Wellensittich kommt nicht aus Käfig

Diskutiere Wellensittich kommt nicht aus Käfig im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr Lieben! Ich habe meinen Wellensittich seit nunmehr 1 1/2 Monaten. Wie es uns beschrieben wurde, haben wir nach 2 Wochen das erste Mal...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!

Ich habe meinen Wellensittich seit nunmehr 1 1/2 Monaten. Wie es uns beschrieben wurde, haben wir nach 2 Wochen das erste Mal seinen Käfig geöffnet und vergebens darauf gewartet, dass er rauskommt und fliegt. Dies tat er zwar nicht, doch ich dachte mir nicht viel dabei, vielleicht braucht er einfach eine längere Eingewöhnungsphase. Mittlerweile sind aber 1 1/2 Monate rum, er ist nicht mal interessiert an der täglich mindestens 2 Stunden
geöffneten Tür und kommt einfach nicht raus. Heute habe ich ihn aber das erste Mal dabei beobachtet, dass er Flugübungen auf seiner Stange gemacht hat, sich also festgehalten hat und dabei seine Flügel bewegt hat, wie beim Fliegen. Ist das noch normal? Warum kommt er nicht raus?
Und überhaupt ist er sehr uninteressiert. Läuft zwar in seinem Käfig wie wild hin und her und sabbelt vor sich hin, doch er interessiert sich weder für Glocken, noch für Schaukeln oder frisches Obst und Gemüse. Wenn er letzteres bekommt beäugt er es zunächst ängstlich und ignoriert es dann völlig, geht auch sehr nah dran, aber eben ohne jegliche Beachtung.
Wie kann das alles sein? Ich hab schon gedacht, ob er blind sein könnte, doch reagiert er total darauf, wenn man den Raum betritt, streckt sich usw. das würde er doch sonst nicht tun. Und er frisst und trinkt ja auch ganz normal. Wir haben doch ein großes Interesse daran unseren Kleinen zu unterhalten und und mit ihm zu beschäftigen, aber im Moment gibt es dahingehend keine Möglichkeit. Kann es sein, dass er beim Kauf schon zu alt war und deswegen nicht mehr neugierig ist? Oder ist das Quatsch? Er hat doch so viele Unterhaltungsmöglichkeiten von uns bekommen. Warum nutzt er sie denn nicht? Kann mir jemand helfen? Langsam bin ich echt verzweifelt...:(
 
06.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo Kilenti,

zuerst einmal ganz herzlich willkommen bei uns ! :D

Wenn ich es richtig verstanden habe, lebt Dein Welli noch allein bei Euch, also ohne arteigenen Partner ? Das könnte schon die Ursache für viele seiner Probleme sein...denn Wellensittiche sind absolute Schwarmvögel und sollten mindestens zu zweit gehalten werden, am besten Hahn und Henne.

Der Schwarm oder die Mini-Gruppe gibt den Vögeln Sicherheit und Wohlbefinden, zu zweit oder mehreren trauen sie sich viel eher, ihre Umwelt zu erkunden - ein wilder Wellensittich in Australien wäre ganz allein dem sicheren Tod ausgeliefert, das wissen auch unsere domestizierten Wellensittiche instinktiv noch.

Als allererstes würde ich also die Suche nach einem gegengeschlechtlichen Partnertier in Angriff nehmen, das wäre doch ein tolles Weihnachtsgeschenk für Euren Vogel ! ;) Weißt Du denn, welches Geschlecht er hat ? Ist er männlich, kannst Du eine Henne oder einen Hahn dazusetzen, obwohl gegengeschlechtliche Verpaarungen, also Hahn und Henne, für die Vögel immer schöner und natürlicher sind...vor ungewolltem Nachwuchs braucht man keine Angst zu haben, Wellis sind Höhlenbrüter und legen in der Regel nur Eier, wenn eben auch eine Höhle zur Verfügung steht. Achtet man darauf, dass nichts dergleichen "bezogen" werden kann, gibt es im Regelfall auch keinen Nachwuchs.

Zwei Hennen streiten sich sehr oft, das wäre also keine so gute Option. Vielleicht kannst Du ja mal ein Bild von Deinem Vögelchen hier einstellen, evtl. können wir Dir bei der Geschlechtsbestimmung helfen, falls Du da unsicher bist. ;)
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Dem von Anitram kann ich nichts mehr hinzufügen, da ist alles wichtige auf den Punkt gebracht.

Ein Partnervogel kann wirklich ziemlich vieles ändern und beugt auch seelischen und körperlichen Krankheiten vor.
 
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Danke für den tollen Beitrag.. ja es ist richtig ER (;)) ist momentan noch allein... wollten es probieren, ob es geht mit einem einzelnen, einer von uns ist eigentlich immer zuhause und hätte Zeit für ihn. Aber anscheinend machen wir ihn nicht sonderlich glücklich.. und mich damit auch nicht mehr, denk den ganzen Tag an ihn, wenn ich in der Uni bin und hab Angst, dass er einsam und unglücklich ist. Aber ihr meint, ansonsten ist alles okay mit ihm? Und wir sollten ein Weibchen dazu nehmen? Verstehen die beiden sich denn auf jeden Fall auf Anhieb, oder kann es zu Problemen wie Revierkämpfen oder so kommen?
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Kilenti, ;)

wenn Du ein Mädchen im ungefähr gleichen Alter nimmst, werden sie sich nach kurzer Zeit verstehen. Die neue Henne würde ich nach Quarantäne und tierärztlicher Untersuchung zunächst in einem Extrakäfig neben den anderen stellen und den Beiden selbst überassen, wann sie zusammenziehen.

Ich wette mit Dir, dass das am ersten Tag passieren wird. :mrgreen:

Sicherlich kann es am Anfang mal zu kleinen Rangelein um die beliebteste Schlafschaukel kommen, aber das ist harmlos.

Wenn Du richtiges Wellileben in der Bude haben möchtest, kann ich Dir nur empfehlen, gleich zwei Hennen und einen weiteren Hahn aufzunehmen.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich würde ihm auch eine Partnerin holen.Du willst ja auch nicht ohne einen Menschen sein oder?;)

Dann noch eins wie groß ist der Käfig?
 
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Auf jeden Fall groß genug für zwei :) Haben damals einen extra großen Käfig gekauft - für den Fall der Fälle ;)
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Also cih halte lediglich wenig von Käfigen.Hatten damals auch Käfighaltung aber da könne die ja kaum raus.Ich bin eher der Volierentyp.Haben meine beiden jetzt draußen:)
 
Geromina

Geromina

Registriert seit
11.04.2007
Beiträge
1.355
Reaktionen
0
Kann mich Anitram nur anschließen! Mio und Fee waren auch so, gingen nie raus und wollten auch nicht fliegen :roll: Habe dann Pünktchen und Anton geholt, beide hatten Hummeln im Po, steckten die zwei Faulen an :angel:

Jetzt ist Pünktchen fort und Fee mag wieder nicht mehr aus dem Käfig. Sie vermisst Pünktchen :(

Als Mensch kann man keinen Artgenossen ersetzen. Ihr sprecht nicht die gleiche Sprache! Anton liebt es, seine Frauen zu verwöhnen, schnäbeln, kraulen, füttern... Das ist so süß, sie zu beobachten - und sie sind glücklich :lol: Ein Partner ist in deinem Fall die beste Medizin! Am besten eine Henne (braune Wachshaut).
 
Tierliebhaberin(:

Tierliebhaberin(:

Registriert seit
23.05.2010
Beiträge
3.971
Reaktionen
0
Ich kann mich den anderen nur anschließen..
Unser Cooky war früher auch alleine, hat nur geschrien und war ziemlich unglücklich. Seit er bei uns ist und ne Partnerin hat, ist er richtig aufgeblüht und schreit nich mehr. Man sieht ihm echt an, auch am Charakter, finde ich, wie gut ihm das tut, dass er wieder einen artgenoßen und so hat.
Noch glücklicher wäre er natürlich im Mini Schwarm aber das geht leider nich.

Das ist so süß, sie zu beobachten - und sie sind glücklich
Ja finde ich auch :)
 
L

londongirl

Registriert seit
04.12.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
Hallo!
Wir haben hier auch seit kurzem wieder 2 Wellensittiche und ich kann mich nur anschließen, hol deinem Wellensittich einen Kumpel. Es ist total faszinierend zu beobachten, wie die zwei sich gegenseitig Mut zusprechen, oder sich zu Unsinn anstiften. Zudem ist es einfach nur schön, die zwei zu beobachten, wenn sie schnäblen oder spielen. Wir nennen das hier "Wellensittich-Kino".:D
Du schreibst, dass dein Vogel sich an der Stange hält und die Flügel schlägt, du aber einen großen Käfig hast. Hast du keine Möglichkeit die Stangen so anzubringen, dass im Käfig einige Flügelschläge möglich sind? Also hoch, tief, hoch? Dann könnte er dort schonmal etwas "trainieren" - das ersetzt den Freiflug allerdings auf keinen Fall.
Viele Grüße
Manuela
 
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Doch, das ist ja auch so schon möglich und das tut er dazu auch, trotzdem macht er diese komischen Übungen an der Stange... wir haben uns aber jetzt auch auf jeden Fall entschlossen eine kleine Freundin für ihn zu kaufen. :) Freu mich schon darauf meinen kleinen endlich mal aktiver und glücklich zu sehen :)
Mariama: was meinst du mit "nach Quarantäne"? Was genau soll das heißen? Und was machen wir, wenn wir keinen zweiten Käfig haben? Müssen wir zwangsweise einen kaufen?
Vielen Dank schon mal für eure vielen Beiträge!!
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Kilenti, ;)

mit Quarantäne meine ich, dass das neue Vögelchen solange in einem anderen Raum stehen sollte bis Du die Laborergebnisse von Kropfabstrich und Kotprobe vom Tierarzt hast.

Ich würde sie auf Trichomonaden, Bakterien und Pilze untersuchen lassen, da selbst ein Vogel, der keinerlei Krankheitsanzeichen zeigt, Erreger übertragen kann, die bei Deinem Welli zu einer schweren Erkrankung führen können.

Leider habe ich selbst in diesem Jahr diese bittere Erfahrung gemacht.

Es empfielt sich sowieso einen zweiten Käfig in Reserve zu haben, weil immer mal ein Welli krank werden kann und separiert werden muß. Darüberhinaus braucht man immer mal wieder einen Transportkäfig. Er muß nicht groß sein, der Neuzugang soll ja nur ca. 10 Tage darin wohnen. So lange dauert es bis die Laborergebnisse vorliegen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.946
Reaktionen
249
Kann mich den Beiträgen oben nur anschließen:)

Hab aber die Erfahrung gemacht, dass Wellensittiche, die lange Zeit keinen Freiflug hatten nicht aus ihrem Käfig WOLLEN, weil sie diesen als ihr Revier betrachten und daher in der Nähe bleiben.
Deshalb will auch nur mein Wellimännchen raus und das Weibchen steigert sich richtig in ihre Panik rein, wenn sie versehentlich doch mal den Käfig verlässt (die vordere Wand kann man komplett abnehmen und dann "verfliegt" sie sich manchmal), da sie schon älter war und aus reiner Käfighaltung stammte als ich sie bekommen habe.
Du hattest ja geschrieben, dass dein Welli schon etwas älter war.
Wenn er aus freiflugfreier Haltung kommt wäre es also durchaus möglich, dass er nicht seinen "Schutzraum" verlassen will.
Dann wirkt ein Partner, der gerne frei herumfliegt und das Revier quasi erweitert vermutlich wahre Wunder:)
 
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
So ihr Lieben, ich habe nun endlich eine kleine Dame dazu bekommen und heute das erste Mal die Käfige nebeneinander in einen Raum gestellt. Eben haben sie sich das erste Mal "unterhalten" bis unser alter Wellensittich plötzlich losmeckerte^^ Da hat sie dann auch nichts mehr gesagt..
Wie und wann krieg ich die beiden denn nun zusammen? Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Danke nochmal für die vielen Antworten :)
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Hast du morgen Zeit? Oder übermorgen? Dann kannst du sie ja einfach mal zusammen fliegen lassen, einfach beide rauslassen.
 
K

Kilenti

Registriert seit
06.12.2010
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja, wenn das mal so einfach wär, unser erster Kleiner fliegt ja nicht, bzw. kommt nicht raus :)
Und kann ich den Neuen jetzt so einfach rauslassen? Muss er sich nicht erst an den Raum gewöhnen?
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Ich bin der Meinung, dass sich die Vögel am besten an einen Raum gewöhnen, indem sie ihn erkunden können, rumfliegen, die Grenzen austesten und dabei halt auch mal gegen eine Wand fliegen- allein aus der feststehenden Perspektive aus dem Käfig heraus werden sie das nicht erlernen können. Außerdem hast du ja schon einen Welli, der ihn dann durch das Zimmer "führen" kann.

Ich bin mir sicher, dass dein Neuer deinen Alten zum Fliegen animieren kann, zu zweit macht das doch viel mehr Spaß als nur allein- was hat er denn auch für einen Grund allein aus dem Käfig zu kommen?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Ich bin der Meinung, dass sich die Vögel am besten an einen Raum gewöhnen, indem sie ihn erkunden können, rumfliegen, die Grenzen austesten und dabei halt auch mal gegen eine Wand fliegen- allein aus der feststehenden Perspektive aus dem Käfig heraus werden sie das nicht erlernen können. Außerdem hast du ja schon einen Welli, der ihn dann durch das Zimmer "führen" kann.

Ich bin mir sicher, dass dein Neuer deinen Alten zum Fliegen animieren kann, zu zweit macht das doch viel mehr Spaß als nur allein- was hat er denn auch für einen Grund allein aus dem Käfig zu kommen?
Nun ja, ganz so locker sehe ich das nicht, da sind wirklich schon tödliche Unfälle allein aus reiner Panik passiert. Man kann eben einen Rat nicht ständig verallgemeinern, es kommt immer auf die jeweiligen Vögel an. ;)

Ein, zwei Tage Zeit sollte man dem Neuzugang schon geben, um sich an die veränderte Situation zu gewöhnen, die machen den Kohl, was Freiflug betrifft, dann auch nicht mehr fett, können aber Panikflüge abschwächen helfen.

Es gibt auch handzahme Abgabevögel, die das Leben in einem Zimmer gewohnt sind und von Anfang an gar keine Panik haben, muss man halt schauen und abwägen, ein Patentrezept gibt es da nicht, aber etwas Vorsicht ist immer gut ! :eusa_shhh:
 
L

londongirl

Registriert seit
04.12.2010
Beiträge
68
Reaktionen
0
Hi! Super, dass eine Partnerin eingezogen ist.
Bei unserem früheren Welli-Pärchen (beide schon verstorben) haben wir es so gemacht, dass die Käfige erstmal einige Tage (? weiß nicht mehr, wie lange) nebeneinander standen, ungeöffnet. Dann haben wir beide Käfige aufgemacht und die Vögel kamen auch raus und haben draußen zusammen gespielt, sind aber abends getrennt in die Käfige.
Eines Tages (nach Wochen!) ist yellowbird dann abends in bluebirds Käfig gestiefel :D und ab diesem Zeitpunkt waren sie zusammen in einem Käfig. Das hat sich von selbst ergeben. Allerdings waren die zwei nie so richtig verliebt ineinander wie unser jetziges Paar. Wir musste eine zweite Schaukel kaufen und auch Fressschälchen und Trinkschälchen in doppelter Ausführung reinhängen, sonst hätte es zu oft Ärger gegeben.
Ich würde mit dem Rauslassen noch mindestens 1 Woche (eher länger) warten, bis der Vogel den Käfig und seinen Nachbar schon kennt.
Viel Spaß mit den zwei!
Manuela
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wellensittich kommt nicht aus Käfig

Wellensittich kommt nicht aus Käfig - Ähnliche Themen

  • Eingewöhnung Wellensittiche

    Eingewöhnung Wellensittiche: Hallo, wir haben letzte Woche 2 Wellensittiche übernommen, da die sehr alte Vorbesitzerin mit der Haltung überfordert war. Sie sind soweit sehr...
  • Eltern von Wellensittichen in einer Voliere außen überzeugen?

    Eltern von Wellensittichen in einer Voliere außen überzeugen?: Hallo Erstmal 😃 Wie in der Frage oben würde ich mir gerne Wellis (4 Stk) in einer Außenvoliere halten. Ich (weiblich,12) habe schon 5...
  • Neuer Wellensittich

    Neuer Wellensittich: Hallo ! Wie aus meinem letzten Beitrag zu lesen ist, mussten wir uns schweren Herzens von unserer Welli Dame Lea verabschieden ! Jetzt trauert...
  • Wellensittich krank !!!

    Wellensittich krank !!!: Hallo Ihr Lieben ! Bin seit heute neu hier und brauche dringend Rat! Es geht um meine Wellensittich Dame Lea! Zum " Krankheitsverlauf": Am 29 Mai...
  • Wellensittich kommt nicht mehr aus dem Käfig

    Wellensittich kommt nicht mehr aus dem Käfig: Hallo Ich habe ein Problem, mein einer Wellensittich kommt nicht mehr aus seinem Käfig. Vor einiger Zeit ist sein Partner gestorben und von da...
  • Wellensittich kommt nicht mehr aus dem Käfig - Ähnliche Themen

  • Eingewöhnung Wellensittiche

    Eingewöhnung Wellensittiche: Hallo, wir haben letzte Woche 2 Wellensittiche übernommen, da die sehr alte Vorbesitzerin mit der Haltung überfordert war. Sie sind soweit sehr...
  • Eltern von Wellensittichen in einer Voliere außen überzeugen?

    Eltern von Wellensittichen in einer Voliere außen überzeugen?: Hallo Erstmal 😃 Wie in der Frage oben würde ich mir gerne Wellis (4 Stk) in einer Außenvoliere halten. Ich (weiblich,12) habe schon 5...
  • Neuer Wellensittich

    Neuer Wellensittich: Hallo ! Wie aus meinem letzten Beitrag zu lesen ist, mussten wir uns schweren Herzens von unserer Welli Dame Lea verabschieden ! Jetzt trauert...
  • Wellensittich krank !!!

    Wellensittich krank !!!: Hallo Ihr Lieben ! Bin seit heute neu hier und brauche dringend Rat! Es geht um meine Wellensittich Dame Lea! Zum " Krankheitsverlauf": Am 29 Mai...
  • Wellensittich kommt nicht mehr aus dem Käfig

    Wellensittich kommt nicht mehr aus dem Käfig: Hallo Ich habe ein Problem, mein einer Wellensittich kommt nicht mehr aus seinem Käfig. Vor einiger Zeit ist sein Partner gestorben und von da...