Degu krank- vielleicht erkältet???

Diskutiere Degu krank- vielleicht erkältet??? im Degu Gesundheit Forum im Bereich Degu Forum; Hi! Erstmal vorweg: ich habe für heute Nachmittag schon einen Termin beim Tierarzt gemacht. Meine Sushi kränkelt seit gestern rum. Sitzt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hi!

Erstmal vorweg: ich habe für heute Nachmittag schon einen Termin beim Tierarzt gemacht.
Meine Sushi kränkelt seit gestern rum. Sitzt aufgeplustert rum und sieht total verqollen aus.Die Augen sehen auch ein bissl geschwollen aus, aber sie sind trocken. Sie zeigt Desinteresse, wenn die Tür aufgeht. Normalerweise will sie dann raus. Wenn die Hunde kläffen und
die anderen beiden aufmerksam erkunden, sitzt Sushi teilnahmslos rum. Leckerchen werden auch verweigert. Gestern hat sie noch normal gefressen. Wenn ich sie auf die Hand nehme, bleibt sie sitzen. Normal versucht sie abzuhauen.

Sie haben in den letzten Tagen keine neue Einrichtung bekommen oder irgendwas Außergewöhnliches gefressen.

Wenn es eine Erkältung sein sollte, weiß ich leider nicht, wie sie sich diese eingefangen hat. Die anderen verhalten sich normal.

Ich hatte bei meinen Nagern bislang fast immer das Pech, dass sie bei Antibiotikagabe Durchfall bekommen haben.
Gibt es irgendetwas, was dem vorbeugt oder wenn sie es doch bekommen sollte, lindert oder stoppt?
Gibt es ein besonders verträgliches Antibiotika?
Welches ist nicht zu empfehlen?
Gibt es sowas wie "Krisenfutter" bzw. Päppelfutter, wenn sie schnell abnehmen sollte?
Dürfen die Degus vielleicht ungesüßten stark verdünnten Tee trinken, um sie zum viel trinken anzuregen?
Gibt es sonst noch etwas, was ich wissen muss (außer schön warm halten) und was ich vermeiden sollte?

Vielen Dank schon mal im Voraus!!!
 
10.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.781
Reaktionen
1
Nimm am besten all deine Degus mit zum TA. Dann können sie sich gegenseitig wärmen und deine Sushi ist nicht so gestresst.
Ansonsten würde ich mir einen Karottenbabybrei kaufen (bitte drauf achten, dass er ohne Zucker ist!) und den vielleicht mit etwas Mehl angerührt füttern. So mache ich das mit meinen Rennmäuse immer, wenn etwas ist.
Eine Erkältung kriegen Degus ganz leicht, da muss nur mal ein Fenster offen stehen und schon kann es passiert sein. Das muss gar nicht unbedingt deine Schuld sein und es muss ja auch nicht alle treffen, aber das passiert leider schonmal.
Also wenn ich mich jetzt recht erinnere gibt mir mein TA zum Antibiotikum häufig Bene Bac mit, das ist gut für die Darmflora. Muss man dann halt zeitlich gut versetzt geben, sonst bringt es wenig. Aber ich hatte mit AB Gabe noch nie Probleme. Ich hoffe, ich verwechsel bei dem Bene Bac jetzt nichts, sprich deinen TA doch einfach mal darauf an, dass deine Tiere dann häufig Durchfall bekommen. ich weiß auch nicht, wie gut Bene Bac bei Degus ist, weil da ja glaube ich Zucker enthalten ist...
Alles Gute für die kleine Maus!
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hey!
Danke für die schnelle Antwort:clap:.
Alle drei mitnehmen wird schwierig, da eine von denen absolut scheu ist und wahrscheinlich noch mehr gestresst sein wird als Sushi selber. Ich könnte Chili noch mitnehmen, nur dann wäre der Angsthase allein, aber sie wäre in ihrer vertrauten Umgebung. Karottenbrei hört sich gut an. Ich würde es aber mit dem normalen Futter mischen, da Mehl, meine ich, auch nicht so gut sein soll.
Auf Bene Bach werde ich mal ansprechen und wegen dem Zucker nochmal nachfragen. Weißt Du in welchem Abstand zur AB- Gabe das Bac gegeben werden sollte???
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.781
Reaktionen
1
Hi,
ja, aber wenn du die Degus dann wieder zusammen setzt musst du erstmal dabei bleiben, Degus können sich angeblich schon innerhalb einer Stunde oder so entfemden, dass danach eine neue VG nötig ist... Meine Degus waren noch nie beim TA, aber bei meinen Rennern ist mir aufgefallen, dass meine zwei Panikmäuse mit ihrem dritten Kumpel (inzwischen verstorben :() in der TB wesentlich entspannter waren als ich erwartet hätte. Aber das musst du selbst einschätzen, wenn sich Chili mitnehmen lässt, würde ich wenigstens die mitnehmen.

Mehl enthält halt viele Kalorien und Degus sind ja eher auf karge Nahrung eingestellt. Das Mehl würde ich mit reingeben, wenn sie nichts mehr frisst und entsprechend abmagern würde. Ich würde das dann mit so einer Spritze (ohne Kanüle natürlich) ins Mäulchen geben. Falls sie noch Interesse am Futter hat, macht es vielleicht wirklich Sinn, etwas Babybrei mit dem normalen Futter zu mischen, vielleicht mag sie das ja. Aber wenn es darum geht, irgendein Futter in den Degu hineinzubekommen, weil er das Essen absolut verweigert, ist es mehr oder weniger egal, was es ist. Ich habe meine eine Maus auch schon mit Toastbrot und Keksen gefüttert (wurde mir von mehreren Leuten, die Ahnung haben, empfohlen), weil er sonst einfach gar nichts mehr gegessen hat. Ich meine, ungesunde Nahrung ist ja schließlich immernoch besser als wenn das Tier verhungert.

Ich habe damals glaube ich das Bene Bac morgens und das AB abends gegeben, also ca. 12 Stunden Abstand.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hey!
Dass es Probleme beim Zusammensetzen geben könnte, glaube ich nicht. Shy (die nicht mitkommen soll) war schon mal 24 Std von den anderen getrennt, weil sie mir durch ein dummen Unfall in Winterstarre gefallen ist (oder fast in Winterstarre).
Ich hoffe nicht, dass ich Zwangsfüttern muss. Aber darauf werde ich mich vorbereiten (müssen).Mit dem Mehl klingt doch irgendwie logisch. Hauptsache "Hüftgold".
Vor dem Transport habe ich keine Bedenken. Ich habe die Erfahrung, bei allen meiner Nager gemacht, dass sie sehr ruhig sind, wenn es dunkel ist. Die Box wird auch schön kuschlig eingepackt.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hey!

Ich war beim TA. Sie hat eine Infektion, aber was für eine kann man nicht sagen. Dafür müsste sie geröntgt werden. Atemwege sind frei und ihr Darm leider auch. Sie bekommt jetzt Antibiotika und Serumproteine. Ich habe Möhrenbrei gekocht und versucht sie zum Fressen zu animieren, aber leider ohne Erfolg. Ich werde sie mit einer Spritze füttern müssen:(.Wenn keine Besserung eintritt, soll ich morgen noch mal hin. Ich habe so dolle Angst, dass sie die Nacht nicht übersteht.Sie schafft es nicht mal mehr 10cm hoch auf ein Häuschen zu springen. Momentan sitzt sie bei den anderen beiden mit im Käfig. Sie wird nachher aber separiert und vor die Heizung gestellt, da ich keine Wärmelampe habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Als Päppelfutter, sollte sie stark abnehmen, eignet sich Critical Care oder Rodicare.
Karottenbrei kannst du gut mit gemahlenen Nüssen vermengen, um es gehaltvoller zu machen und mit dem Bröselzeugs, das immer in den Futtertüten zurückbleibt, um wenigstens etwas Zahnabrieb zu haben.

Wenn du keine Wärmelampe hast, kannst du auch eine Wärmflasche reinstellen, oder ein Gurkenglas mit warmem Wasser.

Alles Gute für die Kleine. Ich hoffe, sie kommt wieder auf die Beine.

LG, Fellie.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Morgen!
Laut diebrain.de ist es wahrscheinlich eine schöne Fehlgärung. Die Beschreibung trifft zu 100% auf Sushi.Eine Erkältung oder Infektion schließe ich mittlerweile aus. Ich habe um 10.45Uhr wieder einen Termin und werde meine TÄ darauf ansprechen. Gestern meinte sie, dass da noch Kot im Darm ist.Dieser kam leider nicht raus. Der Bauch ist hart und scmerzhaft. Sie quiekt dann kurz. Letzte Nacht habe ich sie zweimal zwangsgefüttert, je 0,5g Möhrenbrei mit Mehl (ich weiß ist vielleicht blöd, aber primär geht es darum sie zu retten). 0,5g halte ich für zu wenig. Weiß jemand wie viel man pro Mahlzeit geben kann und in welchen Abständen gefüttert werden darf/sollte????
Laut Diebrain.de kann man Lefax geben. Hat jemand eine genaue Dosierung???Und ist ein Einlauf bei Degus möglich???
Könnte es ein Darmverschluss sein???
Critcal Care bekomme ich, hoffe ich, beim TA.
Ich bin total durch den Wind. ich habe so Angst, dass sie es nicht schafft.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Also:

heute war meine LieblingsTÄ da(Got sei Dank).
Akute Lebensgefahr, da gestern falsch behandelt wurde! Sie hätte die Verstopfung und die Aufgasung erkennen müssen! Die Zähne sind perfekt und scheidenals Ursache aus. Ich vermute, dass sie beim Freilauf irgendwas gefressen hat, was anscheinend nicht so gesund ist. Vermutlich Tapete.
34°C Körpertemperatur!38°C muss sie haben, um zu überleben! Kotballen im Darm.
Behandlung: Glucoseinfusion, Schmerzmittel, Appetitanreger, Antibiotika unter die Haut.
Dann heute Abend noch mal Schmerzmittel oral, Paraffinöl zum besseren "Flutschen", Critical Care (ríecht irgendwie lecker), 3x täglich Bene Bac, Serumproteine zur Stärkung des Immunsystems, Bauchmassage und viel Wärme (aber langsam).
Alle zwei Stunden füttern, auch nachts...
Wenn es 16.00Uhr immer noch nicht besser ist oder gar schlechter wird, soll ich nochmal vorbeikommen.
Der Kotbrocken, den ich gestern ertastet habe, ist schon etwas weitergewandert. Also der Darm funktioniert noch (etwas).
@Scharfzahn: die Seiten habe ich gestern auch schon durchgelesen.Danke nochmal!

Ich hoffe, dass es in den nächsten Stunden bergauf geht!!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

PS.: gestern hat eine andere TÄ behandelt.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich habe sie erlösen lassen:(
Sie hatte heute Nachmittag das Päppelfutter nicht mehr geschluckt. Die TÄ hat es auch noch mal versucht, ohne Erfolg. Sie war total schlapp, lag auf der Seite, hatte mittlerweile Schnappatmung, die Augen geschlossen und quiekte bei jeder Berührung. Die Körpertemperatur hatte sich zwar um 0,5°C gesteigert, aber es schien in meinen Augen und in ihren Augen keinen Sinn mehr zu machen sie weiter zu päppeln. Sie bekommt morgen einen schönen Platz im Garten.



The Legend of the Rainbow Bridge
Just this side of heaven is a place called Rainbow Bridge. When an animal dies that has been especially close to someone here, that pet goes to the Rainbow Bridge. There are meadows and hills for all of our special friends so they can run and play together. There is plenty of food and water and sunshine, and our friends are warm and comfortable.
All the animals who have been ill and old are restored to health and vigor; those who were hurt or maimed are made whole and strong again, just as we remember them in our dreams and times gone by.
The animals are happy and content, except one thing- they each miss someone very special to them, who had to be left behind. They all run and play together, but the day comes when one stops and suddenly looks into the distance. His bright eyes are intent, his eager body begins to quiver. Suddenly he begins to run from the group, flying over the green grass, his legs carrying him faster and faster.
You have been spotted, and when you and your special friend meet, you cling together in joyous reunion, never to be parted again. The happy kisses rain upon your face. Your hands again caress the beloved head, and you look once more into the trusting eyes of your pet, so long gone from your life but never absent from your heart.
Then together, you and your special pet cross THE RAINBOW BRIDGE.
--Paul C. Dahm
 
Zuletzt bearbeitet:
Scharfzahn

Scharfzahn

Registriert seit
03.11.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Hallo Meike,

das tut mir leid, aber du hast alles versucht, mögen dir all die schönen Erinnerungen an deine Sushi ein Trost sein!
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Danke Scharfzahn!
Mir stellt sich die Frage, ob sie hätte gerettet werden können, wenn die erste TÄ gleich die richtige Diagnose gestellt hätte.
Ich habe sie gerade im Garten beerdigt.
 
L

Leona1987

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Hallo Meike,

auch von mir natürlich mein herzlichstes Beileid!! Tut mir leid, dass es nicht geklappt hat... Was meinte denn die zweite TÄ? Hätte sie Chancen gehabt, wenn man sie früher richtig behandelt hätte?

Übrigens: ich finds schön, dass du so stark warst, die kleine nicht unnötig leiden zu lassen. Und deine Geschichte finde ich sehr sehr rührend =)

Drück dich
Leona
 
Fellie

Fellie

Registriert seit
27.06.2010
Beiträge
301
Reaktionen
0
Das tut mir echt leid für dich.:056:
Du hast getan, was du konntest. Möglich, dass der erste TA ihr hätte helfen können wenn er die wirkliche Krankheit erkannt hätte. Doch leider wird man das wohl nie erfahren. :(

LG, Fellie.
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hallo Leona!

Wie schon im 10. Beitrag erwähnt, meinte die zweite TÄ, dass die erste TÄ das Darmproblem hätte erkennen müssen. Sie war schon leicht angesäuert. Die Zweite hat wesenlich gründlicher untersucht: Fiebermessen, genauer die Zähne kontrolliert (Mäulchen gereinigt), länger den Bauch abgetastet usw.
Als ich gestern für die Euthanasie hingefahren bin (nicht alleine), wollte sie auch einen Tumor nicht mehr ausschließen, weil der Bauch weich ist, was bei akuten Darmproblemen eher nicht der Fall ist. Es war etwas erbsengroßes leicht zu ertasten. Sie hatte bevor wir gemeinsam den Entschluss gefasst haben sie zu erlösen, auch noch einmal versucht sie zu füttern, hat versucht den Schluckreflex auszulösen; es ging nix mehr. Sushi lag platt auf der Seite und bei jeder Berührung gequiekt. Sie hatte sich schon aufgegeben.
Auf meine Frage hin, ob denn ein Tumor so schnell und so brutale Symptome zeigt, meinte sie, dass das schon sein kann, da Degus nicht domestiziert sind. Also quasi wild/halbwild bei uns leben. Und in freier Natur würden Anzeichen von Schwächen den Fressfeind locken. Sushi hat die Symptome zu spät gezeigt. Für eine Narkose war sie schon zu schwach.
Als ich ihre Übernachtungsbox heute gereinigt habe, blieb an meinem Finger frischer normaler Kot kleben. Ich gehe daher auch eher von einem Tumor aus. Ich glaube ein Degu mit "verhärteten Kotballen", wie es die erste TÄ ausdrückte, hätte so etwas nicht ins Streu gelegt.
Sie liegt in einem Schuhkarton zwischen der Zierjohannisbeere und der Lorbeerhecke im Garten. Der Platz ist von meinem Zimmer gut sichtbar.
Ich hoffe nur, dass ihre beiden Schwestern in naher Zukunft gesund bleiben und den Verlust nervlich gut wegstecken. Gesellschaft sollen sie bekommen, aber nicht mehr dieses Jahr. Ich denke 2 oder 3 sollten es sein.
Off-Topic
Sollten die das gleich Alter haben, oder ist das egal?


Vielen, vielen lieben Dank für Euren Beistand!!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich hätte es erfahren können, woran sie letztendlich erlöst werden musste. Aber ich wollte sie unversehrt mit nach Hause nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Scharfzahn

Scharfzahn

Registriert seit
03.11.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Unsere Nager bekommen auch immer ihr Plätzchen bei uns im Garten und es tut gut sie dort zu wissen.

Finde es auch schön das du über Gesellschaft nachdenkst, ich selber habe noch keine Degu-VG durchführen müssen, aber auch hier wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, sobald einer unserer drei Fellnasen sich auf den Weg macht.

Vielleicht magst du dich ja an die Deguhilfe wenden, sie werden dir sicherlich mit Rat zur Seite stehen. Sie ist ja in Nord,-/Süd und -West eingeteilt.

http://www.deguhilfe.de/index2.htm
 
L

Leona1987

Registriert seit
12.06.2010
Beiträge
235
Reaktionen
0
Das ist schön, da gefällts ihr sicher gut und sie kann von unten sicherlich auch dich und ihre beiden Schwestern durchs Fenster beobachten =))
Das kann ich gut verstehen, dass du sie unversehrt mitnehmen wolltest, würde einem bei einem anderen Familienmitglied ja auch nicht anders gehen und letztendlich bringt es sie ja auch nicht zurück, wenn man im Nachhinein klärt, woran es lag.

Dann verbring lieber noch ein bisschen extra Zeit mit den beiden anderen - gemeinsam fällt's euch sicher etwas leichter =)

LG
Leona
 
Scharfzahn

Scharfzahn

Registriert seit
03.11.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
Hallo Meike,

hatte gestern ein Telefongespräch mit dem TH Bielefeld, dort sitzen schon seit langem nach Auskunft der Mitarbeiterin zwei Mädels die auf ein Zuhause warten.
Seit kurzem haben sie das ehemalige Katzenhaus zum Kleintierhaus umgebaut, bis dato mußten die zwei Damen leider im Aquarium verbringen. Ich habe sie damals gesehen und sie waren leider unheimlich dick, aber nicht trächtig.

Leider sind sie wohl immer noch sehr füllig, ich weiß ja nicht wie weit Bielefeld von dir entfernt ist, oder ob das eine Option für dich wäre?

Mir haben die beiden damals nur so leid getan, aber ich habe hier drei Böcke!
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Hey Scharfzahn!

Bielefeld ist schon ein ganzes Stück von Wolfsburg entfernt. Ich finde die Strecke schon an sich nicht ohne, wenn man mal auf eine Landkarte schaut. 4-5 Std. Fahrt sind das bei den jetzigen Witterungsverhältnissen schon. Und ganz ehrlich, das möchte ich denen nicht antun. Ich werde mal hier im Tierheim und in Braunschweig anfragen, ob die kleine Termiten haben. Ist das Alter bei einer VG egal?
 
Scharfzahn

Scharfzahn

Registriert seit
03.11.2010
Beiträge
128
Reaktionen
0
:DErkundige dich doch mal bei der Deguhilfe, sie sind sehr hilfsbereit, kennen ihre Tiere zwecks VG sehr gut und stehen dir dann auch mit Rat und Tat zur Seite und können beurteilen welche Charaktere von ihren zu deinen Degus passen.
Natürlich ist es schöner wenn die Fellnasen nur eine kurze Anfahrt haben, aber manchmal geht es halt nicht anders. Lieber etwas länger fahren und die Option auf ein schönes Zuhause als ein Leben was nicht so schön ist.
Manchmal läßt sich auch per MFG was machen und die Deguhilfen sind sehr einsatzbereit.
Oft wissen sie auch in welchen TH Degus sitzen oder es steht auf ihrer HP!

Einfach mal anrufen und fragen, hatte auch schon sehr nette Gespräche mit ihnen:)

Für dich wäre dann glaub ich http://www.deguhilfe-nord.de/ zuständig

http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/3-liebe-degumaedels-schweren-herzens-abzugeben-a73657984/
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Degu krank- vielleicht erkältet???

Degu krank- vielleicht erkältet??? - Ähnliche Themen

  • Degu alleine

    Degu alleine: Hallo zusammen. Ich habe 2 männliche degus und leider ist eins davon nun gestorben. Allerdings will ich den zweiten nicht alleine halten und...
  • Degu hat zu lange Krallen

    Degu hat zu lange Krallen: Hallo ihr Lieben :-) ich habe bereits Drei Degu-Mädels und habe mir nun noch ein weiteres Mädchen und einen Kastraten aus einem Privathaushalt...
  • Apathisches Verhalten meines Degus?

    Apathisches Verhalten meines Degus?: Hallo :) Ich habe mir vor 2 Jahren 3 Degus geholt (sie sind jetzt 2 einhalb). Sie waren Brüder. Vor Kurzem ist leider einer gestorben 😭! Die...
  • Hilfe !!!! Degu krank ?

    Hilfe !!!! Degu krank ?: Hallo :( Mein kleiner degu, 8 Monate alt ist seit heute total neben der Spur. Er liegt nur rum und ist total abwesend. Er bleibt auf der Hand...
  • kranker Degu meiner Freundin

    kranker Degu meiner Freundin: also ich schreibe hier mal, weil meine Freundin mich darum gebeten hat. Sie hat zwei Degus, alter weiß ich so nicht, müssten ca. 1-2 jahre alt...
  • kranker Degu meiner Freundin - Ähnliche Themen

  • Degu alleine

    Degu alleine: Hallo zusammen. Ich habe 2 männliche degus und leider ist eins davon nun gestorben. Allerdings will ich den zweiten nicht alleine halten und...
  • Degu hat zu lange Krallen

    Degu hat zu lange Krallen: Hallo ihr Lieben :-) ich habe bereits Drei Degu-Mädels und habe mir nun noch ein weiteres Mädchen und einen Kastraten aus einem Privathaushalt...
  • Apathisches Verhalten meines Degus?

    Apathisches Verhalten meines Degus?: Hallo :) Ich habe mir vor 2 Jahren 3 Degus geholt (sie sind jetzt 2 einhalb). Sie waren Brüder. Vor Kurzem ist leider einer gestorben 😭! Die...
  • Hilfe !!!! Degu krank ?

    Hilfe !!!! Degu krank ?: Hallo :( Mein kleiner degu, 8 Monate alt ist seit heute total neben der Spur. Er liegt nur rum und ist total abwesend. Er bleibt auf der Hand...
  • kranker Degu meiner Freundin

    kranker Degu meiner Freundin: also ich schreibe hier mal, weil meine Freundin mich darum gebeten hat. Sie hat zwei Degus, alter weiß ich so nicht, müssten ca. 1-2 jahre alt...