Schwierige Entscheidung

Diskutiere Schwierige Entscheidung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich habe mir vor 7 Monaten zwei Kleine Kätzchen mit meiner damaligen Freundin angeschafft. Damals hatte ich gleich gesagt, dass...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Mickie83

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe mir vor 7 Monaten zwei Kleine Kätzchen mit meiner damaligen Freundin angeschafft. Damals hatte ich gleich gesagt, dass ich mir alleine keine Katzen anschaffen würde, da ich das zeitlich nicht schaffe (Ich arbeite Vollzeit und studiere Teilzeit). So weit so gut... vor 1.5 Monaten ist dann meine Freundin von heute auf morgen ausgezogen und hat mich mit den Katzen sitzen gelassen...
Keine Frage ich versuche mich gut um die Katzen zu kümmern und ich glaub sie mögen mich auch sehr gerne, ich habe Sie auch sehr sehr lieb. Nur leider geh ich morgens um 8 Uhr aus dem Haus und bin nicht vor 18 Uhr zuhause, dann gehe ich noch 2x die Woche zum Sport und muss auch für mein Studium lernen.
Ich habe nur jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich zur Arbeit gehe oder mal am Wochenende raus gehe, weil die Katzen, wenn ich denn da bin, sehr sehr anhänglich sind.

Ich habe nun ein Angebot von einer befreundeten Famile die Katzen aufzunehmen (haben Haus mit Garten, ich habe nur eine DG Wohnung). Und deswegen befinde ich mich total im Gewissenskonflikt... zum einen mögen die Katzen mich total und ich sie auch(!) aber zum anderen weiß ich, dass sie ggf. es woanders besser haben könnten.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
Hallo Mickie

Ich verstehe dich sehr gut, wenn ich Praktikum habe, geh ich morgens um kuz nach 4 aus dem Haus und komme abends zwischen 5 und 6 uhr erst wieder. Meine Katzen stehen dann immer vor der Tür und begrüßen mich freudig.
Ich wohne leider ein ganzes Stück von meiner Arbeitsstätte entfernt und bin auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, dafür bin ich dann aber Freittags früh zu haus und auch am Wochenende meistens da oder nur für wenige Stunden weg.
Es ist natürliche eine lange Zeit, die ich da täglich weg bin, aber es geht leider nicht anders.
Und auch wenn ich zu Hause bin, beschäftige ich mich nicht immer mit meinen beiden Katzen, weil einfach noch andere DInge zu tun sind.
Dennoch denk ich, dass das so weit in Ordnung ist.
Die beiden sind zu Zweit, können zusammen schmusen, sich putzen, raufen und spielen. Sicherlich vermissen sie mich auch, doch ich persönlich sehe keine Grund, warum ich sie abgeben sollte, selbst wenn ich so ein angebot bekäme. Ich denke ich kann meinen Katzen trotz meiner Arbeit und anderen Dingen die zu tun sind, gerecht werden.
Sollte ich jedoch das Gefühl bekommen, dass dem nicht mehr so ist, dann würde auch ich über ein anderes Zuhause für die beiden nachdenken.

Insofern verstehe ich deine Gedanken und Bedenken sehr gut.

Sagen was du machen sollst, kann dir hier keiner.
Du musst einfach in dich selbst reinhören und dich fragen, ob du deinen Katzen noch gerecht wirst, auch wenn du viel zu tun hast und ob du ihnen gerecht bleiben kannst.
Versuch dabei auch einfach langfristiger zu denken, dein Studium wird immerhin nicht ewig dauern und vielleicht wirst du auch mal näher an deine Arbeitsstätte ziehen.
Das alles solltest du meiner Meinung nach mit einplanen.

Das ich Katzen bei mir aufgenommen habe, war eine spontane Entscheidung, eigentlich wollte ich auch warten, bis mein Studium vorbei ist und arbeitstechnisch alles geklärt ist. Die momentane Situation bei mir ist auch nicht unbedingt ideal für meine Katzen.
Aber ich denke da eben auch langfristig, habe Hoffnung später in meiner Stadt zu arbeiten und so mehr zeit für meine beiden Lieblinge zu haben. Oder sollte das nicht klappen, dann hab ich noch andere Ideen, wie es besser werden könnte, zB. indem ich umziehe.
Aber das alles ist eben bei mir absehbar und wird sich im Laufe des nächsten Jahres ergeben.

Vielleicht ist es bei dir ähnlich.

Versuch einfach in Ruhe darüber nachzudenken, zu überlegen, wie sich dein Leben und deine Umstände entwickeln werden, überlege, ob du deinen Katzen noch gerecht werden kannst und wäge einfach in Ruhe die Möglichkeiten für deine Katzen ab.

Keine Frage, es ist eine schwierige Entscheidung, die du da fällen musst und es kommt vor allem darauf an, dass du auch für dich selbst herausfindest, mit was du dich am wohlsten fühlst und was du für das Beste für die Katzen hälst.

Auf Grund meiner eigenne, ähnlichen Situation kann ich wahrscheinlich nicht unbedingt objektiv beurteiln, ob du deinen Katzen gerecht wirst, aber ich persönlich finde die Umstände nicht schlimm.
Deine KAtzen sind nicht alleine und du beschäftigst dich sicher auch mit ihnen, so weit du das zeitlich kannst.

Versuch einfach in Ruhe darüber nachzudenken, damit du keine übereielte Entscheidung triffst, die du vielleicht später bereust

Ich schicke dir auf jeden Fall gedanklich viel Kraft, damit du diese Entscheidung zum Wohle aller bestmöglichen treffen kannst.^^
 
Audrey

Audrey

Moderator
Beiträge
16.436
Punkte Reaktionen
137
Hallo Mickie,

ich vermute jeder Berufstätige hier im Forum wird Dir ähnliche Abwesenheitszeiten nennen ;) Ich z.B. gehe morgens um 8 aus dem Haus und komme selten vor 19 Uhr heim, manchmal sogar später. Am WE ist es unterschiedlich. Und ja - selbst wenn ich da bin kann ich mich nicht immer gänzlich den Katzen widmen. Das braucht's aber auch gar nicht, finde ich. Wenn ich putze ist's für sie spannender mir zuzuschauen und zu "helfen", als wenn ich versuche mit ihnen zu spielen.

Übrigens: es ist egal ob ich nur eine Stunde zum Einkaufen weg bin, oder eben einen ganzen Tag: sie begrüßen mich auf genau die gleiche Art und Weise an der Tür.

Also - wie Lucian sagte: die Entscheidung kann Dir wirklich keiner abnehmen, da mußt Du wohl ganz und gar auf Dein Bauchgefühl hören, und auf das Verhalten Deiner Katzen achten. Von außen her scheint es für mich jdfs. nicht so, als wären da 2 grob vernachlässigte Katzen.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Ich würde sagen, die entscheidende Frage ist: willst Du die nächsten 20 Jahre noch mit den Katzen zusammenleben oder nicht?

Falls Du Dir das nicht vorstellen kannst (aus welchen Gründen auch immer) gib sie lieber ab.

Wenn Du sagst, es sind Familienmitglieder, die ich nie im Leben hergeben könnte, dann behalte sie!;)

Die Entscheidung liegt bei Dir.
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Ich würde sagen, die entscheidende Frage ist: willst Du die nächsten 20 Jahre noch mit den Katzen zusammenleben oder nicht?

Falls Du Dir das nicht vorstellen kannst (aus welchen Gründen auch immer) gib sie lieber ab.

Wenn Du sagst, es sind Familienmitglieder, die ich nie im Leben hergeben könnte, dann behalte sie!;)

Die Entscheidung liegt bei Dir.
Das kann ich schon mal so unterschreiben :).

Wir haben auch zwei Katzen und sind Vollzeit berufstätig. Mein Mann geht kurz nach mir aus dem Haus, also um kurz nach 7, und dann sind die beiden montags bis donnerstag immer bis 17, 18 Uhr alleine. Freitags bin ich schon am frühen Nachmittag zu Hause und am Wochenende gehen wir halt auch nicht großartig auf Tour, dafür haben wir eben Haustiere.

Und ja, ich kann es auch bestätigen: egal wie lange wir weg sind, sie begrüßen uns immer gleich ;).

Ich glaube aber nicht, dass sie es schlecht haben oder total vernachläsigt sind.
 
S

SusanneC

Gesperrt
Beiträge
15.432
Punkte Reaktionen
0
Es ist einfach so, das Leben ändert sich öfters. In einem jahr hast Du vielleicht wieder eine Freundin, die meistens von zuhause aus arbeitet, und wenn ihr dann zusammen zieht ist meistens jemand für die Katzen da.

Bei unseren ist demnächst immer jemand zuhause, weil mein Mann in die Nachtschicht wechselt - aber nachdem sie sowieso den halben tag verschlafen wird es wenig unterschied machen.

Katzen schlafen ja für gewöhnlich gut und gerne 20 Stunden am Tag, der Rest geht für fressen und Körperpflege drauf, und wirklich bespaßt werden wollen sie dann vielleicht noch eine Stunde - das schafft man auch mit viel Arbeitspensum.
 
erzengel2209

erzengel2209

Beiträge
8
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
mein Kater ist auch meist von morgens 6 uhr bis nachmittags 17 uhr allein. Ich denke jeder berufstätige Katzenhalter müsste dann ein schlechtes gewissen haben ;) wenn es so wäre wie du vermutest. ;) wenn sie zu zweit sind, um so besser. katzen spielen eh viel lieber untereinander und vor allem anders als du je mit ihnen spielen könntest :) Es sit eher die frage ob du sie wirklich von herzen behalten möchtest oder es eher aus mitleid tust...gibt nur einen weg den du gehen könntest :) dein leben wird sich immer verändern. mal ist es ein umzug, mal eine neue partnerin, usw usw....damit musste ich auch schon erfahrungen machen...dann habe ich immer den bestmöglichen weg gesucht und auch gefunden um beide seiten (katze-ich) glücklich und zufrieden zu stellen :) naja jetzt mal genug ;) lg erz
 
Renate*

Renate*

Beiträge
6.417
Punkte Reaktionen
1
Hallo,
mein Kater ist auch meist von morgens 6 uhr bis nachmittags 17 uhr allein. Ich denke jeder berufstätige Katzenhalter müsste dann ein schlechtes gewissen haben ;) wenn es so wäre wie du vermutest. ;) wenn sie zu zweit sind, um so besser. katzen spielen eh viel lieber untereinander und vor allem anders als du je mit ihnen spielen könntest :) Es sit eher die frage ob du sie wirklich von herzen behalten möchtest oder es eher aus mitleid tust...gibt nur einen weg den du gehen könntest :) dein leben wird sich immer verändern. mal ist es ein umzug, mal eine neue partnerin, usw usw....damit musste ich auch schon erfahrungen machen...dann habe ich immer den bestmöglichen weg gesucht und auch gefunden um beide seiten (katze-ich) glücklich und zufrieden zu stellen :) naja jetzt mal genug ;) lg erz


wenn er alleine ist und keine Katzengesellschaft hat dann ja!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Schwierige Entscheidung

Schwierige Entscheidung - Ähnliche Themen

Katzen wieder abgeben?: Hallo, Ich habe sehr viele ambivalente Gedanken dazu, ob es meinen Katzen bei mir wirklich gut geht und auch, ob die beiden denn wirkich zusammen...
Katze miaut Tag und Nacht seit Wochen. Nichts hilft. Die Nerven liegen blank :-(: Guten Morgen, ich bin kurz vorm Verzweifeln. Meine Katze Toffee, 3 Jahre alt, miaut seit Wochen dauernd Tag und Nacht. Es sei denn sie schläft...
Kater langweilt sich trotz Zweitkater: Liebe Forumsmitglieder/ erfahrene Katzenhalter, vor fast einem Jahr habe ich zwei Kater aus dem Tierheim übernommen. Angeblich sind es...
Überraschende aufnahme eines Kätzchens.: Hallo! Ich hatte schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben. Da ja meine beiden Katzen letztes Jahr im Januar und April an Krebs gestorben...
Erziehung eines älteren Hundes: Hallo ihr Lieben, Es geht um meinen Hund Max, der diesen Sommer 15 Jahre alt geworden ist. Er lebt schon seit er ein Welpe war bei uns (damals...
Oben