Der neue Hund aus Ungarn...

Diskutiere Der neue Hund aus Ungarn... im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich habe mir vor vier Wochen einen Hund gekauft, sie ist ungefähr 1 1/2 Jahre alt und kommt aus Ungarn aus der Tötungsstation. Mir war...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Yvonne85

Yvonne85

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich habe mir vor vier Wochen einen Hund gekauft, sie ist ungefähr 1 1/2 Jahre alt und kommt aus Ungarn aus der Tötungsstation. Mir war natürlich von vorne herein klar das so ein ehemaliger gequälter Hund nicht einfach sein wird. Aber so wie sie ist, ist es eigentlich ein Traumhund und ein unheimlich dankbarer Hund. Das einzige Problem was sie jetzt ca seit 3 Wochen hat ist das sie bei Freunden immer wie verrückt knurrt, aber immer dann wenn ich da bin. Sie klebt an mir wie verrückt und rennt auch nur mir den ganzen Tag hinterher, so langsam verfolgt sie auch meine Mutter ;) Aber ich verstehe das knurren nicht so ganz. zB knurrt sie meinen Freund wie verrückt an und dann lässt sie sich ganz lieb von ihm streicheln, aber nach 5 Minuten knurrt sie ihn wieder an und mir wurde gesagt, das ich als Frauchen es ignorieren soll und zeigen das sie keinen Grund haben muss Angst zu haben, aber es funktioniert irgendwie absolut nicht mit dem ignorieren, auch wenn ich AUS sage, klappt auch nur bedingt. Ab Januar möchte ich mit Polly in eine Hundeschule, aber es wäre schon vorher gut zu wissen warum sie sich so verhält?! Ist es wirklich Angstknurren? Weil sobald ich nicht da bin macht die nicht solche Aufstände?!
 
jamie<3

jamie<3

Beiträge
1.733
Punkte Reaktionen
0
Hallo :)

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang :)
Ich denke,dass sie aus Angst knurrt,aber wenn sie es nur macht,wenn du dabei bist,könnte es auch sein,dass sie dich beschützen will.
Immer wenn sie deine Freunde anknurrt,würde ich erst "aus" sagen,und wenn sie nicht hört,sie auf ihren Platz schicken.
Und dein Freund könnte sie mit Hand füttern,damit sie anfängt ihm zu Vertrauen.

Ich hoffe,ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.Liebe Grüße,Jamie
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

kann es sein, dass sie dich vielleicht verteidigen will? Mein Hund (Fundhund) hat zu beginn auch immer versucht mich zu beschützen und zu verteidigen.

Sobald er knurrt, würde ich den Hund auf seinen Platz schicken und da darf er erst wieder weg, wenn du ihm das erlaubt. Knurrt er von da aus, würde ich das ignorieren.
 
suno

suno

Beiträge
5.033
Punkte Reaktionen
2
Huhu,
ich würde meinen, daß es sich nicht um Angst verhält. Sondern um mangelnde Strukturen. Was nicht schlimm ist Hund ist ja neu in der Familie.

Ein Hund der einen auf Schritt und tritt verfolgt hat keine Verlustängste - sondern mangelndes Vertrauen -daß ihr - egal was ihr tut - dies auch ohne ihn schafft.

Ein Hund der im Haus anfängt "Freunde...Verwandte...etc" abzu checken und diese für gut oder böse - für ok oder nicht ok einschätzt übernimmt da EURE Funktion - und das ist Nichts was er gerne macht -sondern er fühlt sich verpflichtet dies zu tun -da er glaubt ihr seid nicht stark genug dafür...im übrigen stresst dies unsere Vierbeiner enorm...von chillen keine rede mehr.

Kurz um - Hundesport / Hundeschule ist eine super Idee...Hund "verwöhnen" ist auch IMMER eine super idee ABER der Hund fühlt sich so richtig, richtig wohl - erst wenn er in 100 Prozentiger Sicherheit ist...und die müßt ihr ihm vermitteln.

So doof es klingt - sind Aufgaben (wie z.B.Platz üben...Bleib üben...etc) ein Zeichen für unsere Hunde : Mann die / der (Herrchen /Frauchen) habens aber drauf...da mach ich was die sagen und bin in sicherer führender Hand -die mich dann auch noch belohnt und streichelt und füttert.....

Also viel Liebe, viel Verständnis und ganz wichtig Grundgehorsam, Übungen ,Kopfarbeit und Konsequenz.

Bitte, schckt den Hund nicht erst ins Körbchen (dies ist keine Strafanstalt .-)) wenn er etwas falsch macht. Sondern BEVOR er etwas falschen machen kann -und "Bleib" bis ihr den Befehl aufhebt (zur Not immer wieder wortlos,bestimmt aber nicht zerren - zurück führen) - und dann den Befehl aufheben und DANN eine riesen dicke fette Belohnung.

Ich weiß es hört sich "streng" an aber Hunde lieben im Allgemeinen klare saubere Ansagen und ihre Chefs....wenn sie denn Chefs sind.
 
ZwanzigAugen

ZwanzigAugen

Beiträge
524
Punkte Reaktionen
0
Oh schöön.. noch ein Ungar :) .. Willkommen hier..

Ich fänds wichtig den Hund erstmal ankommen zu lassen. Setze sie nicht gleich zuviel neuem aus. Es dauert sehr lange bis Bindung und Vertrauen gefestigt sind. Die ersten Wochen ist der Hund eh erst mal "anders" .. Meine mara beispielsweise wirkte die ersten Wochen wie ein gut sozialisierter Hund aus normalen Verhältnissen. Sie wusste einfach nicht was wird passieren, was wollen die Menschen usw..
Im Laufe der Zeit fielen immer mehr Dinge auf mit denen sie arge Probleme hatte. Männer , bestimmte Autos, teilweise Fahrräder..

Und jenachdem was sie traumatisches erlebt hat kann es , wie beim Menschen eben auch , sein dass sich die Probleme die dadurch entstanden sind erst Wochen, wenn nicht gar Monate später zeigen.

Bei Mara klappt es ganz gut zu trainieren dass Fremde nichts böses bedueten indem diese aus der Entfernung eckerchen werfen, dabei seitlich stehen und den Hund nicht anschauen.

Es wird besser.Und es könnte jetzt so viele Gründe haben warum Deine Kleine so reagiert. Du solltest versuchen ihr Sicherheit durch Struktur und regelung zu geben, wie die anderen vor mir schon geschrieben haben. Und ganz viel Liebe und Bestätigung für gutes Verhalten.

Mittlerweile können Handwerker hier ein und aus laufen ( dank eines lieben Heizungsmonteurs) der immer wieder klopfte, klingelte, Leckerchen warf, beschwichtigte (er fand es lustig gähnend durch die wohnung zu laufen.. grins) ..

wünsch Dir ganz viel freude an und mit Deiner Maus.. Ist sie das auf dem Foto?

Ah was auch helfen könnte wäre ein ruhiger Hund in ihrer umgebung der ihr zeigen kann dass der Kontakt zu Menschen nichts schlimmes ist.

Grüßle

20
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Und, was ich vergessen habe, seid froh dass sie knurrt. So könnt ihr reagieren. Andere hunde warnen kaum vor, ein Augenzucken das man nicht gleich erkennt und schon hat man ein Problem. Zeigt ihr dass ihr diese Grenze respektiert . Wenn sie Nähe nicht möchte ist das ok und sollte akzeptiert werden. (Ich kenne einige auslandshunde denen man nach Monaten noch nicht mal ein Halsband anlegen konnte).. Wenn sie aber auf den Menschen zugeht ohne räumlich bedrängt zu sein solltet ihr das unterbinden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yvonne85

Yvonne85

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Danke erstmal für die Antworten :) Hatte gestern erstmal die ersten zwei Antworten gelesen mit den "ins Körbchen schicken" hatten wir dann auch immer so gemacht und dabei ergab sich folgende Situation. Der Hund war bei mir, der Freund kam und Polly ( übrigens genau sie ist es auf dem Bild ;-) ) knurrte und bellte wieder wie verrückt ich hab sie ins Körbchen gebracht, aber sie kam auch immer wieder zurück und knurrte und knurrte und lies sich sogar von meinem Freund dabei streicheln?! :eusa_eh: Das Problem ist auch, so richtig auf mich hören macht sie auch nur wenn sie lust drauf hat :uups: Also ins Körbchen bringen kann ich Polly, aber sie rennt mir auch prompt wieder hinterher. Da bin ich auch noch ein bißchen ratlos wie ich ihr begreiflich machen kann, das es auch ohne mich geht?! Sie rennt mir direkt hinterher sobald ich von der Couch aufstehe oder kann in keinem Zimmer bleiben wo ich nicht bin :eusa_think:
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung,

11/2 Jahre, schon so viel negatives erlebt und erst 4 Wochen bei dir, da kannst du froh sein das sie überhaupt schon auf dich reagiert.

Ist es dein erster Hund?

du willst eh eine Hundeschule besuchen, da würde ich auch dort fragen wie du dich verhalten sollst, damit nicht dann wieder alles umgekehrt wird.
 
ZwanzigAugen

ZwanzigAugen

Beiträge
524
Punkte Reaktionen
0
Eine wirklich süße Maus ist das :)

Ich denke ihr solltet ganz viel üben, sie nicht beachten wenn ihr durch die Wohnung lauft. Nicht ansprechen. einfach dass sie sieht es lohnt sich nicht Euch hinterher zu dackeln.
Wenn sie von sich aus auf ihren Platz geht loben, loben, loben. Der Platz soll was ganz tolles sein, ihr Reich , ihr sicherer Ort. Gerade ehemaige Straßenhunde (so kenn ich das) lieben es sich versteckeln zu können. Ein quergestellter Karton, oder wir Mara, ein "Kinderprinzessinenzelt" ;-)

Gebt der Maus einfach Zeit. Wenn sie knurrt und dennoch freundlich wirkt wäre es wichtig dass irh mal versucht die Körpersprache zu lesen. Wie sind die Lefzen, die augen, die Körperspannung? Ist ihr Gewicht nach vorne gelagert oder eher nach hinten? Ich kann nur von Mara sprechen und von den anderen Exx-Strassis die ich kenne, die Körpersprache und auch der Tonlaut sind beeindruckend. Viel mehr vorhanden und ausgeprägt wie bei meinen früheren Hunden.

Bei der Hundeschule wäre es wichtig vorher abzuklären ob sie Erfahrungen im Umgang mit Straßenhunden haben. Kennst du das buch "Von der Straße auf die Couch?" Da stehen einige gute Tipps drin.

Fütterst Du sie per Hand? Ich hab Mara anfangs hand- und mundgefüttert.
Vielleicht mögen Deine Freunde dich dabei unterstützen? Anfangs sind diese Hunde oft misstrauisch- kein Wunder auch .. Aber futter, Ruhe und eben liebevolles konsequentes auftreten helfen das Vertrauen zu stärken.
So eine süße... Wie groß ist sie denn und ist sie Dein erster Hund?
 
Yvonne85

Yvonne85

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Also wenn sie knurrt, ich der Schwanz eingezogen und die Ohren nach hinten, aber wie gesagt das interessante ist das sie knurrt und sich aber von meinen Freunden dabei streicheln lässt?! Alles sehr merkwürdig ;)
Das mit dem Karton ist ne gute Idee, sowas hatte ich mir auch schon überlegt, weil ich schon oft beobachtet habe das sie sich gerne schonmal unter dem Tisch versteckt. Polly ist jetzt der dritte Hund. Den letzten den wir hatten war ein ehemaliger Zwingerhund, aber der war so lieb, der hat jeden Fremden an der Tür mit seinem Plüschtier begrüßt und der andere Hund davor war auch die Ruhe selbst, das waren so zwei Glückstreffer, weil die zwei keine Hundeschule nötig hatten. Deswegen ist das alles für mich Neuland und möchte natürlich alles richtig machen. Finde das schon beeindrucken wenn ich so lese wie weit die meisten mit ihrem Hund sind, wie zB dem Hund beizubringen wie er sich zudeckt :)))) Da bin ich noch weit von entfernt, bin ja mal froh wenn es mit Sitz und Platz klappt. :uups: Ich werde jetzt einige Dinge mit ihr üben die ihr mir vorgeschlagen habt! Und das Buch " Von der Straße auf die Couch" klingt interessant :) Das habe ich mir eben prompt bei amazon bestellt ;)

Ach so Polly ist 55cm groß :)
 
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Warum streichelt dein Freund den Hund denn weiter, wenn er am knurren ist? o_O
~§~
 
Yvonne85

Yvonne85

Beiträge
25
Punkte Reaktionen
0
Also er kommt nicht zu ihr hin und streichelt sie wenn sie gerade knurrt, im Gegenteil, sie kommt und möchte dann gestreichelt werden und fängt dann kurze Zeit später wieder mit dem knurren an?! Sehr interessant fand ich jetzt auch das sie auf Silvester relativ ruhig reagiert hat :) Meine Tierärztin hatte mir empfohlen sobald das geknalle los geht, nicht darauf zu reagieren und so tun als wäre es das selbstverständlichste auf der Welt. Also das hat wirklich einwandfrei geklappt. :clap: Aber bei den kleinste Geräuschen im Haus wird sie unruhig und ängstlich und fängt dann meistens mit dem knurren an, naja schauen wir mal wie die Hundeschule läuft :) Nächste Woche gehts los ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Der neue Hund aus Ungarn...

Der neue Hund aus Ungarn... - Ähnliche Themen

Hund beißt und knurrt mich unglaublich doll an: Hallo. ich habe einen Freund welcher sich einen Cane corso angeschafft hatte. Da er aber Arbeitstechnisch momentan über den Tag hinweg weg ist...
Hund aus Zakyntos: Hallo, wir haben seit einer Woche eine 8 Monate alte Hündin aus Zakyntos. Sie war erst als Pflegestelle bis zur Vermittlung 4 Tage bei unserer...
Welcher Hund passt zu mir?: Hallo zusammen, ich hoffe ich mache es richtig aber soweit ich es verstanden habe beantworte ich hier die Fragen und dann kommen von euch Kennern...
Hund hat keine Interesse an anderen Hunden und Maßregelt oft: Halli hallo, Mein Hund hat wenig bis keine Interesse an anderen Hunden. Es ist kein Problem für mich aber ich frage mich immer wieder woher das...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Oben