Servale als Haustiere?

Diskutiere Servale als Haustiere? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo :) Wollte mal eure Meinung zum Thema "Servale als Haustiere" hören / lesen. Für diejenigen, die diese Katzenrasse noch nicht kennen: Es...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
LinaBina

LinaBina

Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Hallo :)

Wollte mal eure Meinung zum Thema "Servale als Haustiere" hören / lesen.

Für diejenigen, die diese Katzenrasse noch nicht kennen: Es sind mittelgroße Katzen aus Afrika, die etwa eine Schulterhöhe von c.a. 50 cm erreichen.
Sie sind von der Statur und Fellfarbe her dem Geparden sehr ähnlich, und außerdem sind die Servale auch an der "Savannah"- Zucht beteiligt.

Nun habe ich im Internet Züchter gefunden, die Tiere als Haustier verkaufen.

Was haltet ihr davon?

(...und bitte kein Streit, es soll eine friedliche Diskussion werden^^)

Selina
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Soraya282

Soraya282

Beiträge
2.262
Punkte Reaktionen
1
Ein Serval ist kein Haustier.
Es gibt strenge gesetzliche Auflagen, was die Haltung von solchen Wildtieren angeht.

Savannahs sind eine Kreuzung zwischen Serval und Hauskatze, wobei auch dort dann erst die nachfolgenden Generationen als Haustier wirklich geeignet sind.
Die F1 Generatin (Elterntiere Serval und Katze) sind schwer zu halten und bedürfen noch spezieller Haltungsmethoden, da das Wilde des Servals noch zu stark durchkommt.
Ich glaube ab F3 oder F4 erst sind sie wirklich als Hauskatze geeignet, oder noch später.

Serval oder ähnliches als Haustier halten zu wollen halte ich für nicht gut.
Die Gefahren in Laienhänden sind einfach zu groß, es ist schließlich ein Raubtier.
Das wäre so, als ob man einen Wolf als Hautier halten will.
 
N

Noel

Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
0
Ein Serval ist kein Haustier.
Es gibt strenge gesetzliche Auflagen, was die Haltung von solchen Wildtieren angeht.

Savannahs sind eine Kreuzung zwischen Serval und Hauskatze, wobei auch dort dann erst die nachfolgenden Generationen als Haustier wirklich geeignet sind.
Die F1 Generatin (Elterntiere Serval und Katze) sind schwer zu halten und bedürfen noch spezieller Haltungsmethoden, da das Wilde des Servals noch zu stark durchkommt.
Ich glaube ab F3 oder F4 erst sind sie wirklich als Hauskatze geeignet, oder noch später.

Serval oder ähnliches als Haustier halten zu wollen halte ich für nicht gut.
Die Gefahren in Laienhänden sind einfach zu groß, es ist schließlich ein Raubtier.
Das wäre so, als ob man einen Wolf als Hautier halten will.

das ist auch meine Meinung.

Mir gefallen Servale sehr.
 
LinaBina

LinaBina

Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Mir gefallen sie auch gut.

Weiß jemand von euch, was das Gesetz da vorschreibt? Ich meine, es gibt ja auch solche Helden, die sich einen Kaiman als "Haustier" halten... Was schreibt denn das Gesetz bei der Haltung von Exoten wie dem Serval z.B. vor?

Selina
 
N

Noel

Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
0
Hi,

ich weiß nur, dass man für Servale unbedingt ein Aussengehege haben muss. Wel che Größe und so, weiß ich auch nicht
 
simone

simone

Beiträge
9.679
Punkte Reaktionen
0
Ich glaube bei Hundkatzemaus lief mal ein Bericht über jemanden, der einen Serval hielt. Wahnsinnig schöne Tiere. Aber in einer normalen Wohnung kann man sowas glaube ich gar nicht Artgerecht halten. Ich habe das hier gefunden:
http://www.killikus.de/serval-wildkatze-katze/
Da steht auch einiges über gesetztl. Bestimmungen drin.
 
LinaBina

LinaBina

Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Das hab ich mir auch mal durchgelesen. Finde ich sehr informativ.

Das mit dem Außengehege leuchtet ein, anders kann man ein Lauftier - egal, ob exote oder normalo - nicht halten. Und ich hab noch gelesen dass man ein beheitztes Innengehege haben sollte, ob es ein Muss ist, weiß ich aber auch nicht...

Selina
 
S

Substantia Nigra

Beiträge
3.192
Punkte Reaktionen
0
Ob das gesetzlich vorgeschrieben ist oder nicht, bei Tieren, die ursprünglich aus Afrika kommen und den momentanen Temperaturen in Deutschland kann ich mir nicht vorstellen, wie die ohne beheizten Innenraum auskommen sollen.

Es gibt ja hier nicht nur Zoos und Tierparks die Wildtiere halten, sondern auch jede Menge Privatleute. Ob nun Servale, Alligatoren oder Erdmännchen, solange die Tiere artgerecht gehalten und gut versorgt werden, finde ich den Unterschied zur Haltung von "Haustieren" gar nicht so groß. Regelmäßig gefüttert und tierärztlich versorgt werden müssen sie alle, die Verantwortung ist die gleiche, nur dass man zur Haltung von "Wildtieren" entsprechend mehr Sachkenntnis, Platz und Geld benötigt (und die Haltung daher in vielen Fällen glücklicherweise gesetzlich geregelt ist).

Oh mann, wenn ich genug Geld, Zeit und Platz (und die entsprechende Sachkunde natürlich) hätte ich mit Sicherheit mindestens ein Gehege mit Raubkatzen... *träum*
 
Tiger_09

Tiger_09

Beiträge
1.159
Punkte Reaktionen
0
Joa Sorayas Beitrag habe ich nichts hinzuzufügen.

Soweit ich weiß können die Savannah ab F3 in reine Wohnungshaltung (ev. +Außengehege). F3 dürfte ja F2 + Hauskatze sein und hätte somit noch einen Sevalanteil von 12,5 wenn ich richtig gerechnet habe :eusa_think:
(Oder ist F3 = F2 + F2? :eusa_think:)


Hm... die Frage ist ob hier geborenen Savalen nicht genügend Unterwolle wächst? Im Internet finde ich dazu nichts...
 
LinaBina

LinaBina

Beiträge
103
Punkte Reaktionen
0
Naja in Afrika ist es zwar tagsüber heiß, nachts aber auch kalt... Ich denk die bekommen ihr Fell je nach Temperatur, wobei die servale von afrika her ja kein saisonales Klima, sondern ein Tageszeitenklima gewohnt sind...

Ich stimme Nigra zu =) Man muss Ahnung, Geld und viel Platz mit artgerechtem Futter und Einrichtung haben .
 
andie

andie

Beiträge
14.459
Punkte Reaktionen
0
Hallo

Soweit ich weiß können die Savannah ab F3 in reine Wohnungshaltung (ev. +Außengehege). F3 dürfte ja F2 + Hauskatze sein und hätte somit noch einen Sevalanteil von 12,5 wenn ich richtig gerechnet habe :eusa_think:
(Oder ist F3 = F2 + F2? :eusa_think:)

Also ich meine mal gelesen zu haben, dass Savannah Cats erst ab F5 gehaltern werden dürfen, aber ich bin mir nicht sicher. Ich schau, ob das nochmal irgendwo finde ;)
 
blackcat

blackcat

Beiträge
9.717
Punkte Reaktionen
4
Hallo,

Ich finde es absolut unangebracht, Wildtiere als Haustiere zu halten. Und zwar ganz besonders, wenn es sich um Raubtiere handelt, da diese eigentlich nie wirklich artgerecht gehalten werden können.
Ganz nebenbei bemerkt stinken gerade Kater nicht gerade wenig. Eine Wildkatze ist einfach etwas anderes, als unsere Hauskatzen, ein markierender Hauskater ist da harmlos dagegen. ;)

Ich finde es gut, dass es recht strenge Haltungsvorschriften gibt. Von mir aus könnten sie noch ein ganzes Stück strenger sein!

Ob bis zur F3 oder F5 Generation so genaue Auflagen sind, hängt von den einzelnen Ländern (und ich glaube auch Bundesländern) ab. Ab der F5 Generation darf eine Savannah jedenfalls importiert und ganz normal als Hauskatze gehalten werden.

Ganz allgemein:
Servale sind schön, aber wenn schon Wildkatze, fände ich persönlich die Dschungel-Bewohner besser: Bengalkatze, Marmorkatze, Fischkatze und Co.

LG
by blackcat
 
S

Substantia Nigra

Beiträge
3.192
Punkte Reaktionen
0
Nicht, dass wir uns hier falsch verstehen: Mit "artgerecht" meine ich nicht im Wohnzimmer auf der Couch, sondern außerhalb des Hauses in einem entsprechend großen, ausgestatteten Gehege, eben ähnlich wie im Zoo, nur halt bei Privatleuten.
Dass es bei vielen Tierarten nicht möglich sein wird, ein "artgerechtes" Gehege zu schaffen, ist mir klar, ich beziehe mich hier daher explizit nur auf Tiere, bei denen das möglich ist ohne dass die Tiere leiden.
 
blackcat

blackcat

Beiträge
9.717
Punkte Reaktionen
4
Nun ja, jetzt müsste man artgerecht definieren. ;)
Ich bin mit den "Standart-Maßen" die so vorgeschrieben sind einfach nicht zufrieden. Gerade bei Wildkatzen, die wirklich große Revieransprüche haben.
Und wer ist schon in der Lage, einen halben Wald einzuzäunen und zu beheizen?

Gut, das ist vielleicht etwas übertrieben ausgedrückt, aber es ist Fakt, dass auch in vielen europäischen Zoos die Raubkatzengehege ein Witz sind. Man bemüht sich, ohne jeden Zweifel, aber wenn eine Katze ständig am Gehegerand auf- und ab läuft spricht das in meinen Augen eine deutliche Sprache...
 
Tierliebhaberin(:

Tierliebhaberin(:

Beiträge
3.971
Punkte Reaktionen
0
aber es ist Fakt, dass auch in vielen europäischen Zoos die Raubkatzengehege ein Witz sind. Man bemüht sich, ohne jeden Zweifel, aber wenn eine Katze ständig am Gehegerand auf- und ab läuft spricht das in meinen Augen eine deutliche Sprache...
[FONT=&quot]Eben. Die Tiere können ihr natürliches Verhalten nicht ausleben, was zu Leiden und Verhaltensstörungen führt (Stereotypen [/FONT][FONT=&quot]z.B. dass Raubkatzen hin und herlaufen) [/FONT]
[FONT=&quot]Sie[/FONT][FONT=&quot] werden durch mangelnde Bewegung aggressiv und verletzen sich gegenseitig [/FONT]
[FONT=&quot]Sie sind ständiger Langeweile, Enge und Stress ausgesetzt und[/FONT] [FONT=&quot]der Mangel an geistiger Anregung, an körperliche Bewegung und an Möglichkeiten irgendeine eigene Wahl für das [/FONT][FONT=&quot]tägliche Leben treffen zu können führt nicht selten zu physischer und geistiger Frustration.
Ich finde, dass sind genug Gründe, sich für das Wohl der Tiere gegen die Haltung von ihnen zu entscheiden.
Weil eine artgerechte Haltung ist einfach oft nicht möglich.
Meiner Meinung nach.. ;)

[/FONT]
 
sternchen1147

sternchen1147

Beiträge
703
Punkte Reaktionen
0
Ich halte auch nichts davon, solche Tiere im eigenen Wohnzimmer/Garten zu halten, aus denselben Gründen die hier schon genannt wurden.
Außerdem gibt es genug Tiere, die wir halten können.

Ich kann schon verstehen, dass man sein Lieblingstier trotzdem gerne in den eigenen 4 Wänden haben möchte, aber es ist nunmal so, dass der Mensch nie genug bekommen und damit viel Schaden anrichten kann. Dem muss ich mich nicht nachgeeifert sein :)

Obwohl ich selbst gerne einen Fennek hätte - niedliche Kerlchen! :mrgreen:
Aber was nicht geht, geht nunmal nicht :)
 
S

Substantia Nigra

Beiträge
3.192
Punkte Reaktionen
0
Ich finde, ich hab "artgerecht" schon gut definiert: Ohne, dass die Tiere leiden ;)

Großkatzen brauchen Platz (und einiges andere natürlich). Halber Wald ist vermutlich noch zu wenig, ergo: Keine Großkatzen für mich.
In Zoos sieht man auch oft Greifvögel in Volieren - unmöglich, könnte ich mir nie vorstellen, ist für mich absolut nicht "artgerecht". Raubvögel, die von Falknern aufgezogen werden und frei fliegen können, wäre zum Beispiel wieder in Ordnung (um mal ein Beispiel zu konstruieren).
Delfine oder Wale in irgendeiner Art von "Swimming Pool" - nicht artgerecht. Für mich ohne Diskussion.
Deswegen meinte ich, viele Wildtiere - genauer gesagt, die meisten - kann man in der Regel als Privatmensch nicht halten. Sollte es aber möglich sein, wäre das in Ordnung.

Nagelt mich jetzt bitte nicht auf dem nächsten konstruierten Beispiel fest....

Im arabischen Raum werden traditionell Geparden zur Jagd eingesetzt. Wenn da jetzt ein überreicher Ölscheich die Tiere aus Prestigegründen hält und denen ein hunderte Hektar großes Gebiet einzäunt (die haben's ja *gg*) und sich um die Tiere kümmert, z.B. auch Wild zum jagen zur Verfügung stellt, warum nicht...
 
blackcat

blackcat

Beiträge
9.717
Punkte Reaktionen
4
So gesehen stimme ich dir zu.

Nur stellst du ja selbst ganz richtig fest, dass es für uns - wenn wir nicht gerade auf einer Ölquelle sitzen - ein bisschen schwierig ist, einer Raubkatze auch nur etwas annähernd artgerechtes zu bieten.

Womit wir auf denselben Punkt kommen: nämlich, dass eine Raubkatze nicht gehalten werden kann.
 
S

SusanneC

Gesperrt
Beiträge
15.432
Punkte Reaktionen
0
Sagen wir es mal so: 200m² ausbruchssichere Voliere ist eigentlich immer noch sehr klein... zumindest für ein Wildtier. Und wer kann schon behaupten, sich eine Voliere in der Größenordnung leisten zu können?
 
N

Noel

Beiträge
1.369
Punkte Reaktionen
0
Hi,

auf Vox läuft gerade was über Servale (wildes Wohnzimmer)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Servale als Haustiere?

Servale als Haustiere? - Ähnliche Themen

Grundlagen der Haltung von Kaninchen: Ein Kaninchen: klein, süß, flauschiges Fell mit Knopfaugen und einer Wackelnase dran. Na, so viel wird das kleine Ding ja nicht brauchen.» Das ist...
Ist ein Hund das richtige Haustier für mich ?: Viele Menschen neigen einfach dazu, sich einen Hund anzuschaffen ohne sich wirklich im Klaren darüber zu sein, was alles mir einer Hundehaltung so...
Ist eine Katze das richtige Haustier für mich?: Haltung von Katzen Vor der Anschaffung sollte sichergestellt sein, dass kein Familienmitglied eine Katzenallergie hat und alle mit dem...
Oben