Sollen wir fliegen?

Diskutiere Sollen wir fliegen? im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Ich habe ein Problem. Mein Freund und ich haben einen 3 wöchigen Florida Urlaub geschenkt bekommen. Wir wollten eigentlich nur noch da Urlaub...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Beiträge
1.973
Punkte Reaktionen
0
Ich habe ein Problem. Mein Freund und ich haben einen 3 wöchigen Florida Urlaub geschenkt bekommen. Wir wollten eigentlich nur noch da Urlaub machen, wo wir unsere Maus mit hinnehmen können, nun ist dies aber ein Geschenk. Es klappt wenn wohl auch erst 2012.
Würde Maja mitfliegen können? Ist der Flug zu viel Qual auch fur einen mutigen und selbstbewussten Hund?
Ich glaube ohne sie würden wir auch zu Hause bleiben, denn ohne sie geht es nicht;)
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Ich glaub für Hunde ist es so, dass sie nach der Einreise in die USA erstmal in Quarantäne müssen, aber das ist wohl nicht bei allen Bundesstaaten so. In Hawaii müssen Hunde ca. 120 Tage in Quarantäne, wie's in Florida ist, sollte man evtl. mal beim Zoll nachfragen.

Ganz ehrlich, ich persönlich würde mit meinem Hund nicht so eine lange Strecke fliegen wollen. Ich weiß, wie ich mich auf meinem Flug Frankfurt-Detroit und zurück gefühlt hab, eingequetscht wie eine Ölsardine...wenn ich mir dann noch vorstelle, dass ich in eine enge Box gesperrt wäre...lieber nicht. Also wenn du irgendwie die Möglichkeit hättes Maja hier in Deutschland gut unterzubringen (Verwandte/Tierpension) würde ich sie zu Hause lassen.
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Beiträge
1.973
Punkte Reaktionen
0
wenn sie lieber nicht mit sollte,können wir glaube ich auch nicht fliegen, weil wir so ein Heimweh nach ihr hätten,obwohl wir eine super Pension und Familie hätten;):(
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Kann ich auch verstehen ;) Ist halt meine Meinung, dass ich Ole nie mitnehmen würde (hab ihn ja dann auch zu Hause gelassen). Aber ich weiß einfach, wie stressig der Flug für mich war. Ich bin nicht groß, grad mal 1,60m, aber es war in der Kabine einfach nur so eng und eig. bin ich da gar nicht so empfindlich und die Zeitumstellung war auch nicht so ohne.

Vielleicht kannst du ja auch beim TA nach Beruhigungsmitteln für den Hund sorgen (ich weiß gar nicht, ob man das noch so macht) und dich vorher genau über die Einreisebestimmungen informieren (auch die wieder in die EU rein). Was ich noch so weiß ist, dass eigentlich so ziemlich überall Leinenzwang besteht und du mit dem Hund nur in Geschäfte darfst (auch Kleidungsläden und co.), die das ausdrücklich erlauben. In Restaurants dürfen Hunde überhaupt nicht mit. (Ist jetzt alles bezogen auf Michigan, weil ich da war).
 
ida22

ida22

Beiträge
4.212
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

zum einen ein tolles Geschenk *neid* - zum anderen kann ich Dich verstehen; Urlaub ohne Hunde käme für ich eigentlich auch nicht in Frage ...

Einen Flug in die USA für drei Wochen würde ich Maja aber auf keinen Fall zumuten. Mal abgesehen von den Einreisebestimmungen, die in die USA glaub ich recht streng sind, würde ich ihr nicht die Strapaze eines Fluges zumuten; schon gar nicht für so eine doch relativ kurze Zeit.

Abgesehen davon denke ich auch, daß gerade bei so einem Urlaub ein Hund auch recht "störend" sein kann, eben ein Klotz am Bein. :eusa_shhh:

Wegen der Süßen auf so eine tolle Chance zu verzichten, ist auch doof. Wer weiß, ob Du nochmal die Möglichkeit hast, drei Wochen Urlaub in den USA zu machen - und die USA sind traumhaft *schwärm*

Ich würde wahrscheinlich gucken, ob ich jemanden finde, der Maja in der Zeit nimmt. Wohnst Du nicht noch bei Deinen Eltern, so daß sie sich um Maja kümmern könnten in der Zeit, oder die Eltern Deines Freundes?

Ich glaube manchmal, für uns Menschen ist es deutlich schwerer, das geliebte Tier zuhause zu lassen, als es für die Tiere ist. Wenn meine Hunde mal bei den Schwiegereltern sind, werden sie nach Strich und Faden verwöhnt und es geht ihnen richtig gut - während Frauchen sich Gedanken macht, ob auch alles klappt :roll:. Ich denke, es wäre auch kein großes Ding, die beiden über längere Zeit mal dort zu parken - wahrscheinlich hätten wir nacher lediglich mit ein paar Kilo mehr Gewicht zu kämpfen ... leider schenkt mir keiner eine Reise in die USA, so daß ich nicht in die Verlegenheit komme ... :(:mrgreen:

Wenn keiner aus der Familie oder dem nahen Freundeskreis Maja nehmen kann und sie in der Zeit in eine Pension müßte, würde ich sicher auf die Reise verzichten ... So alles fremd, nein, das würde ich meinen Hunden nicht zumuten.

LG Ida
 
Foss

Foss

Beiträge
5.078
Punkte Reaktionen
95
Hallo,

Da ich öfter in der USA bin, kann ich Dir nur raten, Deinen Hund nicht mitzunehmen. Die Fliegerei stecken die meisten Hunde selbst recht gut zurecht, zumal der Transport nicht so horrend ist, wie sich das vielleicht anhört. Die Tiere werden vor dem Abflug und nach der Landung in beiden Ländern von einem Amtstierarzt angesehen und mit Trinkwasser versorgt. Horrend ist jedoch der Papierkram - für drei Wochen würde ich das nicht in Kauf nehmen. Als wir in der Früh nach Atlanta unterwegs waren, mussten wir noch einen Umweg von 2h machen, nur um Akos'Papiere aus Montgomery abzuholen.

Wenn ihr einen Strandurlaub mit Hund geplant habt - sucht euch ein anderes Urlaubsziel, denn in der USA dürfen Hunde die meisten Strände nicht betreten. Wir haben uns damals mit Akos auch nur nachts im Stockdunklen an den Strand geschlichen. Wie es genau in Florida ist, weiss ich nicht, aber ich kann mich gerne für dich erkundigen, wenn du das möchtest.
 
P

Plusila

Beiträge
1.434
Punkte Reaktionen
0
Aber so ein Flug kann auch nach hinten los gehen. Meiner ist nur aus spanien, trotzdem war er total durch den Wind, da die Flugverhältnisse nicht besonders gut waren. Der Hund kann es nicht verstehen wenn eine Windboe kommt oder so was in der Art. Ich würde meinem Hund für so eine kurze Zeit das nicht zumuten wollen. 000000000000,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
 
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Wegen 3 Wochen würde ich keinem Hund so einen Stress mit Flug, Vorbereitungen, Temperatur und Ortswechsel zumuten.
Wären es 3 Monate, wäre das ja schon wieder was anderes. *find*

Ansonsten wartet doch einfach noch ein paar Monate ab und schaut, ob ihr für euren Hund vertrauensvolle Hände findet, wo ihr auch nicht ganz so riesiges Heimweh habt.
Und (ich könnte auch nicht ohne Hunde vereisen), muss das Geschenk eben noch 20 Jahre warten, bis ihr ganz kurz mal 'Hundefrei' sein solltet - aber daran will man ja auch nicht denken. *seufz*

3 Wochen vergehen schnell und wenn ihr da wirklich jemanden hättet, würde euer Hund die paar Tage sicherlich auch gut überstehen und sich dann einfach riesig freuen euch wieder zu sehen.
~§~
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Beiträge
1.973
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube Maja fänd das auch ok;) wir wohnen ja noch bei den Eltern meines Freundes, aber auch meine eltern würden sie gerne nehmen;) und selbst in der Pension fühlt sie sich wohl weil sie dort 1-2 x pro woche zum spielen hingeht.
Das Problem sind wir bzw ich;) ich hätte ihr gegenüber ein schlechtes gewissen und hätte angst, dass sie sich dann bei anderen so wohl fühlt, dass es ihr egal ist ob wir wieder da sind oder nicht:(

Wart ihr denn schonmal langer von euren Hunden getrennt?
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso, mitnehmen scheidet dann wohl aus, aber die einreisebestimmungen würden mich dennoch interessieren:)
Danke für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Foss

Foss

Beiträge
5.078
Punkte Reaktionen
95
Hier die Einreisebestimmungen:

http://www.aphis.usda.gov/import_export/animals/animal_import/animal_imports_pets.shtml

Hört sich zwar nicht so schlimm an, aber Du musst dann auch noch die ganzen Dokumente für den Flug herrichten etc. das war bei uns ein 20-seitiges Dokument, das musste an den TA geschickt werden, der es dreimal abzeichnet etc. Alleine für das Herrichten der Flugdokukente ging bei uns 1,5 Wochen drauf. Also für die paar Wochen Urlaub würde ich das ganz bestimmt nicht machen ;) Wenn ihr unabsichtlich irgendein Dokument vergessen solltet, kann es dann passieren, dass der Hund dann in London sitzt, da er dann nicht weitertransportiert wird, London hat sehr scharfe Gesetze bezüglich Import von Hunden. (Wenn der Hund den Zoll nicht verläßt, gilt es nicht als Einfuhr, wenn der Hund jedoch auf die Quarantäne-Station kommt und den Zoll doch verläßt gilt es als Import...ist alles nicht so einfach.)
Bei Interesse kann ich den ganzen Kram ja mal einscannen, damit ihr wisst, wie soetwas aussieht ;)
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Hach Gina ist immer so süß ;)

"dass sie sich dann bei anderen so wohl fühlt, dass es ihr egal ist ob wir wieder da sind oder nicht:("

Das wird nie niemals nicht passieren ;)
Ich persönlich bin da nicht ganz so sensibel was Urlaub angeht. Ich fahre auch mal 1-2 Wochen weg ohne Hunde, oder bin mal was länger in Aachen und konnte die Hunde nicht mitnehmen.
Sie sind ja in guten Händen, haben ihre Hundekumpels und wenn irgendwas wär, habe ich so viele Anlaufstellen, die sich kümmern würden und die Freude, wenn ich wieder komme, ist gigantisch. Beide legen sich dann ganz dicht an mich, wollen spielen, schlafen oder knabbern. Vor allem bei Hanna gibt es nichts und niemanden, bei dem sie mich vergessen oder ignorieren würde. Es war und ist immer viel Arbeit, aber ich bin die Nr. 1, da machen auch 2-3 Wochen Urlaub keinen Abbruch ;)

Ich weiß, für viele käme das nicht in Frage und ich habe natürlich auch immer Heimweh nach meinen beiden, aber ich bin eher der Typ, der seine Hunde lieber in gewohnter Umgebung lässt und ihnen den Stress des Fliegens nicht antut. Ich selber fliege auch nicht so gern, aber für manche Länder lässt es sich nicht vermeiden.

Da sind ja noch keine Tickets und Hotels gebucht oder? Vielleicht kannst du unauffällig fragen, ob man es einfach in ein anderes Land verlegt. Irgendetwas in Europa, was noch mit dem Auto zu erreichen ist.
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Beiträge
1.973
Punkte Reaktionen
0
Auch wenn mich manche jetzt vielleicht für verrückt halten:D ,wir fliegen NICHT nach Amerika. Wir haben uns Maja zuliebe ganz dagegen entschieden. Mehrere Wochen ohne sie ginge nicht;)

Stattdessen fahren wir jetzt mit ihr nach Dänemark:)
 
Yvi179

Yvi179

Beiträge
6.189
Punkte Reaktionen
1
Ich würde meinem Hund den Stress des Fluges nicht antun! Gut ich weiß aber auch das er Boxen hasst bzw Angst davor hat und die Situation ihn völlig überfordern wrde! Allein den Gedanke das ich nicht bei ihm sein könnte würde mich Wahnsinnig machen!
Wenn ich so einen Urlaub geschenk bekommen würde, würde ich mir eine absolut vertrausvolle Person aussuchen, wo cih weiß das, dass getan wird was auch möchte!
Natürlich würde ich trotz allem täglich anrufen:)!
Sonst würde ich nur Ziee nehmen wo mein Dicker mit kann!

Lg Yvi
 
ida22

ida22

Beiträge
4.212
Punkte Reaktionen
0
Hallo nochmal,

ich fasse es nicht, ehrlich :shock: :eusa_think:

Letztendlich ist es Deine/Eure Entscheidung, keine Frage.

Aber ich kann es nicht verstehen, weil Du ja schreibst, daß Deine Eltern oder Schwiegereltern Maja nehmen würden und und sie dort super aufgehoben ist. Deine einzige Angst ist, daß Maja Dich nach dem Urlaub nicht mehr so ansieht, wie jetzt ...

Oh mensch, Dänemark ist wunderschön - seit Jahren fahren wir dort schon im Herbst hin; immer mit Hund/en. Aber USA ist was Besonderes! So eine Gelegenheit hat man nicht alle Tage ...

Ich bin früher immer mal in den USA gewesen, als Schülerin und dann in der Ausbildung zum Praktikum. Später war ich einige Zeit mit einem Amerikaner befreundet und hatte von daher die Möglichkeit, in die USA zu reisen (ok, die Möglichkeit hat man immer, aber es muss auch bezahlt werden können ;)).

Heute würde ich mir wünschen, nocheinmal mit der Familie in die USA zu fliegen - nur leider ist man da mit Kindern recht eingeschränkt bzw. es wird richtig teuer ... mindestens drei Wochen, in den Ferien (sonst lohnt ja der Flug nicht) für vier Personen - da ist man schnell im fünfstelligen Bereich und das Geld haben wir nun nicht eben so für Urlaub übrig ...

Ich kann Dir echt nur raten, nutze die Chance, solange Du sie hast ... Ein Urlaub in Dänemark kann man immer mal machen; auch mit wenig Zeit, mit Kindern, mit Hund, mit kleinem Geldbeutel ...

Maja wird Dich vielleicht die ersten Tage ein wenig vermissen - aber glaub mir, wenn Du wieder nach Hause kommst ist sie sicher wieder die Alte, wenn sie in der Zeit bei gewohnten Personen (der gewohnten Umgebung) und gut untergebracht ist ... ;)

Ich mußte nach der Ausbildung meinen Hund bei meiner Mutter lassen und konnte ihn nur am Wochenende sehen, nicht mal jedes Wochenende. Wenn ich freitags nach Hause kam, war ein Riesenfreudentanz und dann war alles wie sonst auch. Als ich meine Kinder entbunden habe, war mein Hund bei meinem Mann bzw. bei der Schwiegermutter - als ich nach Hause kam, war alles wie immer. Und glaube mir, ich bin für meine Hunde die Hauptbezugsperson, mein Mann hält sich da sauber raus ...

Maja wird Dich nicht "vergessen" und sie wird Dich nach dem Urlaub auch immer noch genauso lieb haben und "anerkennen", wie vorher - überlege es Dir nochmal ...;)

LG Ida
 
*Daisy*

*Daisy*

Beiträge
2.361
Punkte Reaktionen
0
Hallo Gina,

wir waren letztes Jahr 2 Wochen auf La Palma. Ohne unsere Hunde, die haben wir bei meiner Mum gelassen.

Ich habe sie vermisst. Hatte Bilder mit und hab auch mal angerufen. Aber wir hatten auch viel Action, man unternimmt ja viel und dann kann man gar nicht soviel darüber nachdenken.

Wir wurden auch zu dem urlaub eingeladen und ich bin froh das ich ihn gemacht habe. Meine Hunde haben sich dort wohl gefühlt und als wir wiederkamen war die Freude riesig.

lg
Anni
 
DyingDream

DyingDream

Beiträge
12.892
Punkte Reaktionen
2
...

Hach, ich hätte genauso gehandelt und auf Amerika verzichtet. ^^

Musste Pepsi zwei Mal wegen 'Urlaub' daheim lassen und klar kam man im Urlaub zwischendurch auch auf andere Gedanken aber die Sehnsucht nach dem Hund war umso grausamer und da verzichte ich lieber auf die größte Fernreise als meine Hunde 'unnötig' alleine zu lassen.
Und Dänemark ist auch wirklich toll!
Wisst ihr schon wo ihr dort genau hinwollt? Nord-/Ostsee? Weiter oben oder unten? *neugier*
~§~
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Sollen wir fliegen?

Sollen wir fliegen? - Ähnliche Themen

Frühlingsgefühle bei 5jähriger, kastrierter ehemaliger Wohnungskatze?: Hallo Ihr Lieben, ich brauche mal ein paar Meinungen und Erfahrungen. Unsere Leia ist eine ehemalige Wohnungskatze, die wir letzten Sommer...
Kitten zusammenführen: Hallo Forummitglieder, ich bin neu hier und habe einige Fragen zum Zusammenführen von Kitten. Bislang hatte ich in der Vergangenheit nur 2...
Erfahrungen mit Zucht Kinosternon acutum: Hallo zusammen! Mein Freund und ich haben seit ca. zweieinhalb Jahren, nachdem unsere Kinosternon cruentatum leider verstorben ist, eine kleine...
Eltern zu hund überreden: Hey, erstmal zu mir: ich bin 16, hab grad meinen realschulabschluss gemacht und bin jetzt auf dem bk mit knappen 28 Stunden in der Woche und...
Welpe akzeptiert neues Rudel nicht: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen - im Forum konnte ich nichts passendes finden. Zu meiner Situation: meine Schwester...
Oben