Schon wieder Kropfentzündung?

Diskutiere Schon wieder Kropfentzündung? im Wellensittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallöchen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Paulchen saß jetzt vor 'nem Monat die ganze Zeit aufgeplustert da und hat würgende Bewegungen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallöchen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Mein Paulchen saß jetzt vor 'nem Monat die ganze Zeit aufgeplustert da und hat würgende Bewegungen gemacht, es kamen nur wenige Körnern raus, manchmal gar keine, aber er hat sich weiterhin geputzt und so. Ich bin dann
einfach mal mit ihm zum TA. Sie meinte das wären Anzeichen für eine Kropfentzündungen und verabreichte ihm ein Antibiotikum, das wollte sie 5 Tage lang machen. Am zweiten Tag war er schon wieder munterer und das Seltsame war, dass er zum Fressen immer nur auf meine Hand kam. Später hatte er wieder einen Rückfall und die TA meinte, wir würden ihm noch die zwei restlichen Tage das Antibiotikum verabreichen und schauen wie es sich entwickelt. Wenn's nicht klappt, steigen wir auf ein stärkeres Antibiotikum um. Zum Glück hatte er nach diesen fünf Tagen keinen Rückfall. Aber seit gestern, es ist also ein Monat, veilelicht auch nur drei Wochen, vergangen, sitzt er wieder aufgeplustert da und hat würgenden Bewegungen gemacht. Warum hat er nun wieder diesen Rückfall? Kennt sich damit einer aus?
 
14.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Schon wieder Kropfentzündung? . Dort wird jeder fündig!
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Wird er denn allein gehalten? Einzelhaltung führt oft zu Kropfentzündung, da die hochgewürgten Körner nicht von einem Partnervogel aufgenommen werden.

War der TA denn vogelkundig? Hört sich für mich nicht so an, man gibt doch nicht einfach auf Verdacht Medikamente. Hat er/sie Abstriche etc gemacht und diese untersucht?
 
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Wird er denn allein gehalten? Einzelhaltung führt oft zu Kropfentzündung, da die hochgewürgten Körner nicht von einem Partnervogel aufgenommen werden.

War der TA denn vogelkundig? Hört sich für mich nicht so an, man gibt doch nicht einfach auf Verdacht Medikamente. Hat er/sie Abstriche etc gemacht und diese untersucht?

Jaa, er wird leider allein gehalten, sein Partner ist vor ca 7 Monaten gestorben und meine Eltern wollen keinen zweiten.. Aber bei ihm ist das nicht so, dass er versucht jemanden zu füttern. Er sitzt zuerst aufgeplustert da und dann kommt es aufeinmal hoch, als er noch gesund war, aht er nie versucht jemanden zu füttern. Ich hab' das Gefühl, als hätte er sich überfressen..

Und die TÄrztin war leider nicht vogelkundig, da wir keinen in der Nähe haben, sie hatte aber schon viele Wellensittiche in Obhut. Sie war sich ihrer Sache sicher.

Und kann das wirklich daran liegen, dass er allein gehalten wird oder kann das auch andere Gründe haben? :(
 
Wellifreundin

Wellifreundin

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
446
Reaktionen
0
Hey erstmal hallo von mir *wink*

Hmm, die Tierärztin hat einfach so gesagt dein Welli hätte eine Kropfentzündung ? Ohne einen Abstrich zu machen ? Klingt meiner Meinung nach nicht sehr vogelkundig... Wenn du die Möglichkeit hast, zu einer/einem vogelkundigem/vogelkundiger Tierarzt/ärztin zu gehen, würde ich wechseln! ;)
Es kann natürlich sehr wahrscheinlich sein, dass dein Wellensittich die Körner hervorwürgt, weil er zum Beispiel den Spiegel (hast du einen?) "füttern" will... Was die Sache auch nicht unbedingt besser macht!
Ach da fällt mir grad ein, das war bei meinem verstorbenen Welli Jimmy auch so :( Mal gings gut, dann wieder nicht... Da ich minderjährig bin und meine Eltern nicht 100 km zu einem vk. TA fahren wollten, ist er letztenendes gestorben (obwohl meine Mutter, dann doch fahren wollte, war aber schon zu spät :() Meine Erfahrung: Bei einer Kropfentzündung würde ich schnell handeln ! Hier eine Liste vogelkundiger Tierärzte in Deutschland: http://www.vogeldoktor.de/ (Bewertungen durchlesen!)

Zum Thema Einzelhaltung: Ich hab das hier so oft schon geschrieben, ich verlinke mal... http://www.birds-online.de/einzelhaltung/einzelhaltung.htm
Hier ein paar Argumente, die du deinen Eltern vorführen solltest: https://www.tierforum.de/t54678-wichtig-warum-man-wellensittiche-nicht-einzeln-halten-sollte.html [VERSTECK]Und natürlich erst 2ten Vogel holen, wenn der 1ste gesund ist, wegen der Ansteckungsgefahr;)[/VERSTECK]

Ich hoffe ich konnte dir in beiden Punkten ein wenig weiterhelfen...
 
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Nunja, ich sag mal so, wenn Bakterien oder Viren hinter allem stecken und die nicht ordnungsgemäß behandelt wurden bzw ewig mit einem Breitbandantibiotika behandelt werden, welches nicht wirkt, können sie sehr schnell resistent dagegen werden. Da hilft wirklich nur eine ordentliche Untersuchung mit Abstrichen, mikroskopisch untersuchen und so die Erregerart bestimmen, erst dann macht eine Behandlung Sinn und verspricht Erfolg.

Meine Oma war auch bei zwei Ärzten die meinten sie kennen sich mit Vögeln aus- der eine diagnostizierte einen Tumor, der andere eine Kropfentzündung.

Mein vogelkundiger Tierarzt ist auch ein paar Kilometer von mir entfernt, mit dem Auto bestimmt locker mehr als eine Stunde. Aber es lohnt sich, weil der echt Ahnung hat und nicht auf Verdacht behandelt und dem Vogel so viele andere sinnlose Fahrten und Behandlungen erspart bleiben.
 
Wellifreundin

Wellifreundin

Registriert seit
11.05.2008
Beiträge
446
Reaktionen
0
Kann mich Casimir nur anschließen ! Ist ja logisch, wenn deine Tierärztin den Vogel mit i-einem AB behandelt und das über längere Zeit hinweg, wird er irgendwann resistent dagegen ;)
Ich kann auch nur eine vogelkundige Tierärztin empfehlen und die gibt es in Deutschland, im Gegensatz zu Österreich, viel öfter...
 
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also, ich kann mich nur noch ganz wage draan erinnern, aber ich meine, sie hätte gesagt, dass wenn das Abtibiotikum innerhalb dieser 5 TAge nicht wirkt würde sie zu so 'nem Abstrick behandeln, aber das wollte sie zuesrt nichttun, weil das länger dauert, bis man dann die ganzen Ergebniss ehat.

Könnt ihr mir mal sagen, wie das bei so 'nem Abstrich dauert? Es ist hoffnungslos mit dem vokelkundigen Arzt, der nächste ist erst in 2 Stunden zu erreichen, meine Eltern fahren mich nicht dahin und nein, ich schaffe es nicht sie zu überreden, wie gesagt hoffnunglos :( Aber ich schätze mal, wenn ich meine TA darum bitte einen Abstrich zu amchen, dann würde sie das doch auch tun?!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Also, ich kann mich nur noch ganz wage daran erinnern, aber ich meine, sie hätte gesagt, dass wenn das Antibiotikum innerhalb dieser 5 Tage nicht wirkt würde sie so 'nen Abstrich machen, aber das wollte sie nicht tun, weil das länger dauert, bis man dann die ganzen Ergebnisse hat oder so in der Art. Und sie hat ihn nur 5 Tage mit dem Antibiotkim behandelt. Innehralb von 5 Tagen kann er doch nicht resistent werden?!

Könnt ihr mir mal sagen, wie das bei so 'nem Abstrich dauert? Es ist hoffnungslos mit dem vokelkundigen Arzt, der nächste ist erst in 2 Stunden zu erreichen, meine Eltern fahren mich nicht dahin und nein, ich schaffe es nicht sie zu überreden, wie gesagt hoffnunglos :( Aber ich schätze mal, wenn ich meine TA darum bitte einen Abstrich zu machen, dann würde sie das doch auch tun?! Und wie lange dauert es bis man die Ergebnisse hat?

..Und nein, mein Welli hat keinen Spiegel im Käfig stehen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich glaube ich hab' was gefunden. Könntet ihr mal schauen: Hier:

http://www.vogeldoktor.de/eintrag.php3?plz=57

Die erste davon: Tierarztpraxis Frankfurter Straße

Da steht ja noch:

offene Sprechstunde Mo-Fr 10-12 Uhr 16-20 Uhr Sa 13-16 Uhr sowie nach Vereinbarung www.kleintierpraxis-siegen.de Nach TÄ Frau Nina Venzlaff fragen.

Das heißt doch dann aufjedenfall, dass diese Frau Venzlaff vogelkundige TÄ ist?
Gut, dann werde ich mich morgen sofort auf den Weg dorthin machen und das sind noch nicht einmal 10 min Fahrzeit... Tolle Bescherung mein Paulchen musste ausgerechnet jetzt krank werden, dass heißt, ich darf meinen Geburtstag morgen damit verbingen ihn zum TA zu bringen. :p Das ist es mir wert wenn er wieder gesund wird. :) Ich hab' bloß angst, dass die Ergebniss von dem Abstrich so lange auf sich warten lassen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Casimir

Casimir

Moderator
Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
6.892
Reaktionen
1
Ich weiß nicht wie lange die Ergebnisse dauern, mein Tierarzt hat damals glaub ich einen Abstrich gemacht und das sofort unterm Mikroskop untersucht. Er konnte dann sehen, ob die Bakterienanzahl normal ist oder zu viel, aber ob man dann auch gleich sofort schauen kann welche Krankheit deswegen dahintersteckt... keine Ahnung.

Ja, schau dort auf jeden Fall mal vorbei.

Find ich aber trotzdem eine komische Alternative die deine Ärztin hatte. A la: Ich hab einen Verdacht, ich geb ne Medizin und wenn die nicht wirkt, guck ich mal welche Erreger überhaupt dahinterstecken.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mimihops,

wenn die Tierärztin einen Abstrich machen kann, reicht das aus. Sicherlich wäre ein Facharzt für Ziervögel die bessere Alternative, aber wenn Du dort nicht hinkommst, muß der Abstrich eben so gemacht werden.

Der Abstrich wird ins Labor geschickt und dort auf Bakterien und Parasiten untersucht. Dabei wird auch ein Antibiogramm erstellt, nachdem die TÄin sehen kann, welches AB sie verabreichen muß.

Ganz wichtig ist, dass sie vorher kein AB gibt. Auf das Ergebnis musst Du 7-10 Tage warten.

Wichtig wäre auch eine Untersuchung unter dem Mikroskop auf Trichomonaden. Sie muß sofort in der Praxis gemacht werden, weil diese Erreger nur in feuchtem Millieu überleben.

Außerdem würde ich eine frische Kotprobe mitnehmen, die bei der TÄin unter dem Mikroskop auf Megas untersucht werden kann. Ich hoffe, sie ist soweit vogelkundig, dass sie sowohl Trichos als auch Megas erkennen kann.
 
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo Mimihops,

wenn die Tierärztin einen Abstrich machen kann, reicht das aus. Sicherlich wäre ein Facharzt für Ziervögel die bessere Alternative, aber wenn Du dort nicht hinkommst, muß der Abstrich eben so gemacht werden.

Der Abstrich wird ins Labor geschickt und dort auf Bakterien und Parasiten untersucht. Dabei wird auch ein Antibiogramm erstellt, nachdem die TÄin sehen kann, welches AB sie verabreichen muß.

Ganz wichtig ist, dass sie vorher kein AB gibt. Auf das Ergebnis musst Du 7-10 Tage warten.

Wichtig wäre auch eine Untersuchung unter dem Mikroskop auf Trichomonaden. Sie muß sofort in der Praxis gemacht werden, weil diese Erreger nur in feuchtem Millieu überleben.

Außerdem würde ich eine frische Kotprobe mitnehmen, die bei der TÄin unter dem Mikroskop auf Megas untersucht werden kann. Ich hoffe, sie ist soweit vogelkundig, dass sie sowohl Trichos als auch Megas erkennen kann.

Ich habe jetzt wie es aussieht eine vogelkundige TÄ gefunden, aber ich werde vorsichtshalber mal anrufen und nachfragen.
Waas? Dauert das wirklich 7-10 Tage, bis man das Ergebnis hat? Ich hab' angst, dass mein Kleiner solange nicht durchhält. :(

Danke für die Antworten!



Und noch eine Farge! Wie teuer ist so ein Abstrich? Ich weiß, dass das Antibiotikum nicht teuer ist und wie sieht'S mit dem Abstrich aus....
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Wenn die TÄin meint, dass er sofort ein AB braucht, kann sie den Abstrich nehmen und danach ein AB geben. Nur so kann sie feststellen, welcher Erreger für die wiederkehrenden Kropfentzündungen verantwortlich ist und ihn dauerhaft bekämpfen.

Sollte sie Trichomonaden finden, ist keine Laboruntersuchung mehr nötig.

Der Abstrich hat bei meiner TÄin 6,-Euro gekostet, die Laboruntersuchung zusätzlich 24,-Euro. Nur mal als groben Anhaltspunkt.

Gute Besserung für den Kleinen. ;)
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.145
Reaktionen
19
Am zweiten Tag war er schon wieder munterer und das Seltsame war, dass er zum Fressen immer nur auf meine Hand kam.
Hallo MiMiHoPS,

Vögel die einen gereizten Kropf haben, haben häufig auch schmerzen das normale Körnerfutter zu schlucken und gaukeln einem aus angst vor Fressfeinden vor, dass sie Nahrung zu sich nehmen, jedoch Entpelzen sie nur die Hülle und lassen den inneren Korn wieder fallen.
Das betroffene Tier magert nach einer weile sehr schnell ab, was man durch das Federkleid jedoch nur ganz schlecht sieht.
Du solltest wirklich sehr auf die Nahrungsaufnahme achten, denn gerade wenn er das Fressen aus der Hand sonst nicht macht, ist höchste Achtsamkeit geboten.

Alternativ zum normalen Körnerfutter könntest du Paulchen Quell- oder Keimfutter anbieten, denn diese sind viel weicher und reizen den Kropf nicht noch zusätzlich.


Liebe Grüße
Susan
 
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo. Ich wollte euch mal auf dem Laufenden halten.. Gestern war ich bei der TÄ. Sie kannte sih sehr gut aus, war allerdings SEHR unfreundlich. Sie hat gesagt, so ein Abstrich würde um 70 bis 100 € kosten und wir entschdeiden müssten, ob wir damit einverstanden sind.. Danch hat sie ihn untersucht. Es hat sich herausgetsellt, dass er total abgemagert ist und nur noch 29 g wiegt, das liegt aber nicht daran, dass wir ihn nie füttern, im Gegnteil, er isst eigentlich immer viel.. Aufjedenfall hatte er auch noch ziemlich viele Parasiten im Gefieder, ein paar hat ja jeder Vogel, aber durch seine Krankheit haben sie sich noch vermehrt. Dann hatte sie eine Vermutung was er haben könnte, ich hab' jetzt den Namen vergessen, aber aufjedenfall hat sie im vom Popöchen 'ne kleine Probe entnommen und vom Magen und als sie das gemacht hat, hat Paulchen geblutete, sie meinte, das läge an der Krankeit, aber ich glaube, dass sie ihm weh getan hat.. Ich hab' ihr gesagt, dass er schon lange nicht mehr gegessen hat, er versucht es zwar kann aber irgednwie nicht, darauf hat sie nicht wirklich reagiert und meinte wir sollten ihn mit einer Spritze und so "BreiEssen" kaufen und füttern. Hallo? Warum konnte sie das nicht übernehmen, sie hat doch gesehen, dass er extrem abgemagert ist.. Naja, aufjedenfall sollten wir im jetzt täglich so'n Antibiotikum verabreichen und nächste Woche wiederkommen, wir haben für alles 70 €! bezalht, ziemlich teuer.. Und zu Hause angekommen hat Paulchen nicht gefressen und heute auch nicht mehr, er sitzt nur noch da und ich hab' das Gefühl er will nur noch sterben; er will auch nicht das Essen ducrh die Spritze annhemen. Er ist außerdem so kalt und will sich ständig auf meinen Händen wärmen, er wird die Nacht wahrscheinlich nicht überleben.. Ich hab' versucht im in seinem Käfig auf dem Boden eine Ecke einzurichten, wo er sich hinsetzen kann, damit er nachts nicht von der Stange fällt, weil er so schwach ist, aber da will er nicht hin.. :( Ich bin so tarurig und so sauer auf die TÄ, statt zuerst so bekloppte Medikamente auszustellen hätte sie sich erst mal draum kümmern müssen, dass er die nacht übersteht.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mimihops,

es tut mir sehr leid, dass es Paulchen so schlecht geht. :(

Ich würde ihn nicht mit der Spritze zwangsernähren, weil ihn das wahrscheinlich nur unnötig quälen würde. Ich drücke euch ganz heftig die Daumen, dass das AB anschlägt und es ihm morgen wieder besser geht.

Vielleicht kannst Du heute nacht bei ihm bleiben und ihn wärmen...?

Ich wünsche Dir viel Kraft, diese schwere Zeit mit Paulchen gemeinsam durchzustehen.
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.145
Reaktionen
19
Hallo MiMiHoPS,

schade das es ihm so schlecht geht.
wenn du eine Wärmeflasche da hast, könntest du etwas warmes Wasser hinein füllen, damit Paulchen sich über die Nacht daran wärmen kann.

Hast du ihm denn schon etwas Quellfutter oder Gemüse angeboten? Vielleicht mag er ja davon etwas fressen.
Ansonsten würde ich schon versuchen ihn ein wenig zu Päppeln, auch wenn es stress pur ist und er sicherlich nicht viel annehmen wird, könnte das doch schon zur Genesung beitragen.:(

Ich drück dem kleinen die Daumen.


Liebe Grüße
Susan
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
4.391
Reaktionen
0
Hallo Mimihops,

das tut mir auch sehr leid ! :( Bei dem geringen Gewicht trotz gesteigertem Appetit tippe ich auf Megabakterien...der Name ist irreführend, es sind keine Bakterien, sondern ein Pilz namens Macrorhabdus ornithogaster, der den Drüsen-und Muskelmagen angreift und zerstört. Der Vogel kann also seine Nahrung nicht mehr verdauen...und Blutungen sind leider normal, weil eben die Magenwände angegriffen sind.

29 g sind schon hart an der Grenze, auch bei einem sehr kleinen Hansibubi. Meine TÄ hätte ihn einige Tage stationär aufgenommen, hat Deine TÄ das nicht angeboten ? Bestimmt hat sie Euch Amphomoronal mitgegeben, ein oranges Mittel ? Das ist das einzige, was gegen diesen heimtückischen Pilz hilft. Manchmal schlägt es sehr schnell an, und es geht dem Vogel besser.

Die Sache mit der Zwangsernährung ist schwierig...mein Niko wog damals auch nur noch 29 g, bei ihm haben 2 Tage Zwangsernährung + das Ampho geholfen, danach fraß er wieder selbst und hat noch 1 Jahr gelebt...gestorben ist er letztendlich dennoch an den Megas. :?

Entscheiden musst Du, Du siehst, wie es dem Kleinen geht. Wenn er gar keinen Lebenswillen mehr zeigt, würde ich ihn nicht quälen...viele Vögel kämpfen aber und wollen leben, dann würde ich es versuchen. Das Ampho muss 4 Wochen lang zweimal täglich gegeben werden. Oft kommt danach lange kein Schub mehr, und der Vogel kann beschwerdefrei leben.
 
MIMIH0PS

MIMIH0PS

Registriert seit
12.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Jaa, genau ich galube, die TÄ hatte auch von Megabakterien gesprochen. Sie kannte sich zwar sehr gut aus, war aber ziemlich nutzlos. Sie hat ihn nicht mal da behalten wollen, nach dem Motto ihr müsst jetzt den Rest machen.. Er war gestern soo schwach und mir barch es das Herz in so zu sehen.. Meine Mutter und ich haben alles probiert, um ihn zu füttern, er hat aber nichts angenommen und das Antibiotikum hat auch nicht eingeshclagen. Das war so schlimm, er saß dann abends noch auf meiner Hand und ich hab' ihn gewärmt, seine Augen hatten diese Leere und.. Und er konnte nicht mehr richtig auf der Stange sitzen..Er wollte selber noch überleben, aber war zu schwach. Heute mrogen lag er auf seinem Käfigboden und lag regunslos da. Tot..:022: Ich mache mir solche Vorwürfe.. Vielleicht hätte ich doch noch was tun können? Ich vemisse diesen kleinen Spatz. Er war soo ein Lieber und seine süße Stimme werde ich auch vermissen. Paulchen, komm wieder!
Und er ist grad' mal 2 Jahre geworden, das macht die Sache nur noch schlimmer für mich..



 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mimihops,

es tut mir furchtbar leid für Dich. :056:

Mach Dir keine Vorwürfe. Wenn es Paulchen so schlecht ging und er schon so abgemagert war, war es sicherlich so das Beste für ihn. Wenn ein kleines Vögelchen nicht mehr essen will, heißt das, das es nicht mehr kann. Es war richtig, ihm nichts reinzuzwängen.

Du wirst ihn immer im Herzen behalten...
 
Geromina

Geromina

Registriert seit
11.04.2007
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Das tut mir leid :( Es war bestimmt das Beste für ihn. Jetzt geht es ihm gut!!!

Gute Reise Paulchen und grüß Pünktchen von mir! Pünktchen ist Anfang November von uns gegangen, ganz plötzlich. Wir vermissen sie immer noch sehr. Sie fehlt uns! Aber es muss weiter gehen... Pünktchen wird Paulchen alles zeigen im Regenbogenland...
 
Amber

Amber

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
5.145
Reaktionen
19
Hallo,

auch von mir mein Beileid.:(


Liebe Grüße
Susan
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schon wieder Kropfentzündung?

Schon wieder Kropfentzündung? - Ähnliche Themen

  • Bisher hatte ich schöne Gruppe und nun macht 1 Vogel Probleme

    Bisher hatte ich schöne Gruppe und nun macht 1 Vogel Probleme: Hallo liebe Wellensittichfreunde! Seit 3 Monaten habe ich Wellensittiche bei mir. Zuerst hatte ich 2 gekauft. Diese haben sich ganz super...
  • Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch

    Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch: Hallo, wir haben ja letztes Jahr einen Welli-Hahn gefunden und gerettet. Leider war die Suche nach dem Besitzer erfolglos und nun soll der Kleine...
  • wellensittich Freiflug schon nach 4 Tagen ??

    wellensittich Freiflug schon nach 4 Tagen ??: Hallo ich habe meinen wellensittich nach 4 tagen das erste mal rausgellassen jetzt fliegt er gegen diie Scheibe ist das normal?? LG Benny
  • Womit kann ich meine Wellis beschäftigen, habt ihr schon was für sie gebaut??

    Womit kann ich meine Wellis beschäftigen, habt ihr schon was für sie gebaut??: Hallo Leute! Meine Wellis brauchen im Freiflug mal was neues wo sie landen und spielen können. Ich hab an einen Baum gedacht wo man vllt Spielzeug...
  • Der Schnabel von Poldi ist schon ganz lang

    Der Schnabel von Poldi ist schon ganz lang: Hallo, seit ca. 4 wochen haben wir jetzt unseren Wellensittich und er war bisher nur einmal an dem Stein. Der Schnabel ist schon länger. Heute...
  • Der Schnabel von Poldi ist schon ganz lang - Ähnliche Themen

  • Bisher hatte ich schöne Gruppe und nun macht 1 Vogel Probleme

    Bisher hatte ich schöne Gruppe und nun macht 1 Vogel Probleme: Hallo liebe Wellensittichfreunde! Seit 3 Monaten habe ich Wellensittiche bei mir. Zuerst hatte ich 2 gekauft. Diese haben sich ganz super...
  • Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch

    Projekt: schöner wohnen auf wellensittisch: Hallo, wir haben ja letztes Jahr einen Welli-Hahn gefunden und gerettet. Leider war die Suche nach dem Besitzer erfolglos und nun soll der Kleine...
  • wellensittich Freiflug schon nach 4 Tagen ??

    wellensittich Freiflug schon nach 4 Tagen ??: Hallo ich habe meinen wellensittich nach 4 tagen das erste mal rausgellassen jetzt fliegt er gegen diie Scheibe ist das normal?? LG Benny
  • Womit kann ich meine Wellis beschäftigen, habt ihr schon was für sie gebaut??

    Womit kann ich meine Wellis beschäftigen, habt ihr schon was für sie gebaut??: Hallo Leute! Meine Wellis brauchen im Freiflug mal was neues wo sie landen und spielen können. Ich hab an einen Baum gedacht wo man vllt Spielzeug...
  • Der Schnabel von Poldi ist schon ganz lang

    Der Schnabel von Poldi ist schon ganz lang: Hallo, seit ca. 4 wochen haben wir jetzt unseren Wellensittich und er war bisher nur einmal an dem Stein. Der Schnabel ist schon länger. Heute...