Maus kratzt sich Ohren, Auge, Rücken auf..:(

Diskutiere Maus kratzt sich Ohren, Auge, Rücken auf..:( im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallihallo..das ist mein erster Beitrag also habt etwas Geduld mit mir, ich versuche mich klar und deutlich auszudrücken..:) Ich habe 2 Farbmäuse...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallihallo..das ist mein erster Beitrag also habt etwas Geduld mit mir, ich versuche mich klar und deutlich auszudrücken..:)

Ich habe 2 Farbmäuse (beide etwa 1 1/4 Jahre alt..)..
eine meiner zwei kleinen kratzt sich ständig und hat sich inzwischen Ohren, Rücken und ein Auge aufgekratzt (beim Auge muss man sich das
so vorstellen: es ist rot und etwas angeschwollen)
Anfangs dachte ich, es wäre nur eine kleine Verletzung, da sie sich öfter mal streiten. Dann ist es aber jetzt schlagartig schlimmer geworden :( Unser TA hat heute zu und ich nicht mehr allzu viel Geld habe, und somit die Tierklinik auch nicht in Frage kommt, muss ich noch bis Montag warten. Weiß jemand was das sein könnte? :( Ich mache mir große Sorgen.. ich habe noch Tropfen gegen Entzündungen (für Kleintiere) da, aber ich will ihm nicht irgendwas geben, solange ich nicht weiß, was ihm fehlt..er frisst ganz normal, trinkt, integriert sich und läuft..sie verhält sich ganz normal, eben nur, dass sie sich kratzt..
Ich kann nachher noch versuchen ein Foto zu machen, falls das hilft :(
Weiß jemand was das sein könnte? Und was ich bis Montag tun kann damit es ihr einigermaßen gut geht..? :(

vielen Dank ♥
 
27.11.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
xsofiixx

xsofiixx

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
1.414
Reaktionen
1
Das kann von Stress kommen- Haben sie genug Versteckmöglichkeiten wo sie sch zurückziehen können ? Ich kenn mich mit mäusen nicht aus.
 
T

Tanysha

Registriert seit
27.03.2009
Beiträge
194
Reaktionen
0
Hast du an Milben gedacht? Da kratzen sich die Mäuse sehr häufig und auch oft richtige Wunden. Um das kontrollieren zu lassen musst du zum TA, der gibt dir dann wenn ein Befall ist, ein Mittel gegen Milben mit und dann musst du ALLES was im und am Käfig war mit einem Mittel behandeln das gegen Milben hilft.
Ansonsten könnte es ja auch ein Pilz sein, aber auch das kannst du nur beim TA abklären.
Was mit dem Auge ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht ein Fremdkörper? Bindehautentzündung? Das kann man immer schlecht beurteilen wenn man das Tier nicht sieht. Ein Foto wäre vielleicht hilfreich.
Nicht das ich es dann beurteilen könnte, was sie haben, aber wir haben im Forum Leute die da sicherlich mehr Erfahrung haben als ich.
Wenn du mit den Mäusen zum TA gehst, nimm beide mit, auch wenn die andere nix hat. Mäuse fühlen sich in der Gruppe sicherer und zu 2 läßt sich der Stress besser ertragen als alleine.

Lieben Gruß Tany
 
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hast du an Milben gedacht? Da kratzen sich die Mäuse sehr häufig und auch oft richtige Wunden. Um das kontrollieren zu lassen musst du zum TA, der gibt dir dann wenn ein Befall ist, ein Mittel gegen Milben mit und dann musst du ALLES was im und am Käfig war mit einem Mittel behandeln das gegen Milben hilft.
Ansonsten könnte es ja auch ein Pilz sein, aber auch das kannst du nur beim TA abklären.
Was mit dem Auge ist, kann ich nicht sagen. Vielleicht ein Fremdkörper? Bindehautentzündung? Das kann man immer schlecht beurteilen wenn man das Tier nicht sieht. Ein Foto wäre vielleicht hilfreich.
Nicht das ich es dann beurteilen könnte, was sie haben, aber wir haben im Forum Leute die da sicherlich mehr Erfahrung haben als ich.
Wenn du mit den Mäusen zum TA gehst, nimm beide mit, auch wenn die andere nix hat. Mäuse fühlen sich in der Gruppe sicherer und zu 2 läßt sich der Stress besser ertragen als alleine.

Lieben Gruß Tany
Ja ich habe an Milben gedacht, hab bereits den Käfig gründlichst heiß ausgewaschen..aber meine Mutter meint natürlich, dass die andere dann auch Anzeichen haben müsste..
Geh morgen eh zum TA, hoffe man kann meinem Mäuschen noch helfen :(
 
Myr

Myr

Registriert seit
25.05.2010
Beiträge
358
Reaktionen
0
Kratzen kann bei Mäusen gefühlte 1000 Gründe haben und ich glaube bei mehr als 50% kann man den Grund nicht wirklich klären.
An erster Stelle stehen natürlich Milben und Pilz. Es kann durchaus sein das nur eine der Mäuse von Milben oder Pilz befallen ist, da es auch was mit dem Immunsysthem zu tun hat. Und eine Maus die über 1 Jahr ist, hat ja schon ein nettes Alter.
Ansonsten kann ich dir leider nicht wirklich helfen. Kratzen ist bei Mäusen ganz ganz böse. Ich hatte hier schon zwei Kanidaten. Eine hat sich ihre kompletten Ohren weggekratzt. Keine Milben, kein Pilz, wir wissen bis heute nicht warum sie sich gekratzt hat, sie mussten wir einschläfern lassen. Haben alle möglichen Salben und Flüssigkeiten sie angeblich helfen sollen probiert, aber meist wird es nur schlimmer wenn man die Tierchen auch noch einreibt.
Die andere Maus ist jetzt auf dem Weg der Besserung (hoffentlich) auch bei ihr konnte kein Pilz oder Milben festgestellt werden und auch bei ihr hat nichts geholfen. Allerdings hat sie auch sehr viel getrunken und ich habe auf Verdacht einfach mal die Leckerlis weggelassen. Seitdem wird es bei ihr besser.

Hast du da Böckchen oder Weibchen? Weil du schreibst das sie sich öfter schon mal streiten?
 
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Kratzen kann bei Mäusen gefühlte 1000 Gründe haben und ich glaube bei mehr als 50% kann man den Grund nicht wirklich klären.
An erster Stelle stehen natürlich Milben und Pilz. Es kann durchaus sein das nur eine der Mäuse von Milben oder Pilz befallen ist, da es auch was mit dem Immunsysthem zu tun hat. Und eine Maus die über 1 Jahr ist, hat ja schon ein nettes Alter.
Ansonsten kann ich dir leider nicht wirklich helfen. Kratzen ist bei Mäusen ganz ganz böse. Ich hatte hier schon zwei Kanidaten. Eine hat sich ihre kompletten Ohren weggekratzt. Keine Milben, kein Pilz, wir wissen bis heute nicht warum sie sich gekratzt hat, sie mussten wir einschläfern lassen. Haben alle möglichen Salben und Flüssigkeiten sie angeblich helfen sollen probiert, aber meist wird es nur schlimmer wenn man die Tierchen auch noch einreibt.
Die andere Maus ist jetzt auf dem Weg der Besserung (hoffentlich) auch bei ihr konnte kein Pilz oder Milben festgestellt werden und auch bei ihr hat nichts geholfen. Allerdings hat sie auch sehr viel getrunken und ich habe auf Verdacht einfach mal die Leckerlis weggelassen. Seitdem wird es bei ihr besser.

Hast du da Böckchen oder Weibchen? Weil du schreibst das sie sich öfter schon mal streiten?
Ich habe Böckchen..das mit den Leckerlis ist eine interessante Idee..da bisher ja ungeklärt ist, was meinem Mäuschen fehlt, wäre es einen Versuch wert, da es meines Wissen noch nicht war, bevor ich die neuen Leckerlis gekauft habe (Joghurtdrops..ich hab ihnen früher schon welche gegeben, das war aber eine andere Marke..) Vielleicht i-eine Art Allergie...
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Huhu chaoscookie,

zunächst würde ich auch auf Milben oder einen Pilz tippen. Hast Du das mittlerweile von einem Tierarzt untersuchen lassen? Es müssen nicht immer alle Tiere Symptome zeigen und es reicht dann auch nicht, den Käfig heiß auszuwaschen. Adäquate Mittel findest Du nur beim TA. Und den solltest Du dann direkt auf eine Kastration ansprechen. Die Streitigkeiten weisen darauf hin, dass es allerhöchste Zeit wird, die Jungs kastrieren zu lassen. Farbmausböckchen zerbeißen sich, wenn sie unkastriert sind. Das geht so weit, dass es sogar Todesfälle gibt. https://www.tierforum.de/t30924-kastration-bei-farbmausboecken-wirklich-noetig.html

Joghurtdrops solltest Du übrigens nicht füttern, da sie reichlich Zucker enthalten und damit absolut ungesund für Mäuse sind.

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn Du Dich hier ein bisschen ins Forum einliest. Es gibt hier wirklich viele Informationen über artgerechte Farbmaushaltung. Und wenn Du Fragen hast: Immer raus damit!
 
Myr

Myr

Registriert seit
25.05.2010
Beiträge
358
Reaktionen
0
Ich habe 2 Farbmäuse (beide etwa 1 1/4 Jahre alt..)..

Ganz ehrlich, ich würde sie nicht mehr kastrieren lassen.
Die beiden sind schon recht alt. Erstens ist die Gefahr einer OP dann sehr groß, zweitens denke ich wenn sie sich über ein Jahr nicht totgebissen haben wird es auch noch weiter "gut" gehen.

Aber genau wegen der Zankereien hatte ich schon auf 2 Böckchen getippt und es deshalb angesprochen.

Solltest du dir also noch mal Farbmäuse anschaffen wollen, dann entweder nur weibliche, oder kastrierte Böcke.
Du hast echt glück gehabt das die beiden noch leben und auch wenn es bei dir jetzt einigermaßen gut gegangen ist, heißt das nicht das es beim nächsten Mal wieder gut geht.
Mal ganz davon ab. Stinken die nicht zum Himmel?
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, ich würde sie nicht mehr kastrieren lassen.
Danke, Myr. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :uups:

Ich nehme also alles zurück und behaupte das Gegenteil. Mäuse in dem Alter sollte man nicht mehr kastrieren lassen, weil sie die Narkose nicht mehr so gut wegstecken.
Schau Dich dann aber bitte schon einmal nach Langzeitkastraten um. Wenn einer Deiner beiden stirbt, wird es an eine Unmöglichkeit grenzen, den anderen noch einmal mit einem Böckchen zu vergesellschaften. Langzeitkastraten sind meist ruhige Gesellen.

Sorry nochmal. ;)
 
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Huhu chaoscookie,

zunächst würde ich auch auf Milben oder einen Pilz tippen. Hast Du das mittlerweile von einem Tierarzt untersuchen lassen? Es müssen nicht immer alle Tiere Symptome zeigen und es reicht dann auch nicht, den Käfig heiß auszuwaschen. Adäquate Mittel findest Du nur beim TA. Und den solltest Du dann direkt auf eine Kastration ansprechen. Die Streitigkeiten weisen darauf hin, dass es allerhöchste Zeit wird, die Jungs kastrieren zu lassen. Farbmausböckchen zerbeißen sich, wenn sie unkastriert sind. Das geht so weit, dass es sogar Todesfälle gibt. https://www.tierforum.de/t30924-kastration-bei-farbmausboecken-wirklich-noetig.html

Joghurtdrops solltest Du übrigens nicht füttern, da sie reichlich Zucker enthalten und damit absolut ungesund für Mäuse sind.

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn Du Dich hier ein bisschen ins Forum einliest. Es gibt hier wirklich viele Informationen über artgerechte Farbmaushaltung. Und wenn Du Fragen hast: Immer raus damit!
der TA konnte mir rein gar nichts sagen, ich konnte bisher nur abwarten...da er inzwischen aufgehört hat sich zu kratzen (soweit ich das bisher beobachte) hoffe ich doch es wird bald besser..muss den TA aber nochmal anrufen bzw. nochmal vorbeikommen, ob er nicht etwas hat damit es schneller verheilt..(was problematisch ist, da sich mein Kleiner einfach keine Salben o.ä. auftragen lassen will und sich wehrt..hat jemand Tipps für mich was ich da tun kann?)
Verheilt ist es bisher leider noch gar nicht, aber glücklicherweise auch nicht schlimmer geworden.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Ich rate Dir ganz dringend, den TA zu wechseln. In solchen Fällen ist es wirklich wichtig, dass die Ursache es Kratzens gefunden und bekämpft wird. Ich schaue mal, ob wir jemanden in der TA-Liste haben.
 
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, ich würde sie nicht mehr kastrieren lassen.
Die beiden sind schon recht alt. Erstens ist die Gefahr einer OP dann sehr groß, zweitens denke ich wenn sie sich über ein Jahr nicht totgebissen haben wird es auch noch weiter "gut" gehen.

Aber genau wegen der Zankereien hatte ich schon auf 2 Böckchen getippt und es deshalb angesprochen.

Solltest du dir also noch mal Farbmäuse anschaffen wollen, dann entweder nur weibliche, oder kastrierte Böcke.
Du hast echt glück gehabt das die beiden noch leben und auch wenn es bei dir jetzt einigermaßen gut gegangen ist, heißt das nicht das es beim nächsten Mal wieder gut geht.
Mal ganz davon ab. Stinken die nicht zum Himmel?
Nein das stinkt glücklicherweise ganz und gar nicht..haben ein Streu das sich "Waldboden" nennt :) mache auch sehr oft sauber, reinige alles gründlich etc.
und wegen dem Kastrieren hatten wir ja vor einigen Monaten schon mal beim TA angerufen aber der meinte da nur, dass es bereits zu riskant sei..:shock: inzwischen raufen sie auch nicht mehr, die eine schläft fast dauernd und die andere naja..schläft, frisst, putzt sich, schläft frisst...:D sind aber einfach alt (laut TA)
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
2.734
Reaktionen
0
Hast du nur dieses Streu? ich würde dir raten noch anderes zu nehmen und das nur für einen kleinen Teil. Ich finde das für meine Nase schon sehr heftig. Muss jetzt nicht mit dem Kartzen zusammenhängen, aber ich würde sowas wirklich nicht im ganzen Käfig verwenden.

Achso, du könntest mal Fenistiltropfen ausprobieren. Bei meinem Michel hat das gut gegen den Juckreiz geholfen. Ein Tropfen auf ein Stück Oblate, das hat er immer genommen.
 
C

chaoscookie

Registriert seit
27.11.2010
Beiträge
9
Reaktionen
0
Mein TA konnte immer noch nichts feststellen, werd nochmal zu nem anderen fahren...hab leider gerade als ich heimgekommen bin gemerkt dass meinem Mäuschen jetzt der Teil der Ohrmuschel fehlt, der aufgekratzt war :-( bin allerdings beruhigt, da es nicht blutig ist, sondern nur am Rand noch ein bisschen offen ..ich hoffe es heilt bald von alleine ab, da es ja trotz dem Loch mittendrin deutlich besser aussieht! Rücken ist auch großteils verheilt...

Das mit den Fenistiltropfen ist eine gute Idee, ich werd das mal probieren!! :)
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Bitte fahre morgen sofort zum TA. Die Maus kann Dir an der Kratzerei eingehen. Das ist leider kein Spaß, sondern bitterer Ernst.
 
S

Satura81

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
1
Reaktionen
0
ich habe ebenfalls zwei Farbmäuse und mit einem weibchen genau das gleiche Problem. Sie hat sich zunächst die Ohren innen blutig gekratzt und hatte einen Atemwegsinfekt. Der Tierarzt gab uns Baitryl (oder wie das genau heißt - antibiotikum) und für die Ohren Surolan.

Nachdem wir mit dem Antibiotikum durch waren hat sie angefangen sich großflächiger aufzukratzten, Surolan aufzutragen war vorher kaum möglich, Braunie flüchtete sofort!
Vom Rücken/Nacken breitete sich das gekratze weiteraus und momentan sieht es so aus, dass sie den nacken kahl und teilweise blutig-verschorft hat, die Ohren rundherum kahl und rechts stark gerötet und blutig und das rechte auge fängt sie jetzt auch noch an seit vorgestern.

Tierarzt hat am 1.12. eine Probe genommen für Pilztest. Bis jetzt ergebnislos und am Freitag haben wir uns prophylaktisch Stronghold (rosa) abgeholt und aufgetragen wie gesagt bekommen.

WAnn schlägt das denn normalerweise so an?

kann ich sonst was für mein Mäuschen tun? Ist Surolan gut?

Falls sich doch noch ein Pilz herausstellen sollte: gibt es irgendwelche Medikamente/Lösungen zum einnehmen?? denn das klappt bei ihr wesentlich besser als mit irgendwas einschmieren.
WEnn ich ihr Surolan drauf mache dann kratzt sie sich zunächst nochmehr als vorher und leckt und putzt.

Hab versucht Fotos zu machen, aber das war echt schwierig.
Vielleicht hat irgendjemand noch Ideen oder einen Rat für mich.

Viele Grüße
Satura
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
4.776
Reaktionen
0
Hallo Satura,

Mäuse hassen Surolan. Es wundert mich nicht, dass sie sich nach der Anwendung noch mehr gekratzt hat. Dass ein Pilztest gemacht wurde, finde ich gut. Allerdings hätte Surolan viele Pilze schon bekämpft. Ich bezweifle also, dass Ihr es wirklich mit einem Pilz zu tun habt.
Freitag wurde die Maus also gegen Milben behandelt, richtig? Kratzt sie sich denn jetzt noch? Es gibt leider Milben, gegen die Stronghold nicht richtig wirkt. Ivomec oder Advocate sind da wohl ganz gute Alternativen.
Wenn die Maus sich schon länger kratzt, ist es leider auch möglich, dass sie eine Stereotypie entwickelt hat und gar nicht mehr aufhört. Einige hier haben noch ganz gute Erfahrungen mit Cortison-Injektionen gemacht.
Bei meinen beiden Kratzern hat aber letztlich gar nichts mehr geholfen und wir konnten nur noch den letzten Weg mit ihnen gehen.

Ich drücke Deiner Mausi feste die Daumen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Maus kratzt sich Ohren, Auge, Rücken auf..:(

Maus kratzt sich Ohren, Auge, Rücken auf..:( - Ähnliche Themen

  • Maus hat einen Buckel und kratzt sich die Ohren blutig...

    Maus hat einen Buckel und kratzt sich die Ohren blutig...: Hallo ihr Lieben, meine Farbmaus Misuki war vor kurzem kahl am Kopf und hat sich die Ohren blutig gekratzt. Daher riet mir der TA den Käfig von...
  • Meine Maus kratzt sich halb kahl!

    Meine Maus kratzt sich halb kahl!: hallo ihr ich habe wirklich ein großes Problem. Meine kleine Maus cuty kratzt sich total blutig und hat am Kopf schon fast keine haare mehr. ich...
  • Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen i

    Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen i: Meine Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen ist. Er hat alles was eine Maus zu einem...
  • Hilfe !Maus kratzt sich

    Hilfe !Maus kratzt sich: Hallo, ich bin Leider etwas neuer hier und weiß deswegen nicht ob jmd schon etwas zu diesem thema geschrieben hat. wenn es so ist ...
  • Maus kratzt sich blutig

    Maus kratzt sich blutig: Hallo zusammen, ich hab hier leider einen kleinen Problemfall sitzen. Unsere Brownie ist sich nur noch am kratzen und hat sich mittlerweile...
  • Maus kratzt sich blutig - Ähnliche Themen

  • Maus hat einen Buckel und kratzt sich die Ohren blutig...

    Maus hat einen Buckel und kratzt sich die Ohren blutig...: Hallo ihr Lieben, meine Farbmaus Misuki war vor kurzem kahl am Kopf und hat sich die Ohren blutig gekratzt. Daher riet mir der TA den Käfig von...
  • Meine Maus kratzt sich halb kahl!

    Meine Maus kratzt sich halb kahl!: hallo ihr ich habe wirklich ein großes Problem. Meine kleine Maus cuty kratzt sich total blutig und hat am Kopf schon fast keine haare mehr. ich...
  • Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen i

    Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen i: Meine Maus Speedy kratzt sich seit knapp einer Woche das Fell am Rücken weg, sodass das Fleisch zu sehen ist. Er hat alles was eine Maus zu einem...
  • Hilfe !Maus kratzt sich

    Hilfe !Maus kratzt sich: Hallo, ich bin Leider etwas neuer hier und weiß deswegen nicht ob jmd schon etwas zu diesem thema geschrieben hat. wenn es so ist ...
  • Maus kratzt sich blutig

    Maus kratzt sich blutig: Hallo zusammen, ich hab hier leider einen kleinen Problemfall sitzen. Unsere Brownie ist sich nur noch am kratzen und hat sich mittlerweile...