Schwanger Reiten

Diskutiere Schwanger Reiten im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, ich wollte euch mal Fragen, ob jemand von euch damit erfahrung hat. Ist jemand in der Schwangerschaft weiterhin geritten? Was habt ihr...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

confusio ambitiosa

Registriert seit
06.10.2010
Beiträge
96
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte euch mal Fragen, ob jemand von euch damit erfahrung hat. Ist jemand in der Schwangerschaft weiterhin geritten? Was habt ihr beachtet? Bis zur wievielten Woche seit ihr geritten??

Ich bin in der 20. Woche mit Zwillingen.
Ich habe ein Pflegepferd, auf dem Hof wo ich reite (ein sehr kleiner Hof). Sie reite ich nicht mehr, sie ist noch
recht jung (6 Jahre) und es ist mir einfach zu unsicher. Ich kann sie nicht mehr genügen fordern. Deshalb bin ich stark am überlegen, sie als Pflegepferd abzugeben.
Auch wenn ich sie sehr liebe, weiß ich doch, dass ich nach der Geburt meiner beiden nicht mehr so viel Zeit haben werde. Es soll ihr ja schließlich auch gut gehen.
Derzeit gehe ich nur mit ihr spazieren, mache Bodenarbeit, longiere, überlasse das Reiten aber einer Freundin.

Wir haben im Stall eine ältere Stute, auf ihr habe ich damals angefangen das Reiten zu lernen als Kind. Sie hat leider Probleme mit den Hufen, sodass sie nicht mehr voll geritten werden kann.
Derzeit reite ich sie 2 mal in der Woche. Wir machen einen kleinen Ausritt, nur im Schritt. Sie ist sehr ruhig, ein absolutes Verlasspferd.
Mir tut das gut, ich hab danach meist nicht mehr so sehr Rückenschmerzen.
Dennoch werde ich immer öfter von Leuten angeschaut (auch von Leuten auf dem Hof), wie ich denn jetzt noch reiten kann, dass das verantwortungslos ist und so.
Was sagt ihr dazu?
Sollte ich es wirklich lassen?
 
05.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Hi

Erst einmal Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft
:)

Ich persönlich habe keine Kinder aber kenne einige Reitermütter welche noch bis einschließlich 8ten Monat geritten sind.
Im Endeffekt kommt es einfach darauf an, wie lange du dich noch auf dem Pferd wohl fühlst und es dir gut tut. Was andere davon halten ist in meinen Augen unwichtig. Vorallem da du dich auf der älteren Stute sicher fühlst.

Folge deinem Bauchgefühl :)
 
Askan

Askan

Registriert seit
10.02.2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Also ich kenn auch einige, und eine hätte, wenn es gegangen wäre, ihr kind am liebsten im sattel bekommen :shock: Sie ist auch noch bis zum 8. Monat geritten.

Meine RL sagt, es kommt auf deine Körperliche Verfassung drauf an. Wenn du alleine noch in den Sattel kommst und wieder runter, ohne das dich der bauch stört, dann kannst du auch noch reiten. Ich selbst werde wohl aufhören, sobald ich schwanger bin, bzw. dann nur noch meine stute reiten, weil ich weiß dass sie sicher ist. und kleine schrittritte sind okay. aber nur solange du kannst! richtig arbeiten kann und darf man dann natürlich nicht mehr, die erschütterungen sind viel zu hoch!

deinen kindern und dir zuliebe, würde ich wohl eher aufhören, zwillingsschwangerschaften sind ja doch noch bissl anders, denk ich mal!

Achja, und :049:-lichen Glückwunsch zur Schwangerschaft mit 2 kleinen Engeln!!
 
SpeedSunny

SpeedSunny

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
96
Reaktionen
0
Herzlichen Glückwunsch :)

früher bin ich auch auf einem Reiterhof gewesen, wo ich auch geritten bin.
So einen Fall kenne ich nicht, aber solange du auf der älteren, ruhigen Stute reitest und dich sicher fühlst, dürfte da kein Problem bestehen.

Und wenn es dadurch deinem Rücken besser geht, warum nicht??

Aber pass bitte ja auf, das sie sich nicht erschreckt und austritt!

Bei Zwillingen ist da ja denke ich auch mehr Vorsicht geboten...

Also, ich finde das nicht schlimm, ich finde das eig auch recht gut, da diese leichten Wippbewegungen beim Schritt auch gut tun sollen!
 
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
288
Reaktionen
0
Also auch von mir erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft.

Eine gute Freundin von mir ist auch bis zum 8. Monat geritten, danach passte sie nicht mehr in den Sattel (Westernsattel, da war das Horn im Weg).
Natürlich solltest du ein Pferd reiten, das verlässlich und nicht allzu schreckhaft ist (auf den Jungspund würde ich auch eher verzichten) und natürlich keine (für dich) anstrengende Arbeit machen (sowie schnellere Gangarten verbunden mit Stößen vermeiden). Aber ansonsten spricht glaub ich nichts dagegen, solange du dich dabei gut fühlst.
 
C

confusio ambitiosa

Registriert seit
06.10.2010
Beiträge
96
Reaktionen
0
Hallo,

danke für eure Antworten.
In den Sattel komme ich noch gut, auch wenn ich denke, dass das nicht mehr lange so ist ;)
Hab mit meiner Hebamme darüber geredet, und sie meinte, solange es mir gut tut und ich keine Probleme habe, kann ich das ruhig weiterhin so machen.
Also werde ich einfach alle blöden Blicke ignorieren ;)
 
S

Sandfloh

Registriert seit
10.01.2010
Beiträge
219
Reaktionen
0
Ich kann den anderen nur zustimmen, ich kenne auch viele Schwangere die irgendwann von heute auf morgen gesagt haben jetzt reichts, aber bis dahin hatten die viel Spaß.
Ein Bereiterin (ist selbständig auf eigenem Betrieb) hat eine halbe Stunde nach dem Reiten Wehen bekommen und fast im Krankhauseingang entbunden. Da war das Pferd daheim noch nicht mal trocken.

Aber bitte paß auf wenn Du mit dem anderen Pferd vom Boden aus arbeitest, eine heftige Kopfbewegung von dem Pferd gegen Deinen Bauch kann gefährlich werden.

Und wenn Du reitest bitte nie ohne Beobachter, meiner Bekannten ist damals mal fürchterlich schlecht geworden und ich mußte ihr dann schnell das Pferd festhalten. Und ihr runterhelfen. (War nicht wegen der Schwangerschaft, war eine Reaktion auf irgendwas gegessenes)

Deine Überlegung die Reitbeteiligung aufzugeben ist bestimmt sinnvoll, aber Dein Leben wird sich nun völlig ändern und da ist es schwer jetzt schon zu beschließen das Du keine Zeit mehr hast.
Wenn Du es Dir leisten kannst und es nicht schlimm ist wenn Du das Pferdchen eventuell etwas vernachlässigst (am Anfang nach der Schwangerschaft) dann warte doch mal ab, ob Oma, Opa und Papa gute Babysitter sind.

Wünsche Dir und Deinen beiden alles Gute;)!!!
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Ich habe keine Ahnung von reiten.

Aber erstmal: Herzlichen Glückwunsch zu den Zwillingen :) :)

Ob du weiter reitest oder nicht gehe einfach nach Gefühl und wie es dir dabei geht. Gibt wohl einige die das bis zum Schluß machen. Ich hätte Angst runterzufallen und das dann irgendwas ist.(Okay ich schiebe schon bei Glatteis Panik *rot werde*)

Das Pferd aufgeben...hm....Ich habe in einen Mamaforum soetwas ähnliches gelesen bei jemanden, dort haben alle Mütter gesagt, sie soll das Pferd behalten.

Sobald sich alles mit Baby eingependelt hat und es die Flasche bekommt, kann auch der Papa mal für 4 stunden mit Kind alleine bleiben.

Es tut der Mutter auch mal gut wenn sie rauskommt aus dem Haus und ihren Hobbys nach geht, dann soll man gleich entspannter sein. Auch den Kindern gegenüber.
Eine Reiterin hat das wohl jeden Tag gemacht, andere haben am Wochenende Maxi Cosi und Mann mitgenommen und sind dann geritten, während Mann baby versorgt hat. (Wozu gibt es Milchpumpen und Flaschen)

Die einen gehen reiten, die andren gehen schwimmen, andere ins Fitnessstudio usw.usw. also lass andere ruhig schauen und halte dir die eine oder andere Reitoption nach geburt ruhig frei.
 
C

confusio ambitiosa

Registriert seit
06.10.2010
Beiträge
96
Reaktionen
0
Hallo,

danke euch allen nochmal für die Antwort.
Also, die jüngere Stute gehört einer Einstellerin auf dem Hof meiner RL. Sie ist selbst vor einem halben Jahr Mutter geworden.
Ich reite schon lange auf dem Hof, und kenne die Frau auch schon länger (sie hatte davor schon ein anderes Pferd dort stehen)
Die Stute kenne ich auch von klein an, sie kam als Fohlen bereits auf den Hof.

Als die Frau von ihrer Schwangerschaft wusste, hat sich mich gefragt, ob ich ihr bei der Ausbildung & Pflege ihrer Stute helfen möchte. Sie würde mich sogar bezahlen ;)
Bezahlt lassen habe ich mich nicht, aber natürlich da Angebot angenommen.
Ich habe keinerlei Verpflichtungen ihr Gegenüber, aber wir sprechen uns am Anfang der Woche immer ab, wer wann Zeit hat mit der kleinen was zu machen.

Ich werde jetzt durch die Schwangerschaft das ganze auch nicht abbrechen. Ich möchte schließlich danach wieder reiten, auch wenn ich wohl erstmal hier alles geregelt bekommen muss ;)
 
G

gugus

Registriert seit
12.09.2007
Beiträge
229
Reaktionen
0
Oh herzlichen Glückwunsch!!

So lass dich mal nicht von den anderen davon abhalten zu reiten. tu das, was für dich gut ist und was du verantworten kannst.

meine mutter ist bis kurz vor der geburt geritten und es hat mir nicht geschadet :D

bei mir im stall war die pferdepflegerin ebenfalls schwanger und sie ritt bis zur geburt. natürlich verzichtete sie auf den springsport und ritt auch nur noch brave pferde. mit der zeit konnte sie nicht mehr galoppieren und nur noch kurze strecken traben.

ich bin zwar noch jung aber ich weiss aus nächster nähe, dass das reiten nicht schades. du kannst aber natürlich auch deinen frauenarzt fragen doch ich finde reiten in der schwangerschaft ist kein problem.

liebe grüsse und eine wunderschöne zeit wünsch ich dir
 
Zirkuspferd

Zirkuspferd

Registriert seit
11.05.2009
Beiträge
294
Reaktionen
0
Hallo,

ich wollte euch mal Fragen, ob jemand von euch damit erfahrung hat. Ist jemand in der Schwangerschaft weiterhin geritten?
ICH :mrgreen:

Bis zum 8. Monat bin ich noch ganz normal geritten (Western), natürlich alles nur noch gemächlich (also nicht mehr richtig mit dem Pferd "gearbeitet"). Wenn mir das blöde Horn vom Sattel dann nicht im Weg gewesen wäre, wäre ich sogar noch weiterhin geritten. Habe auch ansonsten alle anfallenden Arbeiten noch erledigt (Box ausmisten) ... dann haben allerdings (auch ab 8. Monat) meine Stallkollegen ihr Veto eingelegt und ich musste mich auf einen Stuhl setzen und sie haben kollektiv die Box von meinem Pferd ausgemistet :clap: (das fand ich total lieb - ich hätte es sonst anderweitig "in Auftrag" gegeben).

Mein Frauenarzt war zum Glück relativ entspannt - er meinte, dass er wisse, dass er eine passionierte Reiterin eh nicht vom Pferd kriegen würde. Er würde mich nur bitten, es ruhig angehen zu lassen und eben z.B. das Springen (was ich eh nicht gemacht habe) sein zu lassen und auch nur so viel zu machen, wie ich merken würde, dass es mir gut tut (und das merkt man irgendwann, dass z.B. das Traben definitiv nicht mehr angenehm ist - dann verspannt sich die Bauchmuskulatur ganz unangenehm).

Ich gratuliere zur Schwangerschaft und kann Dir nur empfehlen, auf Deinen Körper zu hören, der sagt Dir, wann Schluss ist.

Und was das Reiten danach angeht ... also bei uns im Stall sind einige Mütter mit Baby's gewesen, die weiterhin regelmässig geritten sind. Ich habe es aus zeitlichen Gründen kaum noch auf die Reihe gekriegt (allerdings Alleinerziehend und dann relativ schnell wieder berufstätig) ... allerdings war das dann auch nicht problematisch, weil mein Pferd gesundheitsbedingt nicht mehr reitbar war. So war ich nicht mehr ganz so in der Pflicht und bin nur noch zum Pflegen + Spazierengehen (dann mit Kinderwagen) dort gewesen.

Wünsche Dir alles Gute!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schwanger Reiten

Schwanger Reiten - Ähnliche Themen

  • Eltern zu Reitunterricht überreden

    Eltern zu Reitunterricht überreden: Hallo Ich bin 14 Jahre alt und ein ziemlich Pferdebegeitsertes Mädchen. Als ich noch klein war wollte ich unbedingt reiten. Heute ist es immer...
  • Sinnvoll mit verschiedenen Trensen und Gebissen zu reiten? Welches Gebiss? Welche Trense?

    Sinnvoll mit verschiedenen Trensen und Gebissen zu reiten? Welches Gebiss? Welche Trense?: Hallo, ich bin meine Isländerstute bis jetzt mit einer englisch kombinierten Trense und einem einfach gebrochenem Gebiss geritten. Zwischendurch...
  • Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang

    Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang: Also, ich muss von vorne Anfangen, versuche mich kurz zu fassen. Ich habe Weihnachten letztes Jahr ca. eine Reitbetiligung in einem Verein in der...
  • Ist Reiten noch zeitgemäß?

    Ist Reiten noch zeitgemäß?: Hallo ;) Dieser Artikel hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich habe lange überlegt, ob ich das hier schreiben soll und auch wie ich es...
  • Unlust/Unmotiviert dem Reiten gegenüber (RB-Wechsel,...)

    Unlust/Unmotiviert dem Reiten gegenüber (RB-Wechsel,...): Ach Leute...wo soll ich anfangen. Ob ich dafür jetzt einen eigenen Thread erstellen sollte oder nicht, wusste ich jetzt nicht genau...ich habe...
  • Ähnliche Themen
  • Eltern zu Reitunterricht überreden

    Eltern zu Reitunterricht überreden: Hallo Ich bin 14 Jahre alt und ein ziemlich Pferdebegeitsertes Mädchen. Als ich noch klein war wollte ich unbedingt reiten. Heute ist es immer...
  • Sinnvoll mit verschiedenen Trensen und Gebissen zu reiten? Welches Gebiss? Welche Trense?

    Sinnvoll mit verschiedenen Trensen und Gebissen zu reiten? Welches Gebiss? Welche Trense?: Hallo, ich bin meine Isländerstute bis jetzt mit einer englisch kombinierten Trense und einem einfach gebrochenem Gebiss geritten. Zwischendurch...
  • Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang

    Vetrauensprobleme zwischen Pferd und reiter - Probleme im Gelände und Umgang: Also, ich muss von vorne Anfangen, versuche mich kurz zu fassen. Ich habe Weihnachten letztes Jahr ca. eine Reitbetiligung in einem Verein in der...
  • Ist Reiten noch zeitgemäß?

    Ist Reiten noch zeitgemäß?: Hallo ;) Dieser Artikel hat mich sehr nachdenklich gemacht. Ich habe lange überlegt, ob ich das hier schreiben soll und auch wie ich es...
  • Unlust/Unmotiviert dem Reiten gegenüber (RB-Wechsel,...)

    Unlust/Unmotiviert dem Reiten gegenüber (RB-Wechsel,...): Ach Leute...wo soll ich anfangen. Ob ich dafür jetzt einen eigenen Thread erstellen sollte oder nicht, wusste ich jetzt nicht genau...ich habe...