extreme Blähungen

Diskutiere extreme Blähungen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Leute Meine 3 jährige Hündin hat seit 2 Tagen extreme Blähungen. Alle 5 Minuten lasst sie Luft raus die extrem nach Schwefel stinkt. Die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Alex1984

Alex1984

Beiträge
63
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute

Meine 3 jährige Hündin hat seit 2 Tagen extreme Blähungen. Alle 5 Minuten lasst sie Luft raus die extrem nach Schwefel stinkt. Die ganze Wohnung stinkt schon danach.

Sie bekommt aber schon seit sie 6 Monate alt ist das selbe Futter. Also an dem wird es wohl nicht liegen. Sie hatte auch bis dahin fast nie Probleme mit dem Stuhl und auch jetzt ist er trotzdem noch ganz in Ordnung. Allerdings hat sie vor einigen Tagen einen Kauknochen im Garten meiner Eltern ausgegraben den sie dann genüslich verschlang. Kann es vielleicht daran liegen?

Gut, eigentlich ist es mir ja auch egal woran es liegt. Viel wichtiger für mich ist zu wissen ob ich noch heute mit ihr in eine Tierklinik fahren soll oder ob es reicht morgen zum TA zu fahren. Da sie nämlich ein bißchen müde wirkt denk ich mir das es ihr dann doch nicht ganz so gut geht. Es ist aber nicht das sie ganz krank wirkt, denn wenn es an der Tür leutet springt sie genau so auf und sieht nach wer kommt.

Also was meint ihr? Heute noch in die Klinik?
Wenn nein was könnt ich noch tun bzw. was könnte ich noch aus der Nachtapotheke holen damit es ihr zumindest bis morgen nicht ganz so schwer fällt?
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
Huhu,

also wegen Blähungen würde ich im Normalfall erstmal nicht als Notfall in die Tierklinik fahren. Das sage ich aber natürlich nur mit Laienkenntnis. Du weißt besser, wie akkut dein Hund hilfe benötigt.
Diego hatte auch eine Phase, in der er wirklich übel gestinkert hat. Ich hab nachher rausgefunden, dass er auf Trockenfleisch (also sowas wie Rinderhautknochen und Co) reagiert hat. Seitdem wir das etwas besser dosieren, pupst er auch nichtmehr so pervers.

Hast du ihr denn mal Fieber gemessen und nach den Schleimhäuten geschaut?
Und kann sie noch normal Kot und Urin absetzen?

Liebe Grüße
 
Alex1984

Alex1984

Beiträge
63
Punkte Reaktionen
0
Huhu,

also wegen Blähungen würde ich im Normalfall erstmal nicht als Notfall in die Tierklinik fahren. Das sage ich aber natürlich nur mit Laienkenntnis. Du weißt besser, wie akkut dein Hund hilfe benötigt.
Diego hatte auch eine Phase, in der er wirklich übel gestinkert hat. Ich hab nachher rausgefunden, dass er auf Trockenfleisch (also sowas wie Rinderhautknochen und Co) reagiert hat. Seitdem wir das etwas besser dosieren, pupst er auch nichtmehr so pervers.

Hast du ihr denn mal Fieber gemessen und nach den Schleimhäuten geschaut?
Und kann sie noch normal Kot und Urin absetzen?

Liebe Grüße
Um ehrlich zu sein hab ich das noch nie gemacht. Ist mein erster Hund und da sie bis jetzt noch nie Probleme hatte, musste ich es eigentlich auch noch nie tun.

Der Stuhl ist so wie immer. Und beim Urin absetzen konnte ich auch keine Schwierigkeiten feststellen.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Du öffnest das Hundmaul und drückst mit Finger auf das Zahnfleisch, wenn das gleich wieder rot wird, ist der Kreislauf ok.

Fiebermessen geht genauso wie beim Menschen, nur von hinten ;) oder natürlich du hast so ein Fieberthermometer für Babies, also eins, was in den Ohren misst.
 
Alex1984

Alex1984

Beiträge
63
Punkte Reaktionen
0
Du öffnest das Hundmaul und drückst mit Finger auf das Zahnfleisch, wenn das gleich wieder rot wird, ist der Kreislauf ok.

Fiebermessen geht genauso wie beim Menschen, nur von hinten ;) oder natürlich du hast so ein Fieberthermometer für Babies, also eins, was in den Ohren misst.
Ja das wusste ich schon. Aber das Thermometer das ich habe braucht sicher so eine Minute bis es die Temperatur anzeigt. Da gibts ja auch welche die das schneller machen

Aber da wir demnächst eh Nachwuchs erwarten werde ich mir wohl schon bald so eines für die Ohren zulegen.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Ok, also mit einem herkömmlichen Thermometer machst du das so, dass du am besten irgendwas über das Thermometer ziehst, damit es ein wenig hygienischer wird, z.B. den Finger von diesen Latexhandschuhen. Dann seit ihr am besten zu zweit, einer hält den Hund oben (packt ihn unterm Bauch), sodass er sich nicht hinsetzten kann...der andere hat dann die Ehre :D Nur aufpassen, dass nicht das ganze Thermometer im Hund verschwindet^^
 
Michelis82

Michelis82

Beiträge
349
Punkte Reaktionen
0
Wichtig ist, das Thermometer weit genug "reinzustecken". Beim Mensch ist der Hintereingang ja durch die Pobacken schon recht weit innen und somit beinahe auf "Kerntemperatur". Bei Tieren liegt der After dagegen verhältnismäßig weit außen. Da hat man je nach Größe und Füllungszustand schnell mal ein Grad Temperaturunterschied zwischen 1cm Thermometer im Hund (falsch) und 4-5cm Thermometer im Hund (richtig).

Und keine Sorge: Auch wenn dein Süßer sich anstellt, er wird nicht am Fiebermessen sterben ;)!

Da die Ohrthermometer häufig eine deutlich geringere Temperatur zeigen, würde ich dir (für Kind und Hund) zu einem digitalen Fieberthermometer mit flexibler Spitze (geht besser rein, kann keine Verletzungen verursachen) raten. Fahren wir im TH seit Jahren am besten mit.

Zudem lohnt es sich, ab und an auch mal die Temperatur beim gesunden Hund zu messen. Hunde haben eine größere "Normalspanne". Da ist es sinnvoll, die "Normaltemperatur" des eigenen Hundes zu kennen, damit man die Temperatur des kranken Hundes besser einschätzen kann.

Hast du das Gefühl, dass dein Hund wirklich Schmerzen durch die Blähungen hat (steifere Bewegungen, fester/praller Bauch)? Dann solltest du vielleicht doch mal nen TA ausfsuchen und klären lassen, dass nichts quer sitzt.

Ansonsten helfen gegen Blähungen die gleichen Sachen wie bei Kindern. Fenchelsamen, Fencheltee, Sab Simplex und Co.
 
S

Sineada

Guest
Warst beim Doc? Wenn ja, was hat er gesagt? Blähungen hat meiner nach dem TroFu von Royal Canin, aber wie *mir mal fix die Nase zuhalte*:eusa_doh:
Und dergleichen kann sich durchaus auch noch bei Futter einstellen, dass der Hund bisher problemlos vertrug.
Aber ich würds auch vorsichtshalber abklären lassen - doch ein Fall für eine KLINIK ist das erstmal wohl weniger....;)
Gib mal Laut, was dein TA dazu meint.
 
Claudine

Claudine

Beiträge
278
Punkte Reaktionen
0
Unser Rüde hatte zwei Jahre lang das gleiche Trofu, und dann hat er´s von einem auf den anderen Tag nicht mehr vertragen. Der arme Kerl war so gebläht, dass er sich abends nicht mehr zum Schlafen hinlegen konnte. Er schlief im Stehen... ein Bild des Jammers. Wir füttern jetzt überwiegend roh, und dem Hund geht´s gut.:)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

extreme Blähungen

extreme Blähungen - Ähnliche Themen

MCP oral/ subkutan: Medikamentengabe MCP oral/subkutan: Hallo ihr Lieben, ich bin auch ganz neu hier, weil ich dringend Rat suche für unser 2-jähriges Kaninchen Egon...
Kater kratzt sich blutig: Liebe Tierfreunde, ich bin wirklich verzweifelt. Mein 13 Jahre alter Kater Nero kratzt sich am Hals und im Schulterbereich blutig. Ich war...
Farbmaus mit entzündeten Augen: Hallo ihr lieben Ich (und meine Tierärztin) sind aktuell etwas am verzweifeln. Und zwar hat meine kleine "Sorgenmaus" Milka eine heftige...
Einschläfern, ab wann?: Hi ihr Fellnasen Freunde, ich stehe vor einer schweren Entscheidung und möchte gerne ein paar Erfahrungsberichte und Meinungen einholen 😔 Es geht...
Vergrößertes herz und Schatten auf der Lunge: Hallo ihr lieben. Ich mache mir große Sorgen um meine 10,5 jährige Hündin. Ende März hatte sie eine leichte gebärmutterentzündung diese wurde...
Oben