Immer wieder Probleme mit den Analdruesen

Diskutiere Immer wieder Probleme mit den Analdruesen im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Foris, hoffe Ihr koennt mir weiter helfen. Girly hat immer mal wieder Probleme mit den Analdruesen. Ihre Analdruesen scheinen sich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

hoffe Ihr koennt mir weiter helfen.

Girly hat immer mal wieder Probleme mit den Analdruesen. Ihre Analdruesen scheinen sich zu fuellen und anstatt sich mit dem Kot zu leeren passiert es dann im Haus. Sie laesst dann kleine "Flecken"
auf meinem Schoss, wenn wir kuscheln, order auf ihrem Schlafplatz, dann laueft es einfach raus, ohne das sie den Po schubbert.
Verschiedene TA haben sich das ganze schon angeschaut und ihr die Analdruesen gelehrt. Das naechste waren Antibiotiker und dann die entfernung der Druesen, moechte aber beides gerne vermeiden.
TA empfiehl mir dann Weizenkleie und aehnliches zu fuettern :roll: bin aber auch davon kein grosser Fan, jetzt gebe ich ihr ca 1 mal die Woche Buchweizen, oder Hirse. Ihr Kot ist immer etwas unterschiedlich, mal fest (sie bekommt auch regelmaessig Knochen) mal weicher. Auch bekommt sie regelmaessig rohe Karotten.

Hat noch jemand Ideen, was ich machen koennte, oder ist das jetzt nicht soo schlimm, da die Druesen sich ja noch leeren, wenn auch nicht mit Kot.

Gruesse aus England
 
04.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
was füttert ihr????

wir hatten das Problem ebenfalls, allerdings entleerte es sich garnicht selbstständig, die analdrüsen füllten sich einfach wahrlos ohne sich zu entleeren... musten alle 4-5 wochen zum entleeren zum TA gehen. das ist auch immer sehr unangenehm gewesen :( es hörte erst mit dem barfen auf

ihr solltet auf jedefall regelmäßig kontrollieren ob die drüsen überfüllt sind. das ist schmerzhaft für den hund, die drüsen können auch reißen/platzen

man kann da auch was pflanzliches geben, aber dafür solltest du eine thp aufsuchen...

würde es mal übers futter versuchen
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
ich barfe auch, deswegen wundern mich diese Probleme. Mh vielleicht hat ja noch jemand ideen :eusa_think:
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,

das Analdrüsen -Problem sollte nicht unterschätzt werden.

Falls es nicht mit dem Futter zusammenhängt und die Verstopfung bzw.mangelnde Entleerung der Drüsen geradezu chronisch scheint - könnte es eine bakterielle Entzündung sein...die es bis hin zu Abszessen schafft....und die wiederum eine irreparable Narben Bildung der Region zur Folge haben könnte.

Der Vorschlag des TA dies mit Antibiotika (7-14 Tage) zu behandeln ist nachvollziehbar und richtig -allerdings muss zusätzlich das geöffnete Abszess mehrmals täglich gespült werden - um wirklich alle Bakterien ein für alle mal zu vernichten.
(Das Spülen kann man sich vom TA beibringen lassen...spezielle Kanüle / verdünnte Braunollösung) )

Als wirklich letzte Möglichkeit ist dann eben noch die Entfernung (OP) der Drüsen möglich.

Durch Futterumstellung alleine - wenn denn die Drüsen schon mal in Mitleidenschaft gezogen sind - wird sich das Problem eher nicht lösen lassen.

Geh nochmal zum TA und lass dir das in aller Ruhe und Ausführlichkeit erklären.....
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
suno hat voll und ganz recht, wollte das thema nicht so ausdehnen... nutzt mal die suchfunktion hier gibts schon sehr viel zu dem thema...

lass dich nochmal genau beraten...

ganz wichtig ist, das es zu keiner entzündung kommt, also lass die drüsen regelmäßig entleeren, so könnt ihr einer OP aus dem Weg gehen. aber wir wollen den teufel mal nicht an die wand malen...

Sollte sich ein Abzess bilden können Fisteln folgen. Fisteln können dann eine autoimunerkrankung werden!
 
snoopy-lover

snoopy-lover

Registriert seit
26.04.2009
Beiträge
379
Reaktionen
0
Mh aber wenn ich die staendig leeren lassen ist das dann nicht wie ein Teufelskreis, da der Koerper ja gar nicht mehr "lernt" die selber zu entleeren.

Habt ihr denn noch Ideen, was ich vielleicht noch uebers futter aendern kann? Soll ich ihr denn regelmaessig Weizen geben?
Und wie gesagt, die Druesen leeren sich schon, aber eben nicht mit dem Kot.

Danke fuer eure hilfe
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
wenn sie aber antibiotiker kriegt, heißt es das die drüßen stark entzündet gewesen sein müssen. demnach waren sie garantiert auch voll... hier solltest du aber genaustens deiinen TA befragen... das ist nur eine vermutung von mir, denn du hast es nicht genau erklärt

Ihr sollt auch nicht profilaktisch entleeren, sondern nur wenn die Drüsen überfüllt sind. das merkt dein TA beim abtasten. das merkst du sogar wenn du die Drüsen von außen erfühlst...

Ist die Drüse zu voll, droht eine entzündung, oder sie ist schon da. den Druck musst du deinem Hund nehmen, denn er hat schmerzen.

Das mit dem Teufelskreis, KANN auftreten. aber wie gesagt wenn sich alles ständig entzündet würde ich das harmlose für meinen hund wählen.

Würde mal versuchen Getreidefrei zu ernähren.... also nur fleisch obst und gemüse, auch kein brot oder sowas. mehr fällt mir nicht ein... sorry
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Immer wieder Probleme mit den Analdruesen

Immer wieder Probleme mit den Analdruesen - Ähnliche Themen

  • Scheinträchtigkeit wird immer schlimmer

    Scheinträchtigkeit wird immer schlimmer: Hallo! Meine Hündin ist nun 4 Jahre alt und wird nur 1x im Jahr läufig (ca alle 10 Monate). Sie wurde mit 18 Monaten zum ersten Mal läufig und das...
  • Vulva nach der Läufigkeit immer noch angeschwollen!

    Vulva nach der Läufigkeit immer noch angeschwollen!: Hallo ihr Lieben, Ich brauche mal wieder euren Rat, denn langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Meine Tinka ist nun 8 Jahre alt, nicht...
  • Augen eitern immer wieder

    Augen eitern immer wieder: Hallo! Unser 1 Jahre alter Australian Shepherd-Pudel-Mix-Rüde hatte vor einigen Monaten linksseitig eine Bindehautentzündung. Das Auge war stark...
  • Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten

    Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten: Meinen Rüden dürfte es derzeit ziemlich zaubern, er verliert Haare ohne Ende, ich habe ihn nun alle 2 Tage wirklich mit einem nachfettenden...
  • Hund hat immer wieder offene Pfoten :-(

    Hund hat immer wieder offene Pfoten :-(: Hallo Seit ca 3 Monaten hat Sookie immer wieder offene Pfoten der Höhepunkt waren 3 offene Pfoten zeitgleich. Meistens sind es nur die vorne nnd...
  • Ähnliche Themen
  • Scheinträchtigkeit wird immer schlimmer

    Scheinträchtigkeit wird immer schlimmer: Hallo! Meine Hündin ist nun 4 Jahre alt und wird nur 1x im Jahr läufig (ca alle 10 Monate). Sie wurde mit 18 Monaten zum ersten Mal läufig und das...
  • Vulva nach der Läufigkeit immer noch angeschwollen!

    Vulva nach der Läufigkeit immer noch angeschwollen!: Hallo ihr Lieben, Ich brauche mal wieder euren Rat, denn langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Meine Tinka ist nun 8 Jahre alt, nicht...
  • Augen eitern immer wieder

    Augen eitern immer wieder: Hallo! Unser 1 Jahre alter Australian Shepherd-Pudel-Mix-Rüde hatte vor einigen Monaten linksseitig eine Bindehautentzündung. Das Auge war stark...
  • Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten

    Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten: Meinen Rüden dürfte es derzeit ziemlich zaubern, er verliert Haare ohne Ende, ich habe ihn nun alle 2 Tage wirklich mit einem nachfettenden...
  • Hund hat immer wieder offene Pfoten :-(

    Hund hat immer wieder offene Pfoten :-(: Hallo Seit ca 3 Monaten hat Sookie immer wieder offene Pfoten der Höhepunkt waren 3 offene Pfoten zeitgleich. Meistens sind es nur die vorne nnd...