Warum entwurmen wegen Flöhen?

Diskutiere Warum entwurmen wegen Flöhen? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hey Leute, Hab heute zum ersten Mal gehört, dass man nach Flohbefall entwurmen muss. Ich gehe mal davon aus, dass das stimmt, aber wieso...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

Bene

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
Hey Leute,


Hab heute zum ersten Mal gehört, dass man nach Flohbefall entwurmen muss. Ich gehe mal davon aus, dass das stimmt, aber wieso?


Kann mir jemand weiterhelfen :)


LG
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Gesperrt
Beiträge
13.194
Punkte Reaktionen
0
weil die hunde die flöhe aufbeißen..und so anscheinend wurmeier aufnehmen ;)

also wenn die hunde sich kratztn und mal einen erwischen mein ich
 
ida22

ida22

Beiträge
4.212
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

wie Hasenhörnchen schon sagt, können Hundeflöhe auch Überträger des Hundebandwurms sein. Die Eier können von den Flohlarven aufgenommen werden und entwickeln sich im erwachsenen Floh zur Finne. Wird der finnentragende Floh von dem Hund zerbissen und hinuntergeschluckt, gelangen die Entwicklungsstadien in den Hundedarm und wachsen hier zu einem Bandwurm heran.

Lg Ida
 
B

Bene

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
good old times

Ah, super!
Vielen Dank für eure Erklärungen. Die armen Hunde (mit den Biestern habe ich nicht so viel Mitleid, haha).
Das macht auf jeden Fall Sinn. Ich weiß noch wir hatten vor Ewigkeiten mal ganz schlimmen Flohbefall in der Bude. Die Mistviecher waren praktisch ÜBERALL! Nicht besonders verwunderlich, dass die armen Hund den ein oder anderen Floh verschlucken…
Damals hatten wir so ein Biozeugs gegen die Flöhe, das hat leider überhaupt nix genutzt. Daraufhin haben wir ein Spot-On vom Arzt bekommen, was gleich noch die Umgebung mitbehandelt, das hat sehr gut funktioniert. Sonst hätten ich mir mit der Flohfamilie höchstwahrscheinlich das Zimmer teilen müssen. Das waren nicht gerade sehr rücksichtsvolle Zimmerbewohner! Die hatten sich sogar schon im Bett breit gemacht, wäh!
LG
 
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
Normalerweise sind Flöhe wirtsspezifisch und gehen nicht auf den Menschen über. Ausnahmen gibt natürlich trotzdem und man kann auch selbst zum Überträger werden, aber i.d.R brauch man sich da nicht großartig davor ekeln.

ich finde auch, dass sich so ein Befall meist schnell und gut in den Griff bekommen lässt. Giardien oder Kokzidien sind wesentlich resistenter und hartnäckiger.

Das Problem bei Flöhen ist nur, dass die Eier an Schlafplätzen oder sonstigen Orten herunterfallen und nach etwa 2 Wochen erst schlüpfen. Nähert sich ein Hund, spüren sie Viecher das leider und schlüpfen quasie passgenau. Deshalb sollte man regelmäßig staubsaugen, die Decken waschen und vorallem immer zeitgleich mit der Flohbehandlung am Hund auch die Wohnung auf Vordermann bringen. Desinfizieren oder noch intensivere Methoden sind bei leichtem Flohbefall eigentlich nicht notwendig.
Nach dem Befall sollte man dann entwurmen und eigenlich ist man mit dieser Prozedur alle lästigen Untermieter schnell los.

Liebe Grüße
 
S

Sarabiki

Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
Hm, den Thread hab ich eben erst entdeckt.
Wusste das alles auch noch nicht und werde es mal an meine Eltern weitergeben mit ihrem Hund ... der hat regelmäßig Flöhe bis zum Geht-nicht-mehr.
Keine Ahnung, wo er die Viecher immer so schnell herbekommt - entflohen, kurz ruhe, paar Wochen später kratzt er schon wieder *seufz*
Und ich schlepp sie dann immer mit nachhause und mein Kater ist mit dran ... wunderbar :-/
 
S

Sansibarka

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Ich habe noch "grassere" Geschichte gehört. Eine Freundin von mir hatte eine Ratte und einen Hund daheim gehabt. Stellt euch vor, dass die Ratte Flöhe hatte und dann hat natürlich auch der Hund diese Flöhe bekommen. Der hat einfach oft mit der Ratte "gespielt". Na ja, der TA hat den beiden Advantage verschrieben (ich wusste zwar nicht, dass auch Ratten dieses Mittel nehmen können, aber egal).
Als das Flohproblem vorbei war, hatten die beiden Würmer...das war echt eine schwierige Zeit für meine Freundin und ihre Tiere.
Jetzt hat sie die Ratte nicht mehr, deswegen hat der Hund nicht mehr so oft Flöhe bzw. Würmer...
Zu diesem Zeitpunkt habe ich aber auch zum ersten Mal davon gehört, dass die Flöhe Würmer "übertragen" sozusagen.
Welches Mittel gibt ihr denn euren Hunden, wenn ich fragen darf?:eusa_think:
 
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
@Sansibarka: Und was war daran jetzt so "krass"?
Flöhe können sich auch unter Tieren leicht verbreiten und überwandern, das ist nichts ungewöhnliches. Von Hund zu Ratte oder umgekehrt oder von Hund zu Katze und zurück... ;)

Ich hab beim letzten Mal Advantage benutzt.
Alternativen wäre SpotOn, Advocate, Frontline, usw... Da teilen sich aber die Meinungen was gut oder schlecht ist.

Liebe Grüße
 
B

Bene

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
@Kasary: Das mit dem 2-Wochen-Schlüpf-Zyklus war mir unbekannt. Danke für den Hinweis.
Naja, also, wenn überall Flöhe im Haus sind (die konnte man ja schon mit bloßen Auge überall sehen), fängts irgendwann schon aus Prinzip an überall zu jucken. Besonders angenehm finde ich die Vorstellung nicht. Zumal ich keine Lust habe mir ein Bett mit zig 1000 Flöhen zu teilen. Das finde ich persönlich schon eklig. Flöhe können auch Krankheiten übertragen, besonders bei Kleinkindern. Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich denke, es ist nachvollziehbar, dass ich sie einfach weghaben wollte :D

Ja, Tiere können sich alles Mögliche untereinander übertragen, sowie Menschen auch! Mein Hund hatte sich die Viecher auch schon mal vom Nachbarshund geholt. Gott sei Dank ist es mir gleich aufgefallen.

LG
 
ida22

ida22

Beiträge
4.212
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Hundeflöhe finde ich auch eklig, wenn sie auch nicht unbedingt an den Menschen gehen. Wichtig ist bei einem Flohbefall einfach, wirklich nicht nur den Hund sondern auch die Umgebung zu behandeln und zwar konsequent. Dann wird man die Viecher wieder los.

Meine Hunde bekommen seit Jahren Advantage; einmal im Frühling und dann nochmal im Sommer und im Herbst. Das Mittel hilft auch sehr gut gegen Zecken. Bisher *auf Holz klopf* hatte ich erst einmal Flöhe beim Hund und das ist schon mehr als 10 Jahre her. Auch der Zeckenbefall hält sich arg in Grenzen; letzten Jahr hatte Hugo drei Zecken und Luna zwei.

LG Ida
 
S

Sarabiki

Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
@Sansibarka:
Fand ich jetzt auch nicht so ungewöhnlich - wie geagt schlepp ich bei meinem Kater recht häufig Flöhe vom Hund meiner Eltern ein und deren Katzen bekommen die ebenfalls... Wenn man so viele Tiere zuhause hat, dann ist die Gefahr natürlich viel größer. Einer schleppt ein und alle habens - vor allem, wenn alle Freigänger sind :(

Ich verwend Advantage gegen die Flöhe, nehmen meine Eltern auch (für Katzen und Hund), und die haben zusätzlich Profender für den Hund gegen die Würmer. Das verwend ich bei meinem zwar auch, allerdings das Spot-on (ich glaub für Katzen gibts da auch nur das, kA - ich find Spot-ons jedenfalls besser als Mittel zum schlucken - und leichter zum Geben ist es auch. Vor allem bei so ner heiklen Nase wie meinem Kuschelmonster :))
 
B

Bene

Beiträge
24
Punkte Reaktionen
0
[FONT=&quot]Haha, das kommt mir bekannt vor. Ich musst auch von Tabletten auf Spot-Ons umsteigen, weil er die immer wieder ausgespuckt hat. Gerade für Katzenhalter scheint die Erfindung ein wahre Wonne zu sein, habe ich zumindest jetzt schon häufiger gehört.[/FONT]
[FONT=&quot]Katzen sind eben zickiger als Hunde, es tut mir ja leid.[/FONT]
[FONT=&quot]LG[/FONT]
 
S

Sansibarka

Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Na ja, ihr habt sicher mehr Erfahrung mit Flöhen als ich. Auf jeden Fall fand ich es ziemlich ungewöhnlich, dass ein Hundebesitzer auch eine Ratte daheim hatte und dass der Hund die Flöhe von der Ratte bekommen hat, aber wie gesagt, ich hab noch nie so eine Geschichte gehört :uups:. Na ja, aber gut, dass Advantage so schnell hilft. Kann man eigentlich dieses Präparat auch der Ratte geben? :eusa_think:
 
Kasary

Kasary

Beiträge
3.080
Punkte Reaktionen
0
Na ja, ihr habt sicher mehr Erfahrung mit Flöhen als ich. Auf jeden Fall fand ich es ziemlich ungewöhnlich, dass ein Hundebesitzer auch eine Ratte daheim hatte und dass der Hund die Flöhe von der Ratte bekommen hat, aber wie gesagt, ich hab noch nie so eine Geschichte gehört :uups:. Na ja, aber gut, dass Advantage so schnell hilft. Kann man eigentlich dieses Präparat auch der Ratte geben? :eusa_think:

Ich denke da wird es spezielle Mittelchen geben. Frag am besten deinen TA, wenn du befürchtest, eine Ratte könnte Flöhe haben.
Auf gut Glück oder zur Vorbeuge würde ich nicht chemisch behandeln. Das kann richtig schief gehen.

Liebe Grüße
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Warum entwurmen wegen Flöhen?

Warum entwurmen wegen Flöhen? - Ähnliche Themen

Wumkur für Kitten richtig dosieren: Hallo, Ich bekomme 2 kleine Kitten, die am 01.03 geboren worden sind. Sie sind nicht vom Züchter sondern von der Katze meiner Oma, deshalb muss...
Mein Wellensittich macht Komische Bewegungen: Hey Leute, bevor jetzt jemand kommt wegen der Stange im Käfig: ja, ich weiß, die ist nicht so gut für den Welli aber habe noch nicht sau viele...
Kann man die Auto Heckscheibe so beschädigen, dass sie zeitversetzt kaputt geht?: Hallo, vor fast 4 Jahren bin ich von Duisburg nach Kürten gezogen und seit dem habe ich ein Problem mit meinem Auto. Die Heckscheibe bricht...
Flöhe: Hallo, wir haben heute beim Haare schneiden gesehen das unsere kleine Hündin Mila Flöhe hat. Haben sie danach gleich mir Flohschutzshampoo...
Meerschweinchen haben Extreme Panik: Hallo! Bei uns Leben drei Meerschweinchen namens Nia, Ginny und Lydia. Diese sind von ersten mit bis zum jetzigen (dritten) Lebensjahr schon bei...
Oben