Das Leineziehen nervt mich total...

Diskutiere Das Leineziehen nervt mich total... im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben! Meine 14 Monate alte Labbi- Hündin Kara zieht beim Gassi gehen hammermäßig an der Leine. Wir haben es schon mit Richtungswechsel...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

Steffi& Kara

Guest
Hallo ihr Lieben!
Meine 14 Monate alte Labbi- Hündin Kara zieht beim Gassi gehen hammermäßig an der Leine. Wir haben es schon mit Richtungswechsel und Leckerchen probiert... sie zieht wie ein Postpferd. Ich möchte nicht am Geschirr reißen, weil ich Angst hab, ihr weh zu tun.
Habt ihr vielleicht Tipps& Tricks auf Lager?
Vielen lieben Dank...
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
Hey,

also das was ich jetzt kenne und anwenden würde wäre entweder der Richtungswechsel oder das Stehenbleiben. Ganz konsequent, sobald sie nur ein ganz klein wenig zieht. Wichtig ist hier aber eben, dass man es immer tut und nicht nur manchmal, denn dann lernt es der Hund nicht. Flexileinen sind kontraproduktiv, aber die wirst du für einen Labbi ja vermutlich so oder so nicht besitzen.
Und wenn sie zieht dann solltest du natürlich auch nicht einfach mitgehen. Möchte sie irgendwo hin, dann muss sie langsam und behutsam geht. Wer zieht kommt viel langsamer an...

Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht sagen. Bis auf ein paar Ausnahmen ist Diego glücklicherweise kein Postpferdchen... ;)

Liebe Grüße
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Ich würde dir raten:

Sobald er zieht, einfach stehen bleiben.

Ich weiß das dauert dann länger und gerade bei dem Weter, aber zieh ich warm an bleib immer dann stehn , sobald er anfängt zu ziehen.
Das kann auch mal länger dauern, gerade am Anfang.
Warscheinlich fängt er dann irgendwann an zu piensen oder kläffen, aber das darfst du nicht beachten. Erst wenn die Leine wieder locker ist gehts weiter, wenn er locker läuft kannst du in auch mal vorsichtig loben.
Aber immer konsequent bleiben.
Es geht nur so schnell weiter, wie du es willst, wann und wohin du willst.
Mit der Zeit wird er sdann auf dich achten, da er ja gerne weiter will.
Ich kenn ein Hundefüher vom undeplatz der hat das auch so gemacht und der hat am Anfang nur ein Schritt machen können und dazwischen ödfters 5 minuten gewartet, also brauchst du in der Regel dafür viel Geduld und Ausdauer.
 
Fleckihund

Fleckihund

Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
10
Stehenbleiben hilft auch nicht bei jedem Hund, es gibt durchaus schlaue. Dann würde ich natürlich wie gesagt bei jedem kleinen Ziehen sofort einen Richtungswechsel machen und zwar immer, auch auf jedem Spaziergang.
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Also bei Jerry hat mir der Richtungswechsel auch eher geholfen. Wenn ich stehengeblieben bin, hat er sich auch einfach hingesetzt, mich aber nur empört angeguckt :roll:

Mit dem Richtungswechsel hat er ganz schnell verstanden, wie der Hase läuft (oder das Frauchen ;))
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Richtungswechsel ist am effektivsten. Dabei ist es aber wichtig auf das genaue Timing zu achten: Den Hund nicht erst eine halbe Minute ziehen lassen und dann erst die Richtung wechseln, das muss im gleichen Moment passieren. Und dann immer loben, sobald nicht an der Leine gezogen wird!
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Achja, und du verletzt deinen Hund ja auch nciht, wenn du am Geschirr reisst. Ich muss bei Richtungswechseln Mona sogar umleinen an das Halsband, sonst ist ihr ein Richtungswechsel nämlich völlig wurscht und sie gallopiert immernoch in die andere Richtung. Keine Angst, du wirst den Hund schon nicht kaputt machen, wenn du jetzt durchhälst.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Also gerade am Halsband sollte man ruckartiges Ziehen unbedingt vermeiden!!! Das oftmals viel zu schmale Halsband wirkt viel zu extrem auf den empfindlichen Halsbereich und wenn man ganz großes Pech hab, holt sich der Hund auch noch was an der Halswirbelsäule.
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Am Geschirr bringt es bei uns aber gar nix und ich reisse den Hund ja auch nicht durch die Luft. Mona hat es verstanden jetzt und ein leichtes Zipen am Halsband ist ja wohl nicht schädlich, das kann mir keiner erzähln. Und unser Halband ist sicher nciht zu schmal.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Die Richtungswechsel machst du aber nicht, damit dem Hund das ziehen möglichst unangenehm gestaltet wird, das sind total veraltete Erziehungsmethoden, die leider noch von vielen gepredigt werden.

Man geht in die entgegengesetzte Richtung, damit der Hund merkt, dass er durch sein Ziehen nicht schneller an sein Ziel kommt, sonder er damit genau das gegenteilige bewirkt.

Also so ziemlich alle Halsbänder sind zu schmal. Ich bräuchte für meinen 25kg Hund ein 5cm breites Halsband, aber wo bitte kann man denn bitte ein so breites Halsband kaufen? Mein HB ist 2,5cm breit und so ziemlich das breiteste, was es im Geschäft gab.

Und natürlich hat es der Hund gelernt, der ist ja auch nicht blöd. Ziehen=Druck auf den Hals. Aber der Hund soll der ja nicht gehorchen, weil (übertrieben ausgedrückt) er Angst vor dir hat, sondern weil er dir folgen will.
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Richtig! Du hast mich wohl falsch verstanden.
 
Dana92

Dana92

Beiträge
2.911
Punkte Reaktionen
0
Gibt es nicht noch andere möglichkeiten ?

Also mein Nero zeiht jetzt vlt nicht wie irre, aber er tut es oftmals und läuft nach rechts och doch nach links und so halt :roll:

Habe es schon mit stehen bleiben versucht. Nein.. der Herr denkt sich.. gut dann schnüffel ich halt hier.. oder läuft zurück zu mir.. dann gehe ich ja weiter und dann gehts weiter .. also ihm ist es egal...

Dann richtungswechsel... Ahh... es hilft auch nicht wirklich was -.-

Also.. gibt es noch eine andere Methode vlt ?;)
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Habe mal vom Leckerli vor die Schnauze halten gehört, direkt neben dir, was für mich aber eher in die Fuß-Erziehung gehört:eusa_think: Und ich versteh nicht, was das bringen soll den Hund leinenführig "zu bekommen". Aber bei mir hat es nciht geklappt, weil Mona draussen Leckerlis meist uninteressant findet und ausserdem sehe ich den Sinn nicht dahinter. Ansonsten kenn ich auch keine anderen Methoden. Mona wiegt ca. 15 Kilo und kennst du diese Windhundehalsbänder? Die sind extra breit.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Ich kenn zumindest keine andere Methode ;)

Bei uns ist das so, wenn Ole an der 2m Leine läuft, darf er durchaus links oder rechts schnüffeln, solange es im Bereich der Leine ist und diese nicht völlig angespannt ist. Für mich ist ein leichter Zug völlig ok, sie muss ja nicht bis zum Boden durchhängen. Wenn ich aber nicht will, dass er überall schnüffelt, läuft er im Fuß auf meiner linken Seite an durchhängender Leine oder auch lose.
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Dann würde ich auch lieber Bindungsübungen empfehlen, als am Halsband zu rütteln.

Aber egal, egal, was du dir aussuchst, stehn bleiben, Richtungswechsel usw.
Auf jeden Fall sollteste du dran bleiben und nicht aufgeben. Du brauchst viel Geduld und Ausdauer. Es kann schon ne Weile dauern, bis dein Hund sich auf dich eingestellt und die "Lust am ziehen" verliert. Wenn du nachgibst, hat er sein Ziel erreicht und das soll er ja nicht.
 
Dana92

Dana92

Beiträge
2.911
Punkte Reaktionen
0
Danke für antworten ;)

Also was noch ein Problem ist...
Er lief sons eig immer toll and er Leine. Vlt ein kurzer Ruck von ihm aber sonst alles gut.
Mache es auch eig konseuent mit stehenbleiben oder richtungswechsel... Im mom nicht.. weiil

Habe hier noch meine Mama die in der Schulwoche mittags mit ihm geht und je nach lust öfters und ihr ist es egal wenn er zieht und ja :( find das total doof...
Die machen hier nicht mit :roll:
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Marik, du kennst die Situation nicht, und da der Thread hier nicht um mich geht sollte man genau überdenken welche Tipps man gibt. Halsband Rütteln? Oh großer Hundeprofi, du bist allwissend, ich rüttle ja sooo sehr an Monas HB. :roll: Nicht. Egal. Schwamm drüber.


Ja, da müssen alle mitziehen, sonst bringt das nix. Vllt. kannst du nochmal mit deiner Mama reden?
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
@AussiefanEle95
Habe doch nicht behauptet, das du das machst. Wollte nur alternativen für andere anbieten. Wie du es mit deinem Hund machst, kann ich natürlich nicht beurteilen und auch nicht beeinflussen, da hast du Recht. Sorry, das du dich gleich persönlich angegriffen fühlst wollte ich nicht. Das war nicht auf dich bezogen.

Finde auch, dass es bessert ist, wenn da alle mit machen. Sonst probiert sie wohlmöglich immer wieder ihre Grenzen auszutesten. Erklöähr ihm einfach, warum es so wichtig ist für dich und versuch ihn mit Argumenten zu überzeugen, nicht, dass er nocvh auf stur schaltet und damit wäre niemand gehofen.
Viel Glück
 
Pearless

Pearless

Beiträge
7.519
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Achso okay. Habe gedacht es sei auf mich bezogen, sorry. Aber dann haben wir das ja geklärt und allen geht es wieder gut :110:


Du aknnst dir vielleicht auch erstmal einen Zettel anfertigen weshalb es so wichitg ist, dass wirklich jeder immer mitmacht. Ansonsten kann ich Marik da nur zustimmen!
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Dana, also ich hab ein ähnliches Problem hier. Meine Mutter weigert sich aus konsequent den Hund zu erziehen ;) er soll doch auch seinen Spaß haben....

Bei uns sieht das dann aber regelmäßig so aus, dass mein Hund mit meiner Mutter Gassi geht. Ich habe das ganze Training mit Ole gemacht und bei mir zieht er auch (fast) gar nicht. Klar, gibt es immer wieder Situationen, z.B. wenn er von einem anderen Hund angepöbelt wird oder so, aber das lass ich ihn durchgehen ;) Ich würde sagen, dass der Hund das schon lernen kann, wenn nur du mit ihm das Training machst. Vielleicht dauert es dann etwas länger, aber dann kannst wenigstens du entspannt spazieren gehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Das Leineziehen nervt mich total...

Das Leineziehen nervt mich total... - Ähnliche Themen

Listenhund beschlagnahmt: Hallo ihr Lieben, aus gegebenen Anlass melde ich mich auch mal im Hundeforum. Der Hund von Mit wurde beschlagnahmt. Es handelt sich oder soll um...
Meine Hündin ( 8 Monate alt ) zieht sobald wir vom spazieren nach Hause gehen: Hallo zusammen, bin zufällig auf diese Seite gestoßen, und ich fand Sie direkt sympatisch. Ich hoffe Ihr habt auch ein paar Tipps für mich. Meine...
Hilfe - Hund will nicht mit mir Gassi gehen: Hallo, Ich bin wirklich am Verzweifeln. Unser Appenzeller Sennenhund ist mittlerweile 5 Monate alt. Wir sind ein 5 - Personen Haushalt. Im...
Angst Katze rauszulassen: Hallo, nachdem vor 2 Jahren unser 14 jähriger Kater aufgrund Krebs gestorben ist, haben wir uns letztes Jahr im Juli einen anderen Kater geholt...
Erste Katervergesellschaftung - Eure Erfahrungen?!: Hallo liebe Foristen, ich bin ganz neu hier und habe zu meinem Thema schon einiges gelesen. Da jedoch jede Vergesellschaftung individuell ist...
Oben