Milbenbehandlung schlägt nicht an!

Diskutiere Milbenbehandlung schlägt nicht an! im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben! Ich bin neu hier, habe zwei Rattenjungs, beide ein Jahr alt! Die beiden plagen sich seit über einem Monat mit Juckreiz rum und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Schnevi

Schnevi

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!
Ich bin neu hier, habe zwei Rattenjungs, beide ein Jahr alt! Die beiden plagen sich seit über einem Monat mit Juckreiz rum und ich habe schon viele Tierarztbesuche hinter mir! Erst wurden die Armen dreimal hintereinander gespritzt in Abständen von einer Woche und jetzt gehts seit gestern mit Spot on weiter! Heute sind sie erst recht agro und kratzen sich noch schlimmer als zuvor! Ich weiß bald nicht mehr weiter! Die Ärztin ist sich auch nicht so sicher ob es vielleicht auch allergisch bedingt sein könnte und später mit Cortison behandelt wird! Ich habe jetzt schon das Hanfstreu weggelassen und wasch meinen Holzkäfig auch immer gründlich aus und desinfizier, back die Holzhäuser aus! Ist vielleicht meine Rudelstruktur schlecht? Hab auch schon überlegt einen weiteren Bub dazuzuholen, aber auch Angst das es dann schlimmer wird.Irgendwas muss Sie ja stressen! Kann es wirklich sein das dieser starke Juckreiz vielleicht garnix mit Milben zutun hat? Vielleicht hat ja Jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Tip geben was ich falsch machen könnte? :roll:
Diese wöchentlichen Tierarzttouren nehmen mich leider auch immer ziemlich mit! ich hoff es hat bald ein Ende! Ich freu mich über eure kleinen Hilfestellungen, es sind nämlich auch meine ersten Ratzelmänner:D
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Nienor

Nienor

Beiträge
38.108
Punkte Reaktionen
387
Huhu,

wurde denn mal der Wirkstoff gewechselt ? Auch gegen Antiparasitika koennen sich Resistenten bilden.
Wurden die Milben mal nachgewiesen und genau bestimmt ?

Es ist normal, dass sie sich nach einer Behandlung etwas mehr kratzen, das habe ich auch immer beobachtet, das klingt aber nach wenigen Tagen ab, wenn der Wirkstoff greift und die erste Mannschaft der Biester tot ist.

Hatten sie von Anfang an die Probleme oder erst nach einer Weile ? Hattest du da irgendetwas geaendert ? Neues Futter, neues Waschmittel, neues Putzmittel, neue Einrichtung, irgendwas ?
 
Schnevi

Schnevi

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Danke für die schnelle Rückmeldung!!!:D Also sie wurden vor einem halben Jahr schonmal mit dem Spot on behandelt, das hatte aber angeschlagen! Die Spritze hatten Sie zum ersten Mal bekommen. Sie hatten vorher auch Haarausfall und das Fell war auch nich so dolle (ist bei meinen aber eh schwer zu sagen, da auch ne Rex-Mischung mit dabei ist und die zwei schon immer ein wenig struppiger waren) . Für Ihre Verhältnisse ist das Fell besser geworden und der Haarausfall ebenfalls zurück, aber Sie kratzen sich halt immer noch viel und ich finde es schon seltsam das Sie gerade nach dem Spot on noch mehr kratzen! Umso mehr beruhigt es mich von Dir und Deinen Erfahrungen zu hören! ;) Ich habe auch seit einer woche wieder das gute Rattima-Futter für die beiden, hatte zwischenzeitlich für ein paar Wochen etwas aus dem Zooladen! Das war zuerst nämlich auch schon meine Vermutung! Aber jetzt haben Sie ja eine Woche schon wieder Rattima, das kennen Sie eigentlich ja auch von Klein auf!
Die Tierärztin hat sich die Ratten angeschaut, das Fell und die Haut,aber Proben oder ähnliches hat Sie nicht genommen. Deshalb weiß ich ja auch nicht ob die Milbendiagnose so zuverlässig ist!
Die Käfigeinrichtung ist bis auf eine kleine selbstgebastelte Hängematte die Gleiche geblieben. Die wird auch gern angenommen von den Beiden.
Mir ist halt vor gut 5 Wochen aufgefallen das sich einer mehr kratzte und an einem Ohr kleine rote Pünktchen hatte (welche laut Ärztin vom Kratzen sind.)
Ich habe dann natürlich direkt Panik bekommen und gedacht das sind diese Milben, welche Blumenkohlohren hervorrufen! Seltsam ist nur das sich das ganze nicht einmal gebessert hat während der Behandlung, eher ist jetzt das zweite Ohr auch noch betroffen (es sind aber wirklich nur Pünktchen, keine richtigen Krusten!) Und die zweite Ratte ist ohrentechnisch komplett unversehrt! Zudem haben sie damals viel genießt, welches sich auch besserte! Aber der wirkliche Erfolgsdurchbruch ist noch nicht geschehen, sie kratzen und kratzen sich!:(
 
R

rattenfan91

Beiträge
367
Punkte Reaktionen
0
hey

meine ratten haben zur zeit auch milben und ich habe heute vom TA ein shampoo bekommen und soll sie damit einmal gründlich waschen. außerdem habe ich einen sehr feinen kamm und kämme ihnen jeden tag das fell richtig aus. dadurch entferne ich tote milben und auch schon ein paar eier. bei meinen wird es besser. hast du auch so einen kamm??? sonst frag beim TA mal nach.
 
Nienor

Nienor

Beiträge
38.108
Punkte Reaktionen
387
Bitte die Ratten NICHT baden !
Gerade im Winter erkaelten sie sich recht schnell, es ist ungeheurer Stress und du zerstoerst den Rudelgeruch.
Mit dem richtigen Spot-On und anstaendiger Hygiene ist man die Parasiten nach einer einmonatigen Behandlung los. Notfall nutzt man noch die Fogger, wenn die Parasiten in der Umgebung sitzen, aber Baden und Pudern sind die absolut falschen Behandlungsmoeglichkeiten fuer Kleintiere wie Ratten.
Mit solchem Shampoo kann man hoechstens die Gegenstaende putzen, aber da gibt es auch guenstigere Varianten ..

Rextiere haben recht hartes Fell, ob man die so einfach mit einem feinen Kamm (Flohkamm ?) kaemmen kann, wuerde ich bezweifeln, es wuerde sicher etwas weh tun ..
 
R

rattenfan91

Beiträge
367
Punkte Reaktionen
0
@ Nienor

danke dann werde ich die kleinen nicht baden. das mit der erkältung hatte ich auch schon befürchtet. deswegen hab ich auch etwas gezweifelt. naja mit rexratten habe ich keine erfahrung aber bei meinen funktioniert das super mit dem kamm. aber meine haben auch alle ganz glattes weiches fell
 
Schnevi

Schnevi

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!
Ich glaube meine Zwei wären vom Kämmen auch nicht wirklich begeistert! Bei ihrem Zauselfell müssten da bestimmt einige Haare dran glauben! Ich bin froh das ich auch die Mischlingsvariante erwischt habe, nachdem ich erfahren musste das Rexratten zu den Qualzuchten zählen! Sowas möcht ich ja nur ungern untertützen ;)

Habt ihr denn auch alle naselang mit Milben zu tun? Ich habe immer gehofft wenn ich nur alles richtig beachte kann mir sowas nich ins Haus kommen! Vielleicht muss ich noch geduldiger sein, der Monat ist ja gerade erst rum! Es ist einfach nur sehr lästig und für die Tiere bestimmt auch nicht schön diese ganzen, aber notwendigen Extremmaßnahmen zu ergreifen!

Habt ihr auch Holzkäfige? Womit reinigt Ihr Sie denn bei Parasiten? ich hab bisher Sagrotan Spray genommen und später ganz normal mit Essigwasser (welches ich ja dann quasi wieder abgewaschen hab, ich trau dem Chemiebraten nich so ganz, war ein Tip von der Tierärztin!)
 
M

MagicSunshine

Gesperrt
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Es gibt keine "Rexmischlinge" entweder es sind Rexe oder keine.

Natürlich gibt es auch Unterschiede im Fell und bei den Vibrissen "gute" Rexe haben gerade oder relativ gerade Vibrissen und kein einwachsendes Fell, "schlechte" Rexe haben leider gekräuselte Vibrissen und das Fell wächst auch häufig an den Augen ein.

Das gleiche gilt übrigens auch für Dumbos, entweder eine Ratte ist Dumbo oder sie ist es nicht. "Mischlinge" gibt es nicht.
 
Schnevi

Schnevi

Beiträge
46
Punkte Reaktionen
0
Hallo MagicSunshine,
ich kenne mich da noch nicht so aus! Ich weiß nur das der Vater meiner Ratzen eine Rexratte war und die Mutter halt nich! Demnach habe ich die Zwei immer als Mischlinge betrachtet ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Milbenbehandlung schlägt nicht an!

Oben