Was soll ich denn nun impfen - ich blick nicht mehr durch :(

Diskutiere Was soll ich denn nun impfen - ich blick nicht mehr durch :( im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Leute, ich hab schonmal gesucht, aber leider nichts gefunden, was mir helfen könnte, ich bin nur noch mehr verwirrt:? Durch Zufall hatte...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich hab schonmal gesucht, aber leider nichts gefunden, was mir helfen könnte, ich bin nur noch mehr verwirrt:?

Durch Zufall hatte ich grad eben Ole's Impfausweis in der Hand und hab mich gefragt, wann er wieder zum Impfen muss. Jetzt les ich hier im Forum nur immer wieder irgendwelche Buchstaben, die für mich 0 Sinn ergeben :( ...und deswegen hoffe ich jetzt auf eure Hilfe:

Also im Tierheim hat er im April 2010 folgende Impfungen erhalten:
- Virbagen Tollwutimpfstoff von Virbac
- Virbagen canis L von Virbac (*als Erklärung steht weiter unten noch Virbagen Lepto)
- Virbagen canis SHAPPi von Virbac

Was muss ich denn nun wann impfen??? Ich bin leider total überfragt.

Im Frühling will ich mit Ole wieder in die Hundeschule
Ins Ausland soll er in der nächsten Zeit nicht
Er hat relativ viel Hundekontakt und ist oft im Wald

Danke für eure Antworten:D
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
ich würde dir empfehlen, erst mal diese Homepage anzuschauen.

Mal was zu den unverständlichen buchstaben:
T= Tollwut
S= Staupe
H= Hcc= Hepatitis
P= Parvovirose

L= Leptospirose
Pi= Parainfluenza= Zwingerhusten


Virbagen/Virbac würde ich nicht impfen.
Ich halte immer noch Intervet für den besten hersteller (Nobivac).

Wichtig wäre zu wissen, wie lange die einzelnen Impfungen gültig geschrieben sind. Am einfachsten du machst einfach ein foto vom haustierausweis, oder du schreibst alles genau ab. Dann kann ich dir sicher weiter helfen;)
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Das mit dem Virbac wurde ja im Tierheim gemacht, da konnte ich ja keinen Einfluss darauf nehmen ;)

Zur Gültigkeit steht leider nichts drin, das Einzige, was ich sehe ist dieser normale Aufkleber und das Impfdatum (30.4.2010) hilft das weiter? :roll:

Wofür steht dann das A? meiner hat ja SHAPPi
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
Ich sags ja nur;)

ja, das frag ich mich auch immer wieder... ist wohl so ein ding von Virbac. Ein extra wirkstoff ist es zumindest nicht.

Wenn keine gültigkeit eingetragen ist, sind die Impfungen eigendlich überhaupt nicht offiziell gültig und der pass darf nicht ausgestellt werden:eusa_think:

ind der spalte "gültig bis" steht echt gar nicht???
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Ne, da ist offen gelassen. Bei mir ist das so aufgeteilt 1) ist das Impfdatum und 2) ist die Gültigkeit, die ist komplett leer :eusa_doh:

Na Spitze, dann hab ich jetzt einen inoffiziell geimpften Hund. Ich war immer Sommer ja noch in einer Hundeschule, aber die haben wohl dann nur darauf geschaut, ob geimpft wurde... oha, wie toll...dann werde ich wohl im Frühling trotzdem zum impfen müssen, damit ich dann in die andere Hundeschule darf...

Danke nudl :D
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
na, so schlimm ist das gar nicht... unter umständen sogar von vorteil.

Moment, ich such dir was raus;)
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
nett von dir :D

Also Lepto müsste ich dann wahrscheinlich auch mitimpfen, obwohl es wohl nicht notwendig ist, aber meiner hat viel mit Kühen zu tun..
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
also,

hier ist der BPZ von den impfungen, die er bekommen hat:
http://www.pharmazie.com/graphic/A/38/8-20138.pdf

L und Pi kannst du sowieso vergessen... das braucht er gar nicht. Ist nur nebenwirkungsreich und sonst nix wert.
würd ich auch nicht, wenn er viel mit kühen zu tun hat...

wichtig ist dieser teil:
Wiederholungsimpfung:
Nach aktuellem wissenschaftlichem Erkenntnisstand sind zur Aufrechterhaltung der Immunität gegen Staupe und Parvovirose Wiederholungsimpfungen im
Abstand von 1 – 2 Jahren notwendig. Für die Tollwut ist eine Boosterung ein Jahr nach der Grundimmunisierung notwendig. Danach erfolgen
Wiederholungsimpfungen in zwei- bis dreijährigem Abstand. Für die anderen Komponenten sind jährliche Wiederholungsimpfungen notwendig.

und genau deshalb hasse ich virbac. Bei Nobivac braucht man keine boosterung nach einem Jahr, sondern kann T gleich nur alle 3 Jahre impfen lassen und auch S,H und P brauchen nur alle 3 Jahre geimpft werden...

wie alt ist ole denn? Sind das die einzigen Impfungen, die er bisher bekommen hat?
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Also wenn ich jetzt Nobivac nehmen will, hat das mein TA vorrätig oder muss ich das selber bestellen?

Bei L bin ich mir dann eben nicht sicher, weil er schon täglich relativ engen Kontakt mit Rindern hat.

Ole ist jetzt 2 und das sind die einzigen Impfungen, die im Pass stehen. Er wurde in ziemlich schlechtem Zustand gefunden, von daher gehe ich mal davon aus, dass es die einzigen sind, die er bisher erhalten hat. Das wundert mich eben, ich kenne von unseren Katzen so, dass sie erstmal innerhalb von einer relativ kurzen Zeitspanne 2mal geimpft werden, um erstmal einen Schutz aufzubauen.
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
also, die sache ist die, dass er wohl gültige t,S,H und P impfungen für die HuSchu braucht.

Da er sowieso im april mit Virbac geboostet werden müsste, kannst du dann auch gleich direkt auf Nobivac T umsteigen. Dann bekommt er zwr mehr, als er eigendlich bräuchte, aber dann hast du für die nächsten 3 Jahre Ruhe.

BPZ: http://www.pharmazie.com/graphic/A/36/8-20136.pdf

Den musst du dann unbedingt ausdrucken und dem TA vorlegen. Manche weigern sich nämlich sonst, auf 3 Jahre gültig schreiben zu lassen.


Für SHP gilt das gleiche. Ich würde notgedrungen im 4 Wöchigen abstand zu T (bitte nicht gleichzeitig impfen) Nobivac SHP impfen lassen.

bitte auch den BPZ mitnehmen. Bei SHP brauch man noch mehr überzeugungsfähigkeit, denn die meisten TÄ Impfen SHP nur jährlich.

Nobivac SHP für Hunde

Qualitative und quantitative Zusammensetzung
1 Durchstechflasche (1 Dosis) enthält:
Immunologisch wirksame Bestandteile:
Staupevirus (Stamm Onderstepoort) mind. 104,0 GKID50,
max. 106,0 GKID50
Wirtssystem: VERO
Canines Adenovirus Typ 2 (St. Manhatten LPV 3)
mind. 104,0 GKID50,
max. 106,5 GKID50
Wirtssystem: MDCK
Canines Parvovirus (patentierter
Stamm 154): mind. 107,0 GKID50,
max. 108,4 GKID50
Wirtssystem: FEF oder A72
lebend, attenuiert, in Gewebekultur vermehrt,
gefriergetrocknet
*GKID50: Gewebekultur-infektiöse Dosis 50%
Sonstige Bestandteile:
Spuren von Neomycin und Kälberserum.
1 Durchstechflasche Lösungsmittel enthält:
Natriummonohydrogenphosphat,
Kaliumdihydrogenphosphat, Aqua ad injectabilia.
Darreichungsform
Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer
Injektionssuspension.
KLINISCHE ANGABEN
Zieltierart(en)
Hund
Anwendungsgebiete
Zur aktiven Immunisierung von mindestens 9 Wochen alten
Hunden gegen Staupe, Hepatitis und Parvovirose.
Gegenanzeigen
Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit
gegenüber den immunologisch wirksamen Bestandteilen
oder einem der sonstigen Bestandteile. Kranke Tiere,
ansteckungsverdächtige Tiere sowie Tiere mit starkem
Parasitenbefall sollten nicht geimpft werden. Der Impfstoff
darf nicht bei Frettchen und Nerzen angewandt werden.
Besondere Warnhinweise Keine.
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Bei Tieren:
Nach der Impfung sollten die Tiere mindestens 14 Tage keinem
Infektionsrisiko ausgesetzt werden. Zur Impfung darf
nur steriles Impfbesteck verwendet werden. Es ist darauf zu
achten, dass die verwendeten Nadeln und Spritzen nicht auf
chemischem Weg sterilisiert wurden, weil sie die
abgeschwächten Lebendviren inaktivieren können.
Für den Anwender:
Vorsicht, Lebendimpfstoff! Nach der Verabreichung Hände
waschen. Nicht in die Augen bringen. Bei versehentlicher
Selbstinjektion ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen
und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen.
Nebenwirkungen
Wie bei allen Impfstoffen kann es gelegentlich zu
Überempfindlichkeitsreaktionen kommen.
Trächtigkeit, Laktation oder Legeperiode
Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während
Trächtigkeit und Laktation ist nicht belegt.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Es liegen keine Informationen zur Sicherheit und
Wirksamkeit der gleichzeitigen Anwendung dieses Impfstoffs
mit einem anderen, außer mit Nobivac BbPi vor. Deshalb
wird empfohlen, innerhalb von 14 Tagen vor oder nach der
Impfung mit diesem Produkt keine anderen Impfstoffe
anzuwenden. Hyperimmunsera oder Immunsuppressiva
(Kortikosteroide) dürfen erst nach 4 Wochen angewendet
werden.
Dosierung und Art der Anwendung
1 Durchstechflasche enthält 1 Impfdosis zur subkutanen Injektion.
Das Lyophilisat gelöst mit Nobivac Solvens ergibt eine Impfdosis.
Das Auflösen des Lyophilisats sollte unmittelbar vor
der Anwendung erfolgen.
Impfschema:
Grundimmunisierung:
Ab der 9. Lebenswoche 2 Impfungen im Abstand von 2 – 4
Wochen,ab der 12. Woche genügt eine einmalige Impfung.
Wiederholungsimpfungen:
Staupe, H.c.c. und Parvovirose: alle 3 Jahre.
Überdosierung Keine Angaben.
Wartezeit(en) Nicht zutreffend.

IMMUNOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN
Pharmakotherapeutische Gruppe: Staupe-Hepatitis
Contagiosa-Parvovirose-Lebendimpfstoff, gefriergetrocknet,
für Hunde
ATCvet-Code: QI07AD02
Die aktive Schutzimpfung mit Nobivac SHP gemäß
Impfschema erzeugt eine belastbare und je nach Erreger
eine unterschiedlich lang anhaltende Immunität gegen
Staupe, Hepatitis contagiosa canis (H.c.c.) und Parvovirose
bei Hunden.

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN
Sonstige Bestandteile Nicht erforderlich.
Inkompatibilitäten
Nicht mit einem anderen Impfstoff oder immunologischen
Produkt mischen.
Dauer der Haltbarkeit
Impfstoff: 2 Jahre
Lösungsmittel: 4 Jahre
Nach Rekonstitution: rekonstituierter Impfstoff ist sofort aufzubrauchen.
Besondere Lagerungshinweise
Impfstoff: Im Kühlschrank lagern (2 – 8° C). Vor Frost
schützen.
Die Durchstechflaschen im Umkarton aufbewahren, um den
Inhalt vor Licht zu schützen.
Lösungsmittel: Das Lösungsmittel kann – getrennt vom Impfstoff
– bei 15 – 25° C gelagert werden.
Art und Beschaffenheit der Primärverpackung
Impfstoff: Neutralglas Typ II (Ph. Eur.) mit Butylkautschukstopfen
und Aluminiumbördelkappe.
Lösungsmittel: Durchstechflasche aus Glas der
hydrolytischen Klasse I (Ph. Eur.) mit Lösungsmittel,
verschlossen mit einem Halogenobutylgummistopfen und
versiegelt mit einer kodierten Aluminiumkappe.
Packungsgrößen:
10 Durchstechflaschen Lyophilisat (+ 10x1 ml Lösungsmittel)
50 Durchstechflaschen Lyophilisat (+ 50x1 ml Lösungsmittel)
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrößen in
Verkehr gebracht.
Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung
nichtverwendeter Tierarzneimittel
Abfallmaterial ist durch Abkochen, Verbrennen oder
Eintauchen in ein von der zuständigen Behörde genehmigtes
Desinfektionsmittel zu vernichten.
Zulassungsinhaber: Intervet, Wien.
Zulassungsnummer: 8–20122
Zulassung / Verlängerung:
14. Februar 2000 / 14. Februar 2010.
Stand der Information: April 2006.
Abgabe: Rezept- und apothekenpflichtig, wiederholte
Abgabe verboten.
PKZ: 10 ST VT [93.55.
http://www.schaeferhund-langstockhaar.de/Nobivac SHP Gebrauchsinformationen.pdf


an deiner stelle würde ich ,al rumtelefonieren welcher TA Nobivac da hat, und auch gleich nachfragen, wer wie lange gültig einträgt.

Ansonsten musst du eben ziemlich diskutieren, damit du zu deinem guten recht kommst;)

zu lepto:
Leptospiren sind Bakterien, die von Nagern, aber auch großen Tieren (etwa Rindern) verbreitet werden und in vielen Typen vorkommen. Deutsche Lepto-Impfstoffe schützen, wenn überhaupt, nur gegen zwei Lepto-Arten. Lepto-Impfstoffe gelten als besonders nebenwirkungsträchtig. Das liegt an der generell schlechten Verträglichkeit von Ganzkeim-Bakterienimpfstoffen (auch Ganzkeim-Bakterine genannt). Sie enthalten eine Reihe von Bestandteilen der Bakterien, die unerwünschte Immunreaktionen verursachen können, bis hin zur Hirnentzündung. Verträgt ein Hund die Lepto-Impfung, kann man sie geben lassen. Allerdings sollte man sich auf den Schutz nicht verlassen. In einer neuen deutschen Studie wurde gezeigt, daß 60 Prozent der lepto-kranken Hunde dagegen geimpft waren. Auch bei Lepto ist Infektion nicht gleichbedeutend mit Erkrankung – die meisten Lepto-Infektionen verlaufen mild, nur relativ wenige infizierte Tiere erkranken schwer.
http://www.haustierimpfungen.de/index2.htm

Also diese impfung würde ich meinem Hund nicht jährlich zumuten...
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
OK, jetzt bin ich schlauer :D ein wenig Licht im Dunkeln.

Wenn ich eh zum impfen hin muss, dann ist es ja egal, welchen Impfstoff ich nehm...werde dann Nobivac nehmen. Ich muss im Januar eh zum HD röntgen, dann frag ich gleich nach ;)
Mit Lepto muss ich nochmal sehen, weil er echt täglich engen Kontakt zu zwei Herden hat :( Ich werde dann bei seinem TH-TA fragen, ob er es vertragen hat und danach entscheiden... im Moment weiß ich noch nicht, ob ich's machen werde.
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
die sache ist die, das die Lepto impfung eigendlich keinen schutz bietet. Es ist somit wurst, ob du es impfen lässt oder nicht, denn die gefahr einer Infektion besteht immer.

Für mich würde es trotz engem kontakt zu rindern nicht in Frae kommen, da die lepto Impfung so nebenwirkungsreich ist.

Wenn du impfst, solltest du wissen, das die L-Impfung nur 6 Monate wirkt (obwohl sie auf 1 Jahr eingetragen wird).

Das bedeutet du müsstest ihm jedes halbe jahr mit dieser nebenwirkungsreichen impfung belasten... das würde ich mir wirklich sehr gut überlegen.
 
*Collie*

*Collie*

Beiträge
8.000
Punkte Reaktionen
0
Wenn du impfst, solltest du wissen, das die L-Impfung nur 6 Monate wirkt (obwohl sie auf 1 Jahr eingetragen wird).

Oha, ich dachte die wär auch ein Jahr gültig :|

Ich denke, dann werd ich's wohl eher lassen, aber vielleicht red ich trotzdem mal mit meinem TA (der auch die Rinder betreut). Aber ich hab ja eh noch bis April/Mai Zeit ;) da werde ich's langsam angehen und erstmal meinen TA Besuch im Januar abwarten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Was soll ich denn nun impfen - ich blick nicht mehr durch :(

Was soll ich denn nun impfen - ich blick nicht mehr durch :( - Ähnliche Themen

Infothread zum Thema Impfen: Hallo alle miteinander, wie viele vielleicht gesehen haben, haben wir unsere beiden Impfthemen zusammen gelegt, außerdem haben wir die Themen der...
Geänderte Tollwutverordnung: Tollwutimpfung - Pharmafirmen wollen weiter abkassieren Hallo, die Tollwut-Schutzverordnung wurde am 20.12.2005 geändert und den europäischen...
Geänderte Tollwutverordnung: Tollwutimpfung - Pharmafirmen wollen weiter abkassieren Hallo, die Tollwut-Schutzverordnung wurde am 20.12.2005 geändert und den europäischen...
Oben