Häsin lässt sich nicht "fangen"!?

Diskutiere Häsin lässt sich nicht "fangen"!? im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich habe vor ca. 3 Monaten eine Häsin (Zwergwidder, ca. 1,5 Jahre alt) geholt, damit mein Hase (Zwergwidder, ca. 4,5 Jahre alt) nicht...
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe vor ca. 3 Monaten eine Häsin (Zwergwidder, ca. 1,5 Jahre alt) geholt, damit mein Hase (Zwergwidder, ca. 4,5 Jahre alt) nicht allein ist. Mal davon abgesehen, dass die Vergesellschaftung immer noch nicht geklappt hat (haben am Anfang geschmust usw. und sind dann irgendwann nur noch auf einander losgegangen) habe ich ein anderes Problem.

Ich habe jetzt schon so viel Rat gelesen und eingeholt, wie man Kaninchen hochnimmt, aber mein Problem ist, dass ich gar nicht erst soweit komme. Die kleine Maus hat so viel Angst, dass sie sofort wegrennt und wo wir ganz dringend zum Tierarzt mussten ist das in einer regelrechten Jadg ausgeartet (das tat mir dann so leid...aber ich konnte sie einfach nicht "packen").

Habt ihr eine Idee, wie ich sie besser hochnehmen bzw. überhaupt hochnehmen kann?

Muss dazu auch sagen, dass sie eine sehr schlechte Vergangenheit bei dem Züchter hatte. Sie hat ihr erstes Lebensjahr in einem winzigen Stall (besser gesagt Loch) zugebracht, konnte nie hoppeln und war allein in dem Stall. Er hatte kein Problem sie hochzunehmen.

Würde mich sehr über Hilfe freuen, da ich nicht jedes mal will, dass das in so einem Stress für sie ausartet.
 
Black Jack

Black Jack

Beiträge
609
Punkte Reaktionen
0
Hältst du die Häsin drinnen oder draußen?
Wie versuchst du sie denn raus zu nehmen?
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Sie werden in der Wohnung gehalten...jeder hat seinen Käfig aber beide laufen den ganzen Tag frei in der Wohnung (also in 3 Zimmern).

Am Anfang hab ich gewartet bis sie im Käfig ist und sie dann irgendwie versucht zu fangen...aber hab dann gelesen, dass das ein Eingriff in ihr Revier ist und nun probier ich es immer so, wenn sie draußen hoppelt.
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Ich kenne das Problem nur zu gut. In meiner Gruppe (z.Z. vierzehn Tiere) sind auch einige sehr scheue dabei. Bei zweien kann soetwas auch in einer regelrechten Jagd enden.
Dadurch das diese zwei bei mir die größten Krankheitsmäßígen Problemstellen sind, ist dort das Einfangen oftmal schon recht schwierig. Nun habe ich es so geregelt, dass ich mit besonderen Leckerein (Trockenfutter z.B.) die Tiere locke. Damit funktioniert soetwas meist. Oder die Transportbox, wenn sie eingefangen werden müssen, ins Gehege stelle (fester Gehegegegenstand) und dort dann etwas leckeres rein tue. Dadurch, dass es dann ja ein gewohnter Gegenstand ist, gehen sie meist recht locker rein um sich das leckere zu holen und dann einfach schnell das Türchen zu machen.
Das ist meist Nervenschonender als lange Fangaktionen.
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
am Anfang hab ichs untern Bauch probiert (mag den Nackengriff nicht so)...aber da strampelt sie so doll, dass ich Angst habe, sie fallen zu lassen...dswegen probier ich jetzt immer den Nackengriff...auch wenn da sehr wenig zu greifen ist
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Das mit der Transportbox hört sich gut an...das werd ich das nächste Mal, wenn Tierarzt anstehen probieren ... dankeschön :)

jetzt brauch ich nur noch Hilfe für die allgemeinen Untersuchungen:roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Den Nackengriff würde ich sein lassen. Halt die Beine lieber mit einer Hand fest und mit der anderen stützt Du das Kaninchen. Das grenzt das Zappeln auch ein, ist aber im Instinkt nicht so verankert wie der Nackengriff. Der Nackengriff ist ja für ein Kaninchen wie der Greifvogel der sich auf sie stürzt. Daher ist das oft ein Problem.

Die allgemeine Untersuchung würde ich vllt. gar nicht mal so sehr mit Anfassen machen. Ich bin mittlerweile an einem Punkt, wo ich dort sehr viel mit Bestätigung arbeite. Lässt sie sich mit Futter locken? Kannst du über diesen Weg eine gute Beziehung aufbauen?



So z.B. kontrolliere ich den Bauchbereich, ob dort alles gut ist. Streichel, in der Ablenkung des Kaninchens, mal über den Bauch um zu gucken. Und auch die Krallen lassen sich darüber recht gut kontrollieren.
Zahnkontrollen mache ich über das Fressverhalten und wenn nicht gerade Auffälligkeiten sind, dann lasse ich das da auch gut sein.
Gewicht kontrolliere ich indem ich langsam auf die Waage drauflocke mit Leckerlies, etc.pp.!
 
Black Jack

Black Jack

Beiträge
609
Punkte Reaktionen
0
Okay, also so wie Fuchury es macht finde ich es ganz gut.

Ich lasse meine Häsin immer schnuppern, dann streichel ich sie und nehme sie dann am Nacken hoch. Meine Häsin hat immer Angst vor mir, wenn ich von oben komme, weil sie dann meine Hand nicht sieht.
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
erstmal viele Dank für die reichlichen Antworten in der kurzen Zeit:)

ja mit Futter lässt sie sich eigentlich ganz gut locken...aber auch da ist sie sehr auf der Hut und "wegsprungbereit".

Die Ratschläge sind wirklich sehr hilfreich!!!...bin nämlich noch "Hasenanfängerin" :mrgreen:

Wisst ihr vielleicht noch, wie ich die beiden wieder zusammenbekomme?
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Wie warst du die Vergesellschaftung denn angegangen und wie viel Platz haben die zwei und seit wann sind sie beisammen?
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Ihn habe ich seit 4 Monaten und sie seit 3 Monaten. Ich hab zuerst die Stube in 2 Bereiche getrennt und gewartet bis sie sich aus der Transportbox rausgetraut hat und mit schnüfflen fertig war. Dann hab ich die Kissen weggenommen und die 2 haben sich beschnüffelt. Dann ist sie immer weggerannt und er ständig hinterher und hat sie gerammelt (er ist kastratriert). Das er nicht so kann ist ihm dann wohl irgendwann bewusst gewurden und es war Ruhe. Beide haben immer zusammen gekuschelt, sich geleckt und gespielt. Und nach ca. 1 Monaten gings dann los...wirklich ohne ersichtlichen Grund. Sie ging dann so extrem auf ihn los und es war ein einzigstes Fellknäuel...da haben wir sie auseinander genommen und jeden in ein extra Zimmer getan. Sie hat ihm sogar ein Stückchen vom Schlappohr abgebissen:roll:.

Wir haben sie dann erstmal 3 Wochen allein gelassen und dann immer mal wieder probiert. Aber sie richten jedes Mal den Schwanz auf und es geht wieder los. Der Arzt meinte, dass sie sauer ist auf ihn, weil sie will und er nicht mehr kann!?...das kann ich mir aber nicht vorstellen...es klappt doch bei so vielen.

Und ich will sie absolut nicht wegeben, denn erstens ist er dann wieder allein, zweitens weiß ich was der züchter mit ihr macht (tod machen :( und drittens behalt ich ein Tier, wenn ich mich einmal dafür entscheide.

Wäre echt toll, wenn ihr einen Rat habt.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

oooh ich meinte natürlich kastriert:lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Hast du mal über eine Kastration bei der Häsin nachgedacht?
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
ja aber das kostet über 100e und der arzt meinte, dass das dann noch keine garantie ist, dass sie sich wirklich verstehen...und bei uns gibt es auch irgendwie keinen tierarzt, der sowas macht, da sie meinen, dass es mehr aufwand als nutzen ist und kaum nachfrage besteht
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Nunja, über die Weibchenkastra gibts nun unterschíedliche Einstellungen. Ich bin jemand, der vorsorglich ohnehin kastrieren lässt, wegen der immer häufiger auftretenden Gebährmutterveränderungen beim Kaninchen.
Sicher ist auch die Kastration kein 100%iger Weg um die beiden zu vergesellschaften. Aber eine Garantie kann dir ohnehin nichts und niemand geben.
 
S

sadaf

Gesperrt
Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe vor ca. 3 Monaten eine Häsin (Zwergwidder, ca. 1,5 Jahre alt) geholt, damit mein Hase (Zwergwidder, ca. 4,5 Jahre alt) nicht allein ist. Mal davon abgesehen, dass die Vergesellschaftung immer noch nicht geklappt hat (haben am Anfang geschmust usw. und sind dann irgendwann nur noch auf einander losgegangen) habe ich ein anderes Problem.

Ich habe jetzt schon so viel Rat gelesen und eingeholt, wie man Kaninchen hochnimmt, aber mein Problem ist, dass ich gar nicht erst soweit komme. Die kleine Maus hat so viel Angst, dass sie sofort wegrennt und wo wir ganz dringend zum Tierarzt mussten ist das in einer regelrechten Jadg ausgeartet (das tat mir dann so leid...aber ich konnte sie einfach nicht "packen").

Habt ihr eine Idee, wie ich sie besser hochnehmen bzw. überhaupt hochnehmen kann?

Muss dazu auch sagen, dass sie eine sehr schlechte Vergangenheit bei dem Züchter hatte. Sie hat ihr erstes Lebensjahr in einem winzigen Stall (besser gesagt Loch) zugebracht, konnte nie hoppeln und war allein in dem Stall. Er hatte kein Problem sie hochzunehmen.

Würde mich sehr über Hilfe freuen, da ich nicht jedes mal will, dass das in so einem Stress für sie ausartet.
ich nehm mein zwergi so hoch:zuerst gib ich ihr karote damit sie abgelengt ist und dannmach ich meine hand schnell auf ihremn kofp und dann schnell eine hand unterm bauch und eins am po danndrück ich ihren hinter nach vorne und den bauch nach hinten und plötzlich nahm ich sie hoch!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

hallo, sadaf;)

ich habe meinen hasen zuerst eine gurke gegeben eine hand gefüttert die andere auf dem kopf gehalten!schnell tat ich meine hand am bauch und eine am po ich schob den hintern neher nach vorn und drückte den bauch nach hinten und dann nahm ich sie in der luft!tata1
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Picasso&Leni

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
Ja, meine beiden Ninchen sind da auch immer sehr misstrauisch mir gegenüber und merken sofort, wenn ich sie hochnehmen will. Ich mache es immer so, dass ich eine große Transportbox in die Nähe der Ninchen stelle, dann gebe ich den beiden etwas Kleines zu futtern und während sie essen, streichle ich ganz vorsichtig über ihren Rücken und dann hin zum Bauch. Wenn der Moment günstig ist und sie nichts ahnen, hebe ich sie am Bauch hoch und setze sie schnell in die Box.
Wenn du die Box neben deinen Ninchen stehen hast, dann ist die Strecke kürzer und sie haben nicht so viel Zeit zu strampeln.

Bei meinen Ninchen klappt das immer ziemlich gut! ;)

LG Helena
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Lass das mit dem hochheben lieber damit machst du dich nicht sonderlich beliebt.. Stell ihnen eine Transportbox ins Gehege,lass sie da einfach stehen und wenn du mal mit den Kleinen los musst lock sie mit 'ner Nuss oder ähnlichem rein ;)
Manche Kaninchen vertragen sich einfach nicht. Du magst doch auch nicht alle Menschne um dich rum? Entweder holst du dir noch ein Weibchen (oder noch besser ein Pärchen) aus dem Tierheim und startest einen neuen Versuch auf neutralem Boden.
 
Linda82

Linda82

Beiträge
1.599
Punkte Reaktionen
0
Wäre es nicht möglich, daß die Häsin einfach nur scheinträchtig war und deshalb so aggresiv, denn wenn sie sich 1 Monat vertragen haben ohne heftig miteinander zu kämpfen, dann mögen sie sich sicher auch.
Zeigt deine Häsin sonst noch Auffälligkeiten, könnte auch sein, daß sie Schmerzen hat und deshalb so aggressiv.
Haben sie 24 h rund um die Uhr Auslauf?

Außerdem sind Rangkämpfe auch völlig normal.
Schau mal hier, das sieht heftig aus, aber ist eine ganz normale Zusammenführung, da sollte man nicht zu früh, die Flinte ins Korn werfen.
http://www.youtube.com/watch?v=8tW2olWMhAE

Das mit der Tragebox mache ich auch so, die steht immer im Gehege, deshalb geht mein scheues Kaninchen da auch gerne rein und schwupp die wupp ist die Tür dann zu.
 
Malin22

Malin22

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen

das ist echt ein tolles Forum...hab mir gestern noch mal alle Tipps im Forum zur Vergesellschaftung durchgelesen. Und ich hab jetzt wieder ein kleines Liebespaar:D!!! Na gut die Rollen sind zwar anders verteilt (Häsin hat jetzt das Sagen)...aber denke mal, das ist nicht schlimm!?

Wollte das gestern auch gleich mal mit der Transportbox probieren (weil ich beide ins Bad bringen wollt). Aber die kleine Maus ist einfach zu schlau ;). Probiere es aber immer wieder, wenn mal wieder Tierarzt ansteht. Sie ist dann zum Glück selbst ins Bad gehoppelt (die Neugierde hat gesiegt...hihi).

Habt ihr eine Transportbox mit Öffnung oben oder an der Seite?

Mit dem Scheinträchtig weiß ich nicht, ob das so war. Aber dann hätte sie doch ein Nest bauen müssen oder?

Ja sie haben beide 24h Auslauf. In meiner Wohnung denkt man, dass Hasen leben und nicht Menschen, weil alles so ist, dass sie nichts anknappern etc. können;)

Das Video :eek:...also war das alles ganz normal...mmhh da haben wir die 2 ja wirklich anscheinden umsonst auseinander getan. Ich konnte mir echt nicht denken, dass das so heftig aussehen kann. Zumal das Männchen auchh noch ein Stück Ohr verloren hat.

Kann ich hier noch etwas wegen ihrer Verdauung fragen oder ist es eigentl nicht erlaubt mehrere Themen in einem Thema zu fragen?
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Ich hab mehrere Transportboxen (7 Stück) und alle im Gehege stehen. Diese kann ich oben abnehmen, aber an der Seite ist sozusagen eine Tür. Die Tür hab ich aufgemacht, sodass die Kaninchen ohne Probleme reinspringen können. Sicher klappt das nicht direkt, aber wenn es erstmal eine Woche im Gehege steht, dann ist es als Gegenstand oft angenommen und die Tiere gehen rein.

Ich denke schon, dass es i.O. ist, wenn du die Frage zur Verdauung auch hier stellt.
 
Thema:

Häsin lässt sich nicht "fangen"!?

Häsin lässt sich nicht "fangen"!? - Ähnliche Themen

Integration von Farbratten: Ratten sind sehr soziale, aber leider auch recht kurzlebige Nagetiere. Früher oder später steht jeder Halter, der nicht nach der ersten Generation...
2 neue böcke für meinen eddi: huhu, da unser eddi seit 2 monaten alleine war haben wir beschlossen ihm 2 neue meeries zu schenken... das problem bei ihm: wir haben ihn...
Paßt ein Rammler,der mit 4 oder 5 Jahren kastriert wird zu einem gleichaltrigen Kastraten?: Mein Rammler Schnuffi ist 4 1/2 Jahre alt und wurde mit ca. 9Monaten kastriert. Er hat vor kurzem seine Partnerin verloren und deshalb suche ich...
Sozialverhalten = Katastrophe: Hi ihr da... Nachdem wir im Stall schon alle Konstellationen ausprobiert haben, versuch ich hier mal mein Glück (vielleicht hat ja einer von euch...
Oben