Meine zwei meeriweibchen

Diskutiere Meine zwei meeriweibchen im Meerschweinchen Verhalten Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, also erstmal würde ich gerne meine beiden meeriweibchen vorstellen: Snoopy und Maggie...sie sind beide 2 anhalb monate jung. Ich hab sie...
Whitecat588

Whitecat588

Registriert seit
28.12.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo,
also erstmal würde ich gerne meine beiden meeriweibchen vorstellen: Snoopy und Maggie...sie sind beide 2 anhalb monate jung. Ich hab sie aus einer Zoohandlung wo aber die Züchterin arbeitet und ne bekannte von mir hat von ihr auch meerschweinchen und es gab da bisher keine probleme.

So nun mein anliegen:
Ich beobachte
sie ja gerne und sie sind ja noch recht schüchtern mir gegenüber. Also leckerlich haben sie bissher noch nicht aus meiner hand genommen :-( aber beim essen darf ich denen zu gucken...snoopy und maggie machen auch schon die versuche mal an den käfig rand zukommen wo ich sitze und machen nen langen hals...aber beweg ich mich einmal zack sind sie weg... :-( hoffe das ist normal weil sie noch so jung sind. ich habe sie jetzt eine woche. Sie kommen auch raus wen ich vor dem käfig sitze.aber sie haben noch nicht soviel interesse an mir.

Ich hab sie auchmal so beim rumlaufen beobachtet...manchmal beschnüffeln sie sich dann quickt eine und hüpft weg und dann essen sie wieder zusammen oder sitzen nebeneinander in der hütte...Snoopy guckt mich auch gerne mal an und rennt von haus a nach haus b quer durch den käfig oder hüpft...
Ist das ein normales jungtier verhalten??
 
28.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ja, das ist ganz normal-

Die Schüchternheit hat auch viel damit zu tun,d ass zwei einfach keine richtige Gruppe ist, zu 3-4 Tieren fühlen sie sich einfach erheblich wohler.

Und auch Gitterkäfige sind ziemlicher Mist, eben weil die beim aufmachen scheppern und es jedes mal ein Erdbeben gibt - da sind oben offene Gehege einfach viel besser, weil es eben nicht ganz so beängstigend ist, wenn Du Kontakt aufnimmst.



mit sowas hier ist der Zugang viel einfacher, sie haben schön viel platz auch für eine vernünftig große Gruppe, und wenn dann noch ein kastrierter Bock den beiden Damen gesellschaft leistet werden sie sehr viel schneller zutraulich und werden wirklich artgerecht gehalten.

Und Du hast viel mehr zu gucken, brauchst kein schlechtes Gewissen haben wenn du mal keine Zeit für Freilauf hast, das misten geht erheblich schneller und Du hast länger Spaß dran, weil sie sich viel mehr bewegen und viel mehr zeigen.
 
Whitecat588

Whitecat588

Registriert seit
28.12.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
springen die da nicht rüber?? also es sieht so niedrig aus.... wie hoch müssen die wände den sein wenn es ein oben auf käfig ist...und haben die kleinen denn nicht angst wenn die da aufn boden wohnen und ich dann als großer mensch in die nähe komme?? ich hab sie ja momentan auf augehöhe....was auch gut beim ausmisten ist,da die schale echt schwer und groß ist.
hab da mal etagen eingebaut. aber irgendwie wissen die nicht damit anzufangen..
meine bekannte sagte ich solle sie mal rausnehmen sonst gewöhnen die sich nicht an das rausnehmen...aber die laufen ja weg und ich finds sünde den hinterher zufassen...die kleinen müssen doch dann echt unter stress stehen....glaube nicht das es richtig ist oder??
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

hab sie jetzt einmal im flur draußen gehabt.....der ist schön viereckig und da steht noch nicht viel weil ich erst eingezogen bin....schön ne decke hingelegt...transport box in den käfig...häuser weg und dann sind sie da reingegagen....sie waren auch total neugierig im flur..alles abgeschnüffelt...sogar mich haben sie mal ne runde beschnüffelt.beim transport zurück im käfig war es etwas schwer....maggie hat sich freudiger weiße von mir auf die hand nehmen lassen wurde aber dann ganz unruhig..also schnell in den käfig...snoopy konnte auch nur via transportbox in den käfig zurück bringen....aber ich mag die nicht so durch die gegend jagen...sie tun mir dann irgendwie leid..vorhin gabs auch mal ein quicken von snoopy weil die futterschale nicht schnell genug voll war ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
wenn Meerschweinchen der Meinung sind, dass sie genug Platz haben bleiben sie von ganz alleine drinnen. was wollen sie auch in einem Zimmer, wo es kein heu gibt, keine Verstecke und nichts? es reichen 20-25cm in den Meisten Fällen völlig aus, für sehr seltene Ausbruchskandiaten kann man auch mal 35cm brauchen, aber das wäre echt eine Ausnahme. An meinem großen gehege hab ich 18cm, also wenn man die Streu abzieht bleiben vielleicht 14cm, da ist jetzt ein halbes Jahr keines raus gehüpft. ich erwarte auch nicht, dass da noch was passiert.

Und sie gewöhnen sich sehr schnell dran auf Bodenhöhe zu leben, solange man sich nicht übermäßig plötzlich bewegt ist das kein problem. dafür haben sie eben richtig viel Platz und Gehege ab 2x1Meter genießen sie eben erst so richtig.

Etagen nehmen sie eher zum drunter verstecken, drauf springen tun sie eigentlich nur, wenn es oben auch was interessantes gibt, also bequeme schlafplätze oder was zu futtern.

Ich hoffe mal, in dem napf ist kein Trockenfutter?
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
@SusanneC, was würdest du machen, wenn du in Österreich leben würdest, wo laut Tierschutzgesetz Bodengehege verboten sind, und erst ab einer Bodenhöhe von 50cm erlaubt sind? Ich bin kein Fan der Bodengehege, egal wie groß sie sind. Selbst wenn die Tiere es gewöhnt sind, würde ich als Meerschweinchen nicht immer meine Menschen nur als Füsse sehen wollen. Und das runterbeugen und dann aufnehmen ähnelt schon sehr dem "Beutefang". Dann sind doch Gehege in Sicht- oder Tischhöhe schon idealer, alles eine Frage, wie man es baut und was man geldmäßig bereit ist zu investieren. Entschuldigung für die Kritik, aber das lag mir schon lange auf der Seele, egal ob du oder jemand anderes solch ein Bodengehege benutzt :?.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das problem ist, dass man erhöhte Gehege nur bis zu einer gewissen Tiefe bauen kann, weil man da ja in aller Regel nicht zum misten rein steigen kann. Da wird dann alles über 80-100cm Tiefe zum echten Problem, weil eben die Arme zu kurz sind, um noch in alle Ecken zu kommen.

Jetzt brauchen Meerschweinchen aber Länge UND Breite um vernünftig rennen zu können, und man braucht auch entsprechend viel Platz, für eine vernünftige Einrichtung. Und wenn man nicht gerade 4 Meter am Stück bauen kann, wird es ja auch sehr schwer, da eine etwas größere Gruppe unterzubringen.

In einem entsprechend großen gehege konnte ich jetzt auch keinerlei verstärktes Fluchtverhalten beobachten, und das einfangen ist eben ein notwendiges Übel für einmal die Woche - aber öfter würde ich sie sowieso nicht anfassen, wirklich nur gesundheitscheck und wiegen, fertig.
Kranke Tiere die mehrmals täglich behandelt werden müssen kommen bei mir in kleine abgeteilte Ecken, damit die Fangerei nicht so stressig ist.

Ich denke, wenn es hier gestzlich so vorgeschrieben wäre und auch kontrolliert werden würde, würde ich mir wohl ein Podest ins Wohnzimmer bauen um ein vernünftiges Bodengehege drauf zu bauen, eben auf 50cm Höhe, auch wenn ich es Quatsch finde und es irre teuer wird, so ein Podest dann so zu bauen, dass auch mal mein 150Kilo Mann rein steigen kann ohne durch zu brechen.

Ich finde aber, die geringe eingewöhnungsphase mit etwas mehr erschrecken (die sie aber in jeder form von gehege sehr schreckhaft sind), ist weitaus weniger schlimm, als auf dauer nur kleine schlecht einzurichtende gehege, die man nur mit Mühe misten kann. Bodengehege sind da einfach absolut unschlagbar praktisch.

Mit mehr Breite und Länge und etwas größeren gruppen nimmt die Schreckhaftigkeit ja auch ganz von alleine ab.

Aber Pfötchen, wie sieht dennd ann dein gehge aus? hast Du ein Foto?
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
19.394
Reaktionen
0
ich habe auch nur bodengehege und kann ebenfalls keine Schreckhaftigkeit feststellen. Außer eben die Neulinge. Meine Tiere betteln an der Plexglasscheibe und sind vornr wenn sie merken ich kommen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Mein großes Bodengehege steht ja direkt neben dem Sofa, ich kann ihnen die nase kraulen, wenn ich mich rüber beuge.

Aber es ist über 3x3Meter groß, da haben also die schüchternen wirklich genug Platz, um außerhalb der Reichweite meiner Arme zu sein, und die Mutigeren kommen ganz nach vorne. Wenn ich mit der Gemüseschüssel komme sind natürlich alle ganz vorne, und auch so kommt es öfter vor, dass da 17 Schweine vorne stehen und mich empört angucken, was so viel heißen soll wie "guck mal auf die Uhr, wo bleibt das Essen?"
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
Unsere Tierchen wohnen in selbstgebauten Eigenheimen in "Schrankform". Angefangen ab einer Höhe von 50 cm, drei Etagen übereinander, über Eck gebaut, mit Kotwannen, die 70 x 70 sind. Die Abteile, die so entstanden sind, kann man mit Plexiglas abtrennen, für den Fall von Krankheit oder so. In den Abteilungen ist noch ein Liegebrett, das viel genutzt wird. Häuser verwenden wir keine, die Tiere kuscheln sich eh immer irgendwo zusammen. Das Ganze ist recht groß, bekomme ich nicht aufs Foto, nur geteilt. Ja und es hat ein wenig mehr Geld gekostet als ein Bodengehege, so um die 200€. Die Arbeitsstunden waren im Rahmen von normal, aber das Monstrum wieder mal abzubauen, wird bestimmt ein Heidenspaß....
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Kotwannen, die die Rennstrecke unterbrechen finde ich aber auch nicht gerade ideal, und es sollte schon eine Rennstrecke von wenigstens 1,6meter am Stück geben.

Und Etagen haben immer das Problem, dass sie ziemlich auf die Knie geben mit dem rauf und runter klettern, Meerschweinchen sind eben keine Bergziegen, sondern ganz klar Bodenbewohner, die noch dazu recht pummelig sind und deswegen leicht Arthrose bekommen. Bei jungen Schweinchen macht das ja noch Sinn, aber wenn Deine erst mal alle über 5 sind und Du vielleicht welche frühzeitig einschläfern lassen musst oder dauerhaft mit Schmerzmitteln versorgen wegen den Knien ist das auch nicht so der Hit. Meiner Erfahrung nach bekommen schon etwa 10% der Schweinchen die jahrelang in Etagenbauten gelebt haben Knieprobleme... und das ist es einfach nicht wert.
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
Die Etagen übereinander sind nicht zugänglich, in die Kotwannen wollte ich nun keine Löcher reinschneiden. Die Schweinis haben nur jeweils eine Etage in der Länge und um die Ecke mit den Durchschlupfen für sich. Da wir Gruppen halten, sehen sich manche Schweinis also gar nicht, hören sich nur. Also drei Gruppen mit jeweils einem Kasti. Die Liegebretter sind auf Höhe eines Häuschens angeschraubt, so das der Sprung darauf nicht sehr hoch ist.
Durch die Kotwannen ist das Säubern auch einfacher, man kann ggf. auch mal die Badewanne nutzen. Finde ich hygienischer. Auch wenn die Schweinis dann mal über die Ränder klettern/springen müssen, geschadet hat dies noch nicht, in der Natur gibts es auch mal Bodenhindernisse oder anderes was überwunden werden muß.
Da wir die Schweinchen auch zwischendurch mal rausnehmen, handzahm sollen sie ja schon sein, nicht nur aufs Futter fixiert, habe ich auch keine Lust auf große Fangaktionen. Im Bodengehege artet dieses ja oft dazu aus.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Also optimal würde ich Deine Bauweise so wie es sich anhört auch nicht gerade nennen wollen. es ist ebenso ein Kompromiss wie ein Bodengehege, bei dem man eben damit leben muss, dass die Tiere etwas weiter unten sind, als man es sich wünschen würde. Deine haben eben dafür nach nur 70cm Rennstrecke ein hindernis, an dem auch mal ein Fuß hängen bleiben kann, bei eienr Bekannten hat sich mal ein Schwein an einer 3cmKante die Pfote gebrochen.

Und Kotwannen, naja, hygienisch in so weit, als man sie auswaschen kann, aber ich mache es mir eben einfach und tausche alle 1-2 Jahre den kompletten Bodenbelag aus. das kann man mit teuren kotwannen eben nicht machen.

Und so futterfixiert sind sie nun auch bei mir nicht. Die die eine relativ vernünftige Vergangenheit haben sind alle recht zutraulich und auch so schnell gefangen, nur die, die wirklich schlimmes erleben mussten sind eben etwas schwieriger, aber das ist ja normal.
 
dave

dave

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
79
Reaktionen
0
Ich glaube kaum das es bei allen am Geld liegt wenn sie ein Bodengehege haben. Ich habe beides zusammen, ein Teil ist ein großer Bodenauslauf und dann habe ich ein 2 Stöckiges Gehege gebaut mit den Maßen 360 länge und 80Tiefe. Ganz ehrlich habe ich nie nachgerechnet was das gekostet hat, ist mir auch völlig egal. Mir kommt es darauf an das sich meine Tiere wohl fühlen und Platz zum laufen haben.
Wichtig ist mir einfach das ich sie nicht erst in irgendeinen auslauf setzen muss......dieses ständige angrabbeln ist sicher mehr stress für die Tiere als wenn ich vor ihren Gehege sitze und mich mit ihnen beschäftige.

Handzahm sind meine alle geworden.......einfach mit Geduld und zeit. Sicher sind Regale und Käfige praktischer zum saubermachen und einfangen. Aber ich halte ja meine Tiere weil ich sie toll finde, weil ich möchte das es ihnen gut geht und dazu gehört auch ein vernüftiges Platzangebot.
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
Als wir damals den Eigenbau geplant haben, wollten wir etwas, was Hand und Fuß hat und auch mal etwas länger hält. Wo man ordentlich etwas unten drunter stellen kann, wie Heu- und Einstreukisten oder einen Ersatz/Urlaubskäfig. Da unsere Katzen die Meerschweinis lieben und ich nicht andauernd irgendwelches Einstreu aus dem Katzenfell pulen wollte, kam ein Bodengehege auch nicht in Betracht.
Unsere Kotwannen sehen auch nach drei Jahren im Gebrauch aus wie neu, gibt ja Reinigungsmittel und Wasser. Und die Beinchen werden sie sich hoffentlich nicht brechen, sie rennen ja nicht in Panik durch den EB. Da wir manchmal Babys haben, bekommen diese dann eine Weidenbrücke über den Durchschlupf gelegt, aber sie lernen schnell von Tanten und Mama wie man gefahrlos rüberkommt.
Ich kenne eigentlich kaum Haltungen mit Bodengehege, viele Bekannte und Freunde bauen eher so etwas aus Ikearegalen o.ä. Da gibt es ja viele Tipps im Netz.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich kenne haltungen mit beidem, und hatte vor Jahren auch mal Etagenhaltung, muss aber ganz klar sagen, die Schweinchen leben erheblich lieber im Bodengehege, sie fühlen sich wohler.

Als ich Bodengehege und Etagen verbunden hatte haben meistens nur einzelne vor allem jüngere die Etagen genutzt, der Rest war im Bodengehege - also haben wir Lösungen gesucht, Platz für entsprechend große gehegefläche zu schaffen und gleich auf Etagen zu verzichten.


Insbesondere hat es eben auf den Etagen grundsätzlich mehr Streitigkeiten gegeben, einfach weil es zu viele Engstellen gab. Das Einrichten war schwieriger - und bei älteren Schweinchen traten vermehrt Knieprobleme auf.

Und auch beim misten sind die Etagen klar durchgefallen, ich habe meistens für die Doofen Etaagen doppelt solange gebraucht wie fürs Bodengehege. 10m² Bodengehege misten sich bequem in einer Stunde... 5m²Etagen dauern locker 1,5 Stunden.

Meine Katzen haben sich übrigens recht gut so erziehen lassen, dass sie nicht zu den meerschweinchen rein gehen, obwohl alle etwas älter zu uns gekommen sind.
 
P

Pfötchen 1

Registriert seit
07.02.2010
Beiträge
226
Reaktionen
0
Sieht ganz gut aus auf dem Bild. Da ich mich aber in unserer Wohnung auch noch bewegen möchte, wollte ich eben eher die Höhe nutzen. Unsere Wohnung hat nicht mal 70 qm, da muß man genau überlegen, wo man was hinbaut. Bei vier Katzen, den Schweinis und den Hammis muß ja auch noch Platz für die Zweibeiner bleiben...
Fürs Misten brauchen wir eine Stunde, aber das wird dann gemütlich und nicht in Hektik gemacht.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
tja, wir haben auch 70m², 4 Katzen, zwei hamster, 2 Renner, 4 Farbmäuse und einen Hund - und Platz für 22 Schweinchen in Bodengehegen. Wir brauchen eben sonst nicht viel Platz. Das zwingt einen zwar dazu, öfter mal auszumisten, aber dafür schleppt man nicht so viel zeug mit sich rum. Etagen haben wir jetzt gar keine mehr.

 
Whitecat588

Whitecat588

Registriert seit
28.12.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
Also trockenfutter und obst und gemüse kriegen sie....bloss die im zooladen meinte bei 2 1/2monate junge meeris soll man mit frischfutter noch eher vorsichtig sein...so nun stehe ich jeden tag da....eigentlich würde ich schon gerne mal ne schüssel fertig machen wo sie bisschen karotte bisschen apfel mal drin haben oder paprika.....gurke hab ich auch aber naja in der jahreszeit schmecken die ja so wässrig...
vielleicht könnt ihr mir sagen...wieviel frischfutter ich denen nun geben darf...
ps: maggie hat gerade ganz gemütlich möhrchen von meiner hand gefuttert ;-) snoopy war die kleine schisserin hats ihr weggenommen und sie hat die anderen stücke von der hand genommen :) aber musste auch ganz still halten....
ich finde die eigenbauten ganz interessant....wüsste jetzt aber nicht wie ich annfangen sollte...ich hab nämlich überall laminat und im wohnzimmer parkett....
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Du legst einfach PVC oder Teichfolie drunter, dann kann nix passieren.

Und bitte kein Trockenfutter geben, ganz wichtig!

Gemüse dürfen sie so 100-150g pro Nase fressen, Karotte und Fenchel wäre für dan Anfang schon super, mit gurke und Salat lieber vorsichtig sein solange sie neu sind. Einfach 5 Kleine Portionen über den Tag verteilen, dann bekommen sie keine Probleme damit.

Paprika darf nur BIO sein. Der normale ist oft so stark gespritzt, dass das bei kleinen Meerschweinchen schon zu eienr lebensbedrohlichen vergiftung führen kann.

Und obst bitte nur einmal die Woche geben, nicht öfter.
 
Whitecat588

Whitecat588

Registriert seit
28.12.2010
Beiträge
37
Reaktionen
0
naja aber irgendwas müssen die ja essen wenn die noch nicht soviel frischfutter hatten...heu ist immer genügend da...das wird weggeputzt wie nix gutes... naja wie gesagt habe erstmal so kleine stücke immer gegeben aber bei 150g pro nase war das wenig....also für die beiden dürfte das schon gut ne möhre sein....hab noch gurke da...aber fenchel muss ich morgen mal kaufen.und wieviel fenchel dürfen die dann??
 
Thema:

Meine zwei meeriweibchen

Meine zwei meeriweibchen - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen

    Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen: Hallo ihr Lieben! Ich kann in drei Wochen endlich ein Männchen adoptieren. Mir wurde von der Not Station gesagt, dass er ein total lieber ist, was...
  • Zwei Böckchen hören nicht auf die anderen zu besteigen, was tun?

    Zwei Böckchen hören nicht auf die anderen zu besteigen, was tun?: Guten Tag :) Ich bin neu in diesem Forum und erzähle demnach mal kurz über die Lage: Ich habe eine Böckchengruppe mit neuerdings 5 Böckchen (was...
  • Meine zwei neuen Meerlis kommen nicht aus ihren Haus :(

    Meine zwei neuen Meerlis kommen nicht aus ihren Haus :(: Hallo an alle, ich habe gestern zwei neue meerlis bekommen. Sie sind weibl. und ca 15 wochen alt. Sie sitzen beide im Haus. Getrunken haben sie...
  • Zwei Meerschweinchendamen-Ein Problem

    Zwei Meerschweinchendamen-Ein Problem: Hallöchen, normalerweise findet man mich ja im Hundeforum, oder gar im Hamsterforum, aber hier hab ich mich bisher nie gemeldet. Folgendes: Ich...
  • Zwei Schweinchen verstehen sich nicht

    Zwei Schweinchen verstehen sich nicht: EDIT Sawyer: Meerschweinchen-Diskussion abgetrennt von https://www.tierforum.de/t92646-brauche-mal-eure-hilfe.html Bitte unternimm was, dringend...
  • Ähnliche Themen
  • Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen

    Vergesellschaftungen zwei Weibchen mit neuem Männchen: Hallo ihr Lieben! Ich kann in drei Wochen endlich ein Männchen adoptieren. Mir wurde von der Not Station gesagt, dass er ein total lieber ist, was...
  • Zwei Böckchen hören nicht auf die anderen zu besteigen, was tun?

    Zwei Böckchen hören nicht auf die anderen zu besteigen, was tun?: Guten Tag :) Ich bin neu in diesem Forum und erzähle demnach mal kurz über die Lage: Ich habe eine Böckchengruppe mit neuerdings 5 Böckchen (was...
  • Meine zwei neuen Meerlis kommen nicht aus ihren Haus :(

    Meine zwei neuen Meerlis kommen nicht aus ihren Haus :(: Hallo an alle, ich habe gestern zwei neue meerlis bekommen. Sie sind weibl. und ca 15 wochen alt. Sie sitzen beide im Haus. Getrunken haben sie...
  • Zwei Meerschweinchendamen-Ein Problem

    Zwei Meerschweinchendamen-Ein Problem: Hallöchen, normalerweise findet man mich ja im Hundeforum, oder gar im Hamsterforum, aber hier hab ich mich bisher nie gemeldet. Folgendes: Ich...
  • Zwei Schweinchen verstehen sich nicht

    Zwei Schweinchen verstehen sich nicht: EDIT Sawyer: Meerschweinchen-Diskussion abgetrennt von https://www.tierforum.de/t92646-brauche-mal-eure-hilfe.html Bitte unternimm was, dringend...