Meerschweinchen Verhalten und allgemeine Infos

Diskutiere Meerschweinchen Verhalten und allgemeine Infos im Meerschweinchen Forum Forum im Bereich Kleintiere; So hier möchten wir euch nun schon einige Grundinformationen zur Meerschweinchenhaltung geben. Vielen Dank hier an Tine first(Quantenbit). Wer...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Dabei seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
So hier möchten wir euch nun schon einige Grundinformationen zur Meerschweinchenhaltung geben. Vielen Dank hier an Tine
(Quantenbit). Wer noch Informationen hat und sagt, da kann ich noch was dazu beitragen oder ich habe gute weiterinformierende Links, dann nur her damit. Schreibt einen Beitrag dazu und wir werden es, wenn es nützlich ist in den folgenden Beitrag eingliedern.


Nie Allein!
Meerschweinchen sind Rudeltiere! Grundsätzlich kann der Mensch oder ein artfremdes Tier wie z. B. ein Kaninchen niemals den Artgenossen ersetzen! Von daher ist es grundsätzlich nötig, mindestens zwei oder mehr Meerschweinchen zusammen zu halten. Es reicht nicht zur Gesellschaft aus, wenn ein zweites Meerschweinchen nur im selben Raum untergebracht ist oder nur zum Auslauf als Spielgefährte gegeben wird.
Diese Kombination passt
Mehrere Weibchen vertragen sich im Allgemeinen gut, ideal ist die Haltung von mehreren Weibchen mit einem kastrierten Bock. Zwei Böcke vertragen sich gut, wenn keine Weibchen in der Nähe sind, keine Häuser im Gehege sondern nur Etagen und Röhren vorhanden sind und sie früh Vergesellschaftet werden.
Vergesellschaftung
Wenn fremde Meerschweinchen zusammen gesetzt werden sollen, dann dürfen sie nicht einfach zusammen in einen Käfig gesteckt werden. Die Meerschweinchen sollten zusammen in einen unbekannten Auslauf die Möglichkeit bekommen, sich kennen zu lernen. Es sollten dort viele Unterschlüpfe vorhanden sein, durch die ein Meerschweinchen leicht hindurch rennen kann (Häuser mit mehreren Eingängen, Etagen, Röhren oder Halbröhren mit mindestens 12 cm Durchmesser). Zur Abwechslung wird Futter verteilt, große Heuberge bieten ebenfalls Sicherheit und Abwechslung. Nur wenn die Schweinchen sich im Auslauf vertragen, dürfen sie zusammen ins Gehege gelassen werden. Das Gehege ist vorab gründlich zu reinigen. Bei der Vergesellschaftung kann es etwas lauter werden, die Meeries rennen hintereinander her, quieken laut, brommseln sich an und versuchen aufzureiten. Mitunter stehen sie sich auch Zähneklappernd gegenüber und springen sich an. Das ist völlig normal und gehört zur Rangordnungsfindung. Nur wenn die Meerschweinchen verbissen kämpfen und sich Wunden zufügen, müssen sie getrennt werden. Der Halter sollte nur dann eingreifen - sonst nicht! Die Vergesellschaftung kann länger dauern, aber meist haben die Meerschweinchen sich nach wenigen Stunden beruhigt.

Eingewöhnung neuer Meerschweinchen
Bevor die Meerschweinchen einziehen dürfen, sollte das fertig eingerichtete Gehege bereit stehen. Die Tiere werden hineingesetzt und bekommen erstmal einen Tag Ruhe. Dann kann man anfangen, mit den Meerschweinchen zu reden und sie zu sich zu locken (mit einer Scheibe Gurke, einem Blatt Salat oder einem Stengel Petersilie geht das meist schnell. Aber es kann bei scheuen Meerschweinchen auch zwei Wochen oder länger dauern, bis sie zahmer werden.
Richtiges hochnehmen

Meerschweinchen mögen es im Allgemeinen nicht, hoch genommen zu werden - logisch, sie verlieren in freier Wildbahn nur dann den Boden unter den Füßen, wenn ihr Feind sie erwischt. Von daher sollten Meerschweinchen nur hochgenommen werden, um sie zu untersuchen oder sie umzusetzen bei der Käfigreinigung. Beim hochnehmen packt man erstmal mit beiden Händen um die Brust, dann werden alle 4 Füßchen mit einer Hand abgestützt. Das Meerschweinchen wird dann am besten mit beiden Händen vor die Brust gehalten und so getragen.
Übriegens: Meerschweinchen sind keine Spieltiere für Kinder! Sie mögen nicht immer spielen und lieben es gar nicht, angefasst, gestreichelt oder gekuschelt zu werden. Sie lassen sich zwar nahezu alles gefallen und beißen selten, aber nur weil ein Tier sich nicht wehrt, sollte es nicht als Spielzeug missbraucht werden! Von Natur aus, sind Meerschweinchen nicht auf gegenseitiges Putzen (Streicheln) ausgelegt, sie schmusen im Normalfall nichteinmal miteinander - also sind es eher Tiere zum anschauen und es macht viel Spass, sie aus der Hand zu füttern.

--------------------
Meerschweinchen Gesundheit

Daten

Ein ausgewachsenes Meerschweinchen wiegt zwischen 750 - 1500g, je nach Rasse und Geschlecht. Die Böcke werden etwas schwerer. Gesunde Tiere haben einen festen, birnenförmigen Körperbau. Meerschweinchen werden zwischen der 4. und 6. Woche geschlechtsreif und müssen dann spätestens nach Geschlecht getrennt werden. Meerschweinchen können bis zu 8 Jahren alt werden, normal ist ein Alter von 4 - 6 Jahren.
Pflege
Langhaarige Meerschweinchen müssen Fellpflege erhalten. Idealerweise wird das Fell im Sommer ganz kurz geschnitten, im Winter reicht es aus, dass Fell auf 1 cm über den Boden zu kürzen. Unsere Meerschweinchen sind nicht auf Fellpflege ausgelegt, sie mögen es nicht unbedingt gebürstet zu werden, von daher sind regelmäßige Haarschnitte für die Tiere angenehmer.
Gesundheitscheck

Meerschweinchen verbergen Krankheiten vor dem Halter und dem Rudel, um nicht ausgeschlossen zu werden, darum sollte sehr genau nach Krankheitszeichen Ausschau gehalten werden!
Täglich wird überprüft:

· Kommen alle zum Fressnapf?
· Fressen sie normal?
· Sind sie wach und an ihrer Umgebung interessiert?
· Bewegen Sie sich normal und sind sie aktiv?
Mindestens einmal in der Woche sollte genauer nachgeschaut werden. Fallen dabei Krankheitszeichen auf, dann fragt nicht erst hier im Forum, sondern geht sofort zu einem Tierarzt! Erst wenn dieser Euch eine Diagnose gegeben hat, können wir im Forum weitere Tipps geben!

· Die Meerschweinchen sollten regelmäßig gewogen werden, ein deutlicher und schneller Gewichtsverlust weist oft auf eine Krankheit (Infektionen, Darmerkrankungen, Parasitenbefall, Stress) hin.
· Kontrolliert das Fell auf kahle oder schorfige Stellen. Fellverlust und kahle stellen weisen auf einen Pilz-, Milben-, Haarlingsbefall, Mangelerscheinungen oder Infektionen hin.
· Kontrolliert die Augen, sind sie klar und sauber? Finden sich graue Stellen, ist das Auge feucht, verklebt oder angeschwollen weißt das auf eine Verletzung oder eine Infektion hin. Niemals mit Kamille reinigen, das führt zu Augenreizungen. Steht ein Auge weiter hervor, könnte das auf einen Abszess oder Tumor im Kopfbereich hinweisen.
· Schaut den Tieren in das Mäulchen, die Zähne müssen so zueinander stehen, dass sie sich gut abnutzen können. Sind die Zähne abgebrochen, wächst das meist problemlos nach, passiert das öfter, könne ein Ernährungsproblem dahinter stecken.
· Schaut zwischen die Lippen: hat das Meerie dort schorfige Stellen, könnte das Lippengrind sein, oft eine Mangelerscheinung.
· Überprüft die Krallen, sind sie zu lang dann müssen sie gekürzt werden. Lasst Euch von einem erfahrenen Meerschweinchenhalter oder Ihrem Tierarzt zeigen wie das geht!
· Prüft die Ballen auf Hornhaut, lasst Euch zeigen, wie man diese entfernt und behandelt.
· Schaut in die Ohren, sind sie sauber, ohne Schuppen?
· Schaut auf den After, ist der sauber? Wenn er dreckig und verklebt ist, dann könnte das Meerschweinchen Durchfall haben.
· Tastet das Meerschweinchen ab, um evtl. Tumore oder Abszesse rechtzeitig zu erkennen.

Päppeln:
Wenn ein Meerschweinchen krank ist und nicht fressen kann, muss es gepäppelt werden. Dazu wird dem Meerschweinchen mit einer Spritze dickflüssiger Brei eingeflößt. Dieser Brei sollte aus aufgeweicheten Pellets, Karottenbrei und Tee bestehen. Geeignet ist auch Critical Care, ein Brei, den ihr beim Tierarzt bekommt.
Wenn das Meerschweinchen sich nur die Zähne abgebrochen hat und deshalb schlecht frisst, reicht es oft schon, das Gemüse in Streifen zu schneiden
 
06.11.2006
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Meerschweinchen Verhalten und allgemeine Infos . Dort wird jeder fündig!
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Dabei seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
Die Meerschweinchenbehausung
Größe

Ein Kaufkäfig mit den Maßen B 60 x L 120 x H 40 cm ist das absolute Minimum für 2 Meerschweinchen die sehr viel Auslauf bekommen. Besser wäre ein größerer Käfig. Im Handel sind folgende große Käfige zu bekommen:
Cavia XXL - 170 x 70 cm beim Heimtierparadies:
http://www.das-heimtierparadies.de/shop,item,9,106,,1397.html
Kaninchen- und Meerschweinchenkäfig Rabbit 140, Maße: 140 cm x 71 cm x 48 cm bei Zooplus: http://www.zooplus.de
Kein Meerschweinchen sollte allerdings dauerhaft im Minimum leben müssen, Gehege mit Grundflächen von ca. 0,5 m² oder größer pro Tier sind wesentlich tiergerechter!
Ein großer Eigenbau für mehrere Tiere ist sehr einfach zu bauen. Eine beschichtete Bodenplatte, 3 Seitenteile und ein Vorderteil aus Gitter oder Glas - es muss nur 30 cm hoch sein, dann kommen Meerschweinchen nicht raus.
Einrichtung

Etagen und Korkröhren oder auch Ton- und Weidezweigröhren sind eine willkommene und tiergerechtere Alternative zu den handelsüblichen Häusern. Für Etagen im Eigenbau wird eine Spanplatte (ca. 50 x 50) mit 4 Holzfüßchen drunter versehen. In Gitterkäfigen wird die Platte an das Gitter geschraubt oder eingeklemmt. Entscheidet ihr euch doch für Häuser, so müssen diese ausreichend groß sein (mindestens 40 x 30 cm). Es ist darauf zu achten, dass jedes Haus mindestens 2 Eingänge und keine runden Fensterlöcher hat (darin bleiben grade Jungtiere stecken) und es muss für jedes Meerschweinchen ein eigenes Haus zur Verfügung gestellt werden.
Zubehör

Unentbehrlich ist ein Platz für das tägliche Heu. In normalen Gitterheuraufen besteht Verletzungsgefahr durch hereinspringen, die Raufen müssen also abgedeckt werden. Für Gitterkäfige gibt es Heuraufen, die außen am Käfig angebracht werden. Ihr könnt aber auch Zweige hochkant in einen Ziegelstein stecken und darin das Heu verteilen. Ein großer Heuberg auf dem Boden ist beliebt und tiergerechter, allerdings muss dieser täglich erneuert werden.
Die richtige Einstreu

Geeignet sind z. B. Hanfstreu, Strohpellets, Buchengranulat oder das normale Kleintierstreu, darüber eine dicke Lage Stroh oder auch Heu. Das Stroh leitet Flüssigkeiten und Köttel nach unten, so bleibt die Oberfläche sauber. Pellets oder Granulate dürfen nie ohne Strohlage verwendet werden, die groben Pellets oder Granulate verletzen sonst die empfindlichen Füße der Meerschweinchen. Verwendet niemals Katzenstreu: Klumpstreu kann im Magen der Tiere verklumpen. Jedes Katzenstreu kann bei Verzehr giftig sein, da sie oft chemisch behandelt sind!
Mindestens einmal pro Woche müssen Gehege und die Einrichtung gründlich gereinigt werden.
Auslauf

Aber ein Gehege reicht den Meerschweinchen nicht, Meerschweinchen sind sehr bewegungsfreudige Tiere und laufen gern. Folgendes ist beim Auslauf zu beachten: Die Meeries sollten auf keinen Fall Kabel, Zimmerpflanzen und andere giftige Sachen annagen können. Die Meeries sollten von sich aus in den Auslauf und zurück in ihr Gehege gehen können.
Nicht jeder Halter mag es, wenn Köttel auf dem Boden liegen - aber Meerschweinchen sind kaum wirklich Stubenrein zu bekommen, oft kann auch nicht das ganze Zimmer abgesichert werden - da hilft ein Klappauslauf, der sogar als günstiger Gehegeeigenbau dienen kann. Einfach im Baumarkt Hartfaserplatten zurecht schneiden lassen, je nachdem wie groß das Gehege werden soll ca. 10 Stück 50 x 25 cm. Diese werden an der Kurzen Seite mit Gewebeklebeband verbunden, und zwar so, dass; sie locker genug zusammenhängen damit man sie noch zusammenklappen kann. Man kann dafür auch Plexiglasplatten nehmen die in der passenden Größe im Baumarkt zu bekommen sind. Unter den Auslauf legt man eine Folie mit einem alten Betttuch drüber und schon können die Tiere im abgesicherten Bereich rennen.
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
Ernährung - was mag das Meerie?

Vorab - nicht alles, was im Zooladen im Regal steht ist wirklich gesund und zu empfehlen. Die meisten Leckerlies, welche man im Zoofachhandel angeboten bekommt sind schlicht nicht zu empfehlen. Knabberstangen, Joghurtdrops, Nagergebäck und ähnliche Knabbereien enthalten viel Zucker und Getreide - davon werden die Tiere fett und krank, solche Dinge sollten nie auf dem Speiseplan stehen!
Gras / Heu

Das natürlichste Nahrungsmittel für Meerschweinchen ist sicher Gras, im Sommer kann es nach langsamer Gewöhnung gern in großen Mengen angeboten werden.
Da Gras nicht ungegrenzt angeboten werden kann, ist die alternative Heu. Es sollte immer unbegrenzt zur freien Aufnahme angeboten werden. Durch das ständige Heumahlen nutzen sich die Backenzähne gut ab. Gutes Heu ist leicht grünlich, langstielig und riecht frisch. Staubiges, muffiges, schimmeliges und feuchtes Heu kann Krankheiten hervorrufen.
Frischfutter

Frischfutter führt den Tieren benötigte Vitamine und Energie zu. Mindestens 2 x am Tag sollten insgesamt 60 - 120 g pro Tier angeboten werden.
Das schmeckt den Meeries:
Gemüse täglich / Obst hin und wieder als Leckerchen

Fenchelknollen und Grün (93), Möhren (7, mit Grün), Gurken (10), Paprika (alle Farben 150), Sellerie (Stangen und Knollensellerie 9), frischer Mais (12, mit Blättern), Chicoree (10), Äpfel (10), Tomaten (22, nur reif ohne Grün), Kürbis (keine Zierkürbisse 18) , Broccoli (110), Grünkohl (110), verschiedene Salatsorten (Eisberg, Ruccola, Endivien, Feldsalat etc 10-20) selten und in kleinen Mengen), Topinamur (4). (in Klammern Vit. C Gehalt mg/100g, 10 - 20 mg benötigen Meerschweinchen pro Tag - ihr seht also, extra Vitamin C oder Vitamintropfen müssen nicht sein)
Ungeeignet: Zwiebelgewächse, Avocados und rohe Kartoffeln.
Grünfutter

Grünfutter sollte ebenfalls regelmäßig frisch angeboten werden. Unter dem Begriff Grünfutter werden alle grünen Pflanzenteile zusammengefasst. Gemeint sind vor allem Kräuter wie Löwenzahn, Kohldistel, Beifuß, Kamille, Ackerminze, auch Küchenkräuter wie Petersilie, Basilikum, Dill und Melisse. Blumen (mit Blüten) wie Sonnenblumen, Ringelblumen. Kraut und Blätter von Kulturpflanzen wie Möhrenkraut, Fenchelgrün, Kohlrabiblätter.
Kräuter und Blüten können und sollten im Winter auch getrocknet in geringen Mengen angeboten werden.
Trockenfutter / Fertigfutter / Alleinfutter / Pellets

Ausgewachsene und abwechslungsreich ernährte Meerschweinchen benötigen kein Trockenfutter!
Tragende, kranke und Meerschweinchen in Winterkaltstallhaltung können zusätzlich ein wenig Trockenfutter bekommen, höchstens 1 Teelöffel pro Tier und Tag! Achtet darauf, dass das Futter keine Körner (Getreide, Sonnenblumenkerne oder Mais) und keine Melasse enthält. Es sollte aus Trockenkräutern, getrocknetem Gemüse und wenigen Pellets bestehen. Wir können dazu Wiesengraspellets vom Hansemannsteam http://www.hansemanns-team.de empfehlen. Dort bekommt ihr auch eine große Auswahl getrocknete Kräuter zu einem günstigen Preis. Ebenso empfehlenswert sind folgende Produkte von Agrobs: Pre Alpin Lepo Flowers und Lepo Herbs.
Zweige

Damit die Meerschweinchen ihre Schneidezähne gut abnutzen können, sollten ihnen Zweige zum Benagen zur Verfügung stehen. Besonders geeignet sind Zweige von Apfelbäumen, Haselnussbäumen, Birnenbäumen, Birken, Erle, Weiden sowie Johannisbeerbüsche, Heidelbeerbüsche. Ebenfalls werden echte Tannen vertragen.
Giftig sind unter anderem Thuja und Eibe! Altes, hartes Brot dient nicht der Abnutzung der Zähne - es enthält Salze und Backtriebmittel und zu viel Stärke und ist somit schwer verdaulich. Es sollte also nicht verfüttert werden.
Wasser und Zusätze:

Frisches Wasser sollte immer in einer nicht tropfenden Tränke oder im Napf zur freien Verfügung stehen.
Eine zusätzliche Vitamingabe, Salzsteine und Kalksteine sind bei guter Fütterung nicht erforderlich!
Wichtig

Meerschweinchen vertragen eine schnelle Futterumstellung nicht! Es sollte immer nur langsam auf andere Futtersorten umgestellt werden und ungewohntes Frischfutter gibt es zuerst immer nur in kleinen Mengen!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

meerlibusserl

Dabei seit
03.05.2008
Beiträge
23
Reaktionen
0
kirschbaumzweige sollen auch giftig sein!?
 
halloich

halloich

Dabei seit
09.10.2006
Beiträge
1.259
Reaktionen
0
Ne, die Zweige vom Kirschbaum sind nicht gifftig und dürfen verfüttert werden.
Steinobst sollte nicht gefüttert werden. Wenn der Stein kaputt gibt er Stoffe an das Fruchtfleisch ab die nicht bekömmlich (schädlich) sind. Welcher stoff das jetzt kann ich leider nicht sagen, ist mir gerade entfallen.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Dabei seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Zur besseren Übersicht ist hier zu.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Meerschweinchen Verhalten und allgemeine Infos

Meerschweinchen Verhalten und allgemeine Infos - Ähnliche Themen

  • Kahle Stelle Meerschweinchen

    Kahle Stelle Meerschweinchen: Hallo hoffentlich kann mir jemand helfen :( Ich habe 2 männliche Meerschweinchen und eines der beiden hat eine große Kahle stelle , zu sehen auch...
  • Meerschweinchen fressen nicht mehr wie früher

    Meerschweinchen fressen nicht mehr wie früher: Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage: ich habe jetzt seit ca 2 Monaten 3 Meeri Böckchen, unkastriert, die sich trotzdem irgendwie sehr gut...
  • Hilfe! Meerschweinchen Mutter stillt nicht!

    Hilfe! Meerschweinchen Mutter stillt nicht!: Huhu Leute brauch Hilfe! Mein Meerschweinchen hat gestern ihre Babys bekommen (4stk). Wir kamen erst um 22.30Uhr heim und waren darum nicht lange...
  • Meerschweinchen als haustier

    Meerschweinchen als haustier: Hallo ! Ich würde so gerne meerschweinchen haben aber meine Eltern erlauben mir keine weil sie meinen Sie würden stinken (aber dass währe mir egal...
  • Wichtige und informative Seiten zum Thema Meerschweinchen

    Wichtige und informative Seiten zum Thema Meerschweinchen: Hier können alle Seiten aus dem www gelistet werden, welche ihr zum Thema Meerschweinchen für wichtig empfindet. Ich werde eure Vorschläge dann...
  • Ähnliche Themen
  • Kahle Stelle Meerschweinchen

    Kahle Stelle Meerschweinchen: Hallo hoffentlich kann mir jemand helfen :( Ich habe 2 männliche Meerschweinchen und eines der beiden hat eine große Kahle stelle , zu sehen auch...
  • Meerschweinchen fressen nicht mehr wie früher

    Meerschweinchen fressen nicht mehr wie früher: Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine Frage: ich habe jetzt seit ca 2 Monaten 3 Meeri Böckchen, unkastriert, die sich trotzdem irgendwie sehr gut...
  • Hilfe! Meerschweinchen Mutter stillt nicht!

    Hilfe! Meerschweinchen Mutter stillt nicht!: Huhu Leute brauch Hilfe! Mein Meerschweinchen hat gestern ihre Babys bekommen (4stk). Wir kamen erst um 22.30Uhr heim und waren darum nicht lange...
  • Meerschweinchen als haustier

    Meerschweinchen als haustier: Hallo ! Ich würde so gerne meerschweinchen haben aber meine Eltern erlauben mir keine weil sie meinen Sie würden stinken (aber dass währe mir egal...
  • Wichtige und informative Seiten zum Thema Meerschweinchen

    Wichtige und informative Seiten zum Thema Meerschweinchen: Hier können alle Seiten aus dem www gelistet werden, welche ihr zum Thema Meerschweinchen für wichtig empfindet. Ich werde eure Vorschläge dann...