puk soll zu pepper und slevin :(

Diskutiere puk soll zu pepper und slevin :( im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; hey ihr lieben, ich hab ein kleines problem mit meinen ratten und ich hoffe ihr könnt mir dort ein wenig behilflich sein. und zwar geht es um...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
hey ihr lieben,
ich hab ein kleines problem mit meinen ratten und ich hoffe ihr könnt mir dort ein wenig behilflich sein.
und zwar geht es um mein kleines problemkind puk. das ganze fing vor 2 monaten an als ich puk in einem tiergeschäft gekauft habe, weil ich zu pepper und slevin eine weitere mitbewohnerin einziehen lassen wollte.

ich wusste vorher das es schwer sein würde ratten zu vergesellschaften, hab mich aber leider doch von der
verkäuferin bequatschen lassen die mir weiss gemacht hatte das ich die kleine 7 wochen (in wirklichkeit 3 wochen, was ich später von der tierärztin erfahren habe die sich mit mir tierisch aufgeregt hatte -.-) alte puk einfach zu meinen ratten in den käfig setzten könnte, die kleine unter welpenschutz stände und die sache damit gegessen wäre ...

zum glück hatte ich es nicht getan und mich im internet nochmals infomiert und mich von meiner tierärztin beraten lassen. puk muss 10 wochen + sein um vergesellschaftet zu werden, neutraler boden langsam anander gewöhnen ect pp. lief also bis jetzt alles nicht so verkehrt.

aber trotzdem werden die 3 nicht richtig warm mitnander ... puk bespringt komischerweise dazu noch pepper und slevin wenn sie zusammen gesetzt sind, und nein sie ist definitif ein weibchen wie die anderen beiden auch. kämpfe gab es auf neutralen boden bis jetzt keine, kleine raufereien die aber nicht schlimm waren.
als ich an den punkt angekommen war sie zusammen in den großen käfig zu packen war es aber nicht mehr so harmonisch -.- ein etwas größerer kampf, wo nichts schlimmes passiert ist, aber deutlich wurde das es noch nicht funktioniert.

ich bin etwas ratlos und mir fallen auch keine ideen mehr ein wie ich das ändern könnte. hättet ihr vllt einen rat für mich was man noch tun könnte oder wo das problem ist?
liebe grüße, bianka
 

Anhänge

10.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: puk soll zu pepper und slevin :( . Dort wird jeder fündig!
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
War die Kleine seit sie 3 Wochen alt ist allein ?
Das koennte ein Grund sein, ihr fehlt jede Menge Sozialverhalten ..

Ich wuerde einfach die Phase auf neutralem Boden verlaengern, setze sie jeden Tag zusammen, sodass es irgendwann mehrere Stunden sind und halte das eine ganze Weile, bevor du wieder in Richtung Kaefig gehst .. Sie brauchen womoeglich einfach mehr Zeit, sich zusammenzuraufen.

Wie hattest du den Kaefig denn vorbereitet ? Alles schoen geschrubbt, umgestellt und vllt neue Einrichtung rein ?

Bespringt die Kleine die Grossen immer oder nur alle paar Tage ? Auch Weibchen bespringen rattige Weibchen im Rudel, das ist etwas normales. Bei kleinen Ratten zaehlt es auch zum Spielverhalten, kann gut sein, dass die Kleine da stecken geblieben ist, wenn sie mit 3 Wochen keinen Kontakt mehr zu gleichaltrigen Artgenossen und vor allem erziehenden Erwachsenen hatte .. aber sie ist noch jung, die Chancen sind gut, dass sie das noch lernt. Hab Geduld und ueberstuerze bei der Inte nichts. Geh lieber etwas zu langsam als zu schnell vor.
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
sowas in der art hatte ich bereits befürchtet ... naja nun hab ich wenigstens die gewissheit und weiß damit umzugehen.

ich hatte in der ganzen zeit die kleinen fast täglich zusammen gesetzt, gegenstände in den käfigen getauscht damit der geruch sich langsam vermischt und beim käfig zusammensetzten den kompletten käfig gesäubert und umgestellt.

naja hoffe der nächste versuch klappt nun ... kann es schon lange nicht mehr ertragen die kleine puck alleine im käfig zu sehen :(
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

so ich hab sie grad auch nochmal zusammen gesetzt und hab ihnen dazu eine kleine schüssel mit gurke und banane gelegt.

puck bespringt halt beide oft. slevin lässt es sich nicht gefallen, schupst sie immer weg oder knufft sie kurz das puck quikt. pepper wehrt sich irgendwie nicht oO und rennt nur weg. das bespringe nervt die großen.

läuft das alles den umständen entsprechend gut? also das die großen die kleine bisschen zurecht stutzen und puck dabei quikt oder muss ich mir bei irgendwas sorgen machen und sie denn ausnander nehmen <_<

sorry aber ich bekomm immer herzstillstand wenn die anfangen zu quiken und zu streiten xD
 
Zuletzt bearbeitet:
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Liegt die Kleine denn auf dem Ruecken, wenn sie quiekt ? Bei der Unterwerfung gehoert der herzzereissende Quiek dazu, wenn sie still liegt und die Unterwerfende bald danach ablaesst, ist alles in Ordnung. Wild weiterkabbeln sollen sie sich aber nicht, wenn einer schon quiekt. Das geht in der Regel zu weit, dann fliegen oft auch Haarbueschen, muesste man aber sehen, um es genau zu beurteilen.

Das Verhaeltnis von Pepper und Puck wuerde ich sehr genau im Auge behalten, es kann passieren, dass sie das Bespringen irgendwann nicht mehr duldet und sich wehrt.
Zurechtweisen seitens Slevin ist ok, das braucht die Kleine, das haetten Mama und Geschwister auch gemacht. Aber es darf nicht in einem Kampfknaeuel enden.

Solang sie aber die Grossen nervt, wuerde ich die treffen nicht zu lang machen und entsprechend ablenken. Futter ist da immer gut, Joghurt oder Babybrei auf einem grossen Teller ist sehr nuetzlich, das kann man schlecht allein fuer sich beanspruchen, wie zB Bananenstuecken ..
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
auf den rücken liegt sie nicht, meistens steht sie aufrecht im männchen neben ihr und quikt nachdem slevin sie zurück stößt und beide bleiben still stehen bis einer von ihnen ablässt. oder vllt ... ich weiß es nicht geht immer recht schnell ich werd beim nächsten treffen drauf achten. aber langes gekappel mit haarbüschel fliegen gabs keine.

pepper hatte sich bereits einmal dagegen gewehrt, das zurück gestoße ist aber immer nur kurz und mehr schupsen als ernsthaft beissen. grade hat mir das treffen aber muffensausen gemacht ... slevin ist ohne einen grund auf puck los und das recht gleich zu anfang des treffens und hat sie immer wieder in kurzen abständen angestoßen und puck hat mehrmals aufgequikt. ich hab sie nachdem ich keine verbesserung gesehen habe sie nach kurzer zeit auch sofort wieder ausnander genommen.

ich bin jetzt schon ein nervliches wrack -.-

die idee mir babybrei und joghurt ist klasse danke, hät ich auch selber drauf kommen können aber naja -.-

kanns auch was mitn gemütszustand zutun haben? wenn sie schläfrig sind eher nicht zusammen setzten? oder sonst auf irgendwas achten? der unterschied vom jetztigen und damaligen treffen war schon deutlich zu sehen ... und ich habe keine ahung warum. obwohl ablenkung wahrscheinlich ne große rolle spielt wa ... das hatte ich diesmal ausgelassen. ok morgen auf ein neues mit babybrei ;)

danköö
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
heutiges treffen mit babybrei, viel zeitung und taschentücher ect zum spielen. die großen sind zuerst gleich zum babybrei und haben geschleckt, puck hat sich nicht dafür interessiert und wollte bespringen oder schnuppern. man merkt bereits leichte veränderungen an pucks verhalten, sie geht mit den beiden zurückhaltener und vorsichtiger um. wenn die großen der kleinen aber den rücken zudrehen will sie bespringen wird aber direkt wegeschupst.

die andere sache ist aber das sie keine anzeichen einer unterwerfung macht, sie legt sich nicht regungslos auf den rücken und quikt. sie ist teils aufdringlich den großen gegenüber und geht bei einer rangelei gegenan, geht denn aber wieder den beiden aus den weg. ich werd es weiterhin mit kurzen knappen treffen beibehalten bei der genug ablenkung bereitsteht, ich hab das gefühl das sich pucks verhalten immer mehr bessert. sie lies sich heute zB von slevin (der durchsetztungskräftigeren) regungslos beschnuppern und abschlecken was ich mal als sehr gutes zeichen deute.

hier ein paar bilder vom heutigen treffen ... auf ein bild sieht man ganz gut eine ausnandersetzung mit slevin ... bin mal gespannt was ihr dazu sagt.

danke euch schonmal für die hilfe und ratschläge, ich bekomm langsam wieder hoffnung das ich die drei irgenwann zusammen in der hängematte schlafen sehe :) und nicht dazu gezwungen bin meine kleine in die hände einer erfahrenen rattenhälterin zu geben.
alleine würde ich das sicher nicht schaffen ...
 

Anhänge

Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Huhu,

vielleicht kann ich Dich ja ein wenig beruhigen.

Meine 4 Mädels haben bei der Inte viel gequietscht und die Rangordnung innerhalb von ca. 5 Wochen soweit geklärt, dass ich einen Versuch wagen konnte.

Was wirklich wichtig ist, dass Du den Käfig und die gesamte Einrichtung vor dem endgültigen Zusammensetzen mit heißem Wasser+Essigessenz und danach nochmal mit klarem Wasser ausspülst, dann alles umgestaltest und die Nasen dann dort einziehen.
Ich hatte während meiner Inte mal einen längeren Käfigbesuch, der getrennt werden musste, da eine Zicke ihr Revier verteidigen wollte...
ich habe dann 3 Wochen weiter den Auslauf gemeinsam weiter gestaltet und danach halz den Käfig wie oben beschrieben eingerichtet, während die Damen weiter im Auslauf waren.
Seitdem ist alles gut gelaufen.

Was ich Dir noch speziell empfehlen kann ist, wenn Deine Süßen quietschen nicht sofort dazwischen zu gehen, sondern zu schauen ob Dein Zwerg Sozialverhalten lernt. Das ist sehr wichtig und muss sein. Mir ist es auch immer heiß und kalt den Rücken runtergelaufen während der Inte, aber solange sie zu keinem sich verbeißenden Knäul werden und sich nicht ineinander verkeilen, ist es normal, dass sie eine Rangordnung festlegen und die Kleine in Deinem Fall auch lernt, wie man sich als Ratte zu benehmen hat.

Mein Tip: Bleib immer dabei, schau Dir genau an ob jemand wirklich beißt oder nur stupst oder putzt (Das ist auch sehr wichtig für die Gemeinschaft. Hexchen quietscht bei mir dann immer so als würde sie aufgeschlitzt...). Wenn sie sich verknäulen oder Fellbüschel fliegen, dann greif ein, aber erst dann. Wenn Du immer alles unterbindest, dann können sie auch nichts untereinander klären.
Mit viel Geduld und einem scharfen Auge deinerseits, kann es gut gehen und was ich bisher lese kommt mir auch bekannt vor.

LieGrü Schnitzi

P.S.: Hinter mir im Käfig quietscht es auch gerade wieder... ;)
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
ja das hört sich genau wie bei mir an, ist beruhigend zu hören das es machbar ist. ich versuch immer stark abzuwegen wann einzugreifen ist und wann nicht. gebe mir die größte mühe sie auch zu lassen wie du bereits gesagt hast. drahtseilagt -.-

naja scheint es ist nur noch gedult angesagt und tägliche treffen. ich bin bereit und freu mich jetzt schon unglaublich darauf den käfig gründlich sauber zu machen xD und meine nasen rein zu setzten. das beste geschenk ist am ende wenns funktioniert ;)

danke :) und eine gute nacht euch.
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
das zusammensetzten funktioniert schon ganz gut. man merkt das puck sehr viel an verhalten dazugelernt hat, mit slevin spielt sie auch richtig toll. haben den gleichen verspielten power charakter was ich super toll finde.

mit pepper stehen die sterne nur nicht gut, aus irgend einen grund greift sie puck immer wieder an. anfangs war es nicht der rede wert, aber das letzte mal hatte puck blutige stellen auf den rücken. meine frage wäre nun ob ich es nun einfach weiter machen soll oder ob es das erste oder grundlegende anzeichen dafür ist das pepper puck nicht leiden kann und eine vergesellschaftung unmöglich zwischen den beiden ist? soll ich nicht eingreifen und einfach weiter wie bisher machen?

lg bianka
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
ich hab meine vergesellschaftung nun nach knapp über zwei monaten? "überblick verloren" abgebrochen ... nach den letzten treffen, die nur noch blutig endeten, hab ich im rattenforum eine gefunden die meine puck gerne aufnehmen möchte. sie hat ein junges kleines rudel in pucks alter und viel erfahrung in vergesellschaften.

:( :( :(

ich werds noch einmal später mit meinen fellkneulen versuchen, und zwar mit zwei gleichaltrigen weibchen oder kastraten, wenn ich zwei finde die mir gefallen : /

ich wünsche eine gute nacht, bianka
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
so die kleine wurde grad abgeholt, hat mich doch etwas mehr mitgenommen als ich vermutet habe :(

sie ist aber total nett und hat heute gleich noch einen kleinen notfall der bei ebay kleinanzeigen war aufgenommen weil die besitzer die ratte gequält hatten. sie kommt nun also in eine 13er gruppe.

war gestern übrigens im tierheim hamburg, 5 sehr hübsche husky böcke , ca 3 monate alt, sind derzeit zu vermitteln. sind vom gerichtsvollzieher abgeholt worden, sind sehr scheu sehen aber gesund aus. bei den großen brummbären siehts mit der vermittlung nicht so gut aus ... alle sehr scheu und man sieht ihnen die schlechte haltung von den vorbesitzern an.

wie mir gesagt wurde werden einige von ihnen demnächst auch kastriert. ich schau anfang nächsten monat nochmal rein ob evt 2 kastraten für mich dabei sind.

lg bianka
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Huhu,

wann hattest du denn die letzte Inte abgebrochen ?
Du solltest deinen Maedels nach dem Stress einige Wochen geben, zur Ruhe zu kommen. Im Idealfall liegen zwischen Integrationen mehrere Monate, damit die Tiere den Stress einer Inte gut verarbeiten koennen, eh die naechste ansteht.

Wenn du aber fuer einige Wochen, im besten Fall 2-3 Monate, Zeit fuer 2 Rudel hast, steht den Kastraten aber nichts im Wege. Aber deine Damen muessen erst wieder zur Ruhe kommen, sonst sind sie zu sehr gestresst und die Inte geht womoeglich schief.
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
ah danke für die info, das hät ich nicht gewusst. aber ich hatte auch nicht vor direkt eine neue zu starten. bin ja selber recht froh den stress mit den 2 käfigen mehr zu haben und bau meinen großen käfig nun erstmal fertig zuende um.

die kastraten müssten aber eh 6 wochen getrennt von meinem weibis leben ^^ die werden da ja erst demnächst kastriert. aber nööö ich lass mir nun erstmal schön viel zeit und mach die nächste inti gechillt mit nem zweiten 2er pärchen =)
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
so, ich hab mal wieder neues zu berichten.

seit 4 tagen wohnen jetzt 3 weitere damen bei mir, die 5 pflegeratten von meiner freundin sind schon wieder zuhause.
und die neue inti mit den insgesammt 5 damen hat seit 3 tagen begonnen.
meine beiden müssten nun fast 2 jahre alt sein, geschwister. pepper ist die rudelführerin, slevin etwas zurückhaltender, nicht so mutig aber fitter und verspielter.

die drei neuen:
unfug: eine kleine, freche, sehr aktive maus - ca 1/2 jahr - die gern mal aufmukscht. beim treffen lief mit ihr aber alles reibungslos. sie kann sich auch gut unterwerfen, ist denn aber immer merklich beleidigt ;)

fibi: sehr zurückhaltend und schreckhaft, aber zutraulich. ist ca etwas über ein jahr alt und hat bereits 1 oder 2x geworfen bei den vorbesitzern und lebte einmal im tierheim. sie unterwirft sich sebst der kleinen frechen.

fin: wurde als sehr schreckhaft und etwas bissig beschrieben, ist in den 4 tagen bei mir aber die zutraulichste und liebste bis jetzt gewesen. sie ist ca etwas über ein jahr alt, lebte einmal im tierheim. sie ist eher im hintergrund, kuschelt mit beiden gern, aber kann sich wenn sie was nervt sehr gut durchsetzten. beide unterwerfen sich ihr. beim freilauf ist sie sehr aktiv und man merkt das sie sich sehr drüber freut. ansonsten ruhiger charakter, ein echtes goldstück. sie ist bei den 3 die rudelführerin.

alle 3 sind beim staubsaugen, bettbeziehen normale hausarbeiten und lärm unerwartet unschreckhaft gewesen. haben neugierig zugeschaut.

so, heute leider nachn 3. treffen (bin noch bei kurzen treffen mit babybrei in der badewanne, wollte nächste woche die treffen verlängern) war der erste kleine kampf. slevin ist wie ich vermutet habe sehr aufgeregt und freudig bei den treffen, wahrscheinlich fast schon etwas aufdringlich bei den neuen ^^ und ducky fand das heute gar nicht toll. mir viel schon auf das ducky heute etwas schreckhafter und schüchterner war als sonst. doch sie hat slevin heute ordentlich eins auf die rübe gedrückt. es war nicht blutig oder bedenklich, ducky ist ihr wütend nachgelaufen und hat sie zurecht gewiesen. es wurd gequietscht, und in die ecke gedrängt.

pepper war noch dazwischen, die hat denn auch bissl mitgemacht und fin kam auch und schaute erst. ich habs in dem augenblick denn unterbunden ... ich weiß soll man nicht, aber mir wurd die situation grad zu brenzlich mit den 3 bzw 4.

nun is meine frage, soll ich die treffen normal so weiter machen? badewanne, babybrei, und beim streit nicht zwischen gehen? oder würdet ihr mir was anderes vorschlagen?
mäckert mich ruhig an wenn es sau blöd war das zu unterbinden, erklärt mir was ich damit angerichtet habe ^^ ich würd mich über eine antwort und hilfe sehr freuen :)

mein aneboda käfig ist übrigens fast fertig, die letzten bretter trocknen bis morgen im keller, und denn kanns aufgebaut werden ;)

ich wünsch euch was, bianka aka lynell
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Erstmal Glückwunsch zum Zuwachs!

Wie lange dauern Deine Badewannentreffen denn so?

Du solltest die ersten Treffen 10 Sekunden-2 Miinuten (allerhöchstens 5 Minuten) machen und sie sollten positiv, also ohne Kampf enden, damit die Tiere miteinander erstmal Fremdes, aber nur Gutes verbinden.

Ich habe zu Beginn in der Badewanne immer Mais und Frischkäse (Superknallerleckerei...) auf einem großen Teller verteilt, so dass jeder sehr bequem Platz zum Futtern hatte, wenn er wollte und bei 30 Sekunden bis 1 Minute in den ersten 3 Tagen angefsngen. Direkt danach (am Badewannenrand) gab es immer etwas Katzenleberwurst für jeden einzeln, damit das positive Erlebnis nochmals verstärkt wird.
Alle asnderen leckereien hatte ich solange stark eingeschränkt, damit sie zusammen das tolle Essen genießen konnten und es auch miteinander verbinden konnten, da das Beste und Meiste ja nur in Gemeinschaft vorhanden war...

Ich hoffe das hilft Dir schonmal weiter.

LieGrü Schnitzi
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
also die bisherigen treffen lagen bei 1-2 minuten und nicht länger. das prinzip hab ich genauso auch angewant, richtig tolle leckerlis gibts nur bei den intitreffen. bis jetzt halt babykeks babybrei was meine beiden nasen lieben, die neuen waren auch nicht abgeneigt. ich versuchs mal mit katzenleberwurst und frischkäse, dachte auch schon an pürirte banane mit naturjoghurt. da fahren alle drauf ab und ist der oberknaller bei meinen süßen ;)

ja das war denn wohl echt blöd wenn ichs unterbuden hab und das treffen abgebrochen :/ mensch.
also neuer vorsatz für morgen, neue leckerlies, ich vergrößer den teller mal, und unterbinde den kampf - falls es einen geben sollte - diesmal nur wenn fell fliegt, sie sich verbeissen oder zum kneul werden.

ok alles klar, danke für die hilfe :) ich hoff mal das es morgen wieder besser läuft und die inti problemlos weiter gehen kann ;)
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Hm, ich würd die Treffen eher sogar erstmal verkürzen, so dass sie gar keine Gelegenheit haben sich zu zoffen...

Sie sollten erstmal lernen, dass Gemeinsamkeit nur schön ist (also durch die Leckereien und ohne Streit). Danach erst sollten sie untereinander klären, wer wo im Rudel steht.
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
also wirklich blitztreffen? höchstens ne minute oder weniger?

kk wird gemacht ^^ wird denn auch stressfreier

eine verständnis frage hätte ich da, könnte man auch solche blitztreffen 2x am tag machen? also zb morgens und abends, oder gehts rein nur darum das regelmäßigkeit reinkommt. und die sich langsam stück für stück täglich sehen und kennenlernen. oder könnte man die inti dadurch "beschleunigen"

ich steh ja nicht unter zeitdruck ... aber aus reiner neugier mal.
 
Schnitzi

Schnitzi

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
2.135
Reaktionen
0
Ja, ich würd es wirklich in Deinem Fall erstmal zu kurz halten, als dass Streit passieren könnte und schnellstmöglich danach jede Nase mit Paste belohnen. Ratten können sich leider sehr gut merken, mit wem sie mal Stress hatten und mit wem nicht. Jetzt gilt es gegen die paar eher negativen Erfahrungen viele Positive zu setzen. Das müssen wirklich viel mehr sein, da Negatives sich leider besser einprägt. Kennt man ja auch vom menschlichen Verhalten ;)
Lass Dir jetzt also wirklich Zeit mit den Blitztreffen und fang nicht zu schnell an die Zeit zu verlängern.

Wenn es die Tiere nicht zu sehr stresst gehen Intetreffen auch 2x täglich. Das musst Du dann einschätzen, aber grundsätzlich spricht meines Wissens nichts dagegen. Aber öfter als 2x täglich würde ich jetzt nicht machen. Die Kleinen müssen ja auch so mal chillen können ;)

LieGrü Schnitzi
 
Lynell

Lynell

Registriert seit
07.08.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
super du hast mir wirklich sehr weiter geholfen. ich werds so machen wie du gesagt hast und mich irgendwann denn nochmal melden ^^ wenn ich das gefühl habe es kann zur nächsten phase übergehen ;)

ich werds auch bei 1 treffen pro tag belassen, hat bis jetzt ja gut so funktioniert.

vielen dank und liebe grüße, bianka aka lynell
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

puk soll zu pepper und slevin :(