Großer unfall, eure meinung

Diskutiere Großer unfall, eure meinung im Pferde Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde Forum; Ich habe vor kurzem ( vor ca 1ner woche) von einem Unfall gehört und wollte euch mal dazu Frage was ihr so denkt: Vor einer woche ist eine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Fisch96

Dabei seit
31.01.2010
Beiträge
258
Reaktionen
0
Ich habe vor kurzem ( vor ca 1ner woche) von einem Unfall gehört und wollte euch mal dazu Frage was ihr so denkt:


Vor einer woche ist eine Gruppe von Reitschülern (ca 4stück
und 2 Erwachsene als aufpasser vom Hof) im dunklen und ohne laternen, Lampen und sonstiger Sicherheitsausstattungen ausgeritten.
Plötzlich fuhr ein Autofahrer (er fuhr 70 statt 100) in eines der Pferde.
Das mädchen das das Pferd ritt musste ins Krankenhaus gebracht werden und das Pferd wurde eingeschläfert.
Und am nächsten Tag besuchten die Gestützbesitzer den Autofahrer auf und wollten ihm einreden dass er alles schuld wäre und er müsse das Pferd bezahlen und der Hammer ist ja, die haben sich nur Sorgen um das Pferd gemacht.

Ich finde ja, solche leute gehören eingesperrt und sollten keine Tiere besitzen
 
02.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Großer unfall, eure meinung . Dort wird jeder fündig!
K

Kaninchengirl<3

Dabei seit
02.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
da gebe ich dir vollkommen recht! Wenn man im Dunkeln reiten geht,sollte man leuchtende Sachen tragen,die gibt es in jedem ordentlichen Reitgeschäft!
Der Fahrer hätte nicht so schnell sein dürfen aber der hat bestimmt ein sau schlechtes Gewissen und ist gestraft genug :/ es gibt halt so Leute...aber dem Mädchen geht es doch hoffentlich wieder gut?!? Tut mir leid für das arme Pferd...aber hätten sie aufgepasst wäre das nicht passiert...lg
 
F

Fisch96

Dabei seit
31.01.2010
Beiträge
258
Reaktionen
0
der fahre fuhr ja noch weniger als die mind geschwindigkeit ( also ca 70 statt erlaubten 100)
ich meine dem mädchen geht es wieder besser nur halt der shcock
 
K

Kaninchengirl<3

Dabei seit
02.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
achso...dann hab ich das mit dem Autofahrer falsch verstanden!Dann ist es auf jeden Fall die schuld der Reiter...das arme Mädchen...und das Pferd hätte auch nicht sterben müssen :(
 
Askan

Askan

Dabei seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Bei diesen Wetterverhältnissen zur Zeit sollte JEDER Autofahrer angepasst fahren! Und jeder Reiter der bei dunkelheit ausreitet, MUSS ausgeleuchtet sein! Man muss erkennen können, dass dort jemand/etwas lang geht!! Ich selbst bin total ausgeleuchtet! Nicht nur leuchtweste! Das ist unverantwortlich Reitschüler im dunkeln loszulassen, ohne Beleuchtung! Da hat der Autofahrer wenig Schuld dran!
 
Escaflown

Escaflown

Dabei seit
16.12.2008
Beiträge
8.030
Reaktionen
0
Wir sind damals auch immer mit Westen und leucht Bändern an den Stiefeln raus. Die Pferde bekamen hinten am Sattel Leuchtsticker drauf und beleuchtete mhhh wie heist des..diese Schienbeinschohner die Reflektieren.^^

Ohh man schon lange nimmer reiten gewesen..merkt man mir an. :(
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Der Autofahrer wird wohl eine Mitschuld bekommen. Als Autofahrer ist man leider so gut wie immer mit dran. Ich weiß nicht wie genau das passiert ist, aber der Autofahrer hätte die Tiere ja trotz allem sehen können, zwar nur schlecht, aber er hatte ja schließlich Licht an.

Was das Verhalten der Reiter angeht haben die Betreuer und die Gestütbesitzer auf ganzer Linie versagt. Sowas ist unverantwortlich ! Ich bin ehrlich gesagt schockiert !
Ich finds ja schon ziemlich dreist, wenn Hundebesitzer im Dunklen auf Landstraßen oder Feldwegen unterwegs sind und keinerlei Sicherheitsbekleidung für Hund oder sich selbst mitbringen. Aber mit einem Pferd ist das echt noch ne Nummer heftiger, so ein großes Tier, damit gefährdet man nicht nur sich, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer !

Sowas in der Art ist meinem Freund und mir auch letzten Winter passiert, nur ohne schlimme Folgen. Da ist auch so ne Trulla im Stockdustrem mit ihrem Gaul über die Schnellstraße. Hätte ich das Tier nicht noch rechtzeitig gesehen und meinen Freund angebrüllt er solle bremsen, wär das Mädchen samt Pferd nicht mehr zu retten gewesen. Das war einfach nur Glück !
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
vor allem,

das ganze leuchtzeugs kostet doch nicht die welt....
Off-Topic
so ne leuchtweste kostet glaub ich um die 5€
und man kann es ja immer benutzen, nicht nur im dunklen.

der autofahrer fühlt sich sicherlich mies genug, und das mädel tut mir leid. aber irgendwo hätte sie ja auch sagen können sie reitet da so nicht mit. oder wenigstens selber ne weste besorgen (die kann man bei bedarf ja auch aus dem auto der eltern ausborgen, immerhin ist diese ja pflicht)

und was mein freund schon an fußgängern, radfahrern und co fast plattgemacht hätte... da ist die österreichische unfallstatistik ein wunder ("nur" knapp 550 tote dieses jahr)
 
M

Meike1987

Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ich glaube eher, dass der Fahrer verschont bleibt.
1. Ich behaupte mal, dass er nüchtern und frei von Drogen war
2. Er fuhr mit angepasster Geschwindigkeit (vorausgesetzt die Straße war nicht glatt und gut geräumt)
3. sein Fahrzeug war ausreichend beleuchtet (Scheinwerfer bzw. Fernlicht auf einer Landstraße, wenn kein Fahrzeug entgegenkommt)
4. Die Reiter sind unbeleuchtet und stellen daher eine Gefahr für den Straßenverkehr dar. Als Autofahrer zahlt man ordentlich Strafe, wenn man unbeleuchtet unterwegs ist
5. Reiter werden wie Autofahrer behandelt

Die Reiter griffen quasi gefährlich in den Straßenverkehr ein, da sie unbeleuchtet waren.

Ich finde es zwar tragisch, was da passiert ist, aber die (Teil-)Schuld auf den Autofahrer schieben...? Ich weiß ja nicht.
Vielleicht wurde er ja von vorne geblendet oder die Reiter befanden sich hinter einer Kurve oder Kuppe.

Off-Topic
In Deutschland müssen nur Fahrer, die gewerblich unterwegs sind, eine Warnweste mit sich führen (LKW, Personenverkehr usw.)
 
Serayla

Serayla

Dabei seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Ich stimme Meike da völlig zu den Autofahrer wird da keine Schuld treffen.

Es ist mir aber unverständlich wie man sowas noch dazu mit ReitSCHÜLERN machen kann. Ich fühl mich ja schon tagsüber unsicher auf der Strasse weil man nie weiss ob das Pferd sich erschreckt und vors Auto springt oder man gerade in einer Kurve ist und nicht gesehen wird. Und es ist absolut unverantwortlich nicht mit Leuchtwesten usw ausgestattet zu sein bzw die Schüler damit auszustatten. Ausserdem würde ich bei einem Nachtritt damit es etwas besonderes wird schon mal nicht öde an der Strasse reiten und ich würde Lampen, Laternen oder Fackeln mitnehmen damit es auch ein Erlebnis wird

Ich denke mal da wird auf die erwachsenen Begleiter ein Verfahren zukommen denn die Eltern werden das nicht so einfach hinnehmen dass ihr Kind einer solche Gefahr ausgesetzt war.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Dabei seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Off-Topic
das ist blöd.. aber so ne weste kostet ja nicht viel.

in Ö müssen alle so ein schickes gelbes oder orangenes teil im auto haben
 
Kasimir1603

Kasimir1603

Dabei seit
10.10.2008
Beiträge
346
Reaktionen
0
Naja, das Problem wird sein, dass bei jedem Unfall mit Personenschaden automatisch eine Anzeige erfolgt von wegen "fahrlässige Körperverletzung". Erstmal unabhängig davon, wer schuld hat. Ferner trifft einen PKW-Fahrer bei jedem Unfall erstmal - zumindest - eine Teilschuld. Ob und inwieweit diese dann im Endeffekt festgestellt wird, werden die Ermittlungen im Rahmen der Unfallaufnahme und der Anzeige wegen fahrl. Körperverletzung ergeben. Wenn der autofahrer Glück hat, sprechen ihn die Ermittlungen von jeglicher Schuld frei. Wenns blöd läuft, bleibt er auf einer Teilschuld sitzen.

Empfehlenswert wäre es hier auf jeden Fall, einen Anwalt im Verkehrsrecht zu Rate zu ziehen.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
der autofahrer fühlt sich sicherlich mies genug, und das mädel tut mir leid. aber irgendwo hätte sie ja auch sagen können sie reitet da so nicht mit. oder wenigstens selber ne weste besorgen (die kann man bei bedarf ja auch aus dem auto der eltern ausborgen, immerhin ist diese ja pflicht)
Dem stimme ich so nicht so. Wer weiß, wie alt das Mächen war und wie viel Reiterfahrung sie hatte. Sie muss diese Regeln nicht zwingend kennen. Kinder in einem bestimmten Alter und auch solche ohne Erfahrung verfügen meiner Erfahrung nach nicht über einen Sinn für Sicherheit, die muss man ihnen erstmal auf den Pelz nageln ;)
Die Erwachsenen müssten über ausreichend Erfahrung verfügen um so eine Gruppe zu führen und nach für Reiter geltende Regeln sicher durchs Gelände bringen.
Wer weiß ob die Eltern überhaupt über einen nächtlichen Ausflug ohne Schutzbekleidung informiert waren. Als Elternteil geht man ja davon aus, dass seine Kinder möglichst gut betreut werden.
 
S

shutterfly1

Dabei seit
25.08.2010
Beiträge
47
Reaktionen
0
also ich würde sagen, das man am besten abends gar nicht mehr ausreiten geht, wo man doch weiß das es dunkel ist,, zumindest wie schon gesagt mit allen möglichen sicherheitssachen wenn schon.
 
F

Fisch96

Dabei seit
31.01.2010
Beiträge
258
Reaktionen
0
also soweit ich es weiß hatte der autofahrer licht an, und war nüchtern. Der autofahrer konnte sie nicht sehen weil das Pferd war ein rappe und das mädchen war auch dunkelhäutig
 
LiaPfote

LiaPfote

Dabei seit
01.11.2010
Beiträge
12.575
Reaktionen
0
Jeder Hof hat Leuchtwesten, -bandagen oder solche -schweifbänder... Oder nicht??? Ich finde das ist PFLICHT so etwas zu tragen, obwohl ich mit Kindern nicht mehr im Dunkeln ausreiten würde, besonders be diesem Wetter nicht...
 
F

Fisch96

Dabei seit
31.01.2010
Beiträge
258
Reaktionen
0
also ich denke zumindesten jeder hof der ausritte veranstaltet sollte solche sicherheitsbekleidung haben oder erst garnicht nachts ausreiten
 
Tiernärrisch

Tiernärrisch

Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
1.456
Reaktionen
0
Ohje. Ganz ehrlich.

Ich würde im Dunkeln gar nicht ausreiten wollen ö.ö
Dürften wir auch gar nicht!

Das Arme Mädchen.. das Arme Pferd,..
das war bestimmt hammer heftig für den Autofahrer!
 
Lilly_79

Lilly_79

Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

also ich denke hier sieht man mal wieder, was es 'kosten' kann, wenn man die Sicherheit vernachlässigt.
So wie es geschildert wurde, wird die Schuld wohl wirklich bei den (erwachsenen)Reitern liegen, denn diese habe die 'Aufsichtspflicht'.

Ich würde nie mit Minderjährigen ohne die Basics (Helm, passende Fussbekleidung, Reflektoren & Pferd und Reiter wenns in Richtung Spätnachmittag geht) ins Gelände gehen.

Hier kann man wirklich nur an alle apellieren, aus sowas für sich selbst zu lernen:

Geht immer nur mit der entsprechenden Ausrüstung ins Gelände bzw in den Straßenverkehr - und wenns nur 'mal eben über die Straße ist'!

Letztlich ist es euer Leben, eure Erfahrungen die ihr aufs Spiel setzt. Lasst euch NIEMALS von anderen beeinflussen mit Sprüchen 'Das sieht doof aus' oder sowas.
Lieber 2 Stunden aufm Pferd 'doof ausgesehen' als im KA aufwachen, ne?
Und nehmt euch die Zeit, diese Sachen auch anzubringen, immer, was sind schon 5 Minuten Verzögerung?

LG Lilly
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Großer unfall, eure meinung

Großer unfall, eure meinung - Ähnliche Themen

  • ZU groß fürs Pferd

    ZU groß fürs Pferd: Hey, meine Freundin ist hat eine Rb und macht sich jetzt Sorgen das sie zu groß ist! Pony:151cm Freundin:154cm 3cm Unterschied findet ihr das ist...
  • Großes Problem??!!

    Großes Problem??!!: Hallo! Vieleicht könnt ihr mir ja helfen?? Also, wir haben einen 11 Monate alten Hengst in Stall, der natürlich mit den anderen zusammen auf die...
  • Das große Krabbeln

    Das große Krabbeln: Zwar ist der Sommer schon wieder bald vorbei, aber die Plagegeister schwirren noch immer durch die Lüfte. Dieser Sommer war der 1. indem meine...
  • wie groß der Stall?

    wie groß der Stall?: Ich hab mal ne Wichtige frage wie groß muss ein Offenstall mit Paddock haben pro Pferd? zu den Pferden das eine ist 140cm groß und das andre 110cm...
  • Großer oder kleiner Reitstall ???

    Großer oder kleiner Reitstall ???: Hallo ihr lieben, wollte mal gerne wissen, wo ihr lieber hin geht, bzw. eure Pferde stehen habt ??:?: Mögt ihr lieber große Reitställe, mit...
  • Ähnliche Themen
  • ZU groß fürs Pferd

    ZU groß fürs Pferd: Hey, meine Freundin ist hat eine Rb und macht sich jetzt Sorgen das sie zu groß ist! Pony:151cm Freundin:154cm 3cm Unterschied findet ihr das ist...
  • Großes Problem??!!

    Großes Problem??!!: Hallo! Vieleicht könnt ihr mir ja helfen?? Also, wir haben einen 11 Monate alten Hengst in Stall, der natürlich mit den anderen zusammen auf die...
  • Das große Krabbeln

    Das große Krabbeln: Zwar ist der Sommer schon wieder bald vorbei, aber die Plagegeister schwirren noch immer durch die Lüfte. Dieser Sommer war der 1. indem meine...
  • wie groß der Stall?

    wie groß der Stall?: Ich hab mal ne Wichtige frage wie groß muss ein Offenstall mit Paddock haben pro Pferd? zu den Pferden das eine ist 140cm groß und das andre 110cm...
  • Großer oder kleiner Reitstall ???

    Großer oder kleiner Reitstall ???: Hallo ihr lieben, wollte mal gerne wissen, wo ihr lieber hin geht, bzw. eure Pferde stehen habt ??:?: Mögt ihr lieber große Reitställe, mit...