Freundin will BKH züchten

Diskutiere Freundin will BKH züchten im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo eine freundin von mir hat eine draußen Katze und eine BKH firstund sie möchte das die BKH babys bekommt. Wo drauf ich ihn aus möchte, es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tine2009

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo
eine freundin von mir hat eine draußen Katze und eine BKH
und sie möchte das die BKH babys bekommt.
Wo drauf ich ihn aus möchte, es sind so viele Rassekatzen im internet unter Tiermarkt zu verkaufen.Ob das sinn macht, werden alle denn ihren Nachwuchs los??

lg
 
04.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
akani

akani

Registriert seit
27.07.2009
Beiträge
10.358
Reaktionen
0
Nein, es macht keinen Sinn.
Man bleibt nicht selten oft auf dem Nachwuchs sitzen und viele dieser Katzen landen dann leider im Tierheim...
Deine Freundin soll ihrer Katze bitte das Risiko und die Schmerzen der Schwangerschaft und Geburt ersparen, sie am besten kastrieren lassen und auch rauslassen.
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
0
Züchten ist vor allem teuer.
Es fallen die Voruntersuchungen für die Katze an auf Erbkrankheiten, ggf. auch spezielle Impfungen, die erst greifen müssen, bevor die Katze zum Deckkater darf.

Dann die Deckung selber kostet auch einiges an Geld, wenn man selber keinen Kater besitzt und die Katze zu einem Züchter muss, der einen Kater hat.
Da werden locker mehrere hundert Euro für fällig, plus Fahrtkosten, da der Züchter sicher nicht nebenan wohnt.
Und natürlich muss wert drauf gelegt werden, dass auch der Kater auf alle entsprechenden Krankheiten getestet wurde.

Die Trächtigkeit, die Geburt und die Aufzucht kosten auch noch mal mehrere hundert Euro. Insbesondere sollte es zu Komplikationen kommen, Kaierschnitt, Katze verstirbt bei der Geburt oder ähnliches.
Es muss nicht passieren, aber es muss einkalkuliert werden.

Nicht umsonst kosten Rassekätzchen von seriösen Züchtern 500€-700€ im Schnitt.
Der Züchter verdient da nicht dran, sondern zahlt noch drauf.

Ich halte es für keine gute Idee, seine Katze "mal eben" decken zu lassen.
Seriöse Zucht mit allem was dazu gehört ist ok, aber mal schnell decken lassen, um mal Kittys zu haben ist absolut inakzeptabel.
 
T

Tine2009

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
64
Reaktionen
0
Danke für die schnelle antwort.ich werde es ihr ausdrucken und zeigen.
wir haben lange darüber gesprochen haben auch über geld und komlikatzionen gesprochen aber das war nur die helfte von dem was du geschrieben hast danke.
 
Steph89

Steph89

Registriert seit
08.12.2010
Beiträge
102
Reaktionen
0
Ich verstehe immer gar nicht wie man "spontan" quasi auf die Idee kommt zu Züchten, nur weil man eine Rassekatze hat.
Nicht nur die Kosten, Zeitaufwand und der Platz muss von Nöten sein. Die meisten besitzen noch gar kein Fachwissen über den Vererbungskram und die Risiken.

Wieso möchte man kleine Kitten in die Welt setzen, wenn doch so viele Tierheime ihre Kitten schon nicht los werden und überquillen...die kleinen brauchen doch auch erst mal ein zu Hause bevor noch mehr kommen =(
 
T

Tine2009

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
64
Reaktionen
0
sie ist den ganzen tag zuhause und sie hat ne freundin die züchtet auch irgendwas weiß jetzt nicht was für ne rasse.da ist ihr das in den kopf gekommen wie auch immer....
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
0
Blöde Idee, die ihr da so in den Kopf geschossen ist.

Ich habe hier mal eine Auflistung was so ein Wurf Rassekätzchen den Züchter mindestens kostet.

Ich hoffe ich darf das posten, da es sich bei der Quelle um eine Züchterseite handelt.
Wenn es nicht ok ist, bitte löschen, ich kann es dann bei Bedarf auch per PN schicken.
Aber ich fand es recht interessant, da es wirklich mal zeigt, was das absolute Minimum an Kosten ist, die man erstmal hat bevor ein Kätzchen überhaupt bereit zur Abgabe ist.

Quelle: http://www.shorty-cats.de/
Dort auf Wissenswertes, dann auf Kosten der seriösen Katzenzucht.
Gibt leider keinen Direktlink.

Es handelt sich da zwar um Norwegische Waldkatzen, aber ich denke mal bei BKHs wird dsas nicht groß anders sein.

Die nachfolgende Kostenaufstellung verschafft Ihnen einen Überblick für die Ausgaben eines Wurfes mit 4 Jungtieren (bei Fremddeckung):

Tierarztbesuch mit der Katze vor der Verpaarung (Gesundheitsscheck) 15,-- Euro

Bei Fremddeckung: FIP-Screening, Leukose-Test, evtl. Abstrich
100,-- Euro

Telefonate bei der Suche nach einem geeigneten Kater 50,-- Euro

Deckgebühr (Gebühren werden festgelegt nach Qualität/Bekanntheitsgrad und Einstellung der Züchter und können auch erheblich mehr betragen) 400,-- Euro

3 x Fahrt zum Deckkaterbesitzer (Ansehen des Katers, Bringen und Abholen der Katze) ca.300 km
200,-- Euro

Jungtierernährung ab ca. 4. bis 12. Woche, sowie Katzenstreu, Spielzeug etc.
600,-- Euro

Grundimmunisierungen (Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut), Wurmkuren, tierärzliche Untersuchungen und Gesundheitszeugnisse, Fahrtkosten zum Tierarzt
600,-- Euro

Stammbäume
80,-- Euro

Anzeigen in Fachzeitschriften und Tageszeitungen, Fotos, Visitenkarten, Zwingerwerbung auf Ausstellungen 300,-- Euro

Sonstige Kosten, wie Telefonate, Beratung von Interessenten, Versand von Informationsmaterial, Bewirtung von Gästen
150,-- Euro

Kontrollbesuch beim Käufer sowie Nachbetreuung
25,-- Euro

Gesamtkosten für einen Wurf mit 4 Jungtieren
2.520,-- Euro
Kosten pro Jungtier
630,-- Euro

Bevor ein Züchter überhaupt mit dem Züchten anfangen kann, entstehen ihm natürlich vorab Kosten für die Anschaffung eines Zuchttieres. Dieses Tier muß dann auf Katzenausstellungen präsentiert werden. Hier wird bewertet, ob die Katze rassetypisch und zuchtgeeignet ist. Damit verbunden entstehen Kosten für die Käfigausstattung, die Meldegebühren und Fahrtkosten.

© Ilona Heldmann 2003
Hinzu kommen laut der Auflistung auch eine Digitalwaage zur Gewichtskontrole, Wurfkiste, Katzenklos für die Jungtiere und die Mitgliedschaft in einem Zuchtverein.


Für nur mal eben Junge haben wäre mir das alles zu teuer ;)
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Bei aller Liebe für die horrenden Kosten einer seriösen Katzenzucht, aber meines Erachtens sind hierbei einige Posten doch recht überzogen dargestellt. Ich picke mir mal nur drei allgemein (nicht) nachvollziehbare Posten raus:

Schon alleine die 50,- Telefonkosten für die Deckkkatersuche - telefonieren die da mit nem Prepaidhandy dauernd nach Übersee? Oder aber die Fahrtkosten von 200,- für insgesamt 900 km Fahrt - fahren die nen Hummer oder was? Auch die "sonstigen Kosten" von 150,- finde ich zum Schmunzeln und lassen mich Überlegungen anstellen, womit dort wohl die Interessenten bewirtet werden, damit sie auf einen solchen Betrag kommen.

Jegliche Art von Tierzucht bringt Kosten mit sich, keine Frage, doch was dort aufgelistet wird, ist schlichtweg schöngerechnet.
 
T

Tine2009

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
64
Reaktionen
0
ok jetzt sind wir/ ich schlauer geworden und gebe es mal weiter.also keine wirklich gute idee. danke für eure antworten. lg
 
Soraya282

Soraya282

Registriert seit
16.07.2008
Beiträge
2.262
Reaktionen
0
Jegliche Art von Tierzucht bringt Kosten mit sich, keine Frage, doch was dort aufgelistet wird, ist schlichtweg schöngerechnet.
Selbst wenn man noch 300-500€ abzieht, weils etwas übertrieben ist, oder diese Kosten heute so nicht mehr auftreten, wie Telefonkosten, da heute fast jeder ne Flatrate beim Festnetz hat, dann bleiben immer noch über 2000€ die es kostet.

Wäre mir aber immer noch zu viel nur um ma Kätzchen zu haben.
Denn wenigstens sämtliche Untersuchungen und die Kosten für einen vernünftigen, ebenfalls untersuchten Deckkater fallen an. Ebenso wie die mind. 12 wöchige Aufzucht der Kitten.
Auch wenn man es ohne Verein und Stammbaum macht, diese Kosten sind da, so oder so. Und so kommt man auch auf 1800 bis 2000€, nur für TA, Futter/Aufzucht und Deckung durch Kater (ohne die Fahrtkosten)
Auf die 500€ schöngeredeten Kosten kommts dann auch nicht an, für mal eben gezüchtet.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Jegliche Art von Tierzucht bringt Kosten mit sich, keine Frage, doch was dort aufgelistet wird, ist schlichtweg schöngerechnet.
Teilweise ja, teilweise aber auch nein ;). Der genannte Betrag für die Fremddeckung von 400 € ist z.B. ziemlich niedrig angesetzt wie ich finde :eusa_think:. Ich hab da durchaus schon von Summern die doppelt so hoch oder noch teurer sind gehört. Auch fehlt bei den Untersuchungen beispielsweise ein HCM-Schall, der auch mal gut und gerne mit Bescheinigung seine 180 € kosten kann. Ich denke also, dass der Gesamtbetrag schon in etwa hinkommt, wenn er sich vielleicht auch anders aufteilt.
 
F

FoxyLove

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
so, nu will ich auch nochmal meinen senf dazu geben. hab ja auch 2 rassekatzen (britisch langhaar) und ein mischling.

die ganzen kosten und der aufwand, die hier erwähnt wurden, sind natürlich vollkommen richtig.aber ich würde mich auch noch fragen: warum will man eigentlich züchten?ich denke, man will damit einfach nur geld verdienen, zumindest die unerfahrenen leute. viele denken, dass man so das schnelle geld machen kann. aber wie sieht es mit der emotionalen seite aus? also wenn meine katzen babys hätten, könnte ich es wohl kaum übers herz bringen, die irgendeinem fremden zu geben.ich würde dann wahrscheinlich irgendwann in lauter katzen ersticken. :D es ist nämlich auch garnicht so einfach, dann auch anständige leute zu finden. also ich hätte da nicht zu jedem vertrauen... hab erst kurz vor silvester wieder eine katze gefunden, die jemand bei - 18 Grad am Straßenrand festgebunden hat. glücklicherweise hat eine freundin von mir die kleine mieze genommen. :)
 
L

LaLiLu2009

Registriert seit
27.12.2010
Beiträge
215
Reaktionen
0
Blöde Idee, die ihr da so in den Kopf geschossen ist.

Ich habe hier mal eine Auflistung was so ein Wurf Rassekätzchen den Züchter mindestens kostet.

Ich hoffe ich darf das posten, da es sich bei der Quelle um eine Züchterseite handelt.
Wenn es nicht ok ist, bitte löschen, ich kann es dann bei Bedarf auch per PN schicken.
Aber ich fand es recht interessant, da es wirklich mal zeigt, was das absolute Minimum an Kosten ist, die man erstmal hat bevor ein Kätzchen überhaupt bereit zur Abgabe ist.

Quelle: http://www.shorty-cats.de/
Dort auf Wissenswertes, dann auf Kosten der seriösen Katzenzucht.
Gibt leider keinen Direktlink.

Es handelt sich da zwar um Norwegische Waldkatzen, aber ich denke mal bei BKHs wird dsas nicht groß anders sein.



Hinzu kommen laut der Auflistung auch eine Digitalwaage zur Gewichtskontrole, Wurfkiste, Katzenklos für die Jungtiere und die Mitgliedschaft in einem Zuchtverein.


Für nur mal eben Junge haben wäre mir das alles zu teuer ;)

Und wenn man dann noch Pech hat und die Katze bekommt an einem Sonntag ihre Babys und hat Probleme,so das ein Kaiserschnitt gemacht werden muss,ist man gleich nochmal 500,-€ los.
Das hab ich von einer Bekannten meiner Mutter,die 10 Jahre lang BKH gezüchtet hat.Es läuft auch bei den Geburten nicht immer alles nach Plan.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Freundin will BKH züchten

Freundin will BKH züchten - Ähnliche Themen

  • Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom

    Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom: Guten Morgen zusammen, Unser Kater Tom bekommt am Donnerstag langfristigen Besuch. Er ist mittlerweile schon 8 Jahre alt und der “König des...
  • Freundin will 6 Wochen altes Kitten holen

    Freundin will 6 Wochen altes Kitten holen: Ne weitläufige freundin wollte zu ihrer katzer ca. 10 wochen jetzt hat sie aber auch erst seit 2 wochen noch eine zweite dazu holen wegen spielen...
  • Freundin möchte eine Babykatze haben..Zweifel?

    Freundin möchte eine Babykatze haben..Zweifel?: Hallo liebe Forenmitglieder, ich hoffe ihr könnt mir einen Ratschlag geben bezüglich Katzenhaltung ob es sinnvoll ist oder nicht... Also meine...
  • Argumente gegen Einzelhaltung einer ca 17 Wochen alten Katers einer Freundin

    Argumente gegen Einzelhaltung einer ca 17 Wochen alten Katers einer Freundin: Hallo Zusammen, ich brauche eure Hilfe! Eine meiner besten Freundinnen und ihre Familie haben sich eine kleine Katze geholt. Ich habe recht...
  • Freundin Schlägt ihren Kater :?

    Freundin Schlägt ihren Kater :?: Hallo, Ich bin hier ja NEU,weil ich ein problem habe unzwar beziht sich das auf meine freundin. Also wir beide haben zwei kleine katzen zu uns...
  • Ähnliche Themen
  • Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom

    Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom: Guten Morgen zusammen, Unser Kater Tom bekommt am Donnerstag langfristigen Besuch. Er ist mittlerweile schon 8 Jahre alt und der “König des...
  • Freundin will 6 Wochen altes Kitten holen

    Freundin will 6 Wochen altes Kitten holen: Ne weitläufige freundin wollte zu ihrer katzer ca. 10 wochen jetzt hat sie aber auch erst seit 2 wochen noch eine zweite dazu holen wegen spielen...
  • Freundin möchte eine Babykatze haben..Zweifel?

    Freundin möchte eine Babykatze haben..Zweifel?: Hallo liebe Forenmitglieder, ich hoffe ihr könnt mir einen Ratschlag geben bezüglich Katzenhaltung ob es sinnvoll ist oder nicht... Also meine...
  • Argumente gegen Einzelhaltung einer ca 17 Wochen alten Katers einer Freundin

    Argumente gegen Einzelhaltung einer ca 17 Wochen alten Katers einer Freundin: Hallo Zusammen, ich brauche eure Hilfe! Eine meiner besten Freundinnen und ihre Familie haben sich eine kleine Katze geholt. Ich habe recht...
  • Freundin Schlägt ihren Kater :?

    Freundin Schlägt ihren Kater :?: Hallo, Ich bin hier ja NEU,weil ich ein problem habe unzwar beziht sich das auf meine freundin. Also wir beide haben zwei kleine katzen zu uns...