Fütterung im Winter (Außenhaltung)

Diskutiere Fütterung im Winter (Außenhaltung) im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo! Ich habe seit vier bis fünf Jahren Meeris in Außenhaltung ( im Moment sind es 8 Stück) und ich habe eigentlich noch nie Probleme mit deren...
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo!
Ich habe seit vier bis fünf Jahren Meeris in Außenhaltung ( im Moment sind es 8 Stück) und ich habe eigentlich noch nie Probleme mit deren Gewicht gehabt. Im Herbst haben sie sich immer so viel Fett angefressen, dass sie gut durch die kalte Jahreszeit gekommen sind. Dieses Jahr ist alles ein bisschen
anders. Zwei sind geschwächt in ihrem Immunsysthem und haben Meerschweinchenräude. Die anderen sind fett und gut dabei, haben keine Anzeichen. (Sie werden natürlich trotzdem mitbehandelt) Stall und Hütten sind geschliffen und desinfiziert. Aber die Frage ist, wie kriegen meine beiden Sorgenkinder mehr Fett auf die Rippen und wie kann ich ihr Immunsysthem stärken. Vitamin C bekommen sie in allen Varianten. Durch viel Frischfutter (Paprika, Petersilie, ....) getr. Sachen, wie Hagebutten, Brennesseln, Petersilienwurzel,.... Sie bekommen regelmäßig ein paar Tropfen Vit. C auf das Äpfelchen und ich füttere auch Cavia Korn, welches einen hohen Vit. C -Gehalt hat. Also hieran kann es nicht liegen. Es gibt Sonnenblumenkerne, Kolbenhirse, usw. Was kann ich noch tun? Habe gehört, man kann gekochte Kartoffeln füttern, zumindestens zum dicker werden. Stimmt das? Kann ich auch Pinienkerne und Kürbiskerne geben? Die haben einen hohen Fettanteil.
Ich mache mir wirklich Sorgen um die beiden und würde mich hier über viele Tips freuen.
Liebe Grüße, Moni
 
30.12.2010
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
771
Reaktionen
0
Hallo erstmal :)
Kartoffeln sind ein absolutes No-go!
Sind die Schweine denn richtig abgemagert, oder einfach nicht so fett Wie die anderen? Wenn sie sehr duenn sind solltest du sie vlt. lieber reinholen und evtl mit Paeppelbrei fuettern. Dann duerften sie aber erst im Fruehjahr wieder raus.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hast du vlt Bilder?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Daran hab ich auch schon gedacht, ich kann sie aber auch draußen mit Päppelbrei füttern und muss sie nicht vom Rudel trennen. Also eines der beiden hat 100 gr. zu wenig und die andere ca. 80 gr. ( Im Gegensatz zu ihrem Normalgewicht) Ist also noch nicht bedrohlich, aber so weit will ich es ja auch gar nicht erst kommen lassen.
Würdest du Critical Care nehmen, das hab ich noch hier.

Moni
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ach so, was ich fragen wollte, warum sind Kartoffeln no-go? (Nur zum Besseren Verständnis.)
Bilder kann ich auch reinstellen, muss die nur erst verkleinern, das schaffe ich heute abend nicht mehr. Ist schon so spät.

L.G. Moni
 
Zuletzt bearbeitet:
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
771
Reaktionen
0
Also ich hab meine Schweine auch in Aussenhaltung aber jetzt im Winter sind sie drinnen.
Ich hab hier auch ein Sorgenkind sitzen. Den hab ich mit Herbi Care (Critical Care ist aber besser, glaub ich) gefuettert. Ich weiß halt nicht ob deine Schweine jetzt wirklich soo schlimm dran sind, dass man ihnen gleich den Stress mit dem Paeppelbrei machen muss!
Was ist denn ihr Normalgewicht? Wenn die Proportionen noch stimmen gibt es keinen Grund fuer eine Paeppelaktion. Das macht man ja normalerweise nur bei sehr schwachen oder nicht fressenden Tieren. Waere gut wenn du ein paar Fotos haettest, dann koennte man das besser beurteilen.
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ich habe gerade keine ganz aktuellen Fotos. Und die von vor zwei drei Monaten sagen ja auch nichts über den jetzigen Zustand aus. Da muss ich morgen erst mal welche machen. Außerdem sind die beiden so fellig, dass man auf Bildern gar nicht so gut erkennen kann ob sie zu dünn sind, das kann ich besser erfühlen bzw. wiegen.
Normalgewicht liegt bei Lina so um die 1150 gr. und jetzt hat sie nur 1008 gr.
Bei Paula ist es etwa so ähnlich, hab sie noch nicht aktuell gewogen aber ich spüre das sie nicht so fett ist wie sonst. Alerdings auch nicht ganz so dünn wie Lina. Komisch ist auch bei Paula dass sie (zufällig, oder vielleicht auch nicht) einen dicken Knubbel zwischen den Zehen hat. Meine Tä sagt, sie kann keine Gewebeprobe einschicken weil sie kein Gewebe entnehmen kann. Der Knubbel ist so hart, dass sie nichts mit der Nadel herausziehen kann. Ich soll ihn messen und wenn er schnell wächst, wird sie ihr den Zeh abnehmen müssen weil es höchstwahrscheinlich ein bösartiger Tumor ist. Vielleicht besteht da ein Zusammenhang mit ihrem schlechten Allgemeinzustand.
Reinholen möchte ich meine Tiere nur, wenn sie wirklich absolute Wärme brauchen weil jede Trennung vom Rudel ihnen immer so viel Stress und Trauer macht. Oftmals fressen sie dann erst recht nicht . Meist hole ich dann immer schon ein Partnertier mit rein damit eins nicht allein ist. Also, wenn es sich vermeiden lässt, würde ich sie lieber draußen behandeln.

L.G. Moni
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
771
Reaktionen
0
Also das Gewicht klingt doch garnicht so schlimm.
Mein schwerster Bock hat gradmal 1050g ;)
Mei Sorgenkind hatte 850g und jetzt eine Zeit lang nur 790g.
Wenn deine Schweine jetzt nicht absolute Riesen sind brauchst du dir wegen dem Gewicht denke ich keine Sorgen zu machen! Betaste sie mal und schau ob sie sich duenn anfuehlen ;)
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ja, sie fühlen sich zu dünn an. Sie sind eben sonst fetter. Und bei den Temperaturen will ich auch nicht warten bis sie erst richtig abgemagert sind sondern früh genug zufüttern. Nur, meine Frage ist eben, WAS ich zufüttern kann und warum soll man keine gekochten Kartoffeln geben? Mich würde da einfach mal der Hintergrund interessieren.

L.G. Moni
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Kartoffeln sollten zum einen wegen dem Solanin und zum anderen wegen dem sehr hohen Stärkegehalt nicht verfüttert werden.
Das Cavia Korn ist getreidehaltig und stark zuckerhaltig. Bitte gewöhne ihnen das langsam ab und steige auf zucker und getreidefreie Pellets, lieber noch Trockengemüse um. Dazu kannst du noch falls in der Mischung nicht sowieso schon enthalten, wenige Erbsenflocken. Sonnenblumenkerne geschält, und wenige Haferflocken reichen. Trockenkräuter/Blätter und Blüten runden das Angebot ab. Auch das sollte nicht den Hauptteil der Fütterung ausmachen. Mehr als 1-2 Teelöffel pro Tier und Tag ist in der Regel nicht nötig. Wobei die Umstellung natürlcih einige Zeit dauert. Wieviel Frischfutter fütterst du genau??
Eine Überversorgung an Vitamin C ist auch nicht wirklich gesund. Künstliche Vitamingaben sind in der Regel nicht notwendig. Bei gerade akut erkranken Tieren mag es manchmal sinnvoll sein. Aber das Cavia Korn würde ich in keinem Fall verfüttern.
Gerade in Aussenhaltung ist es alsout wichtig wöchentliche Gewichtstabellen anzufertigen. Ein Tier das Räude hat, und somit immer auch über einen längern Zeitraum des Tages beobachtet werden muss, würde ich immer in Innehaltung holen. Natürlich nciht alleine. Die Temperaturumstellung muss ebenso langsam erfolgen.
Päppeln bei einem selbst fressenden Tier macht definitiv sehr wenig Sinn. Die Gefahr dass die Zähne sich verändern weil alleine schon durch die Trockenfuttergabe zuwenig Kaubewegungen passieren ist viel zu groß. Wenn nun auch der Brei nicht vermahlen wird, kann es zu Zahnproblemen kommen.
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Wie sieht es aus mit den Grünlis vom Raiffeisen? Da ist weder Zucker noch Getreide drin. Nur der Vit. C Gehalt ist nicht so hoch wie bei Cavia Korn. Wenn ich sie auf Grünlis umstellen würde, wieviel würdest du dann pro Tier und Tag davon verfüttern?
Frisches Grünzeug, Obst und Gemüse bekommen sie soviel sie fressen . Also es ist immer was übrig, wenn ich wieder füttern gehe. So dass ich weiß dass es nicht zu wenig war. Dann entsorge ich die Reste und gebe wieder Neues. In der schönen Jahreszeit fressen sie den ganzen Tag Wiese und Löwenzahn, da brauchen sie weniger Frisches aber ium Moment fressen sie sehr viel davon. Und sie fressen auch seeeehr viel Heu.
Kann man zum Aufpäppeln denn auch Pinienkerne und Kürbiskerne geben? Die haben sehr viele ungesättigte Fettsäuren. Aber ich kann nirgendwo lesen, ob die vertragen werden.

Gruß Moni
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Mein Ta sagt übrigens, zuviel Vit.C kann man nicht geben weil das dann vom Körper einfach ausgeschieden wird. Ich würde gern alles richtig machen aber manchmal ist es auch schwer weil viele verschiedene Leute was anderes sagen und ich dann nicht weiß was wirklich nun das Richtige ist.

Moni
 
Zuletzt bearbeitet:
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Zuviel KÜNSTLICHES Vitamin C schadet meiner Meinung nach schon. Was sie über die natürliche Fütterung aufnehmen ist völlig in Ordnung. Pinienkerne würde ich nur pro Schwein aus der Hand einen geben, aber Sonnenblumenkern geht genausogut. Kürbiskern weiss ich leider nciht.
Für die Grünlies finde ich leider keine Zusammensetztung. Hast du da die Inhaltsstoffe bei der Hand?
Trockengemüse findest du in vielen Nagershops. Und auch getreide/mellassefreie Pellets.
Ich würde auch in Aussenhaltung nicht mehr als bereits angegeben egal von welchem Trockenfutter geben.
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ach so, das kann natürlich sein, mit dem künstlichen Vit.
Grünlis gibt es in versch. Varianten. Das hab ich zur Zeit hier:

Grünlis Original Plus
Zusammensetzung:
Luzerne, Trester, Gescchrotete Sonnenblumen, Kräuterreiches Wiesengras, Mineralstoffe, Fructooligosachride, ( mind.1%) Yuccaextrakt (mind.2 %)

Inhaltstoffe:
Rohprotein 15,50
Rohfett 4,00
Rohfaser 19,50
Calcium 1,00
Phosphor 0,50

Zusatzstoffe:
Vit.A 10,500 I:E:
Vit.D3 2,000 I:E:
Vit.E 40,00 mg
Vit.C 3500,00mg
Kupfer(II)sulfat 8,00 mg

Kannst du hiermit was anfangen? weißt du, ob das Gut ist für meine Meeris? Ich mische die immer mit dem Cavia Korn. Ich könnte die Mischung langsam so einstellen dass immer weniger Cavia Korn und immer mehr Grünlis drin sind und dann das Korn langsam absetzen?

Moni
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Gehören Reisflocken eigentlich auch zum Getreide? Oder kann man die füttern? Hab welche im Raiffeisen gesehen mit Getr. Gemüse drin. Aber wenn das zum Getreide gehört, ist das ja auch nicht gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
So dann zerleg ich es mal soweit mir möglich. ;)
Luzerne: Sollte nicht in großen Mengen verfüttert werden.
Trester ist ein Nebenprodukt der Obstsaftherstellung, braucht kein Schwein.
Geschrotete Sonneblumen: Sonneblumenkerne die geschält sind sind sehr viel sinnvoller. AUch Sonnenblumenblüten kann man ja auch eigenständig geben.
Kräuterreiches Wiesengras: Warum in geschroteter Form geben und nciht unzerkleinert in Form von Trockenkräutern bzw. Heu?? Dadurch passieren die Mahlbewegungen die so wichtig sind.
Mineralstoffe müssen nciht künstilcih zugeführt werden denn diese sind ebenso in Kräutern etc. vorhanden.
Die anderen beiden Stoffen sind meiner Meinung nach auch nciht übermässig sinnvoll. Wofür Yuccaextrakt helfen soll wiess ich auch ncith.....
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Reisflocken gehören ebenso zu Getreide wie auch die Haferflocken. Nur Haferflocken kann man eben als Päppelfutter z.B. verwenden. Inwieweit Reisflocken ebenso verträglich sind kann ich nciht sagen.
HAst du denn keien Möglichkeit über Internet dir die Sachen zu bestellen? Muss es Raiffeisen sein? Dann müsste ich mich mal durch die Palette durcharbeiten. ABer erst abends... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Ich kann auch bestellen . Hab auch schon viel im Kaninchenladen und im Scheunenlädchen bestellt. Hab auch einen großen Schrank voller Kräuter und gtr. Gemüse, Obst und dergleichen. Kaninchenladen will mir eine Mischung machen mit getr. Sachen, die viel Vit.C enthalten. Die bekomm ich im neuen Jahr. Hab auch schon eine Mischung für meine Schnupferkaninchen (selbst zusammengestellt) Nur ist da das Angebot so riesig dass ich eigentlich gar nicht mehr durchsteige und weiß, was ich da am besten nehmen soll. Ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht. Es ist toll, wenn du mir da weiter helfen könntest.

Moni
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Dumme Frage, aber wie Kahl sind Deine Milbenschweinchen, also wie großflächig ist der Haarausfall, und wie viel grad hat es Nachts im Stall? nicht dass sie da erfrierungen bekommen, weil gar so viel haut nackt ist. Sonst würde ich sehr ernsthaft überlegen, wenigstens die Milbenschweine rein zu holen.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Ich setzt mich später nochmal dran und schick dirs per PN. ;)
Hast du die Meeris denn heute durchgewogen?? Fang bitte damit an. Und die kranken Meeris bitte wirklcih sehr gut im Auge behalten. Und zur Not wie schon erwähnt reinholen.
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Im Stall gibt es keinen Frost, da ist ein Frostwächter drin. Und jetzt hab ich zusätzlich eine Wärmelampe reingemacht, eine Kükenlampe, die geht ab und zu per Zeitschaltuhr an. Die Lina sitzt auch immer wieder mal drunter. Also Paula hat nichts abgenommen, das war wohl nur ein falsches Gefühl, ich hab sie gewogen, sie wiegt sogar 20 gr. mehr als nbeim letzten Mal . Das war so ca. vor vier Wochen. Und Lina hat 1008 gr. und ich hab noch mal in meinen Unterlagen nachgeschaut, sie hatte letztes Mal 1150. Sie hat also doch schon fast 150 gr. abgenommen. Ich war aber heut noch mal sicherheitshalber beim Ta. Er hat sie abgehört, sie hört sich frei an und ihr Herz schägt auch regelmäßig und die Temp betrug 38,5, also im guten Normalbereich. Ich sehe jetzt wirklich keinen Grund sie von den anderen zu trennen. Muss nur sehen, dass sie was auf die Rippen kriegt. Den Tumor bei Paula hab ich vermessen um den Wachstum zu beobachten. 0,5 mal 0,5 cm. Das ist ganz schön dick weil er genau zwischen den Zehen sitzt und den kleinen Zeh so weit nach außen drückt.
Die kahlen Stellen sind schon ganz schön groß, sind aber heute vom Ta mit Zinkspray behandelt worden. Einmal zum Schutz für die Haut und um den Juckreiz zu nehmen und damit es nicht btrennt wenn sie sich aufgekratzt haben.
Ich denke, ich hab alles wichtige bedacht?

Liebe Grüße und danke für eure Mitsorge, Moni
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Wie schon im anderen Thread geschrieben. Milben sitzen immer auf den Tieren, nur bei geschwächten Tiere, so wie bei dir, vermehren sie sich so stark, dass es Probleme gibt.
Desinfizierung des Stalles bringt nichts, da man sich die Milben sowieso immer wieder mit Streu, Heu usw. reinholt.
Es ist daher auch unnötigt die gesunden Tiere mitzubehandeln. Es sind immer Nervengifte die gegeben werden, dass sollte nur getan werden wenn es sein muss.
Wenn man es macht, weil die geschwächten Tiere sonst immer wieder mit Milben Probleme bekommen, dann sollte man sie über den Winter reinholen, dass scheint ihnen sonst nicht gut zu tun.
Um welche Rasse handelt es sich bei den Problemtieren?

Vitamin C kann in großen Mengen den Urin so stark ansäuern, dass es die Nieren schädigen kann, die Blasenwand reizt usw. Also auch ich sage, zuviel Vitamin C ist nicht gut und sollte nur in medizinisch notwendigen Dingen künstlich zugeführt werden.

Kann man den Tumor nicht entfernen, wie soll das weiter gehen, wenn er wächst?

Also ich finde 150 Gramm Gewichtsabnahme sehr bedenklich und für mich gehört dieses Tier mit einem Partnertier über den Winter rein. Gerade die Kälte zehrt noch mehr und bisher weiß man immer noch nicht was los ist.

Was wurde bisher alles untersucht?
 
K

kleiner Stern

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
26
Reaktionen
0
Also irgendwie scheine ich ja alles falsch zu machen was man nur falsch machen kann. Und mein Tierarzt hat anscheinend auch von nichts eine Ahnung? Das ist jetzt nicht sarkastisch gemeint, ich bin nur total verunsichert weil jetzt plötzlich alles, aber auch alles anders ist und nichts von dem, was ich gemacht habe,( in bestem Wissen und Gewissen, und mit viel Mühe, Arbeit und Aufwand) auch nur irgendwie einen Nutzen hat. Grad könnt ich nur noch heulen. Weil ich will doch nur das Beste für meine Lieblinge und alles was ich mache ist falsch und umsonst? Das heißt jetzt nicht, dass ich dir nicht glaube aber ich bin wirklich jetzt verwirrt und weiß nicht, was richtig und was falsch ist.

Der Tumor an Paula`s Fuß soll wegoperiert werden, wenn er wächst. Deshalb habe ich ihn vermessen um das zu kontrollieren. Aber er ist so mit dem mitleren Zeh verwachsen, dass man den Zeh mit abnehmen müsste. Und deshalb wollen wir erst schauen, ob er wächst oder so bleibt.
Lina ist untersucht auf Lunge und Herz. (Ihre Mutter ist verstorben, weil sie einen nicht vorher bemerkten Herzfehler hatte und dann hatte sie Wasser in der Lunge.) Deshalb haben wir bei Lina auch sofort das Herz und die Lunge geröntgt. Das Herz schlägt regelmäßig, wohl aber ein wenig laut. Das Bild des Herzens ist etwas unklar weil das Herz sich nicht klar abgrenzt. D.h. die Ränder sehen auf dem Röntgenbild ein wenig ausgefranst aus,aber nur minimal, kaum zu erkennen. Der Ta meint aber das wäre nicht bedenklich so lange es regelmäßig schlägt. Er will nächste Woche ein Blutbild machen, aber jetzt wollen wir erst mal sehen ob die Gewichtsabnahme durch den starken Hautbefall verursacht wurde. Weil der schwächt das Tier auch noch mal.
Wenn es stimmt, was du sagst, dann müssten alle Tiere, die Milben haben eine Krankheit im Körper haben, oder? Ich dachte, Milben können auch bei einer allgemeinen Immunschwäche auftreten. So was kann doch sicher auch mal sein, ohne, dass eine schwerwiegende Krankheit vorliegt, oder nicht? Das gibt es doch bei uns Menschen auch, dass man mal ein stärkeres und mal ein schwächeres Immunsysthem hat, ohne direkt schwer krank zu sein?

Nicht böse sein, ich weiß nur grad echt nicht, wo mir der Kopf steht. Hab grad auch noch einen schwerkranken Vater und ein Kaninchen mit akutem EC- Schub zu versorgen. Wird alles ein bisschen viel, wenn man dann noch hört dass alles vergebene Liebesmüh ist.

Liebe Grüße, Moni
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Milben sind nahezu immer latent vorhanden, um sie wirklich zuverlässig zu verhindern müsste man praktisch jede hand voll heu und Streu vorher mehrere tage in die Tiefkühltruhe packen - also ganz entgeht man ihnen nicht.
Ganz oft hat auch nur ein Schweinchen in einer ganzen gruppe Milben, warum sollte man dann 15 Kerngesunde Schweine mit starken Giften behandeln, wenn sie sich gar nicht anstecken? Und desinfizieren - nun es kann im Moment eines heftigen Milbenbefalles bei einem Tier leichter passieren, das ein anderes mit nur leichter Schwächung des Immunsystems auch Milben bekommt, aber ob das nun im Verhältnis steht zu dem Aufwand der Desinfektion, wenn man sich so oder so 2 Wochen später mit dem nächsten heuballen neue Milben holt sei dahingestellt.

Es ist sicher kein Grundverkehrter Ansatz alles zu desinfizieren, aber ich persönlich finde, ein leicht erhöhtes Ansteckungsrisiko der gesunden ist jetzt nicht so schlimm wie jeden Tag 2 Stunden schrubben. Du wirst eben auch nicht nur nen Plastikkäfig haben, und da ist das zu viel Aufwand.

Warum Milben nun ausbrechen hat oft mehrere gründe: eine bereits vorhandene Erkankung, Stress, Alter, Pubertät, Ärger mit Artgenossen... was nun die eigentliche Ursache ist, ist oft nicht zweifelsfrei festzustellen, aber wenn gleich zwei Tiere betroffen sind würde ich, wenn ich raten soll, Richtung Stress oder gruppenzoff tippen.

Allerdings sind 150g gewichtsabname schon ein gewaltiger batzen. Da jetztt nur das Herz untersuchen, aber nicht mal nen Teststreifen in den urin zu halten erschließt sich mir jetzt nicht ganz, aber oft sind Tierärzte auch ein wenig betriebsblind - wenn es die mama am Herzen hatte ist das bei der Tochter sicher naheliegend, aber die Ursache kann genauso etwas völlig profanes wie eine Blasenentzündung sein, es ist ja schließlich doch bissi Fußkalt im Moment.

Wie lange werden die Milben denn jetzt schon behandelt, wo es immer noch nicht wesentlich besser ist?


Übrigens: in seltenen Fällen kann E.c. auch auf meerschweinchen übergreifen, das wäre auch noch einen Test wert.

Ich glaub Dir voll und ganz, dass Du im Moment genug um die ohren hast deswegen kann ich dir nur wärmstens empfehlen guten gewissens auf die Desinfiziererei zu verzichten - und wenigstens das Schweinchen das so arg abgenommen hat mit Partner rein zu holen, damit Du Dich da weniger sorgen musst und nich 5x am Tag danach schauen musst. Tiere die im Wohnzimmer stehen hat man eben ganz automatisch sehr intensiv im Auge... auch wenn es blöd ist so nen doofen käfig rumstehen zu haben.
 
Wildkaetzchen

Wildkaetzchen

Registriert seit
26.05.2005
Beiträge
15.248
Reaktionen
0
Also Milben sitzen immer auf den Tieren, in kleinen Mengen. Gesunde Tiere haben damit kein problem. Ist das Immunsystem geschwächt durch Streß oder Erkrankungen, vermehren sich die Milben stark und man erkennt dies an Haarausfall, schuppigen Stellen usw.

Was ist das Tier denn für eine Rasse? Wie alt ist sie?

Natürlich können auch schon Milben und die Kälte dazu führen, dass ein Tier so abnimmt. Oft sind die Milben aber nur eine Sekundärerscheinung, wenn die Tiere nicht gerade aus einer total schlechten Haltung kommen, wie wir es eben oft in der Notstation haben. Dann behandelt man die Milben und gut ist.

Das nehme ich jetzt bei dir aber mal nicht an. Wurden die Zähne denn schon kontrolliert, wurde der Kot von mehreren Tagen untersucht? Oder der Urin? Wurde das Tier ansonsten auch durch getastet, wieviel vom Tier konnte man auf dem Röntgenbild sehen? Zysten und andere Knubbel im Körper können ausgeschlossen werden, wurde das Tier vom Ta mal komplett an allen Organen usw. durchgeknetet und abgetastet?

Ich kann dich echt verstehen, der ganze Streß schlägt einem ja auch selbst auf das Gemüt. Wenn ich hier auch schon einige Tiere gleichzeitig päppeln musste, mit Medikamenten nur so um mich schlagen konnte, kommt man irgendwann an Grenzen.

ich drück dir die Daumen. Vielleicht solltest du sie wirklich einfach reinholen, eventuell wird dann auch schon alles gut. Manche Tiere vertragen ab einem gewissen Alter die Außenhaltung nicht mehr.
 
Thema:

Fütterung im Winter (Außenhaltung)

Fütterung im Winter (Außenhaltung) - Ähnliche Themen

  • Frage zur Fütterung von Fenchel

    Frage zur Fütterung von Fenchel: Hallo, ich habe heute zum 1.mal Fenchel für die beiden gekauft.Wusste vorher nicht mal wie Fenchel aussieht:uups:.*schäm* Jetzt würde ich das den...
  • Falsche Fütterung im Urlaub

    Falsche Fütterung im Urlaub: Hallo ihr Lieben! Ich bin zwar schon ein paar Tage wieder daheim, aber ich habe erst jetzt bemerkt, dass während meines Urlaubs einiges schief...
  • Meine Schwester und ihre Fütterung

    Meine Schwester und ihre Fütterung: Hi! Erstmal: Ich wusste nicht wie ich die Überschrift sonst nennen soll... Hatte grade mal wieder Zoff mit meiner Schwester (ihr sind die 6...
  • Gras fütterung

    Gras fütterung: Ich hab ja schon einige Jahre Meerschweinchen und kenne mich eigentlich mit der Fütterung aus. Bisher hab ich wie die meisten, Frischfutter...
  • Trockenfutter: Totale Verwirrung!

    Trockenfutter: Totale Verwirrung!: HI.. Also ich hab hier und da ein bischen rumgestöbert und natürlich mitbekommen, dass meerlis kein trockefutter bekommen sollen..mein Kopf->...
  • Trockenfutter: Totale Verwirrung! - Ähnliche Themen

  • Frage zur Fütterung von Fenchel

    Frage zur Fütterung von Fenchel: Hallo, ich habe heute zum 1.mal Fenchel für die beiden gekauft.Wusste vorher nicht mal wie Fenchel aussieht:uups:.*schäm* Jetzt würde ich das den...
  • Falsche Fütterung im Urlaub

    Falsche Fütterung im Urlaub: Hallo ihr Lieben! Ich bin zwar schon ein paar Tage wieder daheim, aber ich habe erst jetzt bemerkt, dass während meines Urlaubs einiges schief...
  • Meine Schwester und ihre Fütterung

    Meine Schwester und ihre Fütterung: Hi! Erstmal: Ich wusste nicht wie ich die Überschrift sonst nennen soll... Hatte grade mal wieder Zoff mit meiner Schwester (ihr sind die 6...
  • Gras fütterung

    Gras fütterung: Ich hab ja schon einige Jahre Meerschweinchen und kenne mich eigentlich mit der Fütterung aus. Bisher hab ich wie die meisten, Frischfutter...
  • Trockenfutter: Totale Verwirrung!

    Trockenfutter: Totale Verwirrung!: HI.. Also ich hab hier und da ein bischen rumgestöbert und natürlich mitbekommen, dass meerlis kein trockefutter bekommen sollen..mein Kopf->...