Mein Hund zittert und Hechelt bei ZUg und Busfahren..

Diskutiere Mein Hund zittert und Hechelt bei ZUg und Busfahren.. im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Also meine Hündin zittert und hechelt neuerdings ganz schrecklich beim ZUg und Busfahren. Auch ihr Herz rast dann wie verrückt und sie will am...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
EiiZtee

EiiZtee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Also meine Hündin zittert und hechelt neuerdings ganz schrecklich beim ZUg und Busfahren. Auch ihr Herz rast dann wie verrückt und sie will am besten nur noch raus.
Das kmische an der SAche ist, dass es erst seit kurzem so ist.
Noch bis vor ein paar Wochen hat sie Zug und Busfahren geliebt und wollte am liebsten in jeden ZUg gleich reinspringen..
Sie hat auch kein Dramatisches erlebniss gehabt, es kam einfach so von heute auf Morgen.

Noch ein paar Daten: Hündin - Labrador Mischling, ca. 2 1/2 Jahre, Sterilisiert, Name Lucy
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Vielleicht solltest du ihr das Bus&Bahn fahren neu beibringen? Kannst du sie währenddessen mit Leckerchen ablenken?
 
Schattenseele

Schattenseele

Beiträge
17.229
Punkte Reaktionen
2
Hallo du !
Hmm das hört sich für mich dann doch ein bisschen nach Angst an.
Kannst du die denn nochmal langsam daran gewöhnen ? Wie Collie schon schrieb, quasi nochmal von 0 anfangen, mit Leckerlies ?
Vielleicht hatte Lucy doch ein beängstigendes Erlebnis, welches für dich vielleicht gar nicht zu erkennen war !?

Lg
 
EiiZtee

EiiZtee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Nein, leider nicht. DAs hab ich auch schon versucht, aber sie will das garnicht.
Ich hab das gestern so gemacht das ich sie auf meinem Schoß genommen habe, aber das geht auch nicht auf dauer. SIe zittert dann zwar nicht mehr aber das Hecheln bleibt dennoch..
 
Schattenseele

Schattenseele

Beiträge
17.229
Punkte Reaktionen
2
Ja das klingt ganz danach als wäre sie dadurch sehr gestresst.

Lg
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Das Hecheln ist Ausdruck von Stress. Wahrscheinlich hast du den Fehler gemacht, sie in ihrer Angst zu bestärken. Entweder irgendwie ablenken oder ignorieren...nimmst du sie auf den Schoß betätigst du sie in ihrer Angst.

Wenn dein Hund nicht so groß ist, hast du es mal mit einer Box probiert?
 
C

connie l.

Beiträge
22
Punkte Reaktionen
0
wenn ich mit meinen hunden zum TA gehe zittern die auch manchmal.
die haben dann angst. aber so plötzlich ist das komisch.
 
Schattenseele

Schattenseele

Beiträge
17.229
Punkte Reaktionen
2
Naja ich finde das nicht so komisch. Ich denke sie haben einfach vor was Angst was man als Mensch vielleicht nicht wahrgenommen hat. Ein Geräusch, ein Ruckeln, das kann viele Möglichkeiten haben. Bist du denn (mit dem Hund) auf Bus und Bahn angewiesen ?

Lg
 
EiiZtee

EiiZtee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Ja, ich muss alle 2 Wochen immer ca. eine Stunde Zug fahren.
Und wie gesagt, vor ein paar WOchen war da garnix...
Sie will ja auch immer gleich rein in den Zug und solang der nicht fährt bzw. immer wenn er hält, ist auch alles i.o

Kann es vllt auch sein das es wegen dem Schnee ist? Das wenn sie alles nur weis sieht ihr übel wird?
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Wegen dem Schnee glaub ich eher nicht... höchstens, dass ihr wegen den schnell vorbeiziehenden Objekten schlecht wird.

Hast du denn die Möglichkeit, sie irgendwie in einer Transportbox zu verstauen? Da fühlt sich der Hund evtl. sicherer und die Box kann ja zu Hause als Kuschelhöhle o.ä. genutzt werden ;)
 
EiiZtee

EiiZtee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
das werd ich auf jeden fall versuchen.. auch wenn das ziemliches geschleppe wird weil ich ja immer koffer mit bei habe..
Aber vllt hilft´s ja und dann nehme ich das gern in kauf :D
 
S

Sineada

Guest
Meinem Hund ist es mit dem Autofahren so ergangen. Wochenlang gings problemlos und dann scheinbar wie aus heiterem Himmel - PANIK! Und seitdem ist es aus - jedesmal dreht er im Auto fast ab. Ich versuche ihn dann im Fußraum zu halten, aber er entwickelt in seiner Panik Bärenkräfte.
WARUM das auf einmal kam und seitdem so ist - keine Ahnung. Wie schon gesagt wurde: Tiere nehmen irgendwas wahr, das wir gar nicht registrieren und schon ist für sie alles anders.
Und da wir nicht oft Gelegenheit zum Auto fahren haben, sehe ich auch wenig Chancen, das behutsam wieder zu neutralisieren... :(
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Meinem Hund ist es mit dem Autofahren so ergangen. Wochenlang gings problemlos und dann scheinbar wie aus heiterem Himmel - PANIK! Und seitdem ist es aus - jedesmal dreht er im Auto fast ab. Ich versuche ihn dann im Fußraum zu halten, aber er entwickelt in seiner Panik Bärenkräfte.
WARUM das auf einmal kam und seitdem so ist - keine Ahnung. Wie schon gesagt wurde: Tiere nehmen irgendwas wahr, das wir gar nicht registrieren und schon ist für sie alles anders.
Und da wir nicht oft Gelegenheit zum Auto fahren haben, sehe ich auch wenig Chancen, das behutsam wieder zu neutralisieren... :(

Hast du mal versucht den Hund im Kofferraum unterzubringen? Meiner dreht durch und wird total wild, wenn er auf der Rückbank ist, im Kofferraum gibt er aber Ruhe und legt sich entspannt hin.

Kommt die Angst erst, wenn das Auto losfährt oder schon wenn er einsteigen soll? Ansonsten kannst du es (sofern du Zugriff auf ein Auto hast) so machen, dass du ihn nur noch im Auto (Kofferraum - da ist mehr Platz) fütterst.
 
Schattenseele

Schattenseele

Beiträge
17.229
Punkte Reaktionen
2
Ich würde es auch mit einer Transportbox probieren. Und wenn es dann nicht besser wird würde ich mit meinem TA sprechen ob vielleicht ein pflanzliches Beruhigungsmittel helfen kann und wenn es nur für den Übergang ist.

Lg
 
Nicky15

Nicky15

Beiträge
1.997
Punkte Reaktionen
0
oh ja das Thema kenne ich gut genug von meinem Tyson.
Ich hab das Zugfahren wieder ''neu gelernt'' dann war auch wieder alles gut .. dann musste ich nen paar Monate mal nicht mit dem Zug weg und letzens dann wieder mal ,dann aufeinmal wieder ANGST PANIK HÄCHELN ZITTERN :( leckerlies nimmt Tyson neuerdings auch nicht mehr an in Zügen und Bussen :roll:
aber ich denke bei ihm sind es die Menschenmassen ,weil das Autofahren stört ihn garnicht im gegenteil er liebt autofahren und vor fremden Menschen hat er auch draußen Angst ,wenn wir mehrere gleichzeitig treffen :s
 
S

Sineada

Guest
Hast du mal versucht den Hund im Kofferraum unterzubringen? Meiner dreht durch und wird total wild, wenn er auf der Rückbank ist, im Kofferraum gibt er aber Ruhe und legt sich entspannt hin.

Kommt die Angst erst, wenn das Auto losfährt oder schon wenn er einsteigen soll? Ansonsten kannst du es (sofern du Zugriff auf ein Auto hast) so machen, dass du ihn nur noch im Auto (Kofferraum - da ist mehr Platz) fütterst.



Das Auto, in dem wir ab und zu mitfahren können, hat einen geschlossenen Kofferraum!:shock:
 
suno

suno

Beiträge
5.033
Punkte Reaktionen
2
Hallo,

Hunde die sich so verhalten,stehen unter enormen Stress. Sobald ihr diesen abbaut - klappt es auch mit Zug / Auto und Co.
Eine Transportbox kann helfen den Stess ab zu bauen - wg. Sicherheitsgefühl-muss aber nicht und kann auch genau das Gegenteil bewirken.

Erste Regel ist :stress...stresst.

Ihr seid total unter Strom,Vorfreude,packen, Hektik...nicht nur ihr -auch alle andern Menschen in Bahnhöfen etc. "verhalten" sich für den Hund nicht Menschennormal;-) und dann -wen wundert es reagieren unsere Hunde.
Also als erstes - beleibt toatal ruhig-und versucht alles so normal wie möglich zumachen.Viel Gepäck -schickt es vor...? Nehmt euch genug Zeit zum reisen...plant zwei Stunden länger -in der Ruhe liegt die Kraft.....etc.

Der Hund meiner Freundin kann nicht Auto fahren (bei ihr) bricht, gaffert,zittert.Nur leider hat sie vergessen mir das zu sagen - als ich einige Tage auf sie aufpaßte.

Wir also komplett gechilled wie immer zum Auto...mein Hund springt rein - Gasthund springt rein. Wir fahren ganz locker los - und?
Nichts!!! Ihr Hund war seelenruhig hinten im Kombi (mit Matratzen ausgelegt) und pennt! Als sie sie abholte habe ich ihr das beweisen müssen - und siehe da wieder reinspringen...und pennen....

Neben körperlichen Beschwerden (dann wird es schwieriger) sind solche Verhaltensmuster Mechanismen - die man durchaus unterbrechen und umlenken kann...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Mein Hund zittert und Hechelt bei ZUg und Busfahren..

Mein Hund zittert und Hechelt bei ZUg und Busfahren.. - Ähnliche Themen

Katzenzusammenführung von DREI Katzen: Liebe Mitglieder, dieses Thema wurde sicherlich schon etliche Male durchgekaut, jedoch hoffe ich trotzdem auf gute Hilfreiche Tipps von euch...
Ich bin verzweifelt... unser Welpe Akiko :(: Hallo liebe Hundefreunde, gerade eben habe ich mich bei meiner Schwester ausgeweint, da ich es nicht länger für mich behalten konnte und meine...
Stressspirale - Wie meinen Hund helfen?: Hallo, ich habe eine Frage bezüglich das Verhalten meines Yuukan. Daten: Name: Yuukan Alter: Knapp 4 Jahre Geschlecht: Rüde (kastriert) Bei mir...
Junger Hund zieht extrem: Hey liebe Foris. Ich wollte euch mal um ein paar Tipps bitten. Meine Hündin Ashley (7-8 Monate alt) ist mittlerweile natürlich ein stück gewachsen...
Spaziergehen macht kaum Spaß....: Hallo, eine sehr drastische Überschrift ich weiß, aber bevor wer Schreit; ich gehe 2-3 mal am Tag mit den Hunden um die 40- 80min raus, pro...
Oben