Richtig oder falsch?

Diskutiere Richtig oder falsch? im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; So. Erst mal guten Abend, wenn man es noch Abend nennen darf. Da ich mich sehr viel und häufig im Internet und auch Privat über die...
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
So. Erst mal guten Abend, wenn man es noch Abend nennen darf. Da ich mich sehr viel und häufig im Internet und auch Privat über die Zierfischhaltung informiere, wollte ich einfach mal eure Meinung von meinem Becken, meinem Besatz und den Wasserwerten hören. Ich bin ja, (momentan noch :roll:), der Meinung, dass alles passen müsste

Also. Mein Becken fasst 120l. Es läuft seit fast zwei Jahren.
meine Wasserwerte sind okay, kein NO2, KH und pH passen auch. Nur mit GH und NO3 hab ich wieder und wieder Problmene, und ich weiß, es liegt an unserem Leitungswasser. Mit mehr Pflanzen und wasserwechsel hat das nichts geändert, also bei NO2. Steigt immer bis auf 50 mg/l hoch. Ich würde jetzt gerne mal eine Osmoseanlage ausprobieren. Davon profitieren ja sehr viele.

Und wegen der GH muss ich mir noch was einfallen lassen, aber die ist jetzt noch am Rande des grünen Bereichs. Bei 10°d.

So. Nun zu meinem Besatz:

Pflanzen:
Javamoos
Wasserpest
Utricularia
Ludwigia
Hygrophila
Vallisneria

Sonst im Becken:
eine große Wurzel mit Versteckmögl.
zwei Kokosnüsse
ein Stein

Fische:
20 Phantomsalmler
4 Antennenwelse
5 Corys (Panda)
4 Guppy Babys, 3 erwachsene W. und 1 M.

Bis vor kurzen (bevor die Salmler rein kamen), waren 2 Skalare drin und eine Prachtschmerle. Mir fiel es wirklich schwer sie abzugeben, aber die Skalare haben kein paar gebildet, sich gebissen und gejagt. und die schmerle war schlicht und einfach alleine. jetzt schwimmen die drei in einem 540l becken, die schmerle zsm. mit 8 anderen und die Skalis können sich aus dem Weg gehen.

So, jetzt bin ich gespannt und hoffe ihr gebt eure ehrlichen Meinungen zu meinem Handeln und meinem allgemeinen Besatz ab.

Liebe Grüße ;)
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
B

BenjaminB

Beiträge
968
Punkte Reaktionen
0
Hey,

10°dH GH sind ein absolut normaler Wert, damit kannst du fast alle im Handel erhältlichen Fische ohne Probleme halten.
Deine Sorgen wegen des Nitrats kann man erst genauer anschauen, wenn du sagst, mit welcher Konzentration es bereits aus deinem Wasserhahn kommt. Im Leitungswasser sind bis zu 50mg/l erlaubt.

Was möchtest du mit der Osmoseanlage bezwecken? Ich sehe keine Notwendigkeit.

Das einzige, was du im Auge behalten solltest sind die Antennenwelse, je nach Zusammensetzung kann es da entweder zu jeder Menge Nachwuchs oder Zankereien kommen. Vermutl. haben die Skalare den Nachwuchs bislang reduziert.

MfG
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
Ah okay, danke. Dann brauch ich mir wegen der GH erst mal keine Sorgen machen.

Unser Leitungswasser hat einen Nitratwert von 48 mg/l
Ich hab echt schon alles versucht, kurzzeitig ist es dann okay, aber knapp eine Woche später steigts wieder.
Ich hab mir jetzt im Internet Nitratex bestellt.
Mein Onkel benutzt das auch und bei ihm ist der Nitratwert seitdem immer gleichbleibend normal.

Und wegen der Antennenwelse. Ist eher unwahrscheinlich, mit dem Nachwuchs. Der große ist ca. 7 cm, die anderen drei alle dazugekauft, aber grade mal 3 cm. Verstehen tun sie sich, naja, einigermaßen gut. Haben eig. nicht viel miteinander zu tun, sie zanken nur ab und an ums Futter. Ansonsten sieht man sie kaum.


Liebe Grüße
 
S

SusanneC

Gesperrt
Beiträge
15.432
Punkte Reaktionen
0
Ich finde den unteren Beckenbereich ein wenig arg voll... Antennenwelse und Corys ist vielleicht doch ein wenig gar zu viel des guten. Das solltest Du echt im Auge behalten, insbesondere wenn es auch noch Nachwuchs geben sollte...
 
.Liane

.Liane

Beiträge
1.303
Punkte Reaktionen
0
Hi,

du kannst es nur mit mehr schnell wachsenden Pflanzen versuchen, wenn du den Wert unbedingt runter haben willst.
So lange die Fische aber keine Zeichen von Unwohlsein zeigen, würd ich einfach so weiter machen wie bisher und mir nicht zu viele Gedanken über die Wasserwerte machen.
Theorie und Praxis, du weißt schon...

Grüße
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Beiträge
6.029
Punkte Reaktionen
0
Hi,

du kannst es nur mit mehr schnell wachsenden Pflanzen versuchen, wenn du den Wert unbedingt runter haben willst.

die frage ist nur, wie schaut das becken dann aus? so einen tipp hab ich in meiner anfängrzeit mal gefolgt. ehrlich gesagt, es war ein reinfall.

mal abgesehen davon dass die fische vor lauter grünzeug keinen platz zum schwimmen mehr hatten hat sich nix geändert.

und meiner meinung nach macht aquaristik weniger spaß wenn man 2-4/monat mit beiden armen im becken steckt und gärnter spielen muss weil sich die fische verknoten.... ein gesundes wachstum ist ja schön, aber grad das ganze "schnellwachsende" zeug wird dann mehr und mehr zum nervigen Unkraut.


die einzige möglichkeit wäre, NO2-freies wasser zu benutzen. wenn man so was heutzutage überhaupt noch findet.

Off-Topic
ich hab ca 20mg/l aus der leitung, aber meine rutilans und die gardneri leben noch-scheint also nicht sooo tragisch zu sein.
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
Hmm.

SusanneC. danke für den Rat. ja am Boden hatte ich bisher nur dir drei Antennenwelse. Dann hab ich einen einzelnen Panda geschenkt bekommen und das fand ich nich wirklich artgerecht, also hab ich 4 dazugekauft. Ich beobachte das jetzt erst mal, aber momentan scheint alles gut zu laufen. Von den Antennenwelsen bekomm ich selbst nichts mit, die sind die ganze Zeit i.wo in der Wurzel versteckt. die Pandas ham eine zweier und eine dreier Gruppe gebildet. Sind sehr aktiv aber die einzigen die man am Boden schwimmen sieht, außer es gibt Futter. Dann sind alle da.

Aber sobald sich natürlich ein Bodenbewohner verändern sollte, Stress bekommt oder so was in der Art, werd ich schaun dass ich sie reduziere. Und auch die Sache mit dem Nachwuchs behalt ich im Auge.

Liane. Ja, das werd ich erst mal versuchen. ich habs nicht so mit Chemiezeug.
Und nein, bisher hat noch kein einziger fisch Unwohlsein an den Tag gelegt.

Aber eine Frage hab ich noch. Vor ungefähr drei wochen hab ich nach Langem mal wieder einen Teilwasserwechsel gemacht, der Boden war auch richtig dreckig.

Einen Tag später sind alle, wirklich ALLE Fische hechelnd an der Oberfläche geschwommen, die Welse eingeschlossen

Ich hab sie mit 'nem Kombi Mittel behandelt, zwei Std später war alles wieder normal.
Denkt ihr das es vllt Kiemenwürmer waren?

Lg.
 
.Liane

.Liane

Beiträge
1.303
Punkte Reaktionen
0
Hi,

beim Teilwasserwechsel kann Ammonium durch pH-Änderung zum Ammoniak geworden sein, das kann bei absolut unregelmäßigen Wasserwechseln ein Problem sein. Deshalb wechselt man nach längerer Zeit entweder wenig oder ganz viel.
Ansonsten nur Nitrit, wenn der Filter gekippt ist. Da es aber schnell im Griff war, wird es das nicht gewesen sein.

@Ivy
Mit Diversen Schwimmpflanzen hab ich da ganz gute Erfahrungen gemacht. Hornkraut war bei meinen Neueinrichtungen immer erster Nitratzehrer und hat Algen halbwegs im Griff gehalten. Was ohne schief geht, erleb ich gerade :roll:
Sofern mann nichts zum einpflanzen nimmt, geht das Gärtnern (bloß keine Wasserlinsen)
Hast aber Recht, das hab ich vergessen zu schreiben^^

Grüße
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
Okay, jetzt bin ich grade dabei mein Nitrat Problem mit Pflanzen zu bekämpfen, und es scheint jetzt schon ein wenig Wirkung zu zeigen.

Eine Frage hätte ich da aber noch. Die ist glaube ich ein bisschen peinlich^^
Habe vor ein paar Monaten 'nen Außenfilter von Eheim (2031) geschenkt bekommen.
So, jetzt hab aber keine Bedienungsanleitung und kenn mich absolut nicht aus. Ich würd jetz gern mal wissen was da genau drin ist, kann ja unterschiedlich sein. Grade wollte ich den Deckel aufmachen ( Pumpe war nicht angesteckt?!), und zack, hatte ich einen kleinen See im Zimmer. (musste mich dann auf das Ding draufsetzen um schlimmere Schäden an meinem Korkboden zu vermeiden.) Jetzt sind da viele Umschalthebel an den zwei schläuchen die man nach oben und rechts drehen kann. Ich dachte mir vllt wird das wasser gestoppt, wenn ich drehe. Aber nein, das wasser läuft noch. Jetzt weiß ich wirklich nicht wie ich das ding aufbekommen soll. Wahrscheinlich ist die Lösung ziemlich einfach^^ Aber ich komm nicht drauf.

Hoffe jemand kennt sich damit aus.

Lg
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Beiträge
6.029
Punkte Reaktionen
0
hey,

man macht immer zuerst die wasserzufur zu, wartet 5-10sek, dann den schlauch raus abdrehen und den filter ausstecken.

dann ab in die wanne oder dusche und dort erst aufmachen ^^

Off-Topic
benjamin, vielleicht hab ich was an der linse, aber ich finde auf der HP den 2031 nicht :eusa_think:
 
B

BenjaminB

Beiträge
968
Punkte Reaktionen
0
Hey,

wenn er nicht bei Saugfilter_2030_2034.pdf eingeschlossen ist, dann kann ich nicht helfen. Bilder hab ich auf die Schnelle keine vom Filter gefunden.

Denke es wird sich um irgendeine Art von Absperrhahn handelt, der halt einen kleinen Kniff benötigt um dicht abzuschließen. Hahn zu, dann Schlauch ab. Basta. Da ich aber den FIlter nicht kenne und keine BIlder gesehen habe kein Kommentar meinerseits.

MfG
 
L

LaLiLu2009

Beiträge
215
Punkte Reaktionen
0
Ich möchte einfach nur mal sagen,dass ich es klasse finde,dass du die Skalare und die Prachtschmerle abgegeben hast.Ein 120l Becken ist für solche Fische viel zu klein. :)
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
Hey LaLiLu2009. Ich habe mich wie so viele andere auch anfangs nur von Händlern beraten lassen. Die haben mir gleich mal zwei Skalare angedreht und meinten natürlich dass die Schmerle in meinem Becken gar nicht so groß werden würde. Sie ist schnell gewachsen, war zudem alleine und nach einer gewissen zeit auch aggressiv gegenüber allen anderen Fischen im Becken. Typisches Revierverhalten. Die drei konnte man sozusagen meine Lieblinge nennen. Aber was muss, das muss. Ich hatte eine Zeit lang, wieder wegen schlechter Beratung, einen Schwarm Moosbarben drinne :eusa_doh:, aber nicht mal eine Woche, die hat der Händler sogar wieder zurück genommen! Da ist mir aufgefallen, dass die langen Flossen der Skalare angeknabbert und ungleichmäßig lang waren. Dachte natürlich es lag an den Barben. Bis ich dann eben angefangen habe, die Skalis zu beobachten. Sobald das Licht aus war, fingen sie an, sich zu jagen. Es sah nicht schlimm aus, aber es hinterlies schäden. Da wo sie jetzt sind, in dem Becken mit 540l, schimmen sie komischwerweise nur zu zweit und vertragen sich. Es war wohl einfach der Platz.


Fazit. Für mich soll ein Aquarium zur Erspannung dienen, und solange die Fische nicht glücklich sind, sich jagen und Unruhe herrscht, finde auch ich keine Ruhe.
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
@LaLiLu2009

Da sieht man mal was die Größe ausmacht^^

@ Ivy-maire1 & BenjaminB

Ich habe eure Antworten leider zu spät gelesen. An Silvester hab ich mich ab Mittag alleine an dem Filter zu schaffen gemacht. Meine Mutter hat das ganze ab und zu skeptisch beobachtet. Sie hatte ziemliche Bedenken. Und die haben sich dann auch bewahrheitet. Erst hat mein Dad mir gesagt, ich sollte die Luft (nachdem er offen war ich alles erledigt und ihn wieder angeschlossen hatte) aus den Schläuchen saugen sonst läuft das Wasser nicht. Gut. Einmal gesaugt und ich hab erstmal nen Haufen Wasser geschluckt. dann hab ich mit der einen hand den schlauch zugehalten bis mir nach ungefähr zwei minuten auffiel dass ich den schlauch auch einfach solang ins becken halten kann. an dieser stelle soll gesagt sein, um Hilfe schrein bringt gar nichts, mein zimmer ist im Keller^^. Dann hat gar nichts mehr gepasst. Deckel drauf, zack, lief das wasser aus beiden schläuchen und auch noch ausm Decken. Die Pumpe stand im Eimer, der dann aber voll war. ich hab das Ding ausgesteckt aber das wasser lief weiter. kurz vorm überlaufen wollt ich dann in die waschküche rüber einen zweiten eimer holen. ich renn wie ne irre, hab den eimer in der hand, aufeinmal hör ichs drüben plätschern (> Korkboden), schnell wieder rübergerannt und zack, fiel der komplette Strom aus im ganzen Haus. ich steh da, der eine Eimer läuft über, den leeren hab ich inner hand und in meiner verzweiflung hab ich dann versucht den vollen im stockdunkeln umzufüllen. naja dann stand meine mam an der kellertreppe und ich hab nur noch wie bekloppt um Hilfe gerufen^^ :lol:
 
B

BenjaminB

Beiträge
968
Punkte Reaktionen
0
Hey,

abhaken, weitermachen. ;)

Wenn kein Ende des Schlauches im Becken ist, kann auch kein Wasser rauslaufen :eusa_shhh:

MfG
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Beiträge
6.029
Punkte Reaktionen
0
oder kurz anheben, dass luft gezogen wird ^^

ich wei, warum ich meinen außenfilter (irgendein ecco-modell) seit gut und gern einem jahr nimmer aufgemacht habe. ich würde wohl das selbe verursachen.

vorher hatte ich einen eheim mit heizung (ka welchen, ist schon ein paar jährchen her), der ist undicht geworden und hat in der ganzen wohnung nen kurzen verursacht (was bei 250qm und 2 stockwerken wobei in einem die sicherungen und im anderen das aqua ist defintiv unschön war)

ich muss zugeben, wenn ich mir jemals wieder ein großes becken zulege dann gibts eine richtig schöne große filteranlage drunter, mit überlaufbecken und und und.
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Beiträge
977
Punkte Reaktionen
1
@BenjaminB

Beide Enden des Schlauches waren im Becken :lol:

Naja. Muss wohl auch mal passiert sein^^

Jetzt läuft alles supi soweit. Mein Onkel hat das Ganze wieder zum Laufen gebracht. Nur, er hat meinen Besatz kritisiert :shock:

Wegen denen am Boden mach mir nicht so viele Sorgen, anfangs sind die Corys noch an der Scheibe hin und her geschwommen (aber nicht wegen Balzen).. mittlerweile wird es ruhiger. Nur mein Onkel meinte er hätte keine 20 Phantomsalmer rein. Er sagt das sei nich schön wenn nur eine Art drinne schwimmt, deswegen hätte er von mehreren Arten immer so 5 rein.

Aber genau das wollt ich nicht.
1. sind es nicht ohne Grund Schwarmfische
2. kann man das Verhalten in einem Schwarm viel besser beobachten
3. wenns so viele versch. sind dann schwimmen die alle durcheinander, find
ich persönlich nicht mehr schön.

Was meint ihr dazu?

Lg ;)
 
Thema:

Richtig oder falsch?

Richtig oder falsch? - Ähnliche Themen

Brauche wieder "Ordnung" in unserem 60l Becken: Hallo erst mal! Ich brauche wie gesagt wieder etwas Ordnung in unserem 60l Becken. Das Becken gehört eigentlich meinem Sohn. Wir hatten mal noch...
Fragen zum Besatz: Erstmal Hallo an diesem ach so heißen Tag (= Ich hätte ein paar Fragen bezüglich meines Beckens. Zunächst die Werte: 120 Liter GH: 15°d...
Antennenwels ist äußerst ruhig: Hallo liebe Foris :-) Seid einiger Zeit ist mein Antennenwels-weibchen äußerst ruhig, ist fast immer an einer bestimmten Stelle im AQ. vor 1-2...
Kleines Update oder: bin ich langsam verrückt?: Hey, ich will hier mal meine Becken vorstellen, fotos werden folgen wenn ich wieder eine brauchbare Kamera hab. 1.) das große maße: 120x50x50...
Sorgen um Guppydame: Hi, ich habe mir gestern (31.8.10) 4 neue guppys geholt (3 weibchen und 1 männchen). aber das Problem ist eine Guppydame schwimmt nur oben und...
Oben