Hauskatze rauslassen

Diskutiere Hauskatze rauslassen im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich bin neu hier, meine Katze ist bisschen älter als first1 1/2 jahre alt. und ich werde nächstes jahr umziehen in ein dorf, wo kaum...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Charisma

Registriert seit
21.12.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin neu hier, meine Katze ist bisschen älter als
1 1/2 jahre alt.
und ich werde nächstes jahr umziehen in ein dorf, wo kaum verkehr auch ist. kann man sie dann noch auf draußen gewöhnen? ich möchte sie unbedingt raus lassen.

glg
 
22.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo!

Gerade in Dörfern bitte vorsichtig sein! einerseits sind das oft die Orte, wo der Durchgangsverkehr kaum vom Gas runter geht sondern mit 80 durch rast, andererseits ist auch Landwirtschaft nicht ganz ungefährlich - schon mal eine Katze gesehen, die unter einen Mähdrescher geraten ist? Leider gibt es immer noch Bauern, die Spiralförmig von außen nach innen Fahren und so versteckten Tieren keinen Fluchtweg lassen. Auch insektenvernichtungsmittel auf den Feldern und Rattengift in den Scheunen sind eine ernste Gefahr.

Also überlege es Dir sehr gut, rede mit den nachbarn vorher wie denen ihre Erfahrungen sind, bitte die umliegenden bauern um vorsicht und sie sollen dir um Himmels willen bescheid sagen, wenn sie gift verteilen, damit Du deine Katze dann einige tage drinnen behalten kannst.

Die meisten Katzen leben allerdings auch in der Wohnung sehr glücklich - wenn sie artgenossen haben und die Menschen sich viel mit ihnen beschäftigen.
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Wenn Du die oben genannten Risiken abgeklärt hast, spricht nichts dagegen die Katze raus zu lassen. Ich sage jetzt mal ganz dumm, wenn es das Schicksal so will, reicht ein einziges Auto... aber auch die Katze in der Wohnung zu halten, garaniert Dir keine 20 Jahre mit Deiner Miez. Wenn Du umgezogen bist, dann warte noch mindestens 6 Wochen, damit sich die Katze an ihr neues Zuhause gewöhnen kann und dann lass sie unter Aufsicht ab und an nach draußen. Am besten immer kurz vor der Fütterung, damit sie viel hunger hat und nicht allzu weit vom haus weg geht. Dann kannst du nach und nach die Katze öfter und unbeaufsichtig nach draussen lassen.
Passieren kann Deiner Katze natürlich immer was - aber für mich persönlich gibt es nichts schöneres als eine Katze die sich in der Sonne genüßlich in der Wiese kugelt und das Leben genießt.
 
C

Charisma

Registriert seit
21.12.2010
Beiträge
4
Reaktionen
0
danke für eure antworten, ja das mit dem bauern werde ich aufjedenfall abklären... meine zweite angst ist eben auch, meine katze ist reinrassig und eine sehr sehr sehr hübsche (sind natürlich jede katzen) und sie würde auch viel geld kosten, ich habe angst das irgendein depp sie von draußen dann mit nimmt... ich mache mir immer zuviel angst und horror vorstellungen, ich weiß, aber ICH LIEBE meine katze.

deswegen möchte ich sie auch rauslassen, weil meine süße, spaß am leben haben soll, und viel in der natur erleben und mäuse fangen (auch wenn die kleinen mir leid tun) und einfach freude haben, gerade im sommer und so ;)
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Meine Katzen sind selbst Freigänger, aber ich glaub, wenn ich eine Rassekatze hätte, würde ich sie nicht raus lassen. Wir du schon schön beschrieben hast, hätte ich auch Angst, dass sie mir einer klaut. Wie leicht sie sich fangen lässt, kommt natürlich auch auf die Katze an, ist sie eher zurückhaltend oder rennt sie sofort auf Fremde zu?

Klar bestehen draußen auch immer einige Risiken, aber das muss man abwägen. Wenn man nicht direkt an einer Hauptstraße wohnt, verringert sich zumindest schonmal die Gefahr für Verkehrsunfälle...kann aber natürlich trotzdem passieren. Wir wohnen ca. 50m von einer Hauptstraße weg, aber unsere beiden Katzen gehen gar nicht so weit weg, die Halten sich eigentlich meistens auf den Nachbargrundstücken auf. Bei den Bauern ist es das gleiche, kommt drauf an, ob man welche in der Nähe hat (wir z.B. nicht). Bei Gift kommt es auch mehr oder weniger auf die Nachbarschaft an. Ich hab meine erste Katze dank meines Nachbarn verloren. (Mittlerweile hat unter massiven Druck der Katzenhalternachbarschaft nachgegeben und endlich den Müll weggeräumt.)

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, deiner Katze gesicherten Freigang zu ermöglichen, indem du z.B. eine kleines Gehege an ein Fenster o.ä. anschließt?

Solange ich die Möglichkeit habe, meine Katzen rauszulassen und nicht die Angst haben muss, dass die jemand klaut, werden sie auch weiterhin ihren Freigang genießen :D

LG
 
W

Wollknäuel

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
139
Reaktionen
0
Ich hätte da mal ne grundsätzliche Frage, wielange denkt ihr, kann man Katzen von Wohnungskatze auf Freigänger umgewöhnen? Bis zu einem gewissen Alter, ein Leben lang, oder kaum?

Wir haben ja zwei 4-jährige Katzen die schon als Wohnungskatzen zu uns kamen, und hier rauslassen wäre wegen Stadt/Hauptstrasse auch gar keine Option. Aber ich habe schon darüber nachgedacht, sollten wir mal irgendwann aufs Land ziehen (was eher nicht passieren wird, aber man weiß ja nie), ob es möglich wäre sie in Freigang zu lassen. Lernen die noch, mit den Gefahren draussen umzugehen?

Der verstorbene Kater von meinem Freund hat z.B. mit ca. 10 Jahren noch ne Katzenklappe gekriegt und die einfach nicht mehr gecheckt. Wobei ich nicht weiß ob es an Alter oder an Doofheit lag. :D

LG,

Wollknäuel
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Prinzipiell würde ich sagen, dass es noch bis ins hohe Alter geht. Eine Bekannte hat vor ca. einem Jahre eine 11 Jahre alte Wohnungskatze übernommen, mittlerweile ist sie überzeugte Freigängerin :D Ich glaube andersherum wäre es schwieriger, also wenn man plötzlich den Freigang verbieten würde.

Wichtig ist halt, dass man die Katze langsam daran gewöhnt und, dass sie gesundheitlich OK ist. Ich würde das auch eher von der Katze an sich abhängig machen; es gibt Exemplare, die starren sehnsüchtig nach draußen und andere die sind drinnen total glücklich. Aber ich glaube ab einem bestimmten Alter würde ich ihnen das vielleicht nicht mehr zumuten wollen, es ist ja doch eine ganz andere Welt.

Off-Topic
Meine peilen die Katzeklappe auch nicht ;)
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Hey,

es gibt schon Katzen, die einfach nicht nach Draußen wollen und regelrecht Angst haben, von den fremden Gerüchen und Geräuschen. Eine solche Katze zu Freigang zu zwingen ist natürlich irrsinnig, hat aber nicht einmal unbedingt etwas mit dem Alter zu tun.

Die meisten Katzen genießen es allerdings schon, wenn sie ein bisschen herumstreunern dürfen. Wichtig ist, dass sie vor dem ersten Freigang kastriert werden - das Alter spielt weniger eine Rolle.
Wirklich alte Katzen bleiben von sich aus eher drinnen oder in Hausnähe, da können sie sich selbst recht gut einschätzen.

Kitten unter +/- 16 Wochen kann man noch recht Problemlos auf eine reine Wohnungshaltung umstellen, bei älteren Tieren ist das nahezu unmöglich oder jedenfalls extrem schwer.
Deshalb sollte man sich gut überlegen, ob man der Katze ihr Leben lang Freigang anbieten kann!

Zur Katzenklappe: mit ausreichend Training versteht das Prinzip über kurz oder lang eigentlich so gut wie jede Katze. Nur nicht zu schnell aufgeben - und vielleicht beim Kauf der Katzenklappe darauf achten, dass der Magnet (und damit der Widerstand) nicht extrem stark ist.

LG
by blackcat
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Off-Topic
Wieso Katzenklappe? Gibt doch genug Menschen, die uns ständig die Tür öffnen^^ Die Klappe ist auf Grund eines Marderproblems eh wieder ausgebaut ;) aber ohne gehts auch.
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
0
Off-Topic

Off-Topic
Wieso Katzenklappe? Gibt doch genug Menschen, die uns ständig die Tür öffnen^^ Die Klappe ist auf Grund eines Marderproblems eh wieder ausgebaut ;) aber ohne gehts auch.
Ich bin hier auch 24h-Portier. :eusa_shhh:
Katzenklappe gibt es nur in einen warmen abgesperrten Teil des Hühnerstalls, damit die Katzen unterkriechen können, wenn sie die Nacht draußen sind. ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Also Rassekatzen werden schon extrem oft gestohlen. Bei langhaarigen ist auch oft das fell ein Problem, weil sie eben von Einmal über eine Wiese gehen schon aus mehr Kletten bestehen als man sich vorstellen kann. Und das lange Fell wird oft schon bei wenig Tau klatschnass und verfilzt.

Und: es sind eben 500Euro die da draußen rum streunern, und es gibt Gerade in Dörfern genug Leute, die mit dem Auto durch fahren, eine Rassekatze sehen und sich selber sagen "die hat bestimmt wer ausgesetzt" - und schwupps, ist die Katze weg.

Am sichersten ist Freigang in großen Wohngebieten in größeren Städten, wo eben die nächste Durchgangsstraße wirklich mehrere hundert meter weit weg ist, gerade Dörfer mit Durchgangsverkehr sind für freigänger sehr gefährlich, weil eben oft die Straße nicht weit weg ist und da eben viele nicht 50 sondern 70 fahren.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
kann man sie dann noch auf draußen gewöhnen? ich möchte sie unbedingt raus lassen.

glg
Ich würde sagen: DU kannst gar nix machen;) Es kommt auf die Katze an, ob sie überhaupt raus WILL;)
Aber das siehst Du ja dann, wenn Du nach ein paar Wochen Eingewöhnungszeit die Tür auflässt.
Wichtig ist nur, dass die Katze kastriert, geimpft, gechippt und registriert ist. http://www.tasso.net/Tierschutz/Registrierung

Meine 9 fürchten sich übrigens alle vor der grossen weiten Welt und möchten gar nicht raus...Obwohl sie fast alle ursprünglich "von draussen" kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Murmeltierchen

Registriert seit
28.12.2008
Beiträge
1.163
Reaktionen
0
Ich hätte da mal ne grundsätzliche Frage, wielange denkt ihr, kann man Katzen von Wohnungskatze auf Freigänger umgewöhnen? Bis zu einem gewissen Alter, ein Leben lang, oder kaum?

LG,

Wollknäuel

Dazu wollte ich nur kurz sagen, das unser Kater damals mit über 10 Jahren noch Freigänger geworden ist.
Hat aber eeeeewig gedauert bis er sich mal rausgetraut hat.

Aber dann hat er es genossen. So viel Abenteuer kann man drinnen auch bei allen bemühungen nunmalnicht bieten.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Meine 9 fürchten sich übrigens alle vor der grossen weiten Welt und möchten gar nicht raus...Obwohl sie fast alle ursprünglich "von draussen" kommen.
Ich wette wenn du ebenerdig wohnen würdest und sie in einen Garten könnten würde sie garantiert irgendwann wieder rausgehen. Jede Wette!

Mit Geduld bekommt man fast alle raus, zumal sie es ja kennen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich wette wenn du ebenerdig wohnen würdest und sie in einen Garten könnten würde sie garantiert irgendwann wieder rausgehen. Jede Wette!

Mit Geduld bekommt man fast alle raus, zumal sie es ja kennen...
ja...dann komm mal hier vorbei. Bist herzlich eingeladen.;) Und dann schau Dir das Schauspiel hier an.
Ich "biete" meine Katzen ja wenigstens Treppenhausjogging. Da können sie bis in den Waschkeller sausen.Theoretisch.

In Wirklichkeit sieht es dann so aus::roll: Hilfe, was ist das. Nur schnell wieder ein...und Stau auf der Treppe...


Meinen Katzen reicht der Balkon. Und ehrlichgesagt bin ich auch froh darüber;)

Ich bleibe dabei: man kann Katzen nicht zu Freigängern "machen"---Wenn Miez nicht will, dann will sie nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Murmeltierchen

Registriert seit
28.12.2008
Beiträge
1.163
Reaktionen
0
ja...dann komm mal hier vorbei. Bist herzlich eingeladen.;) Und dann schau Dir das Schauspiel hier an.
Ich "biete" meine Katzen ja wenigstens Treppenhausjogging. Da können sie bis in den Waschkeller sausen.Theoretisch.

In Wirklichkeit sieht es dann so aus::roll: Hilfe, was ist das. Nur schnell wieder ein...und Stau auf der Treppe...
http://img42.imageshack.us/i/004boo.jpg/

Wusste das das jetzt von dir kommt...

Aber Treppenhaus hat nix mit draußen zu tun.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Wusste das das jetzt von dir kommt...

Aber Treppenhaus hat nix mit draußen zu tun.
Ich will hier auch gar keine Diskussion anzetteln, was Katzen "brauchen"...;)
Aber auffällig ist hier schon, dass meine Meute keinerlei Anzeichen zeigt, dass sie nach draussen wollen.

Und warum sollte ich sie dann dran gewöhnen? Nur weil Katzen angeblich draussen "glücklicher" sind?:eusa_think:

Ich hab hier ehrlichgesagt das Gefühl, sie sind froh, dass sie "drinnen" sind...
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Aber auffällig ist hier schon, dass meine Meute keinerlei Anzeichen zeigt, dass sie nach draussen wollen.
Wieso sollten sie auch was wollen, was sie gar nicht kennen? Wenn man nun mal nicht die super mutige Katze hat, dann versuchen die Miezen wohl nicht mit aller Gewalt nach draußen zu kommen. Sie wissen ja gar nicht, dass es draußen schöner sein könnte und ich glaub über die Gefahren mit Rattengift und co. denken sie auch nicht wirklich nach. Ich glaub, wenn deine Katzen von Anfang an Freigang hätten, wäre das Bild ein anderes. Sind die Katzen schon erwachsen, benötigt es teilweise etwas mehr "Überredungskunst", aber wenn man natürlich will, dass die Katzen drin bleiben (was ja auch verständlich ist ;) ), dann zeigt man es ihnen eben nicht und gut ist.



LG
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Warum sollte man die Katzen dazu "überreden" raus zu gehen, wenn es ihnen drinnen sehr gut geht, sie dabei weitaus seltener krank werden, weniger Gefahren ausgesetzt sind und eine größere Lebenserwartung haben?

Sicher, optimal wäre ein großer Gartenfreilauf der entsprechend abgesichert ist, aber solange ich das nicht bieten kann habe ich sie lieber in der Wohnung.

Und ich empfehle weiterhin jedem, der nur Wohnungshaltung bieten kann, einfach katzen auszuwählen, die wegen behinderungen, verhaltensstörungen etc. sowieso keinen Freilauf haben können.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Warum sollte man die Katzen dazu "überreden" raus zu gehen, wenn es ihnen drinnen sehr gut geht, sie dabei weitaus seltener krank werden, weniger Gefahren ausgesetzt sind und eine größere Lebenserwartung haben?

Sicher, optimal wäre ein großer Gartenfreilauf der entsprechend abgesichert ist, aber solange ich das nicht bieten kann habe ich sie lieber in der Wohnung.

Und ich empfehle weiterhin jedem, der nur Wohnungshaltung bieten kann, einfach katzen auszuwählen, die wegen behinderungen, verhaltensstörungen etc. sowieso keinen Freilauf haben können.
Muss man ja nicht, kann man aber ;)

Wenn ich eine Rassekatze oder eine Katze hätte, die aus bestimmten Gründen raus kann, dann würde ich sie auch drinnen lassen, keine Frage.

Off-Topic
Für mich hat sich die Frage bisher aber noch nicht gestellt, da meine Katze alle von draußen kommen und eher Probleme mit der Wohnung hatten ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hauskatze rauslassen

Hauskatze rauslassen - Ähnliche Themen

  • Beruhigungsmittel? Katze

    Beruhigungsmittel? Katze: Moinsen, ich habe da mal ein Anliegen und zwar lebt meine Katze Gismona mittlerweile 9 Jahre bei meiner Mutter in Flensburg. Nun möchte ich sie zu...
  • Alte Katze - Umzug?

    Alte Katze - Umzug?: Hallo ihr Lieben :) Ich habe folgendes Problem: Die Katze meiner Schwiegermutter ist 17 Jahre alt und wurde immer in derselben Wohnung gehalten...
  • Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?

    Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?: Hallo, Was soll ich in dieser Situation jetzt tun? Seid gestern abend gegen 9.00 Uhr kommt mein 5 Monate Alter Kater nicht mehr nach Hause. Er ist...
  • Hauskatze "weggelaufen" !

    Hauskatze "weggelaufen" !: Hey liebe Tierfreunde! Ich bin total am Ende... Meine liebste Hauskatze Josey ist seit gestern Morgen nicht mehr aufzufinden. :eusa_think: Zuletzt...
  • Katze mitnehmen oder nicht?

    Katze mitnehmen oder nicht?: Hallo liebes Forum Ich stecke in einer echten Krise und muss jetzt hier nachfragen weil mir die Entscheidung echt schwer fällt. Ich habe eine...
  • Katze mitnehmen oder nicht? - Ähnliche Themen

  • Beruhigungsmittel? Katze

    Beruhigungsmittel? Katze: Moinsen, ich habe da mal ein Anliegen und zwar lebt meine Katze Gismona mittlerweile 9 Jahre bei meiner Mutter in Flensburg. Nun möchte ich sie zu...
  • Alte Katze - Umzug?

    Alte Katze - Umzug?: Hallo ihr Lieben :) Ich habe folgendes Problem: Die Katze meiner Schwiegermutter ist 17 Jahre alt und wurde immer in derselben Wohnung gehalten...
  • Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?

    Bitte um Hilfe! Junge Katze kommt nicht mehr nach Hause?: Hallo, Was soll ich in dieser Situation jetzt tun? Seid gestern abend gegen 9.00 Uhr kommt mein 5 Monate Alter Kater nicht mehr nach Hause. Er ist...
  • Hauskatze "weggelaufen" !

    Hauskatze "weggelaufen" !: Hey liebe Tierfreunde! Ich bin total am Ende... Meine liebste Hauskatze Josey ist seit gestern Morgen nicht mehr aufzufinden. :eusa_think: Zuletzt...
  • Katze mitnehmen oder nicht?

    Katze mitnehmen oder nicht?: Hallo liebes Forum Ich stecke in einer echten Krise und muss jetzt hier nachfragen weil mir die Entscheidung echt schwer fällt. Ich habe eine...