Darf das ein hund??? Und schädigt ihn das???

Diskutiere Darf das ein hund??? Und schädigt ihn das??? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Community:D meine mutter hat eine Freundin mit einem "yorkshir Terrier" der ist schon paar gute Jahre alt und sehr gepflegt anständig und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Dante2010

Dante2010

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo Community:D

meine mutter hat eine Freundin mit einem "yorkshir Terrier" der ist schon paar gute Jahre alt und sehr gepflegt anständig und gesund. Das Frauchen gibt ihm aber
nie Hundefutter sondern immer das was sie grade isst (z.b nudeln mit Hackfleischsoße.... Schweine fleisch..usw).

Worauf ich hinaus will ist..... mein Vater:mrgreen: ist ziemlich altmodisch und ist der Meinung das Hunde alles Fresser sind und das total gleichgültig ist was Hunde fressen weil Hunde ja vom Wolf abstammen und das keinen unterschied macht was sie nun essen

ich gebe meinem Hund Welpen trocken futter und habe ihn noch nicht mit unseren essen in Kontakt gebracht.

was meint ihr darf der Hund das oder darf er das nicht???:|:?:
 
03.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Smykke

Smykke

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
3.892
Reaktionen
0
Hallo,

also, ein Hund darf zwar Fleisch fressen -muss er sogar!- aber nie gewürztes.
Dem Hund Hackfleischsoße oder dergleichen zu geben, ist also nicht das Gelbe vom Ei. Wölfe sind Allesfresser, aber ich habe noch nie 'nen Wolf vorm Herd stehen und sich was Feines kochen sehen. :mrgreen:

Ergo: Hunde dürften keine salzigen, süßen, scharfen Speisen zu sich nehmen. Und das Salz, welches sie brauchen, ist im Hundefutter enthalten.
Bitte bringe deinem Vater nahe, dass sie nicht das fressen dürfen, was ihr esst. Sonst kann er krank werden.

Hilsen, Smykke
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
hmm, also:
Wölfe sind immer noch Carnivoren= Fleischfresser.

Sie ernähren sich hauptsächlich von rohem Fleisch und Innereien sowie gewisses Grünzeug.


Tischabfälle sind nicht wirklich zu artgerechten ernährung geeignet.
Hin und wieder ist ok, aber nicht als Haupternährung.

Die beste art, hunde zu ernähren, ist sie zu barfen.
Wenn das nicht möglich ist sollte man auf ARTGERECHTES und NATURNAHES Fertigfutter zurückgreifen.


achso und:
Gewürze sind für Hunde nicht schädlich. Genausowenig ist es salz. Hunde brauchen Salz, überschüssiges wird einfach ausgeschieden
 
Smykke

Smykke

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
3.892
Reaktionen
0
Aber Hunde dürfen nichts scharfes zu sich nehmen. Also ich meine damit diese ganzen Soßen usw.
Mein Vater hat fast 20 Jahre lang Hunde trainiert und er wird mir keinen Blödsinn erzählt haben. Und Salz ist im Allgemeinen nicht schädlich, weil's ja auch im Futter zu finden ist. ;)
 
Dante2010

Dante2010

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
ja schärfe ist logisch das es nicht gut ist.... wir menschen gehen schon daran kaputt wie sollen tiere damit umgehen....

also zusammen gefasst wollt ihr mir sagen das hunde ruhig das essen dürfen was wir essen aber nicht so oft weil im hunde futter paar zusätze sind die wir menschen nicht brauchen und wenn das fehlt kann der hund krank werden!!!!
 
Smykke

Smykke

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
3.892
Reaktionen
0
Also, ein Hund kann schon mal gekochte Nudeln bekommen - aber ohne Hackfleischsoße oder sonst was. Oder Kartoffeln, aber ungesalzen.
Aber gib ihm nicht ständig irgendwas, vor allem keine Soßen. Erst recht keinen Alkohol oder Süßes.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich würde mienem hund eher nur die Hackfleischsoße geben, als die nudeln.;)

kartoffeln sind auch gesalzen überhaupt kein problem. Nochmal: überflüssiges salz wird einfach ausgeschieden und ist nicht schädlich.
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
So das Wahre ist es nicht, das stimmt. Doch ich kenne keinen Hund der bsiher ran gestorben ist.

Der Vater eines Bekannten ist schon über 80 und sie hatten zwei Hunde (einer lebt noch). Beide wurden von ihm behandelt wie seine Kinder. Klartext: Hund bekommt morgens ein Brot mit Wurst geschmiert und klein geschnitten. Mittags bekommt sie das was die Familie kriegt, Kartoffeln mit Gemüse, Hackfleisch, Steak, was eben gerade so in der Pfanne ist.
Abends bekommt sie ein Leberwurstbrot geschmiert und wieder kleingeschnitten.

Ich bin fast vonr über gekippt, als ich das gesehen habe. Doch die Hündin ist super fit, ist mittlerweile 10 Jahre alt. Sie kannte nie Welpenfutter oder dergleichen. Seit ihrer 8. Lebenswoche wurde sie so ernährt.
Ich habe nie einen Hund mit einem schöneren Fell gesehen. Sie war wirklich rundum gesund und fit.

Will sagen: Natürlich ist es im Grunde Käse, wenn "Menschenfutter" an den Hund gegeben wird, doch irgendwie bin ich auch der Meinung, dass Hund mehr abkann und verträgt als Mensch denkt. Und schlimmer als so manches Billigfutter kann das Menschenessen kaum sein.
Dem Fell und der Gesundheit der Hündin zu urteilen, kommt kein Fertigfutter da ran.

Ich würde so nciht füttern, aber ich fand es interessant
 
Smykke

Smykke

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
3.892
Reaktionen
0
Aber diese ganzen Gewürze in so einer Soße können doch nicht gut sein.
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Soße gibts hier fast täglich mit, dabei mach ich keinen Unterschied was für Soße. Ich bin Barfer, mein Hund bekommt grundsätzlich das mit unter was bei uns über bleibt und das seit fast 7 Jahren
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Kommt bissi auf den Magen des Hundes an. Einige Hunde stecken so etwas weg (wenn es nicht gerade ultra scharf gewürzt wurde). Das muss man aber individuell vom Hund abhängig machen.
Jerry könnte ich nichts gewürztes geben. Das rächt sich sofort. Aber herje, dafür gibt es Wasser. damm spült man es runter ;) Und Hanna kann ich so etwas ohne weiteres geben, aber dadurch, dass ich es sowieso abwasche, bekommt sie es auch eher ohne Gewürze.

Ich gebe meinen Hunden auch oft etwas vom Tisch (nicht wörtlich gemeint). Was wäre es für eine Verschwendung, die übrigen Dinge wegzuschmeißen. Gemüse wird grundsätzlich direkt püriert und in den Napf gegeben. Fleisch wird von Soße und überflüssigen Gewürzen frei gemacht (wegen Jerry) und übrig gebliebene Kartoffeln/Nudeln/Reis kriegt vor allem die Kleine in den Napf, die kann das eh gut gebrauchen.
Der Trick ist es, zu schauen, ob es in etwa den Bedarf des Hundes abdeckt, wenn es wirklich für die tägliche Fütterung genutzt wird. Der Hund sollte nicht jeden Tag ausschließlich Hackfleisch bekommen - klingt selbstverständlich, habe aber schon genau das gesehen: der Hund bekam jeden Tag Hackfleisch, mit dem Ergebnis, dass ihm irgendwann die Zähne aufgefallen sind.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Patch hat sich mal mit Pia drei Frikadellen geklaut! Nacht natürlich! stand auf einen Schrank, aber Pia ist bei sowas echt schlau!
Sie haben kein durchfall oder ähnliches bekommen, aber dauerhaft denk ich kann es vielleichtzu Mangelerscheinungen kommen, weil sie viele Nährstoffe die sie benötigen nicht erhalten!

Lg Yvi
 
Nicky15

Nicky15

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
1.997
Reaktionen
0
Meine Hunde bekommen auch ab und an was ''vom Tisch''.
ich muss das Fleisch (zumindest bei Tyson) aber gründlich abwaschen scharfes o. gewürztes verträgt er absulut nicht.
(Mein Ex-Freund hat dem Tyson mal ne extrem scharfe Chilliwurst gegeben (ohne dass ich es gesehn hab) die konnte ich selbst nichtmal essen weil sie zu scharf war ,jedenfalls hatte Tyson 4 Tage danach immernoch Durchfall :shock:)
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Also ich würde mal behaupten, dass es auch sehr darauf ankommt, wie sich das Herchen/Frauchen ernährt. ;)
Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Hunde recht gesund und munter bleiben, wenn sie bei uns mit futtern. Dazu bräuchten sie dann nur eben noch ihr Fleisch, weil hier kaum soetwas auf den Tisch kommt.

Gewürze schaden dem Hund nicht, solange er diese verträgt und es in Maßen bleibt.

Aufpassen sollte man bei dem Menschenessen m.E. in erster Linie darauf, dass keine gekochten Knochen verfüttert werden und ja - ansonsten, dass es halbwegs naturnah bleibt.
Den Hund nur von Nudeln mit Soße und Pizza zu ernähren ist arg einseitig und auf Dauer ungesund. - Aber das ist natürlich auch für Menschen nicht gesund, wenn es die Hauptmahlzeit regelmäßig ist. ;)
~§~
 
H

HüLotte

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Die ausgewogene Mischung macht's - wie beim Menschen auch :D
Allerdings sollte man doch bedenken, daß in Hackfleischsoße viel Zwiebeln drin sind, und diese für den Hund giftig sind. Ebenso wie Avocados.

Meine Hunde bekommen auch mal ein paar trockene Nudeln, wenn welche übrig sind, aber keine großen Mengen, sondern eher als Leckerchen. Oder wenn Reis übrig ist, mische ich den unter das Futter.
Wenn ich koche, sitzen die beiden sofort neben mir in der Küche, weil beim Schnippeln von Gemüse immer mal was abfällt.
Die große rümpft übrigens die Nase bei rohem Fisch und Fleisch ( natürlich kein Schweinefleisch ), das frisst sie erst, wenn es fertig zubereitet ist :eusa_think: Oder zumindest mit etwas anderem vermengt ist. Keine Ahnung, warum, die Kleine saugt das sofort auf...
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Also mein Hund bekommt relativ oft Sachen vom Tisch, manchmal mit, manchmal ohne Soße. Entweder kochen wir mal etwas mehr Kartoffeln, Reis oder Nudeln und geben's dem Hund oder ich mach ihm abends mal eine Karotte oder einen Apfel. Dann gibts hin und wieder auch die Reste vom Mittagessen oder mal etwas übrig gebliebene Bratensoße (die aber verdünnt) und zu besonderen Anlässen gibts auch mal Brühe mit Kartoffeln. Trotz alle dem, der Hauptbestandteil der Nahrung ist und bleibt hundegerechtes Futter, aber ein wenig Abwechslung kann nicht schaden. Gestern zum Beispiel hab ich mir Popcorn gemacht und Ole hab ich halt ein wenig ungesüßtes Popcorn gegeben.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,
das ist eine sehr gute Frage!

ich denke es gib t da einen Unterschied von : dem Hund geht es TROTZDEM gut oder DESHALB.

Ich möchte mich da nicht ausnehmen, mein erster Hund (Irish Setter) war zu meinen Punk Straßenzeiten immer an meiner Seite und fraß -wenn es etwas gab - das das ich auch hatte halbe halbe halt.Also Fast Food, Reste, Brot,mal was vom Chinesen und so...nun Madame wurde stolze 13 Jahre alt....natürlicher Tod und hatte niemals Magen/Darm oder haut und Haar -beschwerden (ich auch nicht hihihi) .

Inzwischen längst den wilden Punkzeiten entwachsen- und natürlich auch der Straße..."barfe" ich -und mein Mädel bekommt Dinge ,von denen wir damals nur geträumt hätten - Frauchen und Hund.

Letztendlich gibt es einfach ein paar Regeln was Mensch und Hund eben so brauchen um sich gesund zu ernähren - und wenn man das nicht einhält und beide TROTZDEM gesund bleiben -dann hat man glaube ich ganz einfach nur Glück gehabt.....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Darf das ein hund??? Und schädigt ihn das???

Darf das ein hund??? Und schädigt ihn das??? - Ähnliche Themen

  • Wie klein darf darf BARF sein ?

    Wie klein darf darf BARF sein ?: Und da sind wir weider ^^. Ich habe wieder eine Frage auf die ich keine klare Antwort im netz finde( und ich suche da wirklich locker 2-4 Stunden...
  • Zwergspitz 11 1/2 Wochen alt- Wie viel Futter und wie viel darf er wiegen ?

    Zwergspitz 11 1/2 Wochen alt- Wie viel Futter und wie viel darf er wiegen ?: Hallo zusammen, wir haben vor zwei Wochen einen Zwergspitz erhalten (unser erster Hund). Er wiegt aktuell mit 11 1/2 Wochen 1170g. Ist das so Ok...
  • Wie viel darf ich füttern? Jack Russell 9 Wochen

    Wie viel darf ich füttern? Jack Russell 9 Wochen: Hallo ihr Lieben :) Ich habe nun seit 1 Woche einen Jack Russell Welpen, Namens Mona :) Sie ist nun 9 Wochen alt und top fit :) Jetzt habe ich...
  • Getrocknete Leber als Leckerlie - wieviel darf man geben?

    Getrocknete Leber als Leckerlie - wieviel darf man geben?: Wieviel von der getrockeneten Leber, welche es fertig in Tüten in der Zoohandlung gibt, darf ich meinem Hund am Tag geben? Ist das beim Hund auch...
  • Wie viel Apfel darf ein Hund bekommen??

    Wie viel Apfel darf ein Hund bekommen??: Naja die Frage habt ihr ja schon. Dürfte Patch einen ganzen Apfel ohne Durchfall zu bekommen?? Und wie ist das mit der Fructose?? Ist ja ein...
  • Ähnliche Themen
  • Wie klein darf darf BARF sein ?

    Wie klein darf darf BARF sein ?: Und da sind wir weider ^^. Ich habe wieder eine Frage auf die ich keine klare Antwort im netz finde( und ich suche da wirklich locker 2-4 Stunden...
  • Zwergspitz 11 1/2 Wochen alt- Wie viel Futter und wie viel darf er wiegen ?

    Zwergspitz 11 1/2 Wochen alt- Wie viel Futter und wie viel darf er wiegen ?: Hallo zusammen, wir haben vor zwei Wochen einen Zwergspitz erhalten (unser erster Hund). Er wiegt aktuell mit 11 1/2 Wochen 1170g. Ist das so Ok...
  • Wie viel darf ich füttern? Jack Russell 9 Wochen

    Wie viel darf ich füttern? Jack Russell 9 Wochen: Hallo ihr Lieben :) Ich habe nun seit 1 Woche einen Jack Russell Welpen, Namens Mona :) Sie ist nun 9 Wochen alt und top fit :) Jetzt habe ich...
  • Getrocknete Leber als Leckerlie - wieviel darf man geben?

    Getrocknete Leber als Leckerlie - wieviel darf man geben?: Wieviel von der getrockeneten Leber, welche es fertig in Tüten in der Zoohandlung gibt, darf ich meinem Hund am Tag geben? Ist das beim Hund auch...
  • Wie viel Apfel darf ein Hund bekommen??

    Wie viel Apfel darf ein Hund bekommen??: Naja die Frage habt ihr ja schon. Dürfte Patch einen ganzen Apfel ohne Durchfall zu bekommen?? Und wie ist das mit der Fructose?? Ist ja ein...