den Augen. Bei meiner kürzlich stattgefundenen Zusammenführung zwischen Katze und Hund wurde es auch von Tag zu Tag besser. Nach einer Woche haben sie schon nebeneinander gefressen und sogar friedlich die Näpfe getauscht, um beim jeweils anderen zu naschen. Aber diese Woche brauchen sie einfach, um zu kapieren, dass sie sich halt den Wohnraum teilen und es nichts bringt, wenn einer versucht, den anderen zu vertreiben. Dein Hund ist ja bereits an Katzen gewöhnt und der neue "Eindringling" wird schon bald ebenso Rudelmitglied sein, wie die andere Katze auch.
 
1

19Eggi03

Registriert seit
25.11.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich hatte nicht vor, die Tiere aus den Augen zu lassen..
Aber irgendwann muß ich ja auch mal pennen..
Als ich grade mit dem Hund vom Gassi gehen wieder heim kam, standen sich er und der kleine Kater Nase an Nase und haben sich beschnuppert. Ging auch ein paar Sekundne gut. Dann hat der Hund die Zähne gezeigt und ist auf den Kater los. Der Kater war schneller; es ist nichts passiert.
Mit der Katze allerdings kommt der Kleine schon etwas besser klar. Schmusen und spielen tun sie zwar noch nicht miteinander (das würde ich nach drei Tagen auch nicht erwarten), doch scheint sie mittlerweile begriffen haben, das der Kater jetzt für immer hier bleiben wird. Sie hat ihm auch irgendwie verständlich gemacht, wo das Katzenklo ist und wie man es benutzt. Die beiden Tage vorher hab ich mir den Kleinen von Zeit zu Zeit geschnappt und hab iihn aufs Klo gesetzt. Allerdings hat er mir diese Nacht mitten auf die Couch gepinkelt. Ich war schwer begeistert und habe die Stelle mit Prilwasser und Essigessenz behandelt. Ich hoffe, das das was bringen wird und hoffe noch mehr, das das das erste und auch das letzte Mal gewesen ist. Aber was tun, wenn er das weiterhin macht? Was kann ich denn dagegen machen?
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Es ist total wichtig, dass Dein Hund sich jetzt nicht angewöhnt, den kleinen Kater zu jagen oder auch nur zu scheuchen. Sonst entsteht bald eine Art Muster oder Gewohnheit daraus.

Meine Hunde reagieren auf jede meiner Katzen unterschiedlich. Da ist nicht Katze gleich Katze, dh. Dein Hund kann lernen (nichts anderes ist es!), dass er den Kleinen scheuchen kann, die anderen aber besser nicht.

Beobachte genau seine Körpersprache. Die Sekunden bevor Dein Egbert die Zähne zeigt, sind entscheidend! Wenn er nur leicht innerlich anspannt oder den Kater fixiert, musst Du das bereits unterbinden, entweder mit einem klaren (aber unaufgeregten!) "Nein!", oder indem Du körperlich dazwischen gehst bzw. den Hund ganz leicht, aber nachdrücklich ein wenig auf Abstand zum Kater schickst. (Ruhe ist dabei wichtig, um die innere Anspannung der Tiere zu lösen.)

Sobald Egbert den Kater entspannt anschaut, aber nicht fixiert, oder wenn er sogar zur Seite sieht, kannst Du ihn loben.

Kurz: Du zeigst Egbert, wie Du möchtest, dass er mit dem kleinen Kater umgeht. Warte nicht, bis Deine ältere Katze es ihm zeigt!
 
1

19Eggi03

Registriert seit
25.11.2010
Beiträge
5
Reaktionen
0
Es ist total wichtig, dass Dein Hund sich jetzt nicht angewöhnt, den kleinen Kater zu jagen oder auch nur zu scheuchen. Sonst entsteht bald eine Art Muster oder Gewohnheit daraus.

Meine Hunde reagieren auf jede meiner Katzen unterschiedlich. Da ist nicht Katze gleich Katze, dh. Dein Hund kann lernen (nichts anderes ist es!), dass er den Kleinen scheuchen kann, die anderen aber besser nicht.

Beobachte genau seine Körpersprache. Die Sekunden bevor Dein Egbert die Zähne zeigt, sind entscheidend! Wenn er nur leicht innerlich anspannt oder den Kater fixiert, musst Du das bereits unterbinden, entweder mit einem klaren (aber unaufgeregten!) "Nein!", oder indem Du körperlich dazwischen gehst bzw. den Hund ganz leicht, aber nachdrücklich ein wenig auf Abstand zum Kater schickst. (Ruhe ist dabei wichtig, um die innere Anspannung der Tiere zu lösen.)

Sobald Egbert den Kater entspannt anschaut, aber nicht fixiert, oder wenn er sogar zur Seite sieht, kannst Du ihn loben.

Kurz: Du zeigst Egbert, wie Du möchtest, dass er mit dem kleinen Kater umgeht. Warte nicht, bis Deine ältere Katze es ihm zeigt!
Ich bin so froh, das ich mich hier angemeldet habe.. Hätte nicht gedacht, hier solch nützliche Tipps zu bekommen..

Mittlerweile hat sich der kleine Kater gut eingelebt. Mit meiner Katze versteht er sich mittlerweile auch ganz gut, auch wenn sie ihn ab und an noch anfaucht, wenn ihr irgendwas nicht passt. Aber das ist, denke ich, auch gut so. Aber sie spielen miteinander und der Kater fügt sich gut ein.
Der Hund hat nicht mehr versucht, den Kater zu jagen. Er zeigt zwar hin und wieder noch seine Beißerchen, aber er ist nicht mehr hinter ihm her; er guckt nur noch..
Ich bin begeistert.. Ich hätte nicht gedacht, daß das in so kurzer Zeit funktioniert. Was ich hier so gelesen habe, kann das Monate dauern. Der Kater hat vor zwei Wochen bei mir Einzug erhalten und hat sich wunderbar eingefügt. Will nicht behaupten, das jetzt schon alles eitel Sonnenschein ist, aber es klappt besser wie angenommen. Kater und Hund schnuppern auch Nase an Nase, aber nur kurz. Dann geht einer von beiden. Das beide aus einem Napf fressen, wird nie passieren. Das lässt der Hund nicht zu. Das war aber auch schon in der Vergangenheit so. Das ist aber auch in Ordnung. Wenn ich bemerke, das eine gespannte Situation auftritt, schnalze ich mit der Zunge und sie gehen sich aus dem Weg (darauf reagieren alle und ist auf jeden Fall besser, als zu schreien, was eh nichts bringt). Dann wird jeder gelobt und gut ist.. Denke mal, noch zwei Wochen und alle akzeptieren und respektieren sich gegenseitig..

Möchte mich bei ganz herzlich bei Dogma und bei Annika-17 bedanken, die mir solche gute Ratschläge gegeben haben.. :)

LG, 19Eggi03 :)
 
Annika-17

Annika-17

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
1.099
Reaktionen
0
Ich freue mich sehr, Eggi, dass es bei Euch offensichtlich schon wirklich gut klappt zwischen dem neu eingezogenen Kätzchen und dem Hund. :)

Es ist tatsächlich so: Die Tiere, die Dir vertauen, akzeptieren gern Deine Ansagen und Regelungen. Ich bin überzeugt, sie sind sogar erleichtert, dass sie das dann nicht "regeln" müssen.

Wenn der Hund den kleinen Kater akzeptiert und nicht scheucht, dann ist es schon sehr gut. Man kann nicht erwarten, dass die Tiere einander lieben, aber man kann durchaus erwarten, dass sie die Regeln einhalten, die Du vorgibst, und einander respektieren.

Nein (bei aller Freundschaft) auch bei mir lassen die Hunde die Katzen nicht aus ihrem Napf mit fressen. Das ginge zu weit. Die Hunde lassen ja auch die Katzennäpfe unberührt, obwohl sie da heran kämen. Jeder muss sicher sein können, dass ihm das Futter nicht streitig gemacht wird. Dafür sorgen wir als Menschen und erhalten dafür das Vertrauen unserer Tiere.

Wenn weitere Fragen auftauchen: Immer her damit! :)
LG
Annika-17
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund jagt Katze

Hund jagt Katze - Ähnliche Themen

  • Hund jagt die Katze!!

    Hund jagt die Katze!!: Hallo ihr Lieben :) Ich habe ein Problem mit meinem neuen Hund (Jack Russel, Corgi Mix). Er ist zwei Jahre alt und ich habe ihn vor kurzem von...
  • Hund jagt und will beißen

    Hund jagt und will beißen: Ich habe mal eine Frage die mich aus Sicht eines Hundes interessieren würde. Situation Ein ausgebüchster Hund rennt auf einen anderen Hund zu...
  • Rüde jagt unsere Katzen

    Rüde jagt unsere Katzen: Ich weiß nicht ob man ihm das noch abgewöhnen kann aber unser 2 jähriger Rüde ein Bobtail ist mit unseren Katzen von klein auf aufgewachsen und er...
  • Hund jagt unsere Katzen!

    Hund jagt unsere Katzen!: Hallo, Ich hab mir vor einer Woche eine ca. 9 Jahre alte Boxer-Schäferhündin aus dem Tierheim geholt. Also eigednlich würde uns vom vorbesitzer...
  • Hund jagt Katze

    Hund jagt Katze: Mein Hund, ein Jack Russell Terrier von 15 WOchen, jagt meine Katze... er rennt ihr nach, hüpft auf sie drauf und beisst zu... ich schimpfe mit...
  • Hund jagt Katze - Ähnliche Themen

  • Hund jagt die Katze!!

    Hund jagt die Katze!!: Hallo ihr Lieben :) Ich habe ein Problem mit meinem neuen Hund (Jack Russel, Corgi Mix). Er ist zwei Jahre alt und ich habe ihn vor kurzem von...
  • Hund jagt und will beißen

    Hund jagt und will beißen: Ich habe mal eine Frage die mich aus Sicht eines Hundes interessieren würde. Situation Ein ausgebüchster Hund rennt auf einen anderen Hund zu...
  • Rüde jagt unsere Katzen

    Rüde jagt unsere Katzen: Ich weiß nicht ob man ihm das noch abgewöhnen kann aber unser 2 jähriger Rüde ein Bobtail ist mit unseren Katzen von klein auf aufgewachsen und er...
  • Hund jagt unsere Katzen!

    Hund jagt unsere Katzen!: Hallo, Ich hab mir vor einer Woche eine ca. 9 Jahre alte Boxer-Schäferhündin aus dem Tierheim geholt. Also eigednlich würde uns vom vorbesitzer...
  • Hund jagt Katze

    Hund jagt Katze: Mein Hund, ein Jack Russell Terrier von 15 WOchen, jagt meine Katze... er rennt ihr nach, hüpft auf sie drauf und beisst zu... ich schimpfe mit...