Mäuse und Kinder - Erfahrungsbericht

Diskutiere Mäuse und Kinder - Erfahrungsbericht im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Im letzen Sommer bekam unsere Tochter (9) zwei Mäusedamen geschenkt. Nach Informationssammlung im GU-Ratgeber (nicht der neuste) und eineigen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
Im letzen Sommer bekam unsere Tochter (9) zwei Mäusedamen geschenkt. Nach Informationssammlung im GU-Ratgeber (nicht der neuste) und eineigen Gesprächen in div. Zooläden zogen die zwei Damen mit ihrem 60 x 45 x50 Käfig bei uns ein. Ich habe unser Kind noch nie vor Freude so sprachlos und ergriffen gesehen. Die Tränen rannten über ihre Wangen und sie wusste nicht, was sie sagen sollte...
Nach zwei Wochen waren aus unseren 2 Mäusen dann 10 geworden (eine war tragend).
Auch wenn es hier nicht gern gehört wird und auf keinen Fall zum Nachahmen animieren sollte, für die Kinder war die Geburt und das Heranwachsen der Mäuse eine aufregende und spannende Zeit.
Auf der Suche nach weitern Informationen habe ich dann dieses Forum entdeckt. Ein neuer, größerer Käfig wurde gebaut und nacheinigen Familienbastelabenden liebevoll eingerichtet.
Für die Männer der Wurfes wurde zum Glück ein neues zu Hause gefunden und unsere 5 köpfige Bande zog ins neue Heim.
Von da an waren sie für die Kinder nur noch kurz am Morgen und am Abend beim Fressen zu sehen. Der Großen blieb die Arbeit mit dem Saubermachen (natürlich mit Hilfe).
Uns haben sie oft bei der nächtlichen Arbeit am Rechner Gesellschaft geleistet, oder wenn mein Mann mal wieder für einen Vortrag lernen mussten, saßen sie am Käfiggitter und haben interressiert gelauscht......Mit der Zeit waren es dann sehr gebildete Mäuse:lol:.
Seit März diesen Jahres sind nacheinander 4 Mäuse an Tumoren verstorben, was besonders für die Kinder besonders tramatisch war.
So viel dann die Entscheidung, mit der Mäusehaltung aufzuhören.
Dank Sina hat unsere Restmaus Cleo ein neues zu Hause gefunden.
Nun steht der Käfig leer....
"Mama, ich möchte ein Tier, was auch munter ist, wenn ich wach bin...".

Mein Fazit - Mäuse sind tolle Beobachtungstiere, wenn man nicht vor 23.00 Uhr ins Bett muss.

Was sind eure Erfahrung zu "Mäuse und Kinder"?
Vielleicht auch als Info für Eltern, die über die Anschaffung nachdenken.
 
05.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Trixi und Lusi

Trixi und Lusi

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Hallo,
Ich sehe da keine Bedenken.
Mit neun Jahren kann man schon verantwortung übernehmen.
Vielleicht verlieren sie nach einer Weile die lust am saubermachen, ich weiß nicht wie das bei dir ist.
Natürlich muss auf die Mäuse ein Erwachsener achten und mit helfen.
Unsere Mäuse waren nach einer Weile auch Tags aktiv, was sich mit höheren alter Wieder ändert, und sie haben sich dan immer auf ihren Auslauf gefreut :D

LG
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.689
Reaktionen
44
Also ich habe meine Rennmäuse bekommen, als ich 15 war, meine Schwester war damals 10 Jahre alt.

Allerdings sind Farbmäuse (zumindest die die ich hatte) nicht tagaktiv. Meine waren nachts unterwegs.

@Trixi und Lusi: Farbmäuse sollten keinen AUslauf bekommen ist nur Stress.

Wie groß ist denn der Käfig?
Wollen deine Kinder ein Streicheltier oder was zum Beobachten?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
ich finde für Kinder ja meerschweinchen und Kaninchen passender, weil tagaktiv - sind aber auch keine Streicheltiere und brauchen mehr Platz. Kaninchen ab 4, lieber 6m² mit zusäztlichem Freilauf. Meerschweinchen sind schon mit 2m² sehr artgerecht zu halten. Oft sind sie zu scheu um sie wirklich auf den Arm zu nehmen, aber man kann sie super gut aus der hand füttern und viele auch mal unterm Kinn kraulen solange sie weg können wenn sie wollen. Meerschweinchen suchen dabei durch gebettel nach Futter auch den Kontakt und sie sind eben tagaktiv.

Bei den ganzen Kleinsttieren für die Dein Käfig ok wäre hat man eben das Problem, dass die meisten mehr oder weniger nachtaktiv sind. und sie suchen eher noch weniger Kontakt zum menschen.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
@Trixi und Lusi: Farbmäuse sollten keinen AUslauf bekommen ist nur Stress.
Ich denke, es ist an der Zeit, diesen Satz grundsätzlich zu hinterfragen.
Auslauf in der richtigen Art und Weise bedeutet keinen negativen Stress für Farbis. Kann eine Farbmaus selber entscheiden, ob sie den Auslauf nutzt, kann sie daraus durchaus einen Gewinn ziehen - allerdings NUR dann.
 
Friedas Frauchen

Friedas Frauchen

Registriert seit
12.06.2008
Beiträge
3.871
Reaktionen
0
Naja, unter Auslauf verstehen viele eben, dass man für eine gewisse Zeit einen aufbaut, die Tiere reinsetzt und es dann wieder abbaut. DAS ist wirklich nicht geeigent für Farbis. Bei dir ist es ja eher so, dass der Auslauf zum Gehege gehört. Dann gehts natürlich.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich sage ja nur, dass ich nicht gut finde, dass das so konsequent postuliert wird. Es gibt eben Auslauf und Auslauf.
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
@Trixi

Natürlich kann man mit 9 Verantwortung übernehmen. Darum ging es mir auch nicht. Problem für unsere Tochter war natürlich der Tumortod von 4 Mäusen im 1/2 Jahr und dass sie für sie kaum zu sehen waren.
Das sind halt Dinge, die man unter anderem bedenken sollte, wenn man seinem Kind Mäuse schenken möchte.

Momentan steht der Käfig frisch geputzt und leer hier neben mir. Die einzige Einrichtung sind ein Zweig, eine kleine Etage mit zwei leeren Näpfen und das Vogelbuch unserer Großen.....
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte selber sieben Jahre Farbmäuse und habe zwei Kinder (6 und 8 Jahre). Meiner Meinung nach sind Farbmäuse für Kinder (ich rede nicht von Teenies!) nicht geeignet.

Meine Mäuse wurden meist auch erst zu der Zeit aktiv, wenn die Kinder schon im Bett waren. Außerdem sind Mäuse ja auch keine Tiere, die gestreichelt werden wollen, die "freiwillig" kuschel kommen etc. Eben all das, was ein Kind letztlich von einem Tier haben möchte.

Ein weiterer Punkt ist eben die doch recht kurze Lebenserwartung und Krankheitsanfälligkeit. Meine Jungs waren jedes Mal traurig, wenn eine Maus gestorben ist und haben sich Sorgen gemacht, wenn eine krank war. Das war letztendlich mit ein Grund, warum ich mit der Mäusehaltung aufgehört habe - auch mich hat dieses ständige "Abschiednehmen" irgendwie arg mitgenommen.:(

Alles in allem fanden meine Jungs die Mäuse eher wenig interessant. Sie haben sich zwar gefreut, wenn sie mal welche zu Gesicht bekommen haben oder die Nasen ihnen einen Mehlwurm aus der Hand genommen haben. Auch waren sie ganz stolz, überhaupt "Mäusebesitzer" zu sein. Super fanden sie es auch, Mäusezubehör zu basteln. Aber letztlich konnten sie mit den Nasen nicht viel anfangen - denn "nur" Beobachten ist in diesem Alter schnell langweilig ...;)

Ein Tier, das auch munter ist, wenn es die 9jährige Tochter ist und in den Mäusekäfig einziehen kann? Hmm, da fällt mir ehrlich gesagt nichts ein :eusa_think:. Ich habe noch Zwerghamster - aber auch die sind eigentlich erst spät abends bis nachts wirklich aktiv und auch nicht zum "Schmusen" geeignet.

Das ideale Tier für ein Kind ist für mich immer noch ein Hund ...

Lg Ida
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
Ich bin mit Hunden aufgewachsen und möchte es nicht vermissen, aber leider können wir hier keinen Hund halten.
Momentan stehen Kanarienvögel oder div. Finken (Mövchen, Spitzschwanzamadinen) zur näheren Auswahl. Noch sind wir am Sammeln von Informationen und dann muss noch der große Familienrat tagen....
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
ganz ehrlich, ich bin ganz froh, dass ich jetzt keine Vögel mehr hatte - hatte ja zweiJahre Kanarienvögel, aber nachdem meine Henne sehr plötzlich verstorben ist, ich beim besten willen keine Henne finden konnte, und mein mann ab Januar Nachtschicht arbeitet und ein singender hahn im Nebenzimmer dann nicht so prall wäre tagsüber, haben wir uns entschlossen, den Hahn abzugeben.

ich muss sagen, ich habe die Menge an dreck wirklich unterschätzt. Vögel machen beim Freiflug wirklich ÜBERALL hin. wenn Du ein Bild an der Wand hängen hast können sie sogar auf dem bilderrahmen landen und dir auf das Bild oder die Tapete drunter ein nasses klebriges grünliches Häufchen machen. Eben so richtig Vogeldreck, am Ende rennt man nach jedem freiflug locker ne dreivierteilstunde durchs Zimmer, bis man die Spuren beseitigt hat. Auf Echtholz gehen die Flecken gar nicht weg, und was durch Lüftungsschlitze an elektrogeräten gefallen ist werden wir wohl nie erfahren.
Und sie werfen Spelzen von ihrem Futter, Federn etc. wirklich Meterweit.

Noch dazu sind sie schon laut mit ihrem Gesang, und sie singen besonders zu sonnenaufgang besonders schön - im Sommer also früh um fünf uhr.

Es sind tolle Tiere, keine Frage, aber ich würde sie dann doch lieber in einer Voliere im Garten halten - da können sie alles voll machen, und man muss zwar einmal die Woche jede sitzstange schrubben, aber wenigstens ist der Dreck nicht in der Wohnung. Und sie würden eben auch weniger stören vom Gesang her.

ich würde dir sehr raten, es dr vorher bei jemand mit haltung in der Wohnung mal wirklich anzusehen, wie viel man da nach jedem Freiflug putzen muss, wenn es einen stört, wenn überall sch.. klebt.
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
Die Entscheidung ist noch längst nicht gefallen. Als nächstes steht ein Besuch bei einem Züchter auf dem Programm, der Kanarien, div. Finkenarten in Innen- und Außenhaltung hat.
 
H

Henni

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
9.088
Reaktionen
0
Mein Sohn ist mit seinen dreieinhalb Jahren ja noch zu klein um selbst Tiere zu halten, aber er bekommt ja auch viel von den Mäusen mit. Als ich das erste Mal eine Maus einschläfern lassen musste, war er sogar dabei. Er war immer sehr tapfer wenn eine Maus starb, aber er ist halt noch sehr jung.
Mitbekommen tut er von den Tieren an sich aber schon viel, da ich immer recht große Gruppen hatte und da immer was los ist. Als eigene Tiere im Kinderzimmer, die vom Kind selber versorgt werden, finde ich Mäuse aber nun auch nicht unbedingt die beste Wahl, da kleine Gruppen doch recht ruhig sind und das Kind nicht viel davon hat.
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
Darf ich euch die neuen Bewohner unseres Mäusekäfigs vorstellen?
Bob und Mary
 

Anhänge

B

Beere86

Guest
Wow, was sind das denn für welche? Die sehen ja super bunt aus.
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
Die beiden sind Gouldamadinen.
Mit dem roten Kopf, das ist Bob unser Hahn. Mit dem schwarzen Kopf, das ist Mary.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Ich bin ja nicht so der Vogelfreund, aber das sind wahnsinnig hübsche Tiere. *staun*
 
karl-käfer

karl-käfer

Registriert seit
22.08.2009
Beiträge
1.707
Reaktionen
1
@Susanna C
fazit nach einer Woche Gouldamadinen - ich habe noch Tiere gehabt, die so wenig Dreck gemacht haben. Allerdings hatten wir ja noch keine Mauser und keinen Freiflug. Falls du noch einmal über Vögel nachdenken solltest - Gouldamadinen.
 

Anhänge

hasihasenschatz

hasihasenschatz

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
357
Reaktionen
0
uh.... das ist wirklich ein farbenprächtiger vogel!ich bin ja ein echter Tierfreund! Ich selber habe aber mom./ den nächsten paar jahren keine größeren haustiere, weil es eben von d. wohnung nicht geht.... Dafür hab ich (im moment noch leider 1, aber am we hoffentlich insg. 4 farbmäuse wenn alles klappt! ;)
Ich selber bin aber mit vielen tieren aufgewachsen! Wir hatten eine Yorkshire dame u. einen sohn von ihm! dann hatten wir 8 wellens.+10 nymphen (davon haben wir 5 selber aufgezogen! das war eine herliche zeit! nach u. nach sind aber einpaar gest. :( einer war zu alt der andere ist gegen die wand geflogen.... wir haben sie an züchter weiter gegeben! dann kam eine zeitlang kein tier mehr! mit 8 bekam ich ein meerschweinchen, was dann später an ein tumor gestorben ist! :(
Nun zum thema tiere und kinder: Ich war immer sehr geduldig u. bin niemals auf ein tier zugegangen! nicht jedes tier ist für kinder geeignet! besonders der häufige fehler, wie hamster o. mäuse für kinder die gerade mal aufs klo gehen können! Nicht jedes Kind hat das verständins, dass tiere fühlen wie menschen! das schlimme ist dann immer, wenn ein tier angeschafft wird und sich danach erst dummerweiße herausstellt, dass das kind dagegen allergisch ist, oder das kind das tier (z.b.eine maus zerdrückt/ der hamster an an einen herzinfakt stirbt, weil man nach der schule mit ihm spielen möchte u. zum 5 mal am tag das häusschen weg reist! wenn ich mir meine kleine schwester anschaue....... wenn sie mal zu besuch ist, dann würde ich meine maus lieber wegsperren! ich sage ihr 100 mal, sie soll nicht am käfig vorbei laufen! Nicht zu nah an den Käfig hingehen! Vorallem nicht versuchen sie anzufassen, oder laut vorm käfig rumhampeln, weil meine maus sehr scheu u. schreckhaft ist! sie ist doch auch schon 9, hat aber nicht das feingefühl, wie man mit tieren umgeht, egal um welches sich handelt! aufm hund wird sich drauf gesetzt, die kazte wird am schwanz gezogen, der hund wird getreten, wenn er nicht das macht was sie will.........
langer text, aber nicht jedes Kind kann wirklich mit tieren umgehen! es ist aber immer um so schöner wenn man kinder hat oder sieht, die wirklich verstehen, dass tiere nicht alle 2. min. aufgehoben/gestreichelt o. kunstücke aufführen möchten! Es ist schön zu sehen, dass ein kind wirklich mit der verantwortung umgehen kann, dass ein tier, tier ist und nicht wie ein mesch behandelt werden kann! Wenn die eltern die wichtige entscheidung treffen können, haustier, ja und das richtige finden, bevor man es zu hause sitzen hat...... der richtige umgang mit tier und kind fägt bei den eltern an...............
so wie bei karl-käfers! das hat mir gut gefallen! ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mäuse und Kinder - Erfahrungsbericht

Mäuse und Kinder - Erfahrungsbericht - Ähnliche Themen

  • Ist meine Maus Schwanger?

    Ist meine Maus Schwanger?: Ich hab am 31.3 mäuse von einer Züchterin gekauft. Es sollten eigentlich nur Mädchen sein dich es waren 2 Jungs dabei mir ist es leider erst nach...
  • Hilfe bei Nachwuchs

    Hilfe bei Nachwuchs: Hallo habe 7 tage alte farbnausbabys vom ersten wurf meiner mäuse dame leider haben sie noch kein einziges spitzchen haar also noch völlig nackt...
  • Hilfe! Farbmäuse aus dem Tierschutz geholt

    Hilfe! Farbmäuse aus dem Tierschutz geholt: Hallo, ich würde gerne von erfahrenen Mäusehaltern Tipps zu meiner Situation erhalten. Vor paar Tagen habe ich auf Facebook auf einer...
  • Ist meine Maus Schwanger?

    Ist meine Maus Schwanger?: Meine Maus ist sehr dick aber das war sie schon beim Kaufen! Jedoch war sie, soweit ich weiß, nie mit Jungen(-Männlichen Mäusen) in Verbindung! 🧐...
  • Mäuse gefunden

    Mäuse gefunden: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und auch ein ziemlicher Neuling, was die Haltung von Farbmäusen betrifft. Ich fange aber mal vorne an. Ich habe...
  • Ähnliche Themen
  • Ist meine Maus Schwanger?

    Ist meine Maus Schwanger?: Ich hab am 31.3 mäuse von einer Züchterin gekauft. Es sollten eigentlich nur Mädchen sein dich es waren 2 Jungs dabei mir ist es leider erst nach...
  • Hilfe bei Nachwuchs

    Hilfe bei Nachwuchs: Hallo habe 7 tage alte farbnausbabys vom ersten wurf meiner mäuse dame leider haben sie noch kein einziges spitzchen haar also noch völlig nackt...
  • Hilfe! Farbmäuse aus dem Tierschutz geholt

    Hilfe! Farbmäuse aus dem Tierschutz geholt: Hallo, ich würde gerne von erfahrenen Mäusehaltern Tipps zu meiner Situation erhalten. Vor paar Tagen habe ich auf Facebook auf einer...
  • Ist meine Maus Schwanger?

    Ist meine Maus Schwanger?: Meine Maus ist sehr dick aber das war sie schon beim Kaufen! Jedoch war sie, soweit ich weiß, nie mit Jungen(-Männlichen Mäusen) in Verbindung! 🧐...
  • Mäuse gefunden

    Mäuse gefunden: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und auch ein ziemlicher Neuling, was die Haltung von Farbmäusen betrifft. Ich fange aber mal vorne an. Ich habe...