8Wochen alter Welpe macht draussen sein Geschäft nicht

Diskutiere 8Wochen alter Welpe macht draussen sein Geschäft nicht im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, habe folgendes problem. Wir haben gestern unseren Mini Australian Shepard Welpen bekommen, er ist jetzt 8Wochen alt, es war eine...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

PB4LIVE

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

habe folgendes problem. Wir haben gestern unseren Mini Australian Shepard Welpen bekommen, er ist jetzt 8Wochen alt, es war eine Wohnungsaufzucht und kennt draussen nicht. Wenn wir mit ihm
unten sind hockt er sich zwischen unseren Beinen und wartet das wir wieder hoch gehen. In der Wohnung hat er bisher auf Zeitung gemacht und eine kleine Decke als Klo entdeckt. Auf dem Boden selbst macht er nicht. Wenn wir ihn mal vorher oder währenddessen erwischt haben sind wir auch sofort wieder raus, aber selbes problem wie immer. Ich schiebe es jetzt einfach mal auf das Wetter, minusgrade, Schneereste, Regen. Was könnten wir tun, hat/hatte jemand auch so Probleme? Was kann man da tun, nützt vorübergehend ein Hundeklo?
 
06.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: 8Wochen alter Welpe macht draussen sein Geschäft nicht . Dort wird jeder fündig!
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hey,

meinst du nicht, dass du da gerade ein bisschen viel erwartest?
Ihr habt einen 8 Wochen alten Welpen, der seit gestern bei euch wohnt!
Da ist alles neu für ihn, vielleicht hat er Angst, weil er erstmals von seinen Eltern und Geschwistern getrennt ist und euch nicht kennt. Gebt ihm doch erstmal Zeit sich ein wenig einzugewöhnen, bevor ihr gleich schon nach Hilfe ruft. ;)
Ich bin sicher das Problem wird sich von ganz alleine geben, denn das was du beschreibst ist absolut normal und ein deutliches Zeichen für Unsicherheit.

Er kann doch noch garnicht wissen, was ihr von ihm wollt. Für ihn ist das komplettes Neuland und tausende von Eindrücken prasseln auf ihn herein. Lasst euch Zeit!
Beschäftigt euch miteinander, baut liebevoll aber vorsichtig eine Bindung auf und wenn der kleine in der Wohnung das pieseln anfängt, nehmt ihn hoch und bringt ihn heraus. Macht es komentarlos weg und lobt ihn, wenn er im Garten erfolgreich war.
Macht er nichts, dann ist es auch kein Beinbruch. Welpen sind nunmal nicht von Geburt an stubenrein, sowas muss erst gelernt werden und dauert seine Zeit! ;)

Also, durchatmen, Anforderungen runterschrauben und cool bleiben! Das wird schon.

Liebe Grüße
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,
auf deine Frage,ob hier jemand auch schon mal dieses "Problem" hatte...
Ehm ja -jeder :)) oder besser:

Es ist gar kein Problem.....willkommen im Club der Hundehalter und Welpen Erzieher


1.Vergiss das Hundeklo im Haus
2. Suchmaschine hier im Forum anwerfen und Welpenerzeihung bzw. Stubenrein eingeben...da gibt es viele , viele Einträge und Tips

3. Du wirst die nächsten Wochen alle 2 Stunden raus gehen dürfen (ja auch Nachts) und neben deinem Hund wird der Putzeimer incl. Essigreiniger dein bester Freund werden.

Ein wenig verwundert allerdings bin ich schon...habt ihr das nicht irgendwie vorher mal gelesen / euch informiert bevor Welpi kam....wenn nein -kann ich euch nur raten hier viel zu lesen und rein zu schauen...als nächstes wird eurer BABY Hund nämlich Dinge Abnagen -unter anderem auch Euch :))....und auch das ist normal und Welpi kein Monster....also viel Spaß hier im Forum beim informieren -wenn auch bissel spät ;-)
 
P

PB4LIVE

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke schon mal für die schnellen antworten.

Wir haben uns den kleinen ausgesucht da war er 5 Tage alt, wir waren ihn auch immer gut 2mal die Woche besuchen, er hat wirklich auf den Tag gewartet das wir ihn endlich mitnehmen, er ist schon voll auf uns fixiert. Hat auch die erste nacht kaum geheult. Wir haben sehr viele Bücher gelesen, rassebedingt und auch allgemeine Bücher. Das steht da alles so selbstverständlich und einfach drin. Wenn er pinkelt hochnehmen raus und warten bis er fertig gemacht hat. Aber er hat nichts gemacht nicht mal ein tröpfchen. Dann ist es abends und nachts so kalt für ihn, bin dann ca. 30min später wieder hoch weil er einfach eiskalte Pfoten hatte und am ganzen Körper gezittert hat. Oben hat er dann wieder losgepinkelt.
Ich werde es dennoch lässig angehen und freue mich dann umso mehr wenn er das erstemal unten sein Geschäft vorrichtet.

Danke für eure hilfen!!!!:D
 
M

Marik

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
98
Reaktionen
0
hi PB4LIVE,

da ich mal davon ausgehe, dass du weißt wie man einem Hund normalerweise zur Stubenreinheit verhilft, werde ich nicht weiter darauf eingehe.
Ihr habt das super gemacht,dass ihr euren Hund so oft besucht habt.
Es ist halt schwierig zur Zeit, dass Problem haben noch viele andere, das ihr Welpe draußen macht. Erstens ist es richtig kalt, nass und den Schnee empfinden manche kleine Welpen eht als unangenehm und zweitens sind die Welpen es seltener gewöhnt draußen aufzuwachsen bzw. ihr Geschäft dort zu erledigen eben, weil viele gute Züchter die kleinen im Haus halten um, bedingt durch die schlechten Wetterverhältnissen, den Welpen nicht zu schaden

Zieh das Stubenrein- Programm wie gewohnt durch. Achte am besten noch mehr auf die Zeichen deines Hundes(z.B. schnuppern) und räume die Decke auch besser weg, wenn er sie schon als seine Welpen-Toilette anerkannt hat. Bald ist ja hoffentlich der Schnee weg und dein Hund kann sich ein schönes Plätzchen im Gras suchen. Der erste Schnee ist für alle Lebewesen erstmal was besonderes und jeder reagiert anders drauf:)

Gruß Rouven
 
Cuke

Cuke

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hey,
Auf deine Frage ob wer dasselbe Problem hat: ja^^.
Ich habe seit gestern Abend eine Pinscher-Mischlingshündin, 12 Wochen alt. Ich war gestern mit ihr spazieren, da hat sie nicht gemacht, dafür hat sie aber ca eine Stunde später auf ihr Bettchen gepieselt.
Die Nacht war recht ruhig, sie hat mich zwar 2 mal aufgeweckt, bin dann auch raus mit ihr aber sie stand dann draußen nur da hat gezittert, gewinselt und wollte aufgehoben werden. [es ist auch sehr kalt bei uns(-14°)] Das hat sich dann nochmal wiederholt, und dann hat sie eigentlich bis 7 uhr durchgeschlafen, da hat sie aber schon wieder jammern angefangen. Dann bin ich also nochmal raus: Das gleiche Spiel wie in der Nacht..winseln..zittern..etc. Sie hat ziemlich viel getrunken, gefressen eigentlich normal.
Ich war heute 3x draußen mit ihr, dazu hab ich sie aber regelrecht zwingen müssen, sie wollte überhaupt nicht nach draußen. Dann hab ich mir gedacht vielleicht will sie bei der Kälte einfach nicht machen und hab ihr ein 'Klo' in der Wohnung eingerichtet(Plastiksack und ein Handtuch darüber). Auch da verstand sie nicht so wirklich was ich von ihr wollte.
Sie jammert nur zwischendurch, aber auch nur wenn ich nicht in ihrer Nähe bin.
Aber sie hat heute noch gar nicht gemacht..Gestern Abend das letzte Mal..
Bin schon am verzweifeln :(

Kann mir wer helfen??

Mfg
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
939
Reaktionen
0
Hallo,
ja alle die einen Welpen haben oder hatten kennen dieses Problem, keine Sorge....

Oftmals ist es die Leine die den kleinen Hund irritiert. Kaum geht man nach Hause wird Daheim die Leine abgemacht,und schon kann der Kleine ohne "Behinderung" Pinkeln.
Versuch mal ihn ohne Leine unten zu lassen,vielleicht ist auch Dein Hund ohne Leine eher gewillt draussen zu pullern.

Liebe Grüsse
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,

ja das stimmt - in Büchern und geschrieben ist das alles sooooo easy..

Noch ein kleiner Tip von ner alten Hundebesitzerin:
mach blos so so viele Fotos / Videos wie möglich von eurem Baby-die werden sooo schnell groß.
ich habe mir in ein kleines Büchlein...immer mal den ganzen Blödsinn aufgeschrieben -den sie so getrieben habe -ist zum weg lachen.

Hier eine lustige Pipi Geschichte -oder wozu so ein Welpe erwachsene Menschen bringt:

Baby Schäferhund zum ersten mal in der großen Stadt (Besuch bei Freunden).
Kennt Beton -Pippi nicht - weit und breit kein Grün! Baby weigert sich auf Stein zu pieseln....wir haben irgendwann gedacht -gleich platzt die Blase.

Was macht mein Freund?!!!?

Er schneidet ein Stück Kunst-rasen vom Balkonbelag und legt es ihr auf der Strasse zu Füßen....und was macht Madame? Jaaaaa Pipi !!!!
 
Cuke

Cuke

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort, werd ich gleich mal probieren! Was mir nur Sorgen macht das sie jetzt schon fast 20 Std nicht ihr Geschäft verrichtet hat ^.^
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,

ich wollte noch Nachtragen- daß die bezaubernde Idee meines Freundes KEIN Tip sein sollte -ansonsten rennt man nämlich die nächsten 14 Jahre mit Kunstrasen unterm Arm herum:))
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,

also ich denke ihr macht euch da völlig umsonst verrückt.
Nicht nur die Leine kann ein Grund dafür sein, das der Welpe nicht pieselt, die ganze Umgebung kann es sein. Die Wohnung empfinden viele Hunden sehr schnell als sicheren Rückzugsort, während draussen im Garten unendlich viele Eindrücke auf die kleinen Hunde einprasseln. Da kann man leicht schonmal vergessen, das man gerade oben in der Wohnung zum pieseln angesetzt hat.

Ist man dann wieder drin, in der etwas reizärmeren Umgebung, die zudem noch so schön warm und einladend ist, dann spürt man die volle Blase auf einmal wieder.
Gebt euch und euren Hunden doch einfach mal Zeit.
Keine Zeitung, kein Hundeklo, keine Pieselhilfen im Haus. Wenn die Hunde müssen, dann werden sie schon machen. Solange keine Erkrankung dahinter steckt, ist noch keine Blase gefüllt geblieben. ;)

Bietet den Hunden immer wieder die Möglichkeit an, rauszugehen.
Auch ein Welpe stirbt nicht, weil er mal 10 Min in der Kälte steht.
Nur müsst ihr einfach bedenken, dass der Hund ja erstmal lernen muss, dass ihr von ihm erwartet, dass er dort draussen macht. Für ihn ist es selbstverständlich dort zu pieseln wo er gerade steht und er kennt die menschlichen Vorstellungen von Hundehaltung nicht. Also macht euch nicht gleich solche Sorgen. Das was ihr da gerade erlebt ist völlig normal und unbedenklich.

Liebe Grüße
 
P

PB4LIVE

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also ich muss echt sagen das er seit den letzten beiden Tagen das eine oder andere mal draussen gemacht hat und bin echt super stolz auf meinen kleinen denn es wird echt immer besser!!!
Zur Leine, die hatte er noch nie an, der Fratz ist so auf uns fixiert das er nicht weiter als 2m von uns geht.

Danke für die hilfen hier!!!!
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Es ist völlig normal, dass euch der Kleine nicht von der Seite weicht.
Das wird sich früher oder später ganz sicher ändern, aber aktuell seid ihr eben doch noch vertrauter wie die fremde Natur und wenn er schon draussen sein muss, dann sucht er euren Schutz. Diego hat das zunächst genauso gemacht. Bei ihm kam noc hinzu, dass er sich bis zur 13-14 Woche nur wiederwillig vom Haus entfernt hat. Auf fremder Wiese ist er uns bedingungslos gefolgt, in Hausumgebung hat er ständig zurückgeschaut. Das größte Vertrauen hatte er also in unsere Wohnung, denn das war eine geschützte Höhle für ihn. Dagegen kamen auch wir zunächst nicht an. In fremder Umgebung aber waren wir dann zumindest vertrauenswürdiger, als ganz alleine durch die Gegen stromern zu müssen. Ganz natürliches Hundeverhalten und auch kein Problem. Mit steigender Bindung und zunehmendem Alter wird das aber besser... ;)

Liebe Grüße
 
M

Marik

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
98
Reaktionen
0
Find ich super, dass er jetzt draußen macht.
Das lag bestimmt am Wetter.

Zum Thema Leine:

Find es gut, dass ihr keine Leine braucht. Das zeigt, dass er eine gute Bindung zu euch hat. Ich halte es aber dennoch für sinnvol ihn hin und wieder mal mit Leine "auszuführen". Denn wie bei Kasary, wird vermutlich die Zeit kommen, dass euer Welpe mehr selbstvertrauen hat und sicherer die Umgebung auch ohne euch erkunden will. Und dann wäre eine Gewöhnung an die Leine sinnvoll. Was nich heißt, dass er nunr noch an der Leine gehen soll, aber ihr sollten ihn schon langsam daran gewöhnen, dass er nicht immer frei laufen kann.

geruß Rouven
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich hab Diego von Anfang an frei laufen lassen, sofern wir den Platz einsehen konnten und nicht in der Nähe zu Straßen oder anderen Gefahrenquellen waren. Trotzdem hatte er immer ein Geschirr an, lief bis zum Feld angeleint und kam auch zwischenzeitlich kurz dran. Gewöhnung ist die eine Sache und sicherlich auch richtig, viel wichtiger war mir aber, dass ich in Notfallsituationen Kontrolle über ihn hatte. Als Welpenbesitzer weiß man nunmal nie, wie der Hund auf Ausnahmesituationen reagiert.
Was z.B passiert, wenn es irgendwo knallt? Rennt der Hund dann vielleicht aus Angst davon? Oder wie sieht es aus, wenn dochmal ein anderer Hund mit guten oder bösen Absichten auf den Kleinen zugestürmt kommt? Wie soll ich ihn so schnell zu fassen kriegen, damit ich ihn schützen oder zumindest vom davonlaufen abhalten kann? Und was passiert, wenn der kleine Hund auf der Straße stehen bleibt und ein Auto kommt? Hunde können bis zu einem bestimmtenm Alter Gefahren garnicht einschätzen und vorallem alles menschengemachte (also Autos, usw) sind manchmal so reizintensiv, dass die kleinen Hunde völlig vergessen, wo und nachwem sie sich gerade richten müssen.

Ich kann euch also nur empfehlen da wirklich aufzupassen.
Sicherlich folgen Welpen in diesem Alter nahezu bedingungslos, aber sie sind eben Kinder. Unerfahren, unsicher und anfällig für die unterschiedlichsten Gefahren. Nehmt das also bitte nicht zu selbstverständlich, denn es wäre wirklich schlimm, wenn dem Hund aus menschlicher Unachtsamkeit etwas zustößt.

Liebe Grüße
 
denise1983

denise1983

Registriert seit
07.01.2010
Beiträge
543
Reaktionen
0
Wir haben ja unseren Cooper jetzt schon ein paar Wochen.Er ist jetzt 15 Wochen alt und ich habe immer noch das problem mit ihm,das wenn es regnet oder schnee liegt wird drausse nichts gemacht.Wir schreien wie am Spieß da wir alles blöd finden.Die nachbarn denken schon wir würden den Hund quälen nur weil er anfangt zu schreien.Dazu muss ich saen er hat jedesmal ein Mäntelchen an,so das ihm nicht wirklich KAlt werden kann :) Sobald man oben in der Wohnung ist.Er betritt wirklich nur die Wohnung,hat den MAntel noch setzt er sich und machtganz in ruhe in den Eingangsbereich sein Geschäft.Jetzt wo kein Schnee da ist und wir wieder rein wollen rennt er schnell weg und lässt sich nicht einfangen,deshalb hat er zur Zeit leinenpflicht.Aber das er mal draussen mact ist ein Wunder.Und dieses Wunder ist leider selten.Selbst nach 30 minuten draussen auf der Wiese sein,passiert nix.

Also kenne ich das " Problem " auch sehr gt.Aber ich gebe nicht auf.Irgendwann wird er es raus haben.Der eine braucht halt etwas länger und der andere der es beim Züchter schon kennen gelernt hat ist mit fast 12 wochen fast stubenrein.

Nict den Kopf hängen lassen.Eswird schon klappen
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
@Denise: Was habt ihr denn für einen Hund? Brauch er wirklich ein Mäntelchen für 10 Min Pieseln gehen? Manche Hunde finden auch einfach die Decke so schrecklich, dass es Grund genug darstellt, nicht zu pieseln. Und drinnen, wo die Decke ja dann ab ist, wird sich entspannt gelöst. Nur mal ein Gedanke von mir... ;)
 
denise1983

denise1983

Registriert seit
07.01.2010
Beiträge
543
Reaktionen
0
Er ist ein Jack russel. Aber er macht ja drinnen auch wenn er den MAntel an hat.Er kommt direkt zur Tür rein und setzt sich ganz frech wie er ist =) hin und erledigt alles.Ohne Mantel geht der keinStück vor die Tür.Da werde ich ja schon blöd angeguckt wenn ich ihn mal versuche zu ziehen damit er sich bewegt,Denn selbst zureden bringt dann nichts.Solangsam muss man bei ihm streng durchgreifen
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Also ich würde erstmal das Mäntelchen weglassen.
Ein Jack Russel ist nun wirklich kein Seidenhemdchen, der hält auch ein paar Regentropfen und etwas Wind aus. Du lernst ihm ja von klein auf, dass er sich nur anstellen muss und dann tanzt alles nach seiner Pfeife! ;)

Pack dir den Zwerg und setze ihn ins Gras! An der Leine ziehen ist eine schlechte Idee, mit Gewalt kommst du nicht weiter. Nimm ihn kurz auf den Arm und trag ihn zum Pieselort. Wenn er macht, feier eine kleine Party mit ihm. Zücke den Leckerchenjackpot und jubel was das Zeug hält. Ein Pipi draussen muss das größte Geschenk sein, was er dir aktuell machen kann.

Das Schreiproblem klingt mir eher nach fehlendem Vertrauen. Was hast du denn zum Bindungsaufbau bisher so gemacht? Unsicherheit bis zu einem gewissen Alter ist schon normal, aber das er schreit, finde ich schon merkwürdig. Hat er solche Angst oder hat er vielleicht gelernt, dass dir das peinlich ist und er dann schnell wieder ins Warme kommt?

Hunde verknüpfen ja leider nicht nur, was sie lernen sollen, sondern vorallem auch das, was man unbewusst und ungewollt beibringt. Und meist funktioniert das sogar noch wesentlich schneller und besser wie alles andere! ;)

Liebe Grüße
 
angie22

angie22

Registriert seit
26.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Also ich würde mal gaaaaaaaanz stark auf die Bremse steigen!! Ist doch erst 8 Wochen der kleine :) meine hat da auch noch drinnen hingemacht. Sogar mit 12 Wochen noch immer. Das dauert eben ein Weilchen. Manchmal auch etwas länger :?

Und mit einem "Hundeklo" würde ich gar nicht erst anfangen, weil wenn du drinnen eindeutig als "Pipieeck" deklarierst, wird er dann halt immer da hin machen wollen. Weil wenn ichs mir aussuchen kann, bleib ich auch drin, wos schön warm ist :). Also weg mit den Finger von diesen Welpenklo's!

Dein Hund ist ein Aussi also hält er ein wenig Regen und Kälte schon aus ;)
Wenn du ihn Inflagranti erwischt, hochheben, schimpfen (klarmachen dass das nicht OK ist) und dann draussen absetzten und wirklich jedesmal, wenn er beim rausgehen oder spazieren draussen hinmacht braaaaav oder feeeeein sagen und belohnen. dann merkt er mit der zeit schon das drinnen immer pfui ist :)

alles gute!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

8Wochen alter Welpe macht draussen sein Geschäft nicht

8Wochen alter Welpe macht draussen sein Geschäft nicht - Ähnliche Themen

  • Jack Russel wird nicht stubenrein

    Jack Russel wird nicht stubenrein: Hallo an alle. Ich habe seit mehr als zwei Wochen eine Jack Russel Dame aus Portugal. Sie ist 6 Jahre alt und war wohl Straßenhund bevor sie in...
  • Mein zwei Jahre alter Hund wird immer aggressiver!!

    Mein zwei Jahre alter Hund wird immer aggressiver!!: Ich habe seit zwei Jahren einen Havanesen, der bis jetzt eigentlich auch nie Probleme gemacht hat, nun fängt er allerdings an immer wenn ihm etwas...
  • 5 Monate und alt ohne Erziehung

    5 Monate und alt ohne Erziehung: Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
  • Schnarchende alte hunde

    Schnarchende alte hunde: Hat sich der schlaf eurer hunde mit dem lebensalter veränderr? Meine ist derzeit gut drauf, sogar stockenten im bach jagen war angedacht, das...
  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...
  • Mein Rüde 10 Monate alt - Ähnliche Themen

  • Jack Russel wird nicht stubenrein

    Jack Russel wird nicht stubenrein: Hallo an alle. Ich habe seit mehr als zwei Wochen eine Jack Russel Dame aus Portugal. Sie ist 6 Jahre alt und war wohl Straßenhund bevor sie in...
  • Mein zwei Jahre alter Hund wird immer aggressiver!!

    Mein zwei Jahre alter Hund wird immer aggressiver!!: Ich habe seit zwei Jahren einen Havanesen, der bis jetzt eigentlich auch nie Probleme gemacht hat, nun fängt er allerdings an immer wenn ihm etwas...
  • 5 Monate und alt ohne Erziehung

    5 Monate und alt ohne Erziehung: Hallo miteinander, an die erfahrenen Zwerghundebesitzer habe ich eine Bitte um Tips, wie man ihn dazu bringt an der lockeren Leine zu laufen...
  • Schnarchende alte hunde

    Schnarchende alte hunde: Hat sich der schlaf eurer hunde mit dem lebensalter veränderr? Meine ist derzeit gut drauf, sogar stockenten im bach jagen war angedacht, das...
  • Mein Rüde 10 Monate alt

    Mein Rüde 10 Monate alt: Hallo Ihr lieben Mein Rüde Langhaardackelschokotiger Zwerg ist 10 Monate alt .... habe auch noch einen 2 ten Rüden 6 Jahre gleiche Rasse...