Was füttert ihr im Winter?(Außenhaltung)

Diskutiere Was füttert ihr im Winter?(Außenhaltung) im Kaninchen Ernährung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hey ich wollte mal fragen was ihr im Winter euren Kaninchen im Winter zu fressen gebt?Die Kaninchen waren sonst immer "dick"genug über den Winter...
Haustierbande

Haustierbande

Gesperrt
Beiträge
1.882
Punkte Reaktionen
0
Hey
ich wollte mal fragen was ihr im Winter euren Kaninchen im Winter zu fressen gebt?Die Kaninchen waren sonst immer "dick"genug über den Winter aber gestern habe ich gesehen das meine kleine Hanni total abgemagert war/ist.
Sie hatte auch total gleichgewichts störungen dann habe ich sie erstmal mit nach oben genommen und unter die Rotlichtlampe gesetzt.
Jetzt geht das mit dem gleichgewicht wieder werde trotzdem aber nochmal zum Ta fahren am besten,oder?

Jetzt wollte ich wie gesagt nur mal wissen was ihr euren Kaninchen im Winter gebt und wieviel?

Danke im Voraus=)
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Bei mir gibts hauptsächlich Blattgemüse (Salat, Kohl, Kräuter..) und als Ergänzung noch Knollengemüse (Rote Beete, Karotten, Steckrübe..) und Obst. Ansonsten eben noch Laub und Heu als Rauhfutter. Für meien zwei Nasen die zusammen 4 Kilo wiegen gibts täglich ich schätz mal 500-600 Gramm Gemüse und Obst. Damit sie auch bisschen Energie kriegen gibts Sämereien ad libitum.

Zieh bei der kleinen mal ne Hautfalte hoch, bleibt die stehen brauch sie ganz dringend was Frisches gib ihr wasserhaltiges Gemüse das sie kennt, wenn sie nciht frisst flöß ihr Wasser ein. Ansonsten ab zum Tierarzt. Nach draußen kannst du die Kleine wohl nicht mehr setzen da sie schon unter der Rotlichtlampe und im Warmen war..
 
Haustierbande

Haustierbande

Gesperrt
Beiträge
1.882
Punkte Reaktionen
0
Nee sie bleibt nicht hoch.
Gestern wollte sie erst garnichts fressen und getrunken hat sie auch nicht deshalb habe ich ihr eine ganze Gurke gegeben weil da ja auch sehr viel Wasser drinnen ist die hat sie über die Nacht gefressen und 2 knabberstangen(selbstgemacht).
Sie hoppelt auch schon wieder ganz fleißig rum.
Dann werde ich aber am besten meine anderen beiden
auch noch hochholen sonst ist sie ja ganz alleine.
Danke für deine Antwort=)
 
P

Picasso&Leni

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
Hallo :)

Meine Ninchen leben zwar nicht draußen, aber ich weiß, dass Kaninchen in Außenhaltung viel energiereiches Futter bekommen sollen, weil sie mehr Energie verbrauchen, um sich vor der Kälte zu schützen. Energiereiches und kalorienreiches Gemüse ist zum Beispiel:
Möhre, Pastinake, Petersilienwurzel, Knollensellerie, Broccoli, Fenchel, etc.

Also im Prinzip die "festen" Gemüsesorten. Aber natürlich muss nicht nur so Gemüse gegeben werden. Du kannst dann einfach noch das, was deine Ninchen gerne fressen zu dem energiereichen Gemüse dazugeben. ;)
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Kalorienreich ist das Gemüse im Gegensatz zur natürlichen Ernährung (Gräser, Kräuter) nicht, die natürlichen Nahrungsmittel enthalten sogar mehr Kalorien ;)
 
P

Picasso&Leni

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
@ Fantaa

Wirklich? Ich dachte, das wäre umgekehrt.
Entschuldigung :eek:
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Also ich füttere meine Tierchen hauptsächlich mit Heu, wovon sie wirklich sehr viel fressen, mit Futterrüben, Äpfel, Karotten und laufend Küchenabfälle.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
@Fantaa. Heu füttere ich hauptsächlich, weil ich davon genug habe und weil es im Winter nicht eingefriert. Jedes Futter ist in zu großen Mengen ungesund.
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Das Frischfutter (insbesonder Wiese) in großen Mengen Schäden anrichtet ist mir unbekannt..
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Ja klar ist Frischfutter in viel zu großen Mengen schädlich. Füttere mal ein Kaninchen mit viel zu viel Frischfutter, am besten Kohl oder nasser junger Klee, dann beobachte mal wie es den kleinen geht. !!!!!! ist garantiert tödlich!!!!!!!!
PS. nicht zur Nachahmung empfohlen ;)
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Die typischen Mythen, sag ich dazu nurnoch.
Ich füttere täglich Frischfutter ca. 500 Gramm die Hälfte davon ist Kohl. Nix hier mit tödlich, im gegensatz, Kohl stärkt die Magendarmflora. Selbst das trockefutterkaninchen vom Nachbarn hat anfangs große mengen Kohl vertragen. Bei Klee siehts genauso aus. Wenn man beides langsam anfüttert gibts da keine Probleme.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Dir ist wohl noch nie ein Kaninchen an Blähungen gestorben!!
Wenns sie gewöhnt sind???? machts ihnen nichts.
 
Fantaa

Fantaa

Beiträge
3.721
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Nein mir ist noch kein kaninchen an Blähungen gestorben wieso auch, ich füttere ja langsam an.
11. "Alle Kohlsorten sowie Klee müssen aus dem Speiseplan verbannt werden, da sie blähend wirken." Kohl ist für seine blähende Wirkung bekannt und wird daher von vielen Kaninchen-Haltern gemieden. Allerdings macht man so den Speiseplan unbegründet einseitig. Das Gerücht, dass man Kohl nicht verfüttern dürfe stammt aus Zeiten in denen Kaninchen mit viel Mischfutter gefüttert wurden. Durch diese Ernährung wurde der Verdauungstrakt sehr stark beeinträchtigt und es kam zu starken Unverträglichkeiten. Mit kranken Verdauungstrakt wurde selbstverständlich nur noch wenig oder kein Kohl mehr vertragen. Kohl in sofern etwas komplizierter, da der Verdauungstrakt gesund sein muss, damit er gut vertragen wird. Daher empfehle ich Kaninchen-Haltern, die noch vor Kurzen handelsübliches Trockenfutter verfüttert haben, erst zwei Monate kohlfrei zu füttern und anschließend Kohl anzufüttern. Man fängt idealerweise sehr langsam mit den besser verträglichen Sorten an (Chinakohl, Kohlrabi, Brokkoli, Blumenkohl und Grünkohl) und geht dann irgendwann auch an die anderen Kohlsorten (Romanesko, Rotkohl, Wirsing, Weißkohl, Rosenkohl).

Kohl sollte natürlich grunsätzlich in einer Mischung verfüttert werden, sind die Tiere allerdings gesund, würde er sogar bei reiner Kohlfütterung sehr gut verdaubar sein. Kohl ist ein wichtiger Bestandteil der Winterfütterung, darauf sollte eigentlich niemals verzichtet werden.
Das Gleiche gilt für Klee, Luzerne usw.
Kaninchenwiese.de
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Ich füttere Kohl nicht, weil bei 10 Kaninchen ( zum Teil auch mal 30) würde das schon ein bischen auf den Geldbeutel schlagen. Ich kaufe mir lieber Zentnerweiße ( bisschen übertrieben) Rüben im Herbst. Weil beim Bauern der Doppelzentner ( 100 kg) 3,50 € kostet. Dazu kaufe ich noch beim Obstbauern Äpfel und Karotten ein.
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Ich füttere Kohl nicht, weil bei 10 Kaninchen ( zum Teil auch mal 30) würde das schon ein bischen auf den Geldbeutel schlagen. Ich kaufe mir lieber Zentnerweiße ( bisschen übertrieben) Rüben im Herbst. Weil beim Bauern der Doppelzentner ( 100 kg) 3,50 € kostet. Dazu kaufe ich noch beim Obstbauern Äpfel und Karotten ein.

So wie sich das liest, müsste man nun denken, dass Du dir die Tiere nicht leisten kannst.
Ich habe hier auch viele Kaninchen. Zu Höchstzeiten waren es an die dreißig, zur Zeit sind es vierzehn. Ist das Geld für Futter selbst nicht da, dann sollte man vielleicht keine Tiere halten. Kein Vorwurf an Dich, aber so liest sich das.

Kohl selbst bläht im übrigen nur dann, wenn es unangewöhnt ist. Ich fütter knapp 20kg Frischfutter am Tag. In etwa also etwas über einen Kilogramm pro Kaninchen. Im Schnitt sind davon gut 2/3 Kohl. Kohl ist nicht nur sehr Eiweißreich und damit Energieliefernt, sondern hat auch Bestandteile die für die erhaltung eines guten Imunsystems wichtig sind.
 
B

Butscherbibe

Beiträge
489
Punkte Reaktionen
0
Ich kann mir die Tiere locker leisten, aber ist halt die billigste Lösung.
Nur bei mir ist es halt so, das ich halt 2/3 Schlachtkaninchen habe und die ich nicht mit teurem Futter verwöhnen will/kann, weil ich Nach der Abrechnung eben sein will ( Zahl immer darauf).
 
P

Picasso&Leni

Beiträge
54
Punkte Reaktionen
0
@ Butscherbibe

Ich will mich eigentlich nicht einmischen, aber ich finde, das hört sich ziemlich herzlos an. Nach dem Motto hauptsache billig. Nur weil du deine Kaninchen schlachtest, dürfen sie etwa kein gutes Futter bekommen oder was?? :eek:
 
H

hasi 94

Beiträge
1.111
Punkte Reaktionen
0
Ich finde auch, dass grade Schlachtkaninchen ein gutes Leben verdient haben! :(
 
F

Fuchury

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Naja, man muss es hier aber auch immer anders sehen:
Ich denke auch, dass gerade Tiere die geschlachtet werden, es umso besser haben müssten. Aber aus Sicht der Menschen die die Tiere haben um nebenbei gut Geld zu verdienen, ist es nunmal nicht sinnvoll viel Geld in ein Tier zu stecken, dass nur wenig Geld liefert.
 
Thema:

Was füttert ihr im Winter?(Außenhaltung)

Was füttert ihr im Winter?(Außenhaltung) - Ähnliche Themen

Erfahrungen mit E.Cuniculi: Hallo zusammen, Ich habe gesehen, dass es schon einige Themen dazu gibt, deswegen hoffe ich, dass es in Ordnung ist, wenn ich nochmal eines...
Kaninchen hat schleimigen Ausfluss / verklebte Afterregion: Hallo, sorry erstmal falls ich etwas wirr schreibe und es lang wird... ich bin selber krank und kann nicht klar denken :confused: Schon seit...
Mika's Weg: Hallo ihr Lieben, Ich bin ganz neu hier und komme gleich mit dem schlimmsten zu euch was uns Tierfreunden passieren kann. Alles fing am...
Vergesellschaftung erfolglos?: Hallo liebe leute, mein alter account ist mir abhanden gekommen, doch vor einiger zeit wurde mir hier bereits super geholfen, deshalb wende ich...
von Selbstmedikation und Vergiftung: unproblematisch – problematisch – giftig Aus gegebenen Anlass und weil es öfter zu Verwirrung kommt hier nun ein Thread zum Thema Pflanzen...
Oben