Hund wird nicht gesund ...

Diskutiere Hund wird nicht gesund ... im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Mein Hund ist krank und keiner weis genau was es ist... Alles begann am 20.12. 2010 als wir nach hause kahmen und meine Golden Retriever Dame...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Claudia+Linda

Registriert seit
06.01.2010
Beiträge
229
Reaktionen
0
Mein Hund ist krank und keiner weis genau was es ist...

Alles begann am 20.12. 2010 als wir nach hause kahmen und meine Golden Retriever Dame 11 monate alt , eine fernbedinung in 10000 einzelteile zerbissen hat darunter seehhhrr viele spitze kleine metall und Plastikteilchen! Ob sie es gefressen hat weiß ich nicht. Meine TA meinte damals nur ich ssollte ihr Sauerkraut geben damit falls was drin ist es rausgekakt wird.
Nagut aölso hab ich ihr 1 tag lang sauerkraut gegeben. Sie erbracvh nicht und war ganz die alte.

Am 24.12 , haben meine 2 HUnde 20 verschiedene leckerlies bekommen, ich wusste ja das sie nbeide darauf durchfall bekommen weil sies nicht vertragen aber meine eltern meinten "weihnachten blablabla" . So am 24 in der nacht gings los, beide durchafall... aber keiner der hunde hat gebrochen! Am nächsten Tag bzw 2 tage darauf war bei unseren dackel alles wieder normal, und beim Goldenretriever war auch der kot in Ordung nur erbrach sie
plötzlich, ab unds zu, 1 tag lang 1 mal dann wieder 2 tage nicht und dann seit dem 31.12 erbrach sie immer nach dem essen und wasser trinken die komplette ladung futter , unverdaut! Sie hat aber trotzdem kot abgesetzt, noprmal wie immer also irgendwas dürfte sie doch drin behalten haben.

Am 3.1 waren wir das erste mal beim TA . Die haben 2 normale röngten gemacht und gemeint das eigentlich alles ok ist nur das der darm viel luft drin hat, sie haben auf verdacht ein antibiotika gegen gastrits gespritzt inkl. buscopan spritze und haben ihr 3 Spitzen Kontrastmittel in den Mund gespritzt. Dann sollten wir am abend wieder kommen für ein Röngtenbild mit Kontrastmittel. Zu hause hab ich ihr das futter dann im wasser aufgelöst und die Menge reduziert. das hat sie dann gleich 2 minuten später rausgebrochen..... beim Röngten bild mit kontrastmittel ist nur rausgekommen das das mittel schon im darm war und sie deswegen wieder nur vermuten konnten das es eine gastritis ist. aber ich glaub das sie einfach nur zu dumm waren dsa Röngtenbild gescheit zu machen daher das Gerät erst seit meinen Besuch das erste mal in betrieb ist weil es neu ist :roll: .dann hab cih noch so gehört wie sie diskutiert haben " ja da sieht man nix und man nix erkennen bei dem neuen gerät usw..." Naja dann kahm sie raus aus den Röngtenzimmer und sagte das es höchstwahrscheinlich eine chronische gastritis ist weil durch die fernbedinung viele kleine schnitte im magen sind und diese sind entzunden und haben eine chronische gastritis ausgelöst :?::!: . Und sie hat wieder tabletten bekommen und die TA hat gesagt dass sie nimm brechen sollte denn wenn doch dann müssen sie sie aufschneiden und schaun ob sie was finden ?! Achja und ein buscopan zäpfen hat sie in den popo bekommen .

So.. Wir sollten also am 4.1 wieder hin . Golden dame hat am 4.1 während dem essen das essen erbrochen, und dann wieder gegessen und drin behalten aber ich sehe das nichts weiter geht! Dann hat sie wieder ine antibiotikaspritze bekommen . SIe ist vom verhalten her eher zurückhaltent hat aber einen guten appetit. Trinken tut sie kaum deswegen verflüssige ich ihr das essen jetzt a bissi mehr mit wasser. Den kamillentee rührt sie nicht an . Schlafen tut sie auch a bissi mehr.

So und jedesmal wenn wer kurz auf besuch kommt freut sie sich und erbricht ein wenig aber meistens kein futter sondern nur wasser.

Wie sich so verhaltet:

SDie frisst und trinket danach macht sie schmatzer laute und rülpst viel, sie geht mit geduckten kopf und sabbert herum bzw grunst a bissi. Also ihr ist schlecht meiner meinung nach.

Was denkt ihr? Gastritis? Oder doch was schlimmeres? Und wie lange dauert es das eine Gastritis wieder weg geht? Habt ihr noch ideen?
 
05.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund wird nicht gesund ... . Dort wird jeder fündig!
Trixi und Lusi

Trixi und Lusi

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Mhh...
Ich weiß es nicht, tut mir leid, meine Hündin hat als Welpe auch viel erbrochen, das ging dann nach ca. einen 3/4 Jahr halbwegs weg.

Ich würde mal zu einen anderen TA gehen, mehrere Meinungen sind nicht verkehrt,
und Schaden den Hund nicht.

LG und Gute besserrung
 
C

Claudia+Linda

Registriert seit
06.01.2010
Beiträge
229
Reaktionen
0
ICh hab für den Spaß jetzt 200 euro bezahlt .... das wird schonm richtig teuer.. aber wenn mir nichts anderes übrig bleibt dann mach ich das.
 
Trixi und Lusi

Trixi und Lusi

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
1.067
Reaktionen
0
Du kannst ja erstmal hören was der andere TA sagt, und wenn du denkst das der mehr Ahnung hat dann geh zu ihm, und wenn er auch nicht weiter weiß musst du ja nicht noch irgendwelche unlogischen Untérsuchungen machen lassen.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich würde auch zu einem adneren TA gehen wenn die schon diskutieren ob jetzt was auf dem Bild zu sehen ist oder nicht!
Auch wenn nochmal soviel kosten auf euch zu kommen, muß ja was getan werden!
Kann ja nchts ein, das sie meistens ihr Futter nicht drinbehält!

Lg Yvi
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Hast du es schonmal mit Schonkost probiert? Also Reis mit Hühnchenoder Hüttenkäse?
Es kann ja sein, dass der Magen gereizt war und durch die Tabletten erst recht Probleme bekommt (zumindest die Medikamente für Menschen sind meiner Ansicht nach vollkommen nutzlos und schädigen den Magen zusätzlich). Und in den Hund Antibiotika reinzupumpen ohne auch nur eine Diagnose stellen zu können, finde ich schon arg bedenklich.
Wechsle erstmal den Tierarzt, vielleicht hat der noch eine andere Idee.
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Ich würde auch erst einmal Schonkost geben und kein schweres Hundefutter, schon gar nicht Trockenfutter, weil das erst im Magen aufgeht. Und mehrere kleine Mahlzeiten.

Worüber ich mich beim lesen deines Textes aufgeregt habe waren deine Eltern.
Weihnachten hin oder her, wenn mein Hund was nicht verträgt, bekommt er es auch nicht. Egal ob zu Weihnachten oder zum Geburtstag. DU hast den Ärger und den Stress und nicht sie. Und es ist die Gesundheit DEINES Hundes und nicht ihres.
Ich wäre so kackfrech und würde zu meinen Eltern sagen, IHR habe den Mist mit verbockt und zahlt gefälligst einen Teil der TA-Kosten.

Wenn meine Mutter mit ihrem Hund vorbeikommt laufe ich erstmal durch meine Wohnung und schaue, dass nichts fressbares herumliegt, weil er es nicht verträgt.
Mein verstorbener Blacky hat kein Dosenfutter vertragen und verschiedene Leckerchen auch nicht. Er hat sowas nie von meinen Eltern bekommen, weil sie es wussten. Bekannte wollten ihm trotzdem was geben, da habe ich Blacky rausgebracht. Kommentar: Der arme Hund, lass ihn doch wenn er möchte. Meine Antwort: gerne, wenn ich ihn dann bei euch lassen kann für 2 Tage und ihr macht seinen wässrigen Durchfall weg.
Sie haben es dann gelassen.
 
C

Claudia+Linda

Registriert seit
06.01.2010
Beiträge
229
Reaktionen
0
Update:

Gestern kein eiziges mal erbrochen, sie ist schon viel aktiver, hab erst jetzt bemerkt wie schlapp sie eigentlich war weil sie etwa seit weihnachten bnehmend ruhiger geworden war, aber jetzt is sie wieder ganz die alte, huchh hab schon vergessn wie fordert sie sein kann!

Und gestern am abend ein Rückschlag für MICH. Hab meine 2 Hunde für 1 Stunde zu meinen eltern gegben daher ich einen großeinkauf gemacht habe. Hab meinen Vater EXTRA!!!!! 10 mal gesagt KEIN leckerchen geben, hab die hunde sogar ohne leine rüber gebracht dass er nicht gassi gehen kann und ihnen dann eine belohnung geben kann weils ja so brav waren.... tja,... er ist halt ohne leine gegangen und hat mir gesagt das alle ein leckerchen bekommen habn wil sie so brav pfoten waschen waren ! :shock: :shock:ich hab mich sooooo aufgeregt innerlich... und dann am schluss kahm noch die meldung " 1 stück schadet ja nicht" wahhhhh ich versteh meine eltern nicht! Und dann auch noch so ein gtrockneter Pansen, der eh nicht im magen liegt :roll: wahhhh ich hab gesagt dass mir die hunde zwar jetzt in einer Hinsicht leid tun weil sie wirklich gern drüben sind abr sie dürfen jetzt für längere zeit nicht mehr zu besuch kommen und ich komm auch nicht mehr!Wenn es meine eltern nicht anders wollen dann muss ich halt so handeln!
 
C

clechen

Registriert seit
08.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallöchen,
deine Geschichten ähnelt meiner Geschichte mit meinem Hund sehr.
Mein Hund hatte ein Fuß von unserer Quietschekuh aufgefuttert. Der blieb dann im Darm hänge und erbrach dann nur - der Fuß war aber auch sehr groß.
Vielleicht ist es bei deinem Hund auch ein verschlungendes Teil, was vielleicht nur kleiner ist. Dies kann sogar winzig sein...
Hoffe, dass es deinem Hund bald besser geht. Aber deine Eltern musst du auf jeden fall in den "Griff" bekommen.
Gruß
 
W

waterflea

Registriert seit
22.02.2009
Beiträge
527
Reaktionen
0
Wollen deine Eltern nicht begreifen?
Deine Reaktion hinsichtlich des Aufenthaltes finde ich in Ordnung. Vielleicht raffen sie es dann wenigstens ein bisschen. Du musst es aber auch durchziehen.

Der nächste Schritt wäre vielleicht:
SIE schmeißen alle Leckerchen weg damit sie gar nicht erst in versuchung kommen, welche zu geben.
Wenn Leckerchen, dann welche die DU mitgibst, die die Hunde vertragen (abgekochte Fleischstücken z. B., die kann man auch portionsweise einfrieren).

lg und viel Erfolg Claudia
 
C

Claudia+Linda

Registriert seit
06.01.2010
Beiträge
229
Reaktionen
0
Heute wieder brechfrei! Es geht bergauf! ANscheinend war es nur eine Gastritis und doch kein Fremdkörper!

Danke euch
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ja meine Eltern wollns einfach nicht kappiern! Haben gemeint meine Hunde sind arm weil sie nichteinmal ein STk. leckerchen bekommen... naja, ärmer sind sie wenn sie brechen und / oder Durchfall haben!

Ich ärgere mich nichtmehr! Wer nicht hören will muss fühlen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund wird nicht gesund ...

Hund wird nicht gesund ... - Ähnliche Themen

  • Buch empfehlung : Hunde Gesundheits Bibel

    Buch empfehlung : Hunde Gesundheits Bibel: Hey ^^ Ich habe seit kurzem einen weiteren Hund : einen Mischling -Münsländer Da ich natürlich nur das beste für meinen Kollegen will habe ich...
  • Harnröhrenfistel Hund

    Harnröhrenfistel Hund: Hallo Zusammen, mein Hund (Chihuahua) hat seit 3 Tagen eine Harnfistel, da sich Steine in seiner Röhre festgesetzt haben und dies zu spät...
  • Rechtes Auge von Hund ist zu, was tun?

    Rechtes Auge von Hund ist zu, was tun?: Hallo guten Tag, der Chihuahua meiner Mutter öffnet seit heute Morgen sein rechtes Auge nicht und er kratzt es andauernd. Ich vermute und bin mir...
  • Kreuzbandriss gr. Hund 12/13 Jahre

    Kreuzbandriss gr. Hund 12/13 Jahre: Hallo, meine Hündin hatte vor knapp zwei Wochen einen KBR hinten rechts. Der TA hat von einer OP abgeraten (mein Mann war mit dem Hund da). Der...
  • Hund ungeklärt verstorben ....

    Hund ungeklärt verstorben ....: Hallo zusammen! Ich hoffe irgendwer kann mir antworten geben...evt hat jemand ähnliches durch (was ich ansich nicht hoffe) oder arbeitet evt beim...
  • Ähnliche Themen
  • Buch empfehlung : Hunde Gesundheits Bibel

    Buch empfehlung : Hunde Gesundheits Bibel: Hey ^^ Ich habe seit kurzem einen weiteren Hund : einen Mischling -Münsländer Da ich natürlich nur das beste für meinen Kollegen will habe ich...
  • Harnröhrenfistel Hund

    Harnröhrenfistel Hund: Hallo Zusammen, mein Hund (Chihuahua) hat seit 3 Tagen eine Harnfistel, da sich Steine in seiner Röhre festgesetzt haben und dies zu spät...
  • Rechtes Auge von Hund ist zu, was tun?

    Rechtes Auge von Hund ist zu, was tun?: Hallo guten Tag, der Chihuahua meiner Mutter öffnet seit heute Morgen sein rechtes Auge nicht und er kratzt es andauernd. Ich vermute und bin mir...
  • Kreuzbandriss gr. Hund 12/13 Jahre

    Kreuzbandriss gr. Hund 12/13 Jahre: Hallo, meine Hündin hatte vor knapp zwei Wochen einen KBR hinten rechts. Der TA hat von einer OP abgeraten (mein Mann war mit dem Hund da). Der...
  • Hund ungeklärt verstorben ....

    Hund ungeklärt verstorben ....: Hallo zusammen! Ich hoffe irgendwer kann mir antworten geben...evt hat jemand ähnliches durch (was ich ansich nicht hoffe) oder arbeitet evt beim...