Liaras "rumgefiepe" bringt uns zur Weißglut!!!

Diskutiere Liaras "rumgefiepe" bringt uns zur Weißglut!!! im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi, also wie der Titel schon beinhaltet geht es hierbei um das rumgefiepe unserer Liara!! Wenn wir sie streicheln, fiept sie, hören wir auf zu...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Hi,

also wie der Titel schon beinhaltet geht es hierbei um das rumgefiepe unserer Liara!! Wenn wir sie streicheln, fiept sie, hören wir auf zu streicheln fiept sie noch mehr! Wenn sie nicht irgendwo rauf darf (Sofa,Bett) fiept sie, hört sie das es Fressen gibt, fiept sie, geht ihr etwas nicht schnell genug, fiept sie!Verlassen wir den Raum, fiept sie! Machen wir die Tür hinter ihr zu, fiept sie! Am schlimmsten aber ist es wenn es ans "gassi gehen" geht...dann dreht sie völlig am Rad!! Fieeeep, fiiiieeeep,...aber in was für einem Ton und je näher wir zur Haustür kommen, umso lauter und hastiger wird ihr gefiepse!!
Wir nehmen mal an, dass die Familie wo wir sie her haben, sie vor dem Gassigehen wahrscheinlich immer schön aufgestachelt haben wie z.B. "rausgeeeeeehhhhn"???? :evil:
Es ist echt nicht mehr zum aushalten! Sie kommuniziert extrem übers fiepen!! Alles, aber wirklich egal was....bei jedem Furz wird gefiept! Egal ob es was positives gibt oder negativ! Schimpft man mit ihr, weil sie aufhören soll zu fiepen, fiept sie natürlich noch mehr....aus angst oder keine Ahnung!
Wenn man "pfui" zu ihr sagt, dann hört sie sofort auf mit dem was pfui ist und kommt sofort zu mir,leckt meine Hand, als würde sie "entschuldigung" sagen!! Was haben diese Idioten nur mit diesem Hund veranstaltet??
Wir haben sie jetzt seit Oktober 2010 aber das mit dem fiepen kriegen wir einfach nicht aus ihr heraus!! Wie auch, denn sie fiept bei allem was gut und was schlecht ist!
Wegen dem Gassi gehen habe ich schon folgendes versucht:
Alles was sie mit dem Gassi gehen verbindet (Hausschlüssel, Schuhe anziehen,Jacke anziehen,Halsband rummachen,Leine ran) verwende ich zur Übung, d.h. ich ziehe mir vor ihr die Schuhe und Jacke an, nehme dann das Halsband und die Leine und zu guter letzt den Schlüssel, Liara rennt schon wie ne doofe zur Haustür, ich aber gehe einfach von ihr ungeachtet in einen anderen Raum und schließe die Tür hinter mir. Komme nach 10 Sekunden wieder raus und mache irgendwelche Sachen, welche nix mit Liara zu tun haben und beachte sie keineswegs! Nach ca. 5 min.mache ich ihr die Leine wieder ab und ziehe die Jacke wieder aus. Das ganze wiederhole ich mehrfach am Tag und das seit 3 Tagen!!
Und ich mache absolut KEINE Fortschritte mit ihr!! Sie flippt einfach immer aus sobald sie weiß es geht jetzt Gassi!! Kein jaulen oder belle, nur hochspringen und ist wie behindert am fiepen!!
Ihr merkt, das ich echt ein wenig gereizt bin, da mich das so auf die Palme bringt! Wäre es nur einmal kurz oder so dann ok, ist nicht schlimm, aber sie macht es ja bei wirklich jeder Gelegenheit!!! :eusa_doh::roll::(

Für euren Rat wäre ich echt dankbar! Vielleicht gehts euch ja genauso??
Dann freue ich mich über regen Austausch!!
Danke!!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
P

Plusila

Beiträge
1.434
Punkte Reaktionen
0
Leider ist dieses fiepen eine ziemliche Jack Russell unart. Ich kann davon ein Lied singen. Und alle die ich kenne die einen Jacky haben der fiepst auch. Wenn du den Knopf zum abstellen gefunden hast kannst du mir bescheid sagen.:D

Ich denke das wirst du schwer raus bekommen. Ich habe es in einem Jahr nicht geschafft. Ich habe alles ausprobiert. Ignorieren, schimpfen, belohnen wenn sie ruhig ist. Nichts, nach kurzer Zeit fängt sie wieder an. Und es treibt einen in den wahnsinn. Zu empfehlen ist das oropax.:D
 
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Leider ist dieses fiepen eine ziemliche Jack Russell unart. Ich kann davon ein Lied singen. Und alle die ich kenne die einen Jacky haben der fiepst auch. Wenn du den Knopf zum abstellen gefunden hast kannst du mir bescheid sagen.:D

Ich denke das wirst du schwer raus bekommen. Ich habe es in einem Jahr nicht geschafft. Ich habe alles ausprobiert. Ignorieren, schimpfen, belohnen wenn sie ruhig ist. Nichts, nach kurzer Zeit fängt sie wieder an. Und es treibt einen in den wahnsinn. Zu empfehlen ist das oropax.:D

Wenn es mal unser Jacky wäre :lol:
aber es ist unsere Husky/Schäferhund Gewitterziege :eusa_doh:
 
P

Plusila

Beiträge
1.434
Punkte Reaktionen
0
Oha, bei Huskys kenne ich mich nicht mit aus. Weiß nicht ob die auch so eine Unart haben. Macht euer Jacky das nicht ? Dann hast du ja echt glück dabei.
 
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
nein rumfiepen macht unser Jacky nicht,dafür aber bellen :mrgreen::roll:
 
P

Plusila

Beiträge
1.434
Punkte Reaktionen
0
Was würde ich dafür geben wenn meiner bellen würde. Aber sie sitzt stundenlang da und fiepst einfach. Sie weiß gar nicht warum sie das macht. Einfach nur fiepsen und fiepsen und fiepsen.:x Da wird man leicht agressiv.
 
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Ja, da können wir ein Lied von singen!
Ich meine wir spielen mit ihr,gehen oft raus, bürsten sie, kuscheln mit ihr etc. etc. aber sie ist anscheind einfach immer unzufrieden :(:?
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
hi,

mein Pinschi beherschte das auch hervoragend. Hat sie schon so gemacht als sie klein war.
Der Fehler war: Meine Eltern haben dann immer reagiert oder damit weiter gemacht, was sie gerae gemacht haben.
z.b. vor Gassi gehen.
Meine Eltern haben sie prima darauf konditioniert, dqass sie beim "Kommando" Fort gehen voll aufdreht.
Ich hab dann follgendes gemacht:
Einfach ignoriert. Ich weiß hört sich vielöleicht komisch an, aber ich hab mich angezoge, (sie legt natürlich gleich los, weil sie weiß "Jetzt gehts fort") und hab mich aufs Sofa gesetzt. Die hat mal lauter , mal leiser gefiept (ich nenns piensen;)) und ich hab schön, als wäre es voll intererssant die Fersehzeitschrift studiert. Das hat sie dann ca. 20 Minuten gemacht, bis sie mit nem scheinbar genervten abschlußfiepen in ihr Körpüchen gegangen is. Ich steh auf, geh richtung Tür und schon gings wieder los (fiep.. fiep...), also geh ich wieder aufs Sofa, Fernsehzeitschrift lesen -- wie spannnnend. Aber ab dem 4 Anlauf wars Pinschi (Spitzname;)) auf einmal ruhig.
Seit dem dreht se nimmer so ab, aber nur, wenn ich alleine mit ihr gehe.
Wenn meine Eltern mit gehn oder alleine gehn pienst se genauso wie immer.

Also einfach ignorieren ist das beste Mittel, auch wenns voll nervt und lang dauert, irgendwqann merkt der Hund, dass es nichts bringt (er will ja dann was von dir, spazieren, spielen, Tür öffnen oder einfach gesagt : Aufmerksamkeit)
Wenn du sie ihm gibst wirds nicht besser, egal ob positiv oder negativ, das ist dem Hund in dem Moment egal.
Dazu brauchst du: viel Geduld und Ausdauer und vielleicht auch Musik oder Ohrenschützer;))

Viel Glück gruß Rouven
 
P

Plusila

Beiträge
1.434
Punkte Reaktionen
0
Nee, unzufrieden ist meine nicht. Ich habe das Gefühl sie weiß gar nicht warum sie fiepst.
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
Pheline weiß auch oft nimmer warum se eigentlich gepienst hat, glaub ich.
Bei der Ausdauer:D
 
Michelis82

Michelis82

Beiträge
349
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich fürchte, ihr habt da leider einen Jackpot gezogen.

Kenne kaum einen Husky, der nicht "singt" (bin letztens 1000km mit einem "Sänger" im Kofferraum gefahren und habe ernsthaft darüber nachgedacht ihn an der Raststätte anzubinden... ;)). Eine absolute Liebhaberin dieser Rasse hat mir mal gesagt: "Die haben sind halt sehr gesprächig".

Und auch Schäferhunde sind dafür bekannt, zu "erzählen". Die machen das zwar nomalerweise im deutlich tieferen Tonspektrum (eher mit Spielknurren oder so), aber die Anlage ist da.

Wenn jetzt das "auf jede Form von Stress mit Singen reagieren" des Huskys mit dem "ich habe viel zu erzählen" des Schäfers zusammen kommt, werdet ihr Euch höchstwahrscheinlich damit abfinden müssen, einen etwas lauteren Hund zu haben.

Ein Bekannte mit einem arg gesprächigen Schäfer hat es etwas in den Griff bekommen, indem sie
1. eine Verneinunung für Kommandos jeder Art ("Sitz, NO" = "nicht hinsetzen") eingeführt hat
2. das Erzählen auf Kommando gesetzt hat ("Sprich")
So konnte sie zumindest zeitweise mit "Sprich, NO" für Ruhe sorgen.

Insgesamt denke ich, dass ihr am besten fahrt, je entspannter ihr bei der ganzen Sache bleibt (weiß, dass das leichter gesagt als getan ist). Wenn ihr für Euch verinnerlichen könnt, dass das Singen kein "Problem, das gelöst werden muss", sondern eine "Besonderheit eures tollen Hundes" ist, werdet ihr dem Hund gegenüber entspannter reagieren und sie wird sich ebenfalls entspannter und ruhiger fühlen. Vielleicht gibt es dann mal Atempausen für die Ohren.

Zusätzlich natürlich jede Menge Kopfarbeit (auch wenn ich mir die Geräuschkulisse dabei kaum vorstellen mag) und Husky-gerecht gaaaaanz viel auspowern.
 
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
hey Rouven,

danke für deine Anteilnahme :mrgreen: ich freue mich für dich, das du es bereits hinter dir hast :D
na denn muss ich da wohl irgendwie durch bzw. wir....aber Liara ist ein extremer Dickkopf!!! Das wird harte Arbeit..wie alles bei ihr :? warum einfach, wenns auch schwer geht nech?
 
M

Marik

Beiträge
98
Punkte Reaktionen
0
jupp, das wäre doch so langweilig;);)
 
molledaisy

molledaisy

Beiträge
3.942
Punkte Reaktionen
0
Hallo.

Wie reagierst du/ihr denn wenn sie angängt zu fiepen?
Was mir jetzt so spontan einfällt ist es einfach zu ignorieren aus wenn es schwer ist...
Und sobalt sie einmal nicht Fiept sofort Loben als ob die den Jackpot gewonnen hat.
Fängt sie wieder an --> SOFORT wieder aufhören und weggehen.
Es kann sehr lange gehn bis sie es beriffen hat aber es hat zumindest bei uns gut gehollfen.

Meine Hündin hat sofort als sie gemerkt hat es geht raus angefangen zu bellen und zu ziehen wie eine Irre.
Dann hab ich mich einfach wieder rumgedreht und bin aufs Sofa.
Wenn sie aufhört und sich beruhigt hab ich sie gelobt.
 
petite

petite

Beiträge
2.812
Punkte Reaktionen
0
@molliedaisy: finde ich gut den ansatz! nur würde ich sie nicht mit streicheln loben, weil sie dann bestimmt wieder losstartet, sondern ihr ein leckerchen mit einem kurzen verbalen lob zuwerfen.

es als rassespezifisch abzutun würde mich persönlich nicht zufriedenstellen, wäre ich die halterin! ich denke, dass kann man in gewisser weise schon teilweise abgewöhnen.
aber es braucht wirklich absolut viel geduld und zeit. und konsequenz natürlich. wenn man das training wie marik macht, was ich auch sehr gut finde, dann muss man es auch wirklich IMMER machen...keine ausnahme!
das mit dem hinsetzen finde ich übrigens besser als das raumwechseln. denn wenn man sich hinsetzt, ist das einfacher für den hund. bewegung stachelt nur noch mehr an...


viel viel viel geduld und erfolg ;)

ps. jetzt musst du immer leckerchen in der tasche haben und sofort eins zuwerfen, wenn sie mal nicht fiept ;)
 
molledaisy

molledaisy

Beiträge
3.942
Punkte Reaktionen
0
Hm ich hab mir eben gedacht das sie es dann schneller versteht wenn man sie Persönlich lobt.
Denn dass sie dann wieder anfängt zu fiepen ist klar, allerding merkt sie dann auch (wenn du sofort aufstehst und gehst) das die Zuwendung in dem Moment aufhört in dem sie anfängt zu fiepen...
Und sobalt sie wieder leise ist gleich zu ihr gehn und Loben.

Das kann am Anfang eine sache von sekunden sein, denn wie ich es einschätze wird sie sofort wieder anfangen wenn du zu ihr gehst.
Aber genau dann ist es wichtig sich von ihr abzuwenden...

Ich würde es auch nicht als "Rassekrankheit" ansehen, es ist eine Unart die sehr nervend sein kann und ich kenne auch viele andere Hunde die sowas machen.
 
B

Buck_Rogers

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
hey

vielen lieben dank für eure tipps!!
Ich denke wir werden es auch mal mit dem hinsetzen versuchen.Ich hoffe das man es aus ihr rauskriegt!

Guten Rutsch an alle!!!! ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Liaras "rumgefiepe" bringt uns zur Weißglut!!!

Liaras "rumgefiepe" bringt uns zur Weißglut!!! - Ähnliche Themen

Hund bellt jeden an, den er draußen sieht!: Hallo ihr lieben, seit zwei Jahren haben wir eine mittlerweile 5 Jährige Rehpinscher Hündin aufgenommen, sie ist sehr gut erzogen und macht auch...
Alleine bleiben, die magische Haustür: Hallo liebe Leute, das ist mein erster Beitrag da ich nach viel lesen in diversen Foren einfach mal meinen ganz individuellen Fall erzählen möchte...
Hund macht dauernd in die Wohnung und will nicht spazieren gehen: Hallo liebes Forum, Ich weiß nicht mehr weiter. Wir haben unseren Appenzeller Sennenhund (mittlerweile fast 7 Monate alt) als er ca 10 Wochen alt...
5 Monate und alt ohne Erziehung: Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
Psyche des Hundes: Hallo Leute, Ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe eine Hündin 2 jahre alt, Also mal von ganz vorne angefangen. Ich habe sie damals als...
Oben