Angst vor der Hundeschule?

Diskutiere Angst vor der Hundeschule? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; hallo, also unser hund ist jetzt fast 3 jahre alt und wir sind mit ihr in die welpenschule gegangen (ca. 1monat lang), dann wurde sie krank und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Miinnii

Miinnii

Beiträge
160
Punkte Reaktionen
0
hallo, also unser hund ist jetzt fast 3 jahre alt und wir sind mit ihr in die welpenschule gegangen (ca. 1monat lang), dann wurde sie krank und wir haben uns wieder abgemeldet. seit die ca. 2 ist sind wir wieder angemeldet und es hat auch riesen spaß gemacht, sie war aufmerksam und das sich riesig gefreut wenns zur hundeschule ging.
leider hat sie zu hause epileptische anfälle bekommen und der TA hat boriliose festgestellt welches wir mit antibiotiker bahandelt haben.
zu anfang sind wir auch weiter zur huneschule gegangen und es war eigendlich alles gut doch dann hat die auf dem hundplatz einen anfall bekommen (war auch richtig abwesend und hat glaube ich nichts wargenommen) nach absprache mit dem TA wollten wir weiterhin antibiotiker geben könnten aber zur hundeschule.
als wir dann wieder da wahren hat sie gleich wieder einen anfall bekommen, (hat dieses mal aber glaube ich alles mitbekommen) sind dan zum TA gefahren und waren uns einig erstmal die behandlung ab zu schließen und es dann nochmal zu veruchen. nach abgeschlossender behandlung habe ich allerdings noch ca. 1 monat gewartet (hatte zu viel angst dass sie noch einen alfall bekommt)
als wir dan letzte woche wider da wahren hat sie sich auch riesig gefreut und mit den anderen gespielt, aber plötzlich hat sie sich total zurückgezogen und zitternd in der ecke gesessen (ich war föllig fertig, so ist sie sonst NIE) ich habe dann den trainer gefragt was er meint, ob ich vllt. lieber nicht mitmachen sollte und er meinte ich sollte sie mal zum spielen animieren. die is dann auch total aufgetaut und hat mit mir gespielt (die anderen hunde hat sie aber ignoriert komischerweise)
als das training dann anfing war auch noch alles in ordnung aber als wir sie dann ablegen mussten ist wie immer wieder ängstlich aufgestanden und wollte zu mir (beim letzten anfall mussten wir sie auch ablegen und dann abrufen und auf dem weg zu mir ist sie dann zusammengebrochen)
ich hatte total die angst dass sie jeden moment wieder einen anfall hat und habe das training abgebrochen da sie auch sichtlich auch keinen spaß mehr hatte.

jetzt meine fragen:
bisher hatte sie keinen anfall mehr(ich denke aber dass wir letzte woche kurz dafor waren) denkt ihr ich sollte wieder zur hundeschule gehen?
ich habe total angst dass sie einen alfall bekommt oder sich wieder so zurückzieht.
glaubt ihr es kann was mit dem anfall zu tun haben, das sie es beim letzten mal vllt. wirklich mitbekommen hat und jetzt angst vor der hundeschule hat? (die letzten beiden anfälle waren schließlich beide auf dem hundeplatz)
denkt ihr es würde etwas bringen eine andere hundeschule auf zu suchen ?
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Ich würde es einfach langsamer angehen mit der Hundeschule.
Gehe so häufig wie möglich hin – aber immer nur für eine kurze Zeit. Überfordere sie nicht. Schau einfach mal mit ihr zusammen bei den anderen zu. Lass sie mal mit den anderen Hunden spielen und verlasse dann erst mal den Platz für ein paar Minuten. Mache beim Training selbst viel mehr Spiel-Pausen.

Aber am wichtigsten finde ich, dass du deine Angst ein Stück weiter beiseite schiebst, weil dein Hund deine Sorge natürlich spürt und dadurch zusätzlichen Stress erhält.
~§~
 
Miinnii

Miinnii

Beiträge
160
Punkte Reaktionen
0
ja, ich weiß das ich mir nicht so viele sprgen machen sollte, aber ich kann nicht anders. in der zeit wo sie häufiger anfälle hatte bin ich immer bei jeden geräusch das ich nicht einodrnen konnte aufgesprungen und hab geguckt, das ist für sie ja auch nicht toll..:?
aber zum glück hatte sie bisher keinen alfall mehr und es hat sich wieder gelegt.
früher hatte sie immer riesen spaß bei der hundeschule, hat sich mit allen verstanden, war beim training aufmerksam....
eigendlcih müssen wir ja auch nicht zur hundeschule, sie hört ja gut. abere ich hab das bisher halt gemacht um die bindung zu stärken, die konzentrtion und für ihr sotialverhalten (sagt man das so?) gegenüber anderen hunden.
ich denke ich werd jetzt erstmal mehr zu hause üben,
interessiere mich zz sehr für das longieren und treibball. mal schaun wie sie das findet..
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Ja genau, lasses bisl ruhiger angehen.
Da sie ja hört brauchst du auch nicht mehr so häufig und so lange zu gehrn
Die Aufregung und Stress tun ihr ja dann auch nicht gut.
Viele Pausen, wenig Stress, wie Dying Dream schon gesagt hat.
Bindungsspiele und Konzentratinsspiele kann man auch gut zu Hause üben.
Die Maus hats schwer genug:-(
Und beim Longieren und Treibball halt auch langsam angehrn lassen.
Am besten du fragst mal deinen Tierarzt was er davon hält und wie lange sie das am Stück machen darf.
 
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
Ich kann mich da meinen Vorschreibern auch nur anschließen.
Ich denke sie hat vielleicht unglücklicherweise eine Verbindung zwischen den Anfällen und der Hundeschule gezogen und das verunsichert sie jetzt. Wenn du nun abgelenkt bist und mit ihr spielst, dann spürt sie auch von deiner Sorge nicht viel, aber sobald sie sich in deinen Augen etwas merkwürdig verhält (und vielleicht ist das ja in dem Moment auf eine ganz andere Grundlage zurück zu schieben) dann reagierst du unbewusst und das vermittelt dem Hund einen immensen Stress. Hunde sind für sowas unendlich empfindlich...

Jetzt kenne ich mich mit Epilepsie glücklicherweise nicht aus, aber ich denke mal, dass die Gefahr eines Anfalls auf dem Hundeplatz nicht unbedingt größer ist als auf einem normalen Gassigang, oder? Wenn dem so ist, dann würde ich auf jeden Fall weiterhin mit ihr dorthin gehen. Wieso denn auch nicht, es schadet ihr ja nicht.
Versuch selbst ruhig zu bleiben und dich nicht verrückt zu machen, denn das überträgt sich auf den Hund. Sehs vielleicht als eine Art Therapie für den Hund. Dort hat sie Spaß und ist ausgelastet, kann mit Artgenossen toben und ihr könnt eure Sorgen gemeinsam für einen Augenblick vergessen.

Vorkommen kann sowas leider immer wieder, aber auch Zuhause bist du nicht davor gefeit, dass sowas nochmal vorkommt.
Mach garkeine große Sache daraus, wenn sie unsicher ist. Verhalte dich, als wäre es das normalste der Welt, dass ihr jetzt dort seit und wenn sie unsicher wird, dann zeig dich stark, aber nicht abweisend. Oftmals erreicht man mit ruhigen, aufmunternden Worten eher das Gegenteil, weil der Hund dich ja nicht versteht und nur merkt, dass Frauchen irgendwie merkwürdig ist. Der Hund wird dann vermutlich annehmen, dass wirklich Grund zur Sorge besteht und das entwickelt sich leicht zum Teufelskreis.

Liebe Grüße
Sabrina
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Angst vor der Hundeschule?

Angst vor der Hundeschule? - Ähnliche Themen

Frisch erblindete Katze - andere beiden Katzen fauchen: Hallo an alle! Ich warne vor: Es wird ein längerer Beitrag, weil mir das Thema wichtig ist, weil mir die Tiere wichtig sind. Bevor ich zu meiner...
Ängstlicher Junghund! Frustration! Ich will meinen Hund nicht mehr!: Hallo! Ich weiß schon jetzt, dass mich hier alle hassen werden, ich habe schon andere ähnliche Beiträge gelesen und weiß, was hier für Antworten...
Passt ein Hund zu uns? + Anfängerfragen: Hallo, mein freund und ich wünschen uns schon seit jahren einen hund. Dieses Jahr könnte es endlich so weit sein.:mrgreen: Ich möchte den Faden...
Partner mit extremer Phobie helfen? (Alltag wird eingeschränkt , starke Angst,...): Hallo ihr Lieben, vorweg möchte das ich hier über eine Nadelphobie schreibe, also wer damit Probleme hat bitte nicht weiter lesen. Ebenso geht es...
Katzenzusammenführung von DREI Katzen: Liebe Mitglieder, dieses Thema wurde sicherlich schon etliche Male durchgekaut, jedoch hoffe ich trotzdem auf gute Hilfreiche Tipps von euch...
Oben