Auf was achten?

Diskutiere Auf was achten? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, meine neue Häsin (seit gestern da) ist evtl. trächtig. Der TA kann es weder bestätigen noch ausschließen. Ich wüsste jetzt gerne auch...
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.975
Punkte Reaktionen
140
Hallo,

meine neue Häsin (seit gestern da) ist evtl. trächtig. Der TA kann es weder bestätigen noch ausschließen.

Ich wüsste jetzt gerne auch was ich achten muss, falls sie es ist.

Sie soll 6 Monate alt sein, wiegt 2,8 kg und ist, vermutlich, ein Kleinwidder.

Sie sitzt im Moment in einem 100x50 cm Käfig, ich will die Tage aber noch Gitterelemente aufstellen, damit es größer wird.
Die saß vorher in einem 70er Käfig, von daher ist es jetzt schon größer -.-

LG
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
mit sechs Monaten ist sie natürlich noch sehr jung für eine Trächtigkeit. Dort ist das immer eine kritische Sache.
Wichtig ist, dass sie viel Platz hat und vor allen Dingen Ruhe. Auf eine Handaufzucht solltest Du dich auch einstellen und alles zu Hause haben, für den Fall der Fälle, dass sie die Jungen bekommt und abstößt, weil sie schlicht überfordert ist, mit der Situation.

Ansonsten sollten die Bäuche der Jungtiere immer prall gefüllt sein und nicht "faltig" aussehen. Das solltest du ein bis zweimal am Tag kontrollieren, um zu sehen, ob Du eine Handaufzucht machen musst.

Ansonsten, wie schon gesagt, viel Ruhe und nicht immer um die Häsin herum tänzeln, sondern sie allein lassen.
 
K

Krümel333

Beiträge
262
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Biete ihr viel Futter an und achte besonders auf eine vielfältige Ernährung (frisches Gemüse, Obst, verschiedene Kräuter, Heu, etc.).
Gibt ihr aber auf keinen Fall Petersilie, da diese wehenfördernd wirkt.
Ansonsten hat Fuchury schon alles gesagt :D.

LG, Krümel333
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.975
Punkte Reaktionen
140
Viel frisches ist schwierig, ich weiß nicht, was sie vorher bekommen hat. Laut der, die mir sie gebracht hat, hat sie kaum frisches und Heu bekommen...

Bei mir bekommt sie Grainless von JR Farm und getrocknete Blätter und Blüten. Ansonsten Karotte, Gurke, Chinakohl und evtl. Paprika (weiß nicht ob mein Vater mitgebracht hat). Apfel gibt es auch 2x pro Woche.

Gilt das mit der Petersilie auch für die getrocknete?

LG
 
Black Jack

Black Jack

Beiträge
609
Punkte Reaktionen
0
Wenn du Babys hast, dann sie nicht anfassen!
Viel Stroh und Heu in den Käfig legen, damit sie ein Nest bauen kann.
 
K

Krümel333

Beiträge
262
Punkte Reaktionen
0
Ich würde ihr weder frische noch getrocknete Petersilie geben.

LG
 
Anna-Lena

Anna-Lena

Beiträge
1.112
Punkte Reaktionen
0
Petersilie bitte nicht, die ist Wehenfördernd
Ansonsten würde ich die Gitterelemente schnell holen, bevor dein Kaninchen wirft, da die Mutter vermutlich bei einem 120er Käfig zu viel von den Jungen kriegt, wenn sie anfangen herumzuwuseln.
Eine Erfahrung, die ich noch gemacht hab ist, wenn du dir die Jungen anschaust um zusehen ob die Bäuchlein prall sind, würde ich immer alle Babies anschauen, da es sein kann, dass dein Weibchen schwache Babies "aussortiert" (war bei mir 2 Mal der Fall)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.975
Punkte Reaktionen
140
Also soll ich mir die jetzt angucken oder nicht? Wenn ja, ab wann? Direkt von Anfang an?

Die Gitterelemente hab ich ja schon, die stehen aber draußen in unserem Gartenhaus und das muss ich erstmal freischaufeln ^^ Mach ich morgen.
 
zwergloh

zwergloh

Beiträge
5.476
Punkte Reaktionen
18
Wenn man die Babys anschaut am besten am Tag der Geburt, 24h danach, am 3. Tag nach der Geburt und am 7. Tag und dann wenn sie das Nest verlassen. Häufiger nur, wenn auffällt dass was nicht stimmt oder man vermutet, dass die Mutter was nicht richtig macht. Wenn die Häsin einen nicht an das Nest lässt sollte man das akzeptieren. Solche Häsinnen neigen meistens schnell dazu Welpen zu verstoßen.
Handaufzuchten solltest du wenn möglich vermeiden. Dann eher eine Ersatzmutter/Amme suchen oder die Welpen bei der Häsin anlegen. Das hat man wesentlich bessere Chancen die Welpen durch zu bekommen.
An Futter kannst du Füttern wie bisher auch, wenn die Welpen da sind. Große oder Radikale Futterumstellungen wirken sich meistens negativ aus. Deshalb bitte nur langsam umstellen. Die Häsin darf Essen was sie möchte außer Petersilie sofern sie es gewöhnt ist.
Dass ist mein persönliches Patentrezept für trächtige Häsinnen und Welpenaufzucht, dass ich jetzt nach 15 Jahren zusammen habe.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube die Jungen ( falls sie doch trächtig ist) müssen nicht von Hand aufgezogen werden, weil meiner Erfahrung nach sowas eher seltener vorkommt. Kommt aber auf die Mutterqualitäten der Häsin an ? Im aller schlimmsten fall zertrampelt sie die kleinen nach der Geburt, wenn sie völlig überfordert ist oder keine Muttergefühle entwickelt!
Aber das glaube ich weniger das der Fall eintreten wird.


Tipp: wenn du wissen willst, ob sie wirklich trächtig ist setze sie zu einem unkastriertem Bock und wenn sie ihn mit aller Gewalt abweisst ist es ein Anzeichen für eine Schwangerschaft. ( Funktioniert aber nicht immer).

im späteren Verlauf erkennt man auch typische Anzeichen wie vergrößerte Zitzen oder einfacher in dem du den Bauch leicht abtastest und die Babys erfühlst ( in dem Stadium ist sie offensichtlich noch nicht)
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Butscherbibe: Das ist nicht dein Ernst oder?
Zu einem unkastrierten Rammler setzen? Na, super Idee. Und ist sie nicht trächtig, dann lassen wir sie bei der Gelegenheit direkt decken? Also, entschuldige. Aber so schnell wie ein Rammler eine Häsin decken kann, so schnell kann der Mensch nicht einschreiten.Sie zu einem unkastrierten Rammler zu setzen ist grob fahrlässig.
 
Pichu

Pichu

Beiträge
1.532
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube die Jungen ( falls sie doch trächtig ist) müssen nicht von Hand aufgezogen werden, weil meiner Erfahrung nach sowas eher seltener vorkommt. Kommt aber auf die Mutterqualitäten der Häsin an ? Im aller schlimmsten fall zertrampelt sie die kleinen nach der Geburt, wenn sie völlig überfordert ist oder keine Muttergefühle entwickelt!
Aber das glaube ich weniger das der Fall eintreten wird.


Tipp: wenn du wissen willst, ob sie wirklich trächtig ist setze sie zu einem unkastriertem Bock und wenn sie ihn mit aller Gewalt abweisst ist es ein Anzeichen für eine Schwangerschaft. ( Funktioniert aber nicht immer).

im späteren Verlauf erkennt man auch typische Anzeichen wie vergrößerte Zitzen oder einfacher in dem du den Bauch leicht abtastest und die Babys erfühlst ( in dem Stadium ist sie offensichtlich noch nicht)



und wenn sie es nicht ist, wird sie es da? nein aufkeinen Fall machen
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.975
Punkte Reaktionen
140
Sonst gehts dir aber noch gut oder? -.- Ne Sekunde nicht aufgepasst und er hängt auf ihr und wenn sie bis dahin noch nicht trächtig war, ist sie es dann!

Ich gehe dann lieber 1x pro Woche zum Tierarzt und wenn er mehr fühlt, lasse ich einen Ultraschall machen um mich auf die Anzahl vorzubereiten.

Off-Topic
Ok zu langsam, aber wenigstens 3x praktisch das selbe geschrieben.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
So extrem schnell geht das mit dem Decken wieder auch nicht.
Wenn sie wirklich schwanger ist weist sie ihn ab und wenn sie nicht schwanger ist oder am besten sogar bockig ist kann man das gleich erkennen, weil sie ihn ranlassen will.
Bevor er aufsitzt nimmt man sie raus
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ich weiss die Methode ist bischen Riskant und überhaupt weiter zu Empfehlen
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
etwas riskant? Meinst Du nicht ein wenig sehr für Liebhaberhalter?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.975
Punkte Reaktionen
140
Wieso empfiehlst du es dann?:roll:

Außerdem hab ich keinen unkastrierten Bock, der einzigste Unkastrierte Bock ist mein Rennmausmännchen und das dürfte schwierig werden :silence:
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Ich wills ja nicht weiterempfehlen, ist aber einer der sichersten Methoden ;). Aber überhaupt nicht weiterzuempfehlen!!!!!!!!
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Der Ultraschall wird dir nicht viel bringen. Selbst bei Hunden ist darauf selten genau zu erkennen, wie viele Welpen es sind. Da sieht man auf dem Ultraschall zwei und kommen tun zwölf, etc.! Darauf würde ich mich nicht verlassen, wass Du beim Ultraschall siehst. Bei Kaninchen dürfte das nochmal schwieriger sein.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
@ Fuchury: auf dem Ultraschallbild ist wirklich nur schwer was zu erkennen
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Mal ne Frage,
ist der Mögliche Vater der Jungen bekannt??
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Auf was achten?

Auf was achten? - Ähnliche Themen

Hilfe beim Thema Vergesellschaftung: Hallo liebe Community, erstmal einen wunderschönen Start in die Woche an alle 😀 Ich bin bisher immer ein stiller Forenteilnehmer gewesen und hab...
Der schwere Abschied von Fernanda: Gestern Abend am 18. April 2017 haben wir unsere über alles geliebte Fernanda schwersten Herzens gehen lassen müssen. Unsere kleine Fernanda mit...
Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig?: Hallo allerseits, meine Bekannte hatte sich unbedingt eingeblidet, einen Zwergkaninchen zu kaufen. Von Anfang an habe ich ihr gesagt, sie...
Saatkrähenästling aufgenommen: Liebe Tierfreunde, ich möchte Euch unsere Geschichte erzählen. Nehmt euch Bitte einen Moment Zeit zum lesen..... Mein Lebensgefährte und ich...
Kanarienvögel: Der Kanarienvogel (Serinus canaria) gehört zur Familie der Finken und stammt ursprünglich von den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren. Der...
Oben