Zweitpferd - ja oder nein?

Diskutiere Zweitpferd - ja oder nein? im Pferde Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr, ich hoffe, ich bin hier richtig... Ich besitze eine Isi-Mix Stute. Zwar noch nicht lange, aber 2-3 Monate sind es schon ;) Wir sind...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

little_kyra

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr,

ich hoffe, ich bin hier richtig...

Ich besitze eine Isi-Mix Stute.
Zwar noch nicht lange, aber 2-3 Monate sind es schon ;)

Wir sind in einem schönen Offenstall, auch mit Herdenanschluß.
Aufgrund der Witterung wurde sie noch nicht in die Herde integriert, da einige Eisplatten, auf der großen Koppel sind.
Ansonsten hat jeder seinen abgetrennten Bereich.

Nun steht sie allein in ihrem Bereich.
Sie hat zwar Kontakt nach nebenan (nur rechts, links ist der Weg) aber mit der Stute versteht sie sich nicht.
Die SB hat mehrmals gesagt, das meine Kleine einen Partner kriegt, aber das hör ich schon, seitdem ich da steh und inzwischen glaub ich es auch nicht mehr.

Es bietet sich die Möglichkeit, ein ihr bekanntes Pferd dazu zu kaufen.
Dieses würde mein Partner reiten (haben beide Basispass Pferdekunde und Reiterfahrung, ich 12 und er 4 Jahre). Er ist etwas eingerostet, aber wir haben eine liebe RL am Hof.
Finanziell würde es auch passen, sowohl Stallmiete etc als auch Polster für TA. Platz ist auch genug für 2. Mein Isi hat einen Stockmaß von 130 cm und das zweite von 145 cm.

Mir geht es hauptsächlich darum, das meine Kleine einen Pferdepartner bekommt, den auf dem selben Hof steht ein Shetty in einem "Bretterknast" er geht durch Litzen und steht allein in dem matschigen Bereich. Es wurde bereits überlegt, die beiden zusammenzustellen, aber meine will ich nicht in den matsch stellen und er kann nicht zu meiner wegen dem durchbrechen der litzen.

Ich würde gern wissen, wie Pferdebesitzer mit 2 Pferden aufwärts zurecht kommen, wie ihr es zeitlich macht etc.


LG Kyra
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
SoylentGreen

SoylentGreen

Beiträge
2.969
Punkte Reaktionen
28
Hallo !

Ich denke es kommt vor allen Dingen darauf an, was dein Partner dazu sagt. Hat er überhaupt Lust, Kraft und Zeit dazu, dass Pferd regelmäßig, täglich (!) zu bewegen ?
Wer bewegt das Pferd wenn dein Partner verhindert evtl. auch wenn man es nicht hoffen will sogar langfristig verhindert ist ?
Es ist nichts gegen ein Zweitpferd zu sagen, wenn denn auch die Bewegung und der Aufwand für das zweite Pferd gleichwertig zum ersten ist.
Zeitlich ist das ganze natürlich wesentlich aufwendiger. Man muss eben genau absprechen wie man das regelt und durchplanen bevor es zur Anschaffung kommt. Alle wenn und aber sollte auf jeden Fall geklärt sein.
 
L

little_kyra

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Hallo SoylentGreen,

er und ich fahren immer gemeinsam zum Stall.
Die Idee mit dem Zweitpferd kommt von ihm.
Einmal eben wegen dem alleine stehen meiner Kleinen und er ist sie auch geritten, aber auf Dauer kann sie ihn nicht tragen (sie 130 STM., er 188 und um die 80 Kilo)

Momentan reitet er andere Pferde aus dem Stall.
Aber immer betteln, bis er eins bewegen darf will er nicht.
Bodenarbeit und longieren macht er momentan mit meiner.
Er ist gewillt, ein zweites Pferd täglich zu bewegen und zu beschäftigen.

Zeitlich ist es so, das er feste Zeiten hat (bzw den kompletten Januar frei wg. Überstunden) und ich in Schichten arbeite.
Sollte er verhindert sein (auch längerfristig) gibt es einmal mich und im absoluten Notfall würden wir eine vom Stall die gern RB bei meiner machen würde, dazu holen. Sodass sie meine bewegt und ich eben dann sein Pferd.
 
Askan

Askan

Beiträge
823
Punkte Reaktionen
1
Also wenn ihr euch einig seit, dass ihr das zeitlich und finanziell hinbekommt, warum nicht? dann würde ich es machen!
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Beiträge
2.969
Punkte Reaktionen
28
Ja, also das klingt doch gut. Dann steht der Umsetzung ja eigentlich nichts mehr im Wege. Muss nur noch das passende Pony gefunden werden, das Reiter und eurem Pony gefällt ;)
 
L

little_kyra

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
@ Askan: wir teilen uns stallmiete, schmied und sachen wie impfung etc von den kosten her. er fängt jetzt auch an, das ta-polster aufzufüllen, sodass jeder die hälfte drauf gebracht hat und das wird dann für beide genutzt.
so fahren wir glaub ich am besten :)

über stockmaß und alter haben wir uns schon geeinigt.
den rest muss er entscheiden :)
 
M

Machtnix

Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
7
Ich reite derzeit 3 Pferde.
2 Pferde haben eine RB. Eines hat eine Pflegerin, die pflegt und longiert.
Alle 3 Pferde stehen in VP incl. Weidedienst.
An 2 Tagen in der Woche komme ich nicht in den Stall, bzw. reite nur 1 Pferd kurz.
Meistens reite ich ansonsten alle 3 Pferde. Die RB's bewegen die Pferde zusätzlich. So bin ich nicht so im Druck und kann kürzer Reiten und entsprechend intensiv trainieren. Bewegung haben die Pferde dann genug, da die RB's mind. 2 Tage pro Woche Reiten, jedoch jeden Tag das Pferd longieren oder locker bewegen oder ausreiten dürfen (zeitlich wird das natürlich abgesprochen).
Ich sehe zu, dass jedes Pferd 1x wöchentlich einen kompletten Beauty Tag bekommt, an dem es komplett durchgepflegt und frisiert wird - im Sommer sicher intensiver.
Ansonsten ist meine zeitliche Gestaltung im Winter, wenn es schnell gehen muss, so:
8:00 Uhr alle Pferde begrüßen und kontrollieren.
8:15 Uhr Materialien für Pferd 1 herbeiholen und Pferd putzen
8:30 Uhr Satteln und ab in die Halle oder Reitplatz
9:45 Uhr Bahn verlassen, Pferd absatteln und versorgen
9:00 Uhr Materialien für Pferd 2 herbeiholen und Pferd putzen
9:15 Uhr Satteln und ab in die Halle oder Reitplatz
10:30 Uhr Bahn verlassen, Pferd absatteln und versorgen
10:45 Uhr das Gleiche mit Pferd 3
Um 12:15 Uhr bin ich also mit Reiten fertig.
Anschließend noch allen Pferden die Abschwitzdecken gegen Stalldecken austauschen. Danach bekommt jedes Pferd Möhren mit Öl, 1 Apfel, 2 Bananen und Mineralkräuter.
Um 12:45 Uhr verlasse ich dann also den Stall und habe noch genug Zeit daheim das Mittagessen auf den Tisch zu bringen, wenn mein Sohn aus der Schule kommt.
Die Zeiten können jetzt beliebig ergänzt werden. Wie gesagt bekommt jedes Pferd mind. 1x wöchentlich einen Beautyday und im Sommer mind. 1x wöchentlich einen Ausritt. Genauso sind längere Kuscheleinheiten oder Pferdemassage/Lymphdrainage immer drin. Genauso meine Tasse Kaffee bei Erika, die so lieb ist mir an meinem wenig-Zeit-hab-Tagen einen Kaffee durchs Fenster in die Halle zu reichen.
Bei Tagen an denen ich wenig Zeit habe, verkürzt sich dann die Arbeitszeit eines der anderen Pferde, da ich dieses dann longiere und mich eben auf die RB verlasse.
Wenn die RB ausreiteiten möchte ist das zusätzlich zu meinem Programm, das ja auch Ausritte beinhaltet, da ich draußen auf andere Dinge achte als die RB, die ja nur aus Spaß an der Freude reitet und nicht -wie ich- ein Trainingsprogramm und ein klar definiertes Ziel verfolgt.
Aus diesem Grunde reite ich die Pferde häufig zusätzlich, wenn die RB nachmittags oder abends kommt.
Bei mir kann ein Pferd lieber mehrmals pro Tag laufen, als dass es nur 1 Tag steht.
Der Weide-/Paddockdienst kennt meine Reitzeiten und wird über Änderungen mind. 1 Tag vorher informiert (habe einen Deckhengst und 2 Stuten, die natürlich nicht gemeinsam auf die Wiese können, daher ist eine gute Organisation mit dem Weidedienst bei mir Pflicht).
____________________________________________________

Wenns finanziell kein Problem ist, kann man 2 Pferde ganz locker versorgen, das ist mal gar kein Problem. Zur Not würde ich auf jeden Fall für eines der Pferde einen 2. Reiter (deinen Partner oder eine RB) nehmen, wenns bei dir mal knapp ist.
Für mich hat eine RB noch andere Vorteile, denn ich möchte, dass meine Pferde nicht nur arbeitsbereit sind, sondern auch brav sind und unter jedem Reiter arbeiten - ich mag keine 1 Personen Pferde.
 
Annika.

Annika.

Beiträge
101
Punkte Reaktionen
0
Also wenn das so ist, ist gegen ein 2. Pferd nichts einzuwenden.
Du hattest vorhin geschrieben dass das 2. Pony 1.45 groß wär und dein freund 1.88. Ist das pony dann nicht ein wenig zu klein ?
Oder hab ich da was falsch verstanden ? :D
 
L

little_kyra

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

wir würden die Pferde ab und an wechseln, sodas sie zwar Hauptbezugspersonen haben, aber keine 1-Mann Pferde werden.

Nein, hast du nicht. Laut der Vorbesi wäre sie so um die 1,45.
Es hat zwischen den beiden nicht geklappt. Was zuletzt auch teilweise mit der größe zu tun hatte

Nun steht momentan eine Pferdedame zur Verfügung, von der EX meines Freundes.
Er hängt an dem Pferd, hat bei der Ausbildung geholfen und nun muss es sich nur noch mit meinem Isi, mir und der Aku anfreunden (und letzteres bestehen)
sie ist 165 und western geritten.

klingt nach einem ziemlichen hin und her, ist es auch. aber er sucht nun mal sein traumpferd ;)
 
Chenoa

Chenoa

Beiträge
320
Punkte Reaktionen
0
Ich habe auch zwei Pferde und wenn du die Unterstützung von deinem Männe hast, warum nicht?

Aber bitte bitte sucht euch dann ein Pferd was von der Größe her zu ihm passt und dazu auch die 80kilo tragen kann, ich würde für ihn wirklich nur ab 1,65m suchen.

Lg
 
L

little_kyra

Beiträge
75
Punkte Reaktionen
0
hey chenona,

wie eins über dir geschrieben, diek leine die jetzt zur verfügung steht ist 165 groß. sie ist ein tinker und hat eine schöne rückenmuskulatur.
wir haben sie nun einen monat, bis wir uns entscheiden sollen und in der zeit schaut auch ta und shmied drauf ob es klappt mit dem tragen seines gewichtes etc
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Zweitpferd - ja oder nein?

Zweitpferd - ja oder nein? - Ähnliche Themen

ein eigenes Pferd ((:: ich weis es gibt schon viele dieser Themen, aber ich habe nicht das gefunden was meiner situation entspricht ;D Zu mir : Name: Isi Alter: 14...
Welcher Stall ist geeigneter für uns?: Hallo, bin neu hier, weil mir gerade eine dringende Frage unter den Nägeln brennt und ich mich über Meinungen freuen würde: Ich habe 2 Pferde...
Ja? Nein? Vielleicht? - Beritt/Ausbildung Jungpferd: Huhu wie man meiner Signatur entnehmen kann habe ich einen Youngster. Ich hab ihn seit er neun Monate alt ist, hab ihn auf- und erzogen. Er ist...
Welcher Preis ist angemessen?: Nun ist es so weit. Ich habe meiner Mutter mehr oder minder gesagt, dass ich mich von unserer Stute auf Grund unserer Meinungsverschiedenheiten...
Eigenes Pferd: Hi ich denke mal das euch die Frage echt schon mega nerven muss.Aber ich wollte trotzdem mal fragen ob ich das alles richtig durch dacht habe...
Oben