Pferd schämt sich??

Diskutiere Pferd schämt sich?? im Pferde Verhalten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, Ich wollte euch mal etwas fragen.EInmal in einer Reitstunde ist mein Pferd abgegangen richtig heftig.Ich bin aber nicht runtergefallen...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

Dsango_Dsungar

Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Ich wollte euch mal etwas fragen.EInmal in einer Reitstunde ist mein Pferd abgegangen richtig heftig.Ich bin aber nicht runtergefallen obwohl ich bei ihr hinter den ohren saß und sie immernoch buckelte.Naja sie ist von reitplatz runter durch das halboffene Gatter und ist zum putzplatz gebockt.Ich habe sie dann unter Kontrolle gekriegt und alles kein Problem.Die Zügel schliffen zwar aber ich habe sie wieder hochgezogen.Und dann ist es passiert:Ich stieg ab und beruhigte sie weiter damit sie nicht noch mal weglief.Dann senkte sie den Kopf und schaute ganz unterwürfig wie"Tut mir leid".Kann es auch sein dass sie denkt ich habe sie durch das Draufbkeiben "bezwungen"Also die Chefposition bekommen?Das interessiert mich im Nachhinein wirklich.Falls ihr eine Ahnung habt gerne antworten;)
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Hi,

also erstmal vorweg, ich glaube nicht, dass Pferd sich 'schämen' können ;) das ist eine sehr menschliche Empfindung die Moralvorstellungen vorraussetzt.

Dann: es kann schon sein, dass das Pferd bei dir jetzt 'klein beigegeben' hat, weil du oben geblieben bist. Ob das, wenn dem so ist, von Dauer ist wirst du mit der Zeit rausfinden.

Es wäre aber auch möglich, dass sich das Pferd nur ausgetobt hat und zufrieden-entspannt den Kopf runter genommen hat, viellicht hat es auch 'was gezwackt' und es hat sie durch das 'abgehen' gelockert' und jetzt ist ihm wohler.

Oder die unschönste Variante: sie war zufrieden, weill sie ihr Ziel ja (vorläufig) erreicht hat: du bist abgestiegen, kein Drill mehr in der Bahn... dann würde ich sagen cleveres Pferd (wenn auch nicht gut erzogen ;) )

LG Lilly
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Beiträge
2.967
Punkte Reaktionen
27
An und für sich ist das eine Demutshaltung. Ich würde es auch eher als "du hast gewonnen, du bist Chef" Statement verstehen.
 
G

Geraldine

Beiträge
288
Punkte Reaktionen
0
Also "schämen" ist vielleicht zu vermenschlichend, aber mein Frechdachs weiß z.B. ganz genau wenn er sich daneben benommen hat aber das ist dann bei ihm auch eher: "ok, Chef hat geschimpft, ich bin dann mal lieber still".
 
D

Dsango_Dsungar

Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
Hey,
Ja ich dachte mir das auch schon.Naja sie hat bei der nächsten reitstunde auch wieder gebockt...ich denke aber da es ein Schulpferd ist....naja was einer Aufbaut macht der andere wieder zu nichte...die kleine ist aber auch eine kleine Zicke...Wie gesagt,vielleicht hat sie da auch eine Wespe oder so gestochen(Wir reiten draußen)man weiß es nicht.Danke für die vielen Antworten

lg
 
M

Machtnix

Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
7
Im Gegensatz zu vielen Meinungen hier bin ich der Meinung, dass sich Pferde sehr wohl schämen können. Bei ihnen ist das Gefühl nur anders.
Sicher nimmt ein Pferd eine Demutshaltung an, wenn es sich unterwirft. Es senkt den Hals und dreht dem Anderen die Seite zu.

Sich Schämen ist bei Pferden anders.
Das Pferd lässt den Hals hängen, wirkt teilnahmslos und gibt einfach auf.
Ohne Elan und Stolz verrichtet es wie ein Automat seine Arbeit.

Bei Hengsten kann man das sehr schön ausnutzen, indem man den Arm übers Genick legt und sie in die rangniedere Position bringt wenn Stuten oder andere Hengste zugegen sind.
Gerade Hengste gockel eben gern ein wenig und sind dann total frustriert. Allerdings muss man sich dabei anfangs auf einige Kämpfe vorbereiten, die man unbedingt gewinnen muss (kein Anfängertipp).
 
Melle:)

Melle:)

Beiträge
61
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Ich stieg ab und beruhigte sie weiter damit sie nicht noch mal weglief.
Das solltest du nicht nocheinmal machen wenn so etwas passiert. Absteigen ja, wenn du dich dann sicherer fühlst merkt das schließlich auch das Pferd.
Aber beruhigend einreden wirkt auf ein Pferd genauso wie Lob...ruhige, gesenkte Stimme, oh das hab ich richtig gemacht.
Sie verstehen ja nicht die Worte, sondern nur den Tonfall. Deswegen sollte man sein Pferd ja auch nicht "beruhigen" in brenzligen Situationen (dann wird die Unruhe nur bestätigt)
Lg
 
Lilly_79

Lilly_79

Beiträge
8.460
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Im Gegensatz zu vielen Meinungen hier bin ich der Meinung, dass sich Pferde sehr wohl schämen können. Bei ihnen ist das Gefühl nur anders.
Sicher nimmt ein Pferd eine Demutshaltung an, wenn es sich unterwirft. Es senkt den Hals und dreht dem Anderen die Seite zu.

Sich Schämen ist bei Pferden anders.
Das Pferd lässt den Hals hängen, wirkt teilnahmslos und gibt einfach auf.
Ohne Elan und Stolz verrichtet es wie ein Automat seine Arbeit.

Bei Hengsten kann man das sehr schön ausnutzen, indem man den Arm übers Genick legt und sie in die rangniedere Position bringt wenn Stuten oder andere Hengste zugegen sind.
Gerade Hengste gockel eben gern ein wenig und sind dann total frustriert. Allerdings muss man sich dabei anfangs auf einige Kämpfe vorbereiten, die man unbedingt gewinnen muss (kein Anfängertipp).
Ich meine mit Schämen das "klassische Schämen", dass bei uns Menschen von der moralischen Erziehung (bzw den Moralvorstellungen) herrührt und die Tiere ja so nicht besitzen.
 
D

Dsango_Dsungar

Beiträge
49
Punkte Reaktionen
0
@Melle:Naj ich hab sie ja nicht angesprochen sondern mich ruhig neben sie gestellt und nicht angefangen zu heulen...das heißt ich habe ruhig alles wieder gerichtet wie zügel und sattel.Naja beruhigen kann man nicht so genau sagen eher dass ich vermieden habe sie weiter zu provozieren...;)
 
M

Machtnix

Beiträge
1.124
Punkte Reaktionen
7
Heulen versteht ein Pferd nicht. Es ist eher die Körperhaltung und Körperstellung zum Pferd.
Ein Pferd - gerade ein Pferd, das in einer festen Herde lebt - hat ein großes Bewustsein für Recht und Unrecht.
Somit kennt ein Pferd das unangenehme Gefühl einen Fehler begangen zu haben. Die Bitte um Nachsicht gegenüber demjenigen, gegenüber dem dieser Fehler begangen wurde, erfolgt sofort. Von uns Menschen wird das als 'Schämen' übersetzt. Beim Pferd ist das einfach eine Art der Bitte um Nachsicht (keine Strafe).
Geht man dieser Bitte zu schnell und zu lax nach, erzieht man sich schnell ein freches Pferd. Selbst ein Pferd, das um Nachsicht bittet, sollte man durch Körperhaltung und Gebaren entsprechend in die Schranken weisen.
Heulen versteht ein Pferd nicht, sehr wohl aber die tiefe Kopfhaltung und das Zucken des Körpers. Pferde weinen tränenlos.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Pferd schämt sich??

Pferd schämt sich?? - Ähnliche Themen

Meine Anfängererfahrungen..: Hallo! Ich würde hier gerne meine Erfahrungen der ersten Reitstunden mit euch teilen und immer wieder Tipps von euch einholen, man lernt ja nie...
Oben