Tumor Op - was gibt's alles zu beachten?

Diskutiere Tumor Op - was gibt's alles zu beachten? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo, meine Ratte Ronja hat seit einigen Wochen einen Tumor hinter dem Vorderbein. Hab den Tumor bemerkt als er noch sehr klein war, war dann...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Nightmare91

Nightmare91

Beiträge
14
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

meine Ratte Ronja hat seit einigen Wochen einen Tumor hinter dem Vorderbein. Hab den Tumor bemerkt als er noch sehr klein war, war dann sofort beim Tierarzt der mir dann eben die Risiken der Op geschildert hat. Ich habe mich dann dazu entschieden mit der Op so lange zu warten wie es Ihr gut geht. Mittlerweile ist der Tumor PingPongball groß und bevor er platzt werde ich sie nun operieren lassen. Am Mi hat sie den Termin. Ihr geht es trotzdem gut, kann laufen, frisst. Achja, sie wird im Mai 2 Jahre alt. Also ist sie 1,5.
Jetzt zu meinen Fragen:
Wie groß ist der Unterschied ob es eine normale Narkose mit der Spritze oder eine Inhalationsnarkose ist? Ich hab total vergessen zu fragen welche Methode der Tierarzt macht. Ich werde am Mo sofort anrufen und je nachdem wie ihr antwortet evtl. doch in eine Tierklinik gehen. Ich hab eben gehört dass die Inhalationsnarkose verträglicher ist und die Ratten eine größere Überlebenschance haben. Und der Tumor liegt sehr gut. Er ist nicht komplett mit dem Fleisch verwachsen sondern hauptsächlich unter der Haut am Gesäuge. Man kann ihn richtig vom Körper weghalten. Der Arzt vermutet auch dass er gutartig ist weil er fest ist und er keine Wucherungen ins Fleisch feststellen konnte.
Was ich auch noch nicht gefragt habe war ob sie nach der Op direkt zu den anderen Ratten (3 Stück) in den Käfig darf. Eine der Ratten ist etwas aggressiv was sie so gut aushalten weil sie sich wehren können. Aber in dem Zustand? Gehen die da nicht auf den Blutgeruch los?

Währe super wenn ihr mir Tipps und Erfahrungen schreiben könntet.

Liebe Grüße und danke im Vorraus!!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
ChilliBaby

ChilliBaby

Beiträge
3.570
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
normalerweise ist eine Inhalationsnarkose immer besser bei Ratten da sie meines Wissens einfach viel schneller wieder wach sind um auch fressen zu können und so weiter. Bei einer Spritze dauert das natürlich länger bis alles wieder aus dem Kreislauf draussen ist.
anderthalb jahre sind kein Hindernis für eine OP. Mitte Dezembe wurde auch eine Ratte von mir operiert mit dem gleichen Alter und sie hat es auch bestens überstanden. Ein Risiko ist natürlich immer dabei.
Ich hätte den Tumor an deiner Stelle nur gleich entfernen lassen. So hätte der TA weniger rausschneiden müssen und falls er doch bösartig sein sollte hätte er weniger Zeit zum Streuen gehabt aber das is ja jetzt unwichtig.
Mit der Sache ob sie gleich zu den anderen darf musst du für dich entscheiden da du deine Nasen am besten kennst.Normalerweise ist es besser wenn sie sofort wieder ins Rudel dürfen da sie sich dann einfach wohler und geborgener fühlen.
Ich habe meine aber auch nich gleich zu den anderen gelassen. Ich hatte es versucht aber meine Terrorzwilillinge sind ihr an die Naht gegangen und da sie noch nich ganz so wach war um sich zu wehren hab ich sie erstmal mit ihrer besten Freundin in den Krankenkäfig und mit Schnupperkontakt zu den anderen nebenbei gestellt.Am nächsten Tag durften sie dann alle zusammen in den Auslauf, da war sie schon wieder ganz die alte um sich gegen die kleinen zu wehren und durfte wieder mit in den Käfig.
Man darf sie auch nicht zu lange getrennt halten da sonst der Rudelgeruch verloren geht und man eine Inti starten muss das alle wieder zusammen leben können.
Ich glaub aber anhand der Festigkeit kann man auch nicht feststellen ob gut oder bösartig. Den Tumor meiner Ratte konnte man auch gut "weghalten" aber jetzt im Nachhinein war er wohl doch anscheinend bösartig und hatte sogar schon gestreut. Da lass ich mich aber auch gern eines besseren belehren sollte da jemand mehr Ahnung haben.
Ansonsten hoffe ich konnte ich ein wenig helfen.
Die Daumen und auch Pfötchen sind natürlich gedrückt das alles reibungslos klappt
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Tumor Op - was gibt's alles zu beachten?

Tumor Op - was gibt's alles zu beachten? - Ähnliche Themen

Tumor an Milchdrüse: Hallo ihr Lieben, ich war gestern beim TA weil meine noch nicht ganz einjährige Rattendame einen Tumor an der rechten Milchdrüsenleiste hat. Die...
Mythen der Rattenhaltung: Nach wie vor sind einige Irrtümer und Mythen über Ratten im Umlauf, die auch munter weiter verbreitet werden, hin und wieder auch von Menschen...
Wieder ein Tumor: Hey Leute, ich bin total verzweifelt. Ich hab bei meiner Großen gerade eben schon wieder einen Tumor entdeckt :( Erst im Dezember letztes Jahr ist...
Rattennachwuchs: Viele, die einmal junge Ratten gesehen haben, hegen den Wunsch, einmal selbst diesen possierlichen Tieren beim Aufwachsen zuzusehen. Ratten – so...
Mein Hündin ist nach OP gestorben... weiß nicht mehr weiter...: Hallo, mein Name ist Thomas. Ich komme aus München und bin 40 Jahre alt. Ich hatte bis gestern einen perfekten Hund an meiner Seite. Sie hieß...
Oben