Maus läuft sehr komisch... :(

Diskutiere Maus läuft sehr komisch... :( im Farbmäuse Gesundheit Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hey Leute... Also langsam weiss ich nicht mehr weiter. Meine Farbmaus, welche sich dauernd gekratzt hat und mega riesige offene Stellen hatte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Leka

Leka

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hey Leute...
Also langsam weiss ich nicht mehr weiter.
Meine Farbmaus, welche sich dauernd gekratzt hat und mega riesige offene Stellen hatte, läuft jetzt total komisch. Sie lehnt immer so extrem nach rechts, beim Fressen noch am wenigsten. Aber beim Laufen, beim Klettern...
Links geht die Kratzwunde bis zum Beinchen. Läuft sie darum so extrem schief?
Sie hat richtig Mühe, über ein Leiterchen zu laufen, sie muss es immer mehrmals versuchen.
Woher kommt das? Die Wunden sehen viel besser aus, die am Nacken (altes Thema) ist schon winzig und es wachsen auch schon neue Haare. Nur die über den Rest vom Körper, also Rücken und linke Bauchseite ist immer noch so gross und gerötet, aber nur leicht offen. Dort kommt sie halt sehr gut hin mit dem Füsschen. (---> Kratzten!)

Aber meine wichtigste Frage: Was kann ich tun? Kann man da irgendwelche Medis geben? Sonst behandeln?
EIgentlich ist sie fit, sie frisst, trinkt, schläft und läuft ja auch rum.

Vielen Dank für gute Antworten, ich freu mich über alle Vorschläge.
 
M

Mille

Gesperrt
Beiträge
519
Punkte Reaktionen
0
Hi.
Also bei Ratten deutet eine solche Schiefhaltung auf eine schwer wiegendere Krankheit hin.
Bei Ratten ist der Schiefkopf nämlich ein Symptom für Mittelohrentzündung, Hirnhautentzündung u.ä.

Wenn es sowas bei Mäusen auch gibt hilft nur eins: Morgen sofort zum TA.
Dort dann ein AB und (zumindest bei Ratten) Cortison und Vit. B geben lassen.

Ich hoffe ich erzähle hier jetzt nicht totalen Schwachsinn und das ist bei Mäusen ganz anders? :silence:
 
Leka

Leka

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Oh je... Das hört sich ja nicht gerade toll an... :,(
Trotzdem ein "Danke" für deine schnelle Antwort.
Sie ist eben schon mal leicht schief gelaufen, das hat sich aber (ohne das ich was tat) wieder gebessert... Ich hoff' so sehr, dass es nichts schlimmeres ist...
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Kann mir jemand noch helfen? Ich würde meiner Maus so gerne helfen, aber ich könnte erst morgen zum TA... :(
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sorry, wenn ich schon wieder schreibe, aber ich hoffe einfach, dass mir jemand auch Medikamente nennen kann, die ich dann meinem TA vorschlagen kann, weil mein TA leider nicht sehr einfallsreich ist und eigentlich auch kein Spezialist für Mäuse ist.. Da es aber keinen anderen TA in meiner Umgebung gibt, muss ich dort bleiben.
(Ich wohne in der Schweiz... Dann nützen wohl auch die Listen nix :D)

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Beiträge
11.117
Punkte Reaktionen
0
Huhu Leka,

was Mille vorgeschlagen hat, ist momentan auch das einzige, was mir einfällt. Der TA sollte AB, Cortison und Vitamin B-Komplex geben. Zusätzlich würde ich persönlich Panacur geben, falls es E.cuniculi ist.
Ich drücke die Daumen, dass das Mäuschen durch kommt.
 
Valkyrja

Valkyrja

Beiträge
710
Punkte Reaktionen
0
Das deutet für mich auf Mittel-oder Innenohrentzündung evtl. sogar Schlaganfall hin. Auf keinen Fall länger abwarten. Kann mich den anderen nur anschließen, ab zum TA! Ich drück dir die Daumen, dass es dem kleinen Mäusschen bald wieder besser geht :angel:
 
Leka

Leka

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antworten. Ich werde so schnell wie möglich zum TA.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich hab jetzt (ohne TA) einen simplen Grund. Die Maus war wegen ihrer Wunde immer total in sich gerollt, um sich zu kratzten und zu putzen (obwohl ich versucht habe, sie daran zu hindern!). Und da sie sich immer links mit dem Mäulchen gekratzt hat, ist diese Stellung ihr geblieben. Ist doch ähnlich wie eine Halskehre beim Menschen.
Ich hab ihr dann auch mal ein paar Tröpfchen auf die rechte Bauchseite tropfen lassen /reingeschmiert. Und siehe da: Sie hatte ein bisschen Probleme um da überhaupt ranzukommen. Aber dann hat sie's halbwegs weggeschleckt.

Ich kann ja frühstens am Monatg zum TA. Zum Nottierarzt könnte ich theoretisch, aber ich hab nur für diese Maus schon über 400 Franken (keine Euro!) ausgeben, und irgendwann muss es ja auch 'ne Grenze geben.

Soll ich bis dahin versuchen, sie wieder "zurückzurenken"? Was anderes kann ich ohne Medis ja nicht tun.
Dem Mäuschen gehts eigentlich gut - sehr gut. Sie frisst grad, trinkt auch viel und läuft umher. Wenn sie Schmerzen hätte, würde ich ohne zu Zögern zum TA.
Aber das scheint nicht der Fall zu sein.

Meine Erklärung könnte doch möglich sein? Was anderes kann ich mir eben kaum vorstellen, denn mein Terra ist zugsicher, darum kann ich mir eine Ohrenentzündung auch nicht wirklich vorstellen. Ich weiss jetzt nicht, wie man sonst noch 'ne Ohrenentzüng bekommt, aber ich halt's einfach für eher unwahrscheinlich. Müsste sie dann nicht auch noch andere Symptome zeigen?
Irgendwo runtergefallen ist sie auch nicht, meine Einrichtung ist bis auf ein Leiterchen fest verankert... Und da sie bei mir im Zimmer sind, höre ich sowieso, wenn sie runterfallen würde.

Sorry, für mein langes Schreiben, aber ich hoffe zutiefst, dass jemand antwortet.

LG & schöne Weihnachten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sina

Sina

Beiträge
11.117
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leka,

die Äußerung "aber ich hab nur für diese Maus schon über 400 Franken (keine Euro!) ausgeben, und irgendwann muss es ja auch 'ne Grenze geben." finde ich etwas unglücklich. Wenn eine Maus krank ist, sollte sie eine Behandlung bekommen. Mäuse verbergen Schmerzen, von außen kannst Du also gar nicht beurteilen, ob die Kleine Schmerzen hat. Eine Ohrenentzündung holt man sich nicht durch Zugluft, sondern durch Bakterien. Und die können in jeder Art von Gehege lauern, auch in Terrarien. (Glasterrarien sind übrigens für die Haltung von Farbis denkbar ungeeignet, wenn sie nicht umgebaut wurden, aber das ist ein anderes Thema.)

Und versuche bitte nicht, die Maus wieder zu entrenken. Von einer verrenkten Maus habe ich noch nicht gehört. Bitte experimentiere nicht herum.

Ich hoffe, Du hattest einen schönen heiligen Abend und noch schöne Feiertage.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Maus läuft sehr komisch... :(

Maus läuft sehr komisch... :( - Ähnliche Themen

Rattenrudel hat Vogelmilben: Hallöchen! Mein Freund und ich sind gerade frisch vom TA Besuch zurück und ein bisschen am Verzweifeln. Vielleicht kann uns hier jemand anhand...
Frettchen läuft komisch?: Hallo liebes Tierforum. Ich habe nun seit einem halben Jahr Frettchen. Eines davon (Männlich) läuft sehr komisch.. Beim laufen rutscht er immer...
Hilfe - Hund will nicht mit mir Gassi gehen: Hallo, Ich bin wirklich am Verzweifeln. Unser Appenzeller Sennenhund ist mittlerweile 5 Monate alt. Wir sind ein 5 - Personen Haushalt. Im...
Einschläfern, ab wann?: Hi ihr Fellnasen Freunde, ich stehe vor einer schweren Entscheidung und möchte gerne ein paar Erfahrungsberichte und Meinungen einholen 😔 Es geht...
Flüchtiger Hund: Hallo ihr :) Ich habe einen zweijährigen Mischling (Mama Border Collie-Husky, Papa Berner Sennen; charakterlich und optisch ist er allerdings...
Oben